Ruf der Anden – Mitreisende nach Bolivien/Peru gesucht!

Cuzco – „Nabel der Welt“

Sie wollten schon immer einmal das sagenhafte Machu Picchu sehen, den Salar de Uyuni und den tiefblauen Titicacasee? Dann kommen Sie mit auf eine faszinierenden Wanderreise nach Bolivien und Peru, zu den Wundern der Anden!

Unsere Kleingruppe sucht vom 24.05. bis zum 10.06.18 noch Mitreisende: Auf aktiven Pfaden sind die Schönheiten von Peru und Bolivien vereint, und das genau zur idealen Reisezeit, wenn bei sonnigem Wetter die Hochlandfelder noch in saftigen Farben leuchten.

Das mystische Reich der Inka und die legendäre Tiwanakultur sind längst untergegangen, doch die beiden Bruderstaaten sind noch heute eng miteinander verbunden. Lassen Sie sich von ihrer atemberaubenden Natur und der Herzlichkeit ihrer Bewohner mitreißen! Zu Fuß, im Bus, per Zug, Boot oder Seilbahn und mit dem Rad geht es sowohl zu den Highlights als auch in abgelegene Regionen.

Verbindende Elemente sind das weitläufige Altiplano und der tiefblaue Titicacasee. Der größte Salzsee der Erde und der höchstgelegene Regierungssitz der Welt in La Paz werden Sie ebenso zum Staunen bringen. Und für die Bergbegeisterten geht es entlang der Andenkordillere mit ihren Vulkangipfeln und vergletscherten 6000ern. Doch auch Kulturliebhaber kommen auf ihre Kosten und können dem Flair der Kolonialarchitektur  und Rätseln rund um die geheimnisvolle Inkakultur nachspüren.

Folgen Sie dem Ruf und reisen Sie mit: Bolivien/Peru – Wunder der Anden

Mit unserem Reiseleiter Moritz durch Pakistan und Nepal

Der gebürtige Schwabe brach bereits mit 21 allein nach Ladakh und Pakistan auf. Darauf folgten bis dato gute 15 Wanderjahre, die ihn zu einem der erfahrensten deutschsprachigen Trekking-Führer im Himalaya machten. Teils über zehn Monate im Jahr verbringt Moritz Steinhilber in Südasien. Geradezu rastlos unterwegs, tragen ihn seine Beine durch den Himalaya, den Pamir und das Karakorum. Manchmal kommen China und Afghanistan, Kunlun Shan und der Hindukush dazu.

Durch seine Passion für Politik, Geschichte, Kultur und Geografie entwickelte sich Moritz zu einem echten Spezialisten und er hat Südasien so intensiv kennengelernt wie wenig andere. Moritz spricht fließend Nepali, Urdu, Hindi und Farsi (Persisch). Auf seine ganz spezielle Art bietet er unseren Gästen einen einzigartigen Einblick in das „echte“ Südasien.

So weit uns die Füße tragen …

Pakistan – Trekkingtour zum Rupal-Basislager des Nanga Parbat und Hunza/Gojal
04.08. – 22.08.18
www.schulz-aktiv-reisen.de/PAK01

Nepal – Trekkingtour im Langtang und Helambu Himal
03.11. – 25.11.18
www.schulz-aktiv-reisen.de/NEP20

 

Bali & Lombok – Aktueller Reisebericht & zum wichtigsten religiösen Fest Galungan-Kuningan

Gunung Agung – der heilige Berg der Balinesen

Ein Bericht unseres Reiseleiters Falko Flämig

Seit September 2017 ist der höchste Vulkan auf Bali wieder aktiv und zeigt sich von seiner unruhigen Seite. Glücklicherweise sind die direkten Folgen für die Anwohner an den Flanken des Berges gering. Nach der Einrichtung einer Schutzzone von 12 km zu Beginn sind mittlerweile fast alle Balinesen wohlbehalten in ihre Gehöfte zurückgekehrt. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen ist die Möglichkeit eines explosiven Ausbruchs mit tatsächlichem Lava-Ausfluss noch nicht komplett ausgeschlossen, wird aber immer unwahrscheinlicher. Ab und an gibt es noch eine kleine Dampfwolke über der Spitze des imposanten Feuerberges; der Magma Dom im Inneren des Kraters ist jedoch zur Ruhe gekommen.

Der majestätische Vulkan Agung vom Boot aus

Die indirekten Folgen für die liebenswerte Inselbevölkerung sind in ihrer Wirkung jedoch viel nachhaltiger. Touristinnen und Touristen bleiben aus. Nicht ganz unschuldig daran sind Medien aus aller Welt, welche vor allem in den ersten Wochen der unruhigen Phase mit Sensationslust berichteten. Schlagzeilen, welche den nahen Untergang der Insel nahelegten, haben Wirkung gezeigt. Manche sprechen von bis zu 70 Prozent Rückgang der Besuchszahlen im Vergleich zu den Vorjahren – für Familien mit direkter Anbindung an die Umsätze der Tourismusbranche eine Katastrophe. Aber auch alle anderen auf der Trauminsel im Sundabogen haben unter den Folgen zu leiden. Kredite für Investitionen können nicht bedient werden, und der bereits schmale Gürtel muss noch enger geschnallt werden.

Umso erstaunlicher ist der ruhige, entspannte, ja souveräne Umgang mit der Problematik vor Ort. Die Menschen zeigen Verständnis für das Ausbleiben der Reisenden, verbinden dies aber auch sofort mit dem Wunsch nach einem schnellstmöglichen Ende der derzeitigen Lage. Und wie so oft trifft es diejenigen am härtesten, die sowieso bereits am unteren Ende der sozialen Kasten-Hierarchie ihr Leben meistern. Hilfreich bei der Bewältigung dieser nicht einfachen Zeit sind vor allem die Qualität der gegenseitigen Hilfe und Unterstützung durch alle Bevölkerungsschichten. Der ohnehin schon beachtliche Familienzusammenhalt wächst noch und spielt seine Stärken aus. Man rückt näher zusammen. Das hinduistische Grundvertrauen in die Ausgewogenheit der Kräfte in dieser Welt beeindruckt und lässt so manchen in der westlichen Hemisphäre staunen.

Zu hoffen ist, dass nun endgültig Ruhe am Agung einkehrt und die Trauminsel wieder zur Normalität zurückfindet. Spätestens am Ende des balinesischen Jahres im Mai (nach dem Pawukon-Kalender hat dieses nur 210 Tage) wird dann wieder die gesamte Insel in den Farben der Götter gelb und weiß erstrahlen und sich von seiner schönsten und beeindruckendsten Seite zeigen.

Erleben Sie das wichtigste religiöse Fest Balis auf unserer Gruppenreise „Bali & Lombok aktiv erleben“ vom 19.05. bis zum 09.06.18

Das balinesische Neujahrsfest Galungan ist das wichtigste religiöse Fest auf Bali und für längere Zeit nur noch dieses Jahr auf unserer Gruppenreise „Bali und Lombok aktiv“ vom 19.05. bis zum 09.06.18 zu erleben. Grund dafür: das balinesische Jahr ist 210 Tage lang und die Festtage vom 30.05. bis 09.06.18 fallen mit sehr großem Glück in die diesjährige Reisezeit unserer Gruppenreise.

Das Familienfest Galungan, vergleichbar mit unserem Weihnachtsfest, ist das Hauptfest Balis und leitet eine 10-tägige Festzeit ein, die mit dem Kuningan-Fest endet. Bali erstrahlt dann noch intensiver, bunter und lebendiger. Dabei wird der Ahnen gedacht und die ganze Insel, Straßen und Häuser anlässlich dieses Festes mit dem Penjor geschmückt. Der Penjor ist ein 10 bis 15 Meter hoher Bambusstab, der mit verschiedenen Früchten, kleinen Reiskuchen, Blumen und einem Stück weißem oder gelbem Stoff geschmückt wird  er symbolisiert die Anwesenheit des Göttlichen und ist auch ein Statussymbol: je reicher der Penjor geschmückt ist, umso reicher ist auch die Familie. Das stets 10 Tage später stattfindende Kuningan-Fest ist den Göttern geweiht. Kuning bedeutet gelb und ist die Farbe der Götter. Bali erstrahlt dann in noch mehr Gelbtönen als sonst.

Seien Sie dabei und mit uns vom 19.05. bis zum 09.06.18 dem Besonderen auf der Spur – und erleben Sie einmalig unsere abwechslungsreiche Reise auf Bali und Lombok mit dem wichtigsten religiösen Fest im Jahr! Begleitet werden Sie durch unseren langjährigen Reiseleiter Falko Flämig. Zu Fuß, mit dem Kajak und per Mountainbike erkunden Sie abwechslungsreich und aktiv das indonesische Inselparadies. Wann immer es möglich ist, werden Sie dabei die Feste auf der Insel Bali hautnah miterleben. Und da Ihren Reiseleiter nicht nur das Reisen, sondern auch die Reisefotografie begeistert, gibt Falko seine Kenntnisse gern an Sie weiter. So können Sie während Ihrer Reise die Trauminseln und das Fest auch auf traumhaften Fotos festhalten.

Weitere Informationen zur Reise finden Sie unter: www.schulz-aktiv-reisen.de/IDO02

„Marabana“ bestätigt: Marathon durch Kubas Hauptstadt Havanna

Seit letzter Woche ist er offiziell bestätigt, der Termin für den Kuba-Marathon „Marabana“: am 18.11.2018 startet der Lauf durch die Straßen Havannas mit den Distanzen Marathon, Halbmarathon, 10 km und 5 km.

Der Rundkurs beträgt 21 km und führt Sie entlang vieler Sehenswürdigkeiten dieser geschichtsträchtigen Stadt, wie dem Platz der Revolution mit dem Antlitz Che Guevaras, durch das Botschaftsviertel und für ca. 8 km entlang der berühmten Küstenstraße, dem Malecón. Aufgrund der tropischen Temperaturen und nicht zu unterschätzenden hohen Luftfeuchte sowie 3 Anstiegen (ca. 70 Hm) eignet sich dieser Lauf kaum dazu, persönliche Bestzeiten anzustreben. Und dennoch stellt das Zeitlimit eine besondere Herausforderung dar: für den Marathon liegt es bei 5 (!) Stunden, für den Halbmarathon bei 3 Stunden.

An den Vortagen haben Sie mit schulz sportreisen die Möglichkeit, kleine Frühstücksläufe zu absolvieren, am Samstag vor dem Marathon findet der „Maracuba“ statt, ein in Kuba zeitgleich in verschiedenen Städten stattfindender Volkslauf.
Havanna ist erfüllt vom Marathonfieber, es findet eine Pastaparty statt, die Abholung der Startnummern bildet den offiziellen Startschuss der sportlichen Tage.

Krönender Höhepunkt der Reise ist der Sonntag: Mit dem Start/Ziel direkt vom dem berühmten Capitol Havannas laufen Sie in einzigartiger Kulisse. Im Anschluss finden wir uns im berühmten Hotel Inglaterra ein, um gemeinsam die Erfolge zu feiern, bevor am Abend das große Abschiedsessen zelebriert wird.

Nachdem Sie Havanna und Umgebung auf optionalen Ausflügen kennenlernen konnten, haben Sie die Möglichkeit, an unserer Anschluss-Rundreise durch die schönsten Städte Kubas teilzunehmen – denn wenn man schon einmal auf Kuba ist, sollte man sich die vielen weiteren Highlights nicht entgehen lassen, schließlich sollen sich ca. 10 Stunden Flug auch lohnen. Gemeinsam mit ihrem Deutsch sprechenden Reiseleiter und dem schulz sportreisen-Reiseleiter (die auch während der Marathonwoche für Sie da sind) begeben Sie sich auf eine einwöchige Tour in die kolonialen Städte Cienfuegos und Trinidad, in üppig grüne Natur im Nationalpark Topes de Collantes und anschließend an den traumhaften Strand von Varadero mit seinem türkisblauen Meer und feinstem Sand – was gibt es Schöneres nach einer sportlichen und kulturreichen Woche?

Reisetermin Marathonwoche: 14.11.18 – 20.11.2018
Reisetermin mit Verlängerungswoche: 14.11.18 – 27.11.2018

Weitere Details zur Reise finden Sie hier: www.schulz-sportreisen.de/CUB06

 

Spitzbergen-Skimarathon: Halbes Doppelzimmer verfügbar

Er ist nicht nur der nördlichste Skimarathon der Welt; er findet auch zu einer sensationellen Zeit statt – der Zeit der Mitternachtssonne. Dann wird die Nacht zum Tag – 24 Stunden ununterbrochene Helligkeit. Nach unserer beeindruckenden arktischen Ersterfahrung 2017 bricht auch dieses Jahr wieder eine kleine Gruppe ambitionierter Läufer nach Spitzbergen auf.

Aktuell haben wir noch ein halbes Doppelzimmer für einen Herrn verfügbar. Wen es noch reizt mitzukommen, sollte schnell mit uns Kontakt aufnehmen, denn Flüge und Unterkünfte sind bereits knapp.

Infos zur Reise: www.schulz-sportreisen.de/NOR23
Alle Fragen zum Lauf und zur Reise beantwortet gern Ines: ines.schmitt@schulz-sportreisen.de

Mit dem Präsidenten messen: Reykjavík-Marathon!

Vermutlich können die wenigsten behaupten, sich jemals mit einem amtierenden Staatsoberhaupt sportlich gemessen zu haben. Nicht so unsere Marathon- und Halbmarathon-Teilnehmer in Reykjavík. Denn wenn im kommenden August der Startschuss zum 34. Reykjavík-Marathon fällt, steht sehr wahrscheinlich wieder der beim isländischen Volk sehr beliebte Präsident Guðni Thorlacius Jóhannesson in den Startreihen. Letztes Jahr absolvierte er die 21-km-Distanz in respektablen 1:43:37.
Also, auf nach Reykjavík und an der angenehm familiär wirkenden Sportveranstaltung teilnehmen, um der Läuferseele bei ansteckender nordischer Gelassenheit freien Lauf zu lassen! 😊

Und: neben den Laufschuhen natürlich nicht die Wanderschuhe vergessen, denn im Anschluss geht es auf die schöne Halbinsel Snaefellsnes und in die wildromantischen Westfjorde. Eine – auch ohne Präsident – staatsmännische Kombination!

www.schulz-sportreisen.de/ISL10

Achtung Radsportfreunde – wieder 2 Plätze zur Vätternrundan 2018 verfügbar

300 km gilt es rund um den See zu bewältigen

Wie jedes Jahr ist unsere begehrte Schwedenreise zum größten Jedermann-Radrennen der Welt bereits seit Oktober ausgebucht. Doch durch eine kurzfristige Stornierung sind aktuell wieder 2 Plätze für unsere Busreise (samt garantierter Startnummer) frei geworden.

Wenn Sie also Mitte Juni, zur Zeit der Mittsommernächte, gern mit 20.000 Radsportverrückten den Vätternsee, Schwedens zweitgrößten See, umrunden möchten, dann nutzen Sie JETZT die Gelegenheit und melden sich zu unserer Reise an!

Unsere Startzeit ist um 02:00 Uhr, wir fahren also dem Sonnenaufgang (ca. 02:45 Uhr entgegen). Wir erledigen alle Startformalitäten für Sie und auf der Tour profitieren Sie von unseren Start- & Zieltransfers, unserem Rad- und Technikservice und erleben prächtige Stimmung entlang der Strecke und im Start-/Zielort Motala.

Alle Infos zur Reise unter: www.schulz-sportreisen.de/SCH40

Der Athen-Marathon ruft die „Läufer-Narren“ am 11.11.2019!

Hoch oben auf der Akropolis

Heute, am Aschermittwoch, endet offiziell die „5. Jahreszeit“. Da es für einen Läufer ja nicht verrückt genug sein kann, kommt der Lauftermin des Athen-Marathons am 11.11.2019 gerade richtig:
Lassen Sie uns gemeinsam, am Ende des Laufjahres 2019, die „närrische“ Läuferzeit wieder beginnen!
Wir können bereits jetzt unser Reiseprogramm zu dem wohl geschichtsträchtigsten Marathon präsentieren, obwohl der Veranstalter noch gar nicht den Startschuss zur Anmeldung gegeben hat.
Das Rahmenprogramm passt: Die angebotenen drei Hotels unterschiedlicher Kategorien befinden sich mitten im Hotspot der griechischen Metropole, direkt an der Altstadt „Plaka“, in unmittelbarer Nähe und unterhalb der Akropolis.

Wir verfügen über garantierte Startkarten und unser Reiseprogramm ist zum jetzigen Zeitpunkt bereits gut gebucht. Was uns besonders freut:
Unsere Anschlussreise zu den berühmten und einzigartigen Klöstern von Méteora und Delphi ist bereits gesichert!

Unser besonderer Tipp: Mit einer Teilnahme an der AIMS-Gala am 9.11. zur Auszeichnung der besten Marathonläufer 2017/18 kann man den Spitzenläufern besonders nahekommen.

Also: Warten Sie nicht zu lange und nehmen Sie Kontakt zu uns auf – die Startkarten sind begehrt! Wir beraten gerne zu unserem Reiseprogramm und den zusätzlichen Angeboten.

Alle Informationen unter www.schulz-sportreisen.de/GRL10

Der Dubai-Marathon 2018 – so schnell wie nie …

Unsere „schulzi“-Teilnehmer

… und mit einer Fülle der bisher schnellsten Laufleistungen – so präsentierte sich der Dubai-Marathon am 26.01.2018! Die ersten 5 Männer innerhalb von 9 Sekunden und die ersten 4 Frauen unter der magischen Grenze von 02:20:00 – das hat es bisher bei einem Marathon noch nicht gegeben!

Diese Leistungen verwundern nicht. Jedes Jahr ist gerade in Dubai nahezu die gesamte äthiopische Laufelite am Start. Spitzenzeiten sind also fast zwangsläufig zu erwarten und wie man sieht, wurden wir nicht enttäuscht. Wir, das waren 21 Läufer und Begleitpersonen, die mit schulz sportreisen bei diesem frühen Laufhöhepunkt 2019 dabei sein durften. Auf dem Siegertreppchen standen schließlich nur äthiopische Läufer, und mit Roza Dereje und Mosinet Geremew junge und nahezu unbekannte Läufer aus der schier endlosen Schar äthiopischer Lauf-Talente!

Aber auch unsere Teilnehmer haben mit herausragenden Laufleistungen geglänzt. Besonders zu erwähnen ist Patrick Leuschner als unser Schnellster mit persönlicher Bestleistung und bei den Frauen Irmtraut Windisch (04:46:28), die in AK 70 den 1. Platz belegen konnte.

Der Dubai-Marathon 2019 wirft schon seine Schatten voraus. Wie Renndirektor Peter Connerton auf einer Pressekonferenz nach dem Lauf informierte, wird der 20. Dubai-Marathon voraussichtlich am 25.01.2019 stattfinden. Wenn es stärkere Konkurrenz durch die kenianischen Läufer gibt, so der O-Ton der äthiopischen Läufer und Trainer, dann ist zum Jubiläum 2019 „fest mit einem neuen Weltrekord “ zu rechnen. Der Weltrekord ist (über-)fällig, so die weit verbreitete Meinung.

Schulz-sportreisen wird auch 2019 wieder dabei sein und sich dieses Laufereignis nicht entgehen lassen. Unser bewährtes Reiseprogramm ist bereits jetzt buchbar. Zum 20. Jubiläum werden wir uns etwas Besonderes einfallen lassen. Schon soviel sei verraten: Wir planen eine Verlängerung im Sportkomplex Hatta, nahe den Omaner Bergen. In idyllisch-gebirgiger Umgebung und bei frischer Luft warten vielfältige Aktivitäten auf unsere Teilnehmer: ein Paradies für Wanderer, Naturfreunde und Aktiv-Urlauber. Lassen Sie sich überraschen!
Sie können aber auch nach Wunsch Verlängerungstage in Dubai buchen – in unserem 4-Sterne-Strandhotel am Jumeirah Beach.

Haben wir Sie neugierig gemacht?

Alle Informationen zu unserer Reise 2019 finden Sie unter www.schulz-sportreisen.de/DUB20

2019: das Jahr der „Übersee“-Worldloppets bei schulz sportreisen!

Vasaloppet China

Auch wenn die aktuelle Skisaison noch in vollem Gange ist, laufen in unserem Team bereits die Reiseplanungen für 2019 auf Hochtouren. Und wir freuen uns, allen Skifreunden im kommenden Jahr drei Reisen zu den sogenannten Übersee-Worldloppets präsentieren zu können.

Gleich zum Jahresauftakt geht es nach Fernost zum Vasaloppet China, welcher jährlich am 4. Januar in der Provinz Changchun stattfindet. Im Anschluss lernen Sie noch die Highlights der Hauptstadt Peking kennen und besuchen die Chinesische Mauer.

Gatineau Loppet

Der Februar hält im Wilden Westen den kanadischen Gatineau Loppet bereit, ein überaus anspruchsvoller Skimarathon im Gatineau Park über 50 km CT oder FT. Vorab steht ein Besuch der Olympiastadt Montreal und der kanadischen Hauptstadt Ottawa auf dem Programm.

In Planung ist außerdem eine spektakuläre Sommerreise in den argentinischen Winter nach Patagonien, zum Ushuaia Loppet in der südlichsten Stadt der Welt, Ushuhaia, die Hauptstadt Feuerlands. Ein faszinierender Worldloppet über 50 km CT erwartet Sie. Unser Reiseprogramm werden wir in Kürze nach der diesjährigen Wintersaison veröffentlichen. Wenn Sie dabei sein möchten, können Sie gern schon vorreservieren!

Alle Infos zu den Reisen:

Zum Skisaison- und Worldloppet-Finale nach Island …

Wenn Ende April in unseren Gefilden längst der Frühling Einzug hält, steigt mit dem Fossavatn-Skimarathon im hohen isländischen Nordwesten das Finale der Worldloppet-Saison. Aktuell sind nur noch wenige Startnummern und Reiseplätze für dieses grandiose Event verfügbar.

Großartige Laufstrecke mit faszinierenden Ausblicken

Die Naturkulisse in den isländischen Westfjorden entlang der Loipe ist prachtvoll und im Worldloppetzirkus wirklich einzigartig. Hoch oberhalb vom kleinen Städtchen Ísafjörður finden die Wettbewerbe (über 50 km, 25 km oder 12,5 km) statt. Auf der sehr anspruchsvollen Strecke mit 1200 Höhenmetern ist vor allem eines angesagt: Langlaufgenuss pur – wo sonst erlebt man einen Skimarathon mit Meerblick?

Die gesamte Organisation rund um den Lauf mit ca. 600 Teilnehmern ist sehr herzlich und liebevoll, ein großes Highlight ist vor allem das Kuchenbüffet nach dem Lauf und die Finisherparty am Abend mit großem heimischem Fischbüffet.

Berühmt ist auch das Kuchenbüffet nach dem Lauf

Unser „Isländer“ vor Ort und schulz sportreisen-Mitarbeiter Rico Bittner lebt seit geraumer Zeit unweit von Ísafjörður und wird Sie bestens vor Ort betreuen. Das Ski-Event steht natürlich im Fokus der Reise, aber auch das „Drumherum“ wird Sie mehr als beeindrucken. Sie lernen die sehenswerte Hauptstadt Reykjavík bei einem gemeinsamen Stadtspaziergang kennen, starten durch bei einer Kajaktour im Fjord und erleben den atemberaubenden Dynjandi – den König der Wasserfälle. Natürlich darf auch ein Badeaufenthalt in einem heißen isländischen Hot Pot nicht fehlen!

Alle Infos zur Reise unter: www.schulz-sportreisen.de/ISL11

Siberian Ice Marathon 2019: Jubiläums-Sonderreise mit Frank Schulz

Wer einmal läuft …

Frank Schulz 2009 bei seinem ersten Halbmarathon in Omsk

Im Januar 2009 startete Frank Schulz zu seinem ersten Siberian-Ice-Halbmarathon in Omsk. Und dies nach mehr als 20 Jahren läuferischer Pause! Genau 10 Jahre später, am 07.01.2019, zur russischen Weihnacht, wird er wieder an der spektakulärsten Laufveranstaltung in Sibirien teilnehmen und dies auch aus ganz persönlichen Beweggründen… ;-). Bei (eis-)kalten Temperaturen zwischen max. –10°C und min. –30°C stellt bereits die Halbmarathonstrecke mit 21 Kilometern eine sportliche Herausforderung dar.

Einstimmung mit Silvesterfeier am Baikalsee
Meilensteine wollen ordentlich gefeiert sein. Deshalb wird unsere diesjährige Sonderreise ihren Auftakt am Baikalsee haben und Silvester wird zum Baikalfest.
Unsere langjährigen Reiseleiter und guten Freunde am Baikalsee – Toma und Andrej – werden mit uns den Jahreswechsel gebührend feiern. Nach Omsk zum Eislauf geht es mit der Transsibirischen Eisenbahn.

Frank Schulz und Ines Schmitt übernehmen die Reiseleitung und sind gespannt auf all jene Eislauffans, die mit ihnen am 07. Januar 2019 an den Start gehen werden. Sieben Eisläufer sind es bereits…

Sie haben die Wahl zwischen Lang- und Kurzvariante:
Langvariante: Samstag, 29.12.2018 bis Mittwoch, 09.01.2019 (12 Tage)
Kurzvariante: Dienstag, 01.01.2019 bis Mittwoch 09.01.2019 (9 Tage)

Lauftag:        07.01.2019
Uhrzeit:         13:00 Uhr
Distanzen:    21 km / 7 km / 3,5 km
www.schulz-sportreisen.de/RUS83

Übrigens, diesen Lauf gibt es auch in der Sommervariante im August 2018, dann auch mit Marathondistanz. Auch hierfür begeistert sich bereits eine kleine Läufergruppe:

Lauftag:        04.08.2018
Uhrzeit:         09:00 Uhr
Distanzen:    42 km / 21 km / 10 km
www.schulz-sportreisen.de/RUS36

Ihre Fragen zum Sommer- und Wintermarathon in Omsk beantworten wir gern unter: constanze.hauf@schulz-aktiv-reisen.de oder telefonisch: +49 (0)351 266 25 38

Wo die Sonne niemals untergeht: Zum Midnight Sun Marathon 2018 mit vielen optionalen Highlights!

24 Stunden Helligkeit, angenehme Temperaturen, Läuferinnen und Läufer aus über 50 Nationen und dazu noch der nördlichste AIMS-vermessene Marathon der Welt sind nur einige der Highlights, die diesen Lauf so populär machen.

Blick auf den Festlandteil von Tromsö mit der Eismeer-Kathedrale, das eigentliche Stadtzentrum liegt auf der Insel Tromsøya

Tromsö kombiniert mit Oslo
2018 werden wir die Metropole Oslo als optionalen Voraufenthalt mit Reiseauftakt am Mittwoch anbieten. Dieser lohnt sich aufgrund des obligatorischen Zwischenstopps auf dem Weg nach Tromsö. Sehr gut lässt sich die kompakte und sehenswerte europäische Sportmetropole mit einer interessanten Kunst- und Musikszene per Fahrrad erkunden.

Am Freitag in Tromsö ankommend, erwartet Sie der Hohe Norden zu Mittsommer mit kühlen, aber angenehmen Temperaturen (zwischen 12 und 17 Grad). Eine deutschsprachige Führung macht Sie am Samstag vertraut mit der Stadt und deren überaus interessanter Geschichte. Nicht umsonst trägt Tromsö den Beinamen „Tor zur Arktis“!

Optionale Highlights:

  • Halbtägige, durch unseren Reiseleiter geführte Radtour auf der Insel Tromsoya inkl. hochwertigem Rad (Tourenrad oder Mountainbike)
  • Deutschsprachig geführter Ganztagesausflug nach Sommaroy (sehr sehenswerte Fjordlandschaft im Nordwesten von Tromsö) im Bus inkl. kleiner Spaziergänge und Mittagessen

Individuelle Optionen:

  • Indiv. Radtour
  • Wanderung oder per Seilbahn auf den Hausberg Storsteinen mit grandioser Sicht bei gutem Wetter
  • Besuch der Eismeerkathedrale
  • Besuch eines im Hafen liegenden Hurtigrutenschiffes

Die Durchführung dieser Reise ist längst gesichert. Die kleine Reisegruppe freut sich auf weitere Lauf- und Reisefreunde.
Alle Infos zu dieser Reise: www.schulz-sportreisen.de/NOR81

Das Voodoo-Festival in Benin – persönliche Eindrücke eines besonderen Events

Vor einigen Wochen begleitete ich unsere Wanderreise in die westafrikanischen Länder Togo und Benin. Höhepunkt war das große Voodoo-Festival an der Küste am 10. Januar 2018. Einige Eindrücke möchte ich Ihnen nicht vorenthalten.

Togo und Benin sind zwei recht kleine Staaten in Westafrika und (abgesehen von einigen eingefleischten Afrika-Fans) hierzulande noch recht unbekannt. Einerseits macht gerade dies den Charme einer Reise dorthin aus: man ist eben wirklich „dem Besonderen auf der Spur“ und bewegt sich nicht auf festgetretenen Touristenpfaden. Andererseits aber bieten die Länder grandiose Highlights, die völlig zu Unrecht wenig bekannt sind: denn hier ist die Heimat des Voodoo, jenes spektakulären Glaubens mit Trommeln und Trance, bewegenden Zeremonien und kuriosen Fetischen. Eingebettet in eine Bilderbuchlandschaft ist diese Reise eine sehr eigensinnige, aber zugleich wunderschöne Reise.

Ich war vor einigen Wochen mit einer Reisegruppe unterwegs. Höhepunkt der Reise war das große Zusammentreffen aller Voodoo-Strömungen am Strand von Ouidah – einem sonst eher beschaulichen Örtchen in Benin. Hiervon und von der Reise möchte ich Ihnen einige Eindrücke zeigen.

Alle Details zur Reise „Wanderungen, Ahnenkulte und Voodoo in Westafrika“ und den genauen Termin für das Voodoo-Festival 2019 finden Sie unter http://www.schulz-aktiv-reisen.de/TOG01.

Wenn alle da sind, sind’s die Reisetage …

Gefühlt vergingen unsere Reisetage wie im Fluge und waren so gut besucht wie eh und je. Zahlreiche neue Reiseleiter, u.a. aus Georgien, Kamtschatka, Norwegen, Finnland …, gaben sich die Ehre.
Unsere fünf Vortragsräume platzten förmlich aus allen Nähten. So mancher Besucher war speziell für seine ausgewählten Vorträge gekommen und traf auf großen Andrang auch vieler Spontan-Zuhörer vor den Räumlichkeiten, die letztlich bis auf den letzten Stehplatz gefüllt waren. Für die nächsten Reisetage 25.–27.01.2019 planen wir einen großen Vortragsraum zusätzlich und erwägen, mit Erscheinen des Vortragsprogramms ab Dezember, auch eine Vorreservierung explizit für unsere schulz-Gäste.

Ihr Zuspruch für unsere Reisetage ist und bleibt uns ein Ansporn für das nächste Mal; und auch unsere Reiseleiter und Agenturpartner lassen nicht locker, wollen wieder präsent sein, Sie treffen, kennenlernen und für ihre Länder begeistern.

Wie haben Ihnen die diesjährigen Reisetage gefallen? Danke für Ihr kurzes Blitzlicht …!

Ihr Feedback

[contact-form-7 id=“33141″ title=“Reisetage 2018 Feedback“]

Erstmals direkt von Dresden in den Hohen Norden Finnlands!

Per Flugzeug ohne Umwege nach Finnland!

2019 können wir erstmals einen Direktflug von Dresden nach Kittilä anbieten. Passend zu unseren Husky-, Skilanglauf- und Hüttentouren findet der Hinflug am 23.02.19 und der Rückflug am 02.03.19 statt. Für 2020 wird es dann zwei Flüge ab/an Dresden geben! Weitere Direktflüge für 2019 werden ebenso ab Erfurt und Leipzig aufgelegt. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei uns, denn die Plätze für die Reisen werden schon jetzt knapp. In Kürze sind die Verhandlungen mit der Airline Germania abgeschlossen. Der Norden ruft!

Für folgende Touren ist der Direktflug nutzbar:
150 km Skitour nördlich des Polarkreises
Einsteigertour in das Skiwandern
Erlebniswoche im Winterdorf Torassieppi
Hundeschlitten-Abenteuer in Finnisch-Lappland
Mit Ski auf das Dach von Finnland
Skiwanderung während der Polarnächte

Oster-Reisetipps 2018

Viel Zeit bleibt nicht mehr, bis Ostern vor der Tür steht. Wer Karfreitag und Ostermontag noch optimal zum Reisen nutzen möchte, sollte also bald buchen. Die besten Möglichkeiten haben wir hier für Sie zusammengestellt:

Türkei – vom Lykischen Weg zum Paulusweg
10 Tage Wandern, Erholen und Genießen auf Fernwanderwegen am Mittelmeer
Genießen Sie leichte Wanderung auf den schönsten Etappen entlang des Lykischen Wegs an der Küste und durch das Taurusgebirge im Inland der Türkei.
Termin: 23.03. – 01.04.18 (mit der nächsten Buchung gesichert)

Australien von Nord nach Süd
24 Tage naturkundlich geführte Erlebnisreise zwischen Great Barrier Reef und Kangaroo Island
Diese Reise ist zum Wandern klimatisch ideal, da es sich um die Übergangszeit vom Sommer zum Winter handelt: Im Norden und Roten Zentrum ist es nicht mehr zu heiß, im Süden Australiens noch angenehm warm.
Termin: 22.03. – 14.04.18 (Durchführung in der Kleingruppe bereits gesichert)

Nepal – rund um den Manaslu (8163 m)
18/21 Tage Trekking- und Erlebnisreise rund um den schönsten 8000er Nepals
Zur Zeit der Rhododendron-Blütenpracht sind auf unserer Pilotreise um den schönsten 8000er Nepals noch Plätze für kurzentschlossene Mitreisende zu vergeben.
Termin: 16.03.18 – 05.04.18 (auch als verkürzte 18-Tage-Variante mit Rückkehr in Deutschland am Ostermontag möglich)

Kretas ursprünglicher Osten
10 Tage Wandern, urige Dörfer und kretischer Genuss
Erleben Sie das griechisch-orthodoxe Osterfest, beginnend am 6. April (eines der höchsten Feste Griechenlands)!
Termin: 06.04. – 15.04.18

Der Bissagos-Archipel – Westafrikas unentdecktes Juwel
16 Tage vielseitige Erlebnisreise entlang der westafrikanischen Küste
Am Ende der Trockenzeit finden auf dem Bissagos-Archipel die großen Maskentänze statt. Der berühmteste unter ihnen ist die Zeremonie „Vaca Bruto”, die Sie miterleben.
Termin: 17.03.18 – 01.04.18

Madeira – das immergrüne Wanderparadies
10 Tage Wandern und Genießen auf der Blumeninsel im Atlantik
Die „Insel des ewigen Frühlings“ lädt ganzjährig mit angenehmen Temperaturen ein und lässt so eine subtropische Vegetation gedeihen. Wanderfreudige Botanikliebhaber kommen somit voll auf ihre Kosten. Lernen Sie auf abwechslungsreichen Wanderungen alle Facetten der Blumeninsel kennen.
Termine:
23.03. – 02.04.18 (11 Tage; bis einschließlich Ostermontag)
30.03. – 08.04.18

Two Oceans Marathon 2018
10 Tage zum großen Lauf-Event Südafrikas mit einmalig abwechslungsreichem Rahmenprogramm und Verlängerungsmöglichkeit
Termin: 27.03. – 05.04.18 (Reise gesichert; noch wenige Restplätze verfügbar!)

Süditalien – malerisches Apulien: ein Reiseleiter-Bericht

Reiseleiterin und Italien-Liebhaberin Cordula Patzig

Unsere Reiseleiterin Cordula Patzig wird ab April 2018 neben Sizilien auch für uns in Apulien unterwegs sein und Ihnen auf unserer Reise „Genussvoll unterwegs in Apulien – Wandern, apulische Küche und Höhlendörfer von Matera“ die ganze Schönheit dieser süditalienischen Region zeigen. Im Spätherbst 2017 war sie dort bereits mit einer Sondergruppe unterwegs, und ihren tollen Erlebnisbericht dieser malerischen Gegend wollen wir Ihnen nicht vorenthalten.

Kaum haben wir die Peripherie der apulischen Hauptstadt Bari verlassen, öffnet sich der Blick auf die landschaftlichen Schönheiten der Gegend. Die Region am Stiefelabsatz Italiens kann mit spektakulären 800 Kilometern Küste aufwarten. Uns stechen sofort die typischen Farben der Gegend ins Auge: das Blau des Himmels und des Meeres, das Grün der kilometerweiten Olivenhaine und das kräftige Rot der Erde. Wir wollen diese Besonderheiten Mittelapuliens aber nicht nur im Vorbeifahren bestaunen, sondern im Laufe unserer Reise intensiv in die Kultur und Natur dieses Landstrichs eintauchen.

Auf der weiten Hochebene, der sogenannten Murge, werden wir bereits von den Trulli begrüßt, die wie kleine Zipfelmützen überall zwischen Feldern und Wiesen aufragen. Ursprünglich diente dieser Bautyp als einfache Feldhütte, über die Jahrhunderte hat man sie häufig zu ganzen Trullikomplexen zusammengefügt und zum Mittelpunkt des Wohnens und Arbeitens gemacht. Während wir uns unserem ersten Domizil nähern, kommt eine weitere Farbe hinzu: das strahlende Weiß der kleinen Ortschaften, die mit ihren gekalkten Häusern wie Vogelnester über der Landschaft thronen.

Auch Locorotondo, unser Zuhause für die nächsten Tage, leuchtet uns schon von Weitem entgegen. Das Städtchen hat einen kreisrunden Grundriss, daher der Name: Locorotondo – runder Ort. Am Rande des Stadtrings liegt die Rezeption unserer Unterkunft, wo uns die Tochter des Inhabers bereits herzlich begrüßt. Unsere Koffer werden auf kleine Transportfahrräder verladen, und dann geht es zu Fuß hinein in die verwinkelten Altstadtgässchen. Unser Hotel ist nämlich kein einzelnes Gebäude mit immer gleichen Zimmern, sondern ein sogenanntes „Albergo diffuso“ – lauter über den Altstadtkern verteilte kleine Apartments in den historischen Gebäuden, jedes anders und mit viel Liebe zum Detail restauriert. Besser kann man nirgendwo daran teilhaben, wie hier wirklich gewohnt und gelebt wird.

Wir spazieren gemeinsam durch die mit Blumen geschmückten Gassen und werden nach und nach an unserer jeweiligen Schlafstatt abgeliefert – welch schöner Beginn! Ein bisschen Zeit zum Ankommen und Atmosphäre schnuppern bleibt, dann sind wir an der Hauptkirche verabredet, um zusammen zum Abendessen zu schlendern.

Das Restaurant liegt nur wenige Schritte entfernt. Der Padrone erklärt die köstliche Weinauswahl, sämtlich aus der Gegend, und tischt anschließend ordentlich auf. Es scheint fast, als wolle er uns die ganze Vielfalt der apulischen Küche am heutigen Abend präsentieren. Viel Gemüse gehört hier immer dazu, man schmeckt, dass die einzelnen Produkte von der Sonne geküsst und reif geerntet wurden. Aber auch regionale Käse- und Schinkenspezialitäten, Fleisch, Salat und frisches, selbst gebackenes Brot kommen auf die Tafel. Der Chef grinst über uns, die wir ein wenig mit der Menge der Köstlichkeiten zu kämpfen haben. „Mangiate! Mangiate“ – „Esst! Esst!“, auf keinen Fall wird er sich nachsagen lassen, dass er die Gäste aus Deutschland nicht ausgezeichnet und üppig versorgt hat! Ein guter Einstieg in die kulinarischen Traditionen Apuliens, die für uns auch im weiteren Verlauf der Reise noch eine große Rolle spielen werden.

In den kommenden Tagen entdecken wir noch andere hübsche Städtchen, allen voran das UNESCO-Weltkulturerbe von Alberobello mit seinen über 1500 erhaltenen Trulli, und wir erwandern die schönen, ursprünglichen Landschaften des Valle d’Itria.

Vor allem widmen wir uns aber dem Hauptanliegen unserer Reise: wir lernen Menschen kennen, die hier leben und arbeiten, und mit ihnen den unvergleichlichen Charakter dieser Gegend.

Der zweite Teil unserer Reise führt uns in die Ebene der tausendjährigen Olivenbäume. In der Nähe des Städtchens Ostuni, das hoch oben auf einem Felsen über die umliegende Landschaft und das Meer blickt, beziehen wir eine der hier typischen Masserien. Diese historischen Gutshöfe bieten heutzutage neben dem landwirtschaftlichen Betrieb häufig stilvolle Unterkunft für Reisende, die das ursprüngliche Apulien erleben möchten. Ein idealer Ausgangspunkt für unsere Wanderungen durch die uralten Olivenhaine, für unsere Ausflüge zu Höhlenkirchen und archäologischen Stätten und für die kurzen Fahrten zum türkisblauen Meer, das in der Ferne glitzert.

Das Meer werden wir in den nächsten Tagen nicht nur von der Dachterrasse unserer Masseria aus sehen, sondern uns hautnah von der Schönheit dieses Küstenabschnitts überzeugen. Im Naturreservat von Torre Guaceto erklärt uns die Rangerin die Besonderheiten der duftenden Mittelmeermacchia, der Sumpfbereiche mit ihren zahllosen Vogel- und Pflanzenarten und der weitläufigen Dünenlandschaft.

Sie führt uns aber auch in eine wunderschöne kleine Bucht, die fast alle für ein ausgiebiges Bad im kristallklaren Wasser nutzen. Am Abend sind wir herrlich erschöpft von Sonne, Wind und Salzwasser auf unserer Haut. Es soll nicht unser einziger Ausflug ans Meer bleiben. Wir werden in den kommenden Tagen noch die Hafenstadt Brindisi erkunden, Gelegenheit haben, die lokalen, frischen Fischspezialitäten zu kosten und uns ein weiteres Mal in die erfrischenden Fluten der Adria zu stürzen.

Am letzten Abend sitzen wir noch lange im Innenhof unserer Masseria beisammen und lassen die vielen Erlebnisse und Begegnungen Revue passieren. In den vergangenen Tagen haben wir diesen Landstrich und seine Menschen intensiv kennen und schätzen gelernt und sind auch als Reisegruppe eng zusammengewachsen. Alle sind sich einig: Für viele von uns war es das erste, aber sicher nicht das letzte Mal Apulien.

Im kommenden Jahr wird unsere Reise nach Apulien durch zwei Tage in der Höhlenstadt Matera ergänzt, die in der Nachbarregion Basilikata liegt und 2019 den Titel der Kulturhauptstadt Europas tragen wird. Wir freuen uns schon jetzt darauf, mitten im faszinierenden Labyrinth aus Gassen, Höhlen und Felsenkirchen zu wohnen und diesen besonderen Ort mit seiner langen Geschichte kennenzulernen.

Entdecken Sie mit uns Apulien – die beiden Reisegruppen im Frühling (Termine 19.−29.04.18 und 02.−12.05.18) suchen noch Verstärkung.

Hier geht’s zur Reise: www.schulz-aktiv-reisen.de/ITA09

Pilotreise Costa Rica oder „Wie entsteht eigentlich eine Reise?“

Unsere Pilottour zur Reise „Aktiv in Naturparadiesen am Pazifik“ in Costa Rica steht unmittelbar bevor (Abreise am 04.03.2018) – noch sind Plätze frei und Sie können teilnehmen!
Wollten Sie schon immer mal wissen, wie unsere Produktmanager auf neue Reiseideen kommen, wie lange es dauert, bis Sie als unser Reisegast buchen können und wie so eine Pilotreise vonstatten geht?

Nun … von Beginn an: Den Ansprüchen an eine neue Reise liegt immer unsere Reisephilosophie zugrunde. Entweder haben wir selbst ganz konkrete Vorstellungen, welche Aktivitäten und Rahmenbedingungen in einer neuen Reise enthalten sein sollen, oder wir greifen auf das Know-how unserer Partner vor Ort zurück – oder beides. Unsere exzellenten Partner haben ihren Sitz direkt im Reiseland und halten uns über Neuigkeiten ständig auf dem Laufenden.

So war es auch im Falle unserer neuen Costa Rica-Reise. Die zuständige Produktmanagerin suchte nach neuen Trekkingrouten und prompt hatte unsere Agentur eine Idee: eine Kombination aus der Quetzal- und der Sukia-Route sollte der einzigartige Kern unserer neuen Reise sein. Die Übernachtungen entlang der Route bei Einheimischen lässt diese Reise zu etwas ganz Besonderem werden, denn die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der „Ticos“ ist nahezu beispiellos. So kommen wir Land und Leuten sehr nahe und unsere Reiseteilnehmer lernen den Alltag der Bewohner Costa Ricas auf sehr persönliche Weise kennen.

Doch wir wissen: Sie wollen mehr! Da multiaktive Reisen bei unseren Gästen ganz hoch im Kurs stehen, widmen wir uns nach dem tendenziell immer abwärts führenden 4-tägigen Trekking auf der Quetzal- und der Sukiaroute auch Wassersportaktivitäten: im Süden des Landes, vor den Toren des Corcovado-Nationalparks, entern wir die Kajaks, und los geht es auf den Golfo Dulce. Wer sich traut und wenn das Wetter/die Wellen es zulassen, paddeln wir sogar auf dem offenen Golf und haben mit etwas Glück Begleitung von quirligen Delfinen! Sie lieben es, um die Boote zu tanzen und ein Stück weit mit uns zu schwimmen.
Im Nationalpark Corcovado, ürigens einer der artenreichsten unserer Erde, entdecken Sie auf Wanderungen putzige Äffchen, Faultiere, Schlangen, farbenprächtige Vögel und vielleicht sogar größere Tiere wie Tapire oder Pumas.

Die traumhaften Strände des Manuel-Antonio-Nationalparks laden im Anschluss zum Baden ein, bevor es weiter nach Norden geht, wieder hinein ins Landesinnere. Dort erwartet uns das nächste multiaktive Highlight: 15 km legen wir mit dem Fahrrad über meist flaches Gelände zurück, bevor wir uns am Ende des Tages in Naturpools entspannen und planschen können!

Weiter geht es auf den Spuren aktiver Vulkane. Vorbei am Vulkan Arenal zum Vulkan Tenorio mit dem türkisfarbenen Rio Celeste, dessen Geheimnis wir bei einer abenteuerlichen Tubing-Tour lüften. Was das ist? Mit riesigen Reifen lassen wir uns den Fluss entlangtreiben und haben Spaß im kühlen Nass!
Danach geht es wieder zur Tierbeobachtung in einen der berühmten Nationalparks des Landes: den Palo-Verde-Nationalpark.

All diese Highlights in einer Reise zu verpacken, fällt gar nicht so leicht. Damit Sie als Reisegast nicht durchs Land hetzen, sondern ein intensives und nachhaltig wirkendes Reiseerlebnis mit nach Hause nehmen können, hat unsere Produktmanagerin entschieden, dass wir uns für diese Reise 19 Tage Zeit nehmen. Wer möchte, kann am Ende der Reise eine Badeverlängerung an den schönen Pazifikstränden auf der Osa-Halbinsel anschließen.

Und wie geht es weiter, wenn die Tourenplanung abgeschlossen ist? Nun, diese Reise erschien im 2018er Katalog neu (Erscheinung im September 2017). Erfreulicherweise können wir jetzt im März die erste Pilotreise durchführen und freuen uns schon auf das Feedback unserer Teilnehmer und des Reiseleiters, denn dank intensiver Rückmeldungen können und werden wir weiterhin an dieser Reise arbeiten und dort optimieren, wo es notwendig ist. Für diesen Termin haben wir den sehr guten, exzellent deutsch sprechenden Reiseleiter Alvaro eingeplant, der unsere Reiseteilnehmer mit viel Herzblut, schier unerschöpflichem Wissen und Stolz durch sein Land führen wird.

Reiseleiter Alvaro in Costa Rica

Möchten auch Sie Teil des einmaligen Erlebnisses „Pilotreise“ sein? Noch sind letzte Reiseplätze frei! Sichern Sie sich noch einen der begehrten Plätze auf unserer intensiven Wander- und Erlebnisreise durch Costa Rica.

Hier geht’s zur Reise: www.schulz-aktiv-reisen.de/COS03
Reisetermin: 05.03.18 – 23.03.18

Eine Reise zum Kältepol in Jakutien – weitere Termine aufgelegt!

Unsere Minigruppenreise (maximal 5 Teilnehmer) zum kältesten bewohnten Ort der Erde – nach Oimjakon in Jakutien – ist so beliebt und immer schon so früh ausgebucht, dass wir ab Winter 2019 nun 5 Reisetermine statt bisher 3 anbieten werden.

„Nur“ –44 °C …

Wer die richtige Kälte erleben will, der sollte sich für einen unserer Februartermine entscheiden. Hier sind die Tage mit maximal 5 Sonnenstunden noch extrem kurz und die Temperaturen erreichen für uns bereits unvorstellbare –45° bis –40°C. Doch mit der richtigen Kleidung ist auch diese Witterung gut auszuhalten.

Im März sind die Tage dann schon fast doppelt so lang und die Temperaturen mit bis zu –35°C etwas milder.

Die ersten Teilnehmer für 2019 haben sich bereits gefunden – auf dem mittleren Februartermin gibt es nur noch einen freien Platz!

Für all diejenigen, die dieses 10-tägige Abenteuer längerfristig planen möchten, haben wir auch schon die Reisetermine für 2020 festgelegt:

Termine 2019                   Termine 2020
03.02.19 – 12.02.19           02.02.20 – 11.02.20
12.02.19 – 21.02.19           11.02.20 – 20.02.20
24.02.19 – 05.03.19           23.02.20 – 03.03.20
10.03.19 – 19.03.19           08.03.20 – 17.03.20
17.03.19 – 26.03.19           15.03.20 – 24.03.20

Was treibt einen denn an den kältesten bewohnten Ort der Welt?
Allein schon die Frage, wie sich solch eine extreme Kälte anfühlt, ist für viele eine Reise in den Nordosten Russlands wert. Und dann ist da auch noch die Neugier, wie denn der Alltag unter solchen Bedingungen abläuft: daher übernachten Sie In Oimjakon und Tomtor bei einheimischen Familien. So erfahren Sie aus erster Hand, welche Besonderheiten ein Leben am Kältepol bestimmen.

Weitere Höhepunkte der Reise:
– Fahrten durch großartige Schnee- und Eislandschaften
– Den Eisanglern und Pferdezüchtern über die Schulter schauen
– Besuch des Permafrostzentrums
– Verblüffende Experimente in der Kälte

Alle Infos:www.schulz-aktiv-reisen.de/RUS60