Mallorca auf besonderen Wegen: … unsere Reiseleiter und wie alles begann

Im Mai 2021 – noch während der Corona-Pandemie – haben wir einen besonderen Reiseschatz aus der Taufe gehoben. Ostern 2021 flog Frank Schulz nach Mallorca, um unsere zukünftigen Partner vor Ort kennenzulernen und um mit Salva, dem Chef der Wanderagentur, auf Tour zu gehen. Er wollte sich selbst einen Eindruck verschaffen, was das Besondere an Salvas Wanderungen ist. Leider machte uns Corona einen Strich durch die Rechnung: Salva war wegen eines in einer Gruppe erkrankten Gastes in Quarantäne und konnte Frank nur aus der Ferne zuwinken. Die Tour wurde von einem der beiden weiteren Wanderführer geleitet … und Frank war begeistert. Seither sind immer wieder selbst „schulz-erfahrene“ Gäste beeindruckt und überrascht von Mallorca und den Qualitäten unserer Wanderführer.

Die sympathischen Bergprofis Salvador, Andreu und Andreu (alle drei offiziell durch die Spanische Vereinigung der Bergführer zertifiziert) führen unsere Gäste auf teils entlegenen Wegen und in einer besonders charmanten Art durch das Tramuntana-Gebirge. Das eingespielte Team besteht aus waschechten Mallorquinern. Unterstützt werden sie von der Wahl-Mallorquinerin Daniela aus Hessen. Ein schöner Zufall ist auch das Motto der Wanderagentur: „Der Natur auf der Spur“, das unserem „Dem Besonderen auf der Spur“ wohl seelenverwandt ist. Bei so viel Parallelen konnte die Reise und die Zusammenarbeit schließlich nur gelingen!

Als Einheimische besitzen unsere Wanderführer das Privileg, auf Wegen zu gehen, die nur exklusiv von ihnen und ihren Wandergruppen genutzt werden dürfen. Viele der Wanderungen führen über Privatwege und Gelände, die nicht öffentlich zugänglich sind. Dabei erfahren die Reisegäste alles über Land und Leute und die mallorquinischen Traditionen. Somit haben wir die außergewöhnliche Möglichkeit, Ihnen das echte Mallorca, das „Mallorca der Mallorquiner“ zu zeigen.

Bei den Wanderungen werden so manch appetitliche mallorquinische Köstlichkeit zubereitet – entweder ein rustikales, vielfältiges Picknick mit Wein oder ein warmes Mittagessen. Ein besonderes Highlight ist die Einkehr auf einer Orangen-Finca in den Bergen von Fornalutx, dem wohl schönsten Dorf Mallorcas. Hier erwartet Sie ein eigens für unsere schulz-Gruppe reichlich gedeckter Tisch … mit einer Aussicht, die Sie so schnell nicht vergessen werden.

Genug der Vorrede – gern möchten wir Ihnen heute das liebenswerte Wanderführer-Team einmal näher vorstellen. Lassen wir die drei einfach selbst zu Wort kommen:

Salvador Suau: „Die meisten kennen mich einfach als Salva. Ich bin ein waschechter Mallorquiner, geboren in Fornalutx und aufgewachsen im Tal von Sóller. Hier begann 1995 meine Wanderleidenschaft als Bergführer gemeinsam mit Paco Ponce, der seit Anfang der 70er Jahre überwiegend mit deutschen Urlaubern die Bergwelt rund um Sóller eroberte. Paco galt schon damals als der berühmte Pionier, der erstmals überhaupt Wandergruppen auf Mallorca führte. Er und seine Frau Dorothea waren meine kompetenten Mentoren und großen Vorbilder. Als Paco schließlich 2004 in Rente ging, gründete ich meine eigene Wanderagentur, in der meine beiden Vorgänger ihr Wissen und ihre Fußspuren hinterlassen haben. Ich verfolge weiterhin konsequent die Philosophie von Paco und Dorothea und stehe seitdem kontinuierlich für meine gesammelten Erfahrungen, Qualität, Sicherheit, Professionalität und meine tiefe Leidenschaft für die Natur.“
Salvas Leitspruch: „Das Wandern ist meine Leidenschaft, und wer kann schon von sich behaupten, ein Büro draußen mit Berg- und Meerblick zu haben?“

Andreu Guardiola: „Geboren wurde ich in Sóller. Der Ort mitten im Tramuntana-Gebirge wurde so benannt nach den angebauten Zitrusfrüchten und Olivenbäumen. Hier im Gebirge bin ich aufgewachsen und hier sind meine Wurzeln. Und falls ich mal nicht in den Bergen unterwegs bin, dann bin ich im Meer zu finden. Seit 2012 darf ich meinem Traumberuf als zertifizierter Bergführer nachgehen. Meine Wandergäste sagen über mich, ich sei professionell, charmant, umsichtig, aufmerksam und sehr verantwortungsvoll. Aber mein Anspruch ist auch, dass jeder Gast sich unterwegs mit mir bestens aufgehoben fühlt. Die Natur und die Berge Mallorcas sollen einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen und Lust auf mehr machen.“
Andreu’s Leitspruch: „Kein Berg ist mir zu hoch und kein Weg ist mir zu weit als energiegeladener Gipfelstürmer.“

Andreu Borràs: „Ich bin Andreu Borràs und seit meiner Kindheit faszinieren mich die imposante Bergwelt und die atemberaubende Natur meiner Heimat Sóller. Meine Lebensträume von damals habe ich verwirklicht, und ich darf meine Arbeit in dieser wunderbaren Natur ausüben. Selbst in meiner Freizeit verbringe ich die Tage in den Bergen. Ich liebe die kulturhistorischen Wanderungen in der Serra Tramuntana sowie Wettkämpfe im Berg- und Traillauf. Außerhalb Mallorcas sind Wanderungen in den spanischen Pyrenäen und ganz besonders die Himalaya-Trekkings meine Leidenschaft. Als Bergführer und studierter Geograf freue ich mich, mein ganzes Bergwissen weiterzugeben. Die Bergwelt hat für mich so viele Facetten, und ich freue mich darauf, dir als Wandergast, die schönsten und versteckten Ecken Mallorcas zu zeigen. Vámonos!“
Andreus Leitspruch: „In den Bergen gibt es diese magischen Momente, die dir ein Lebensgefühl schenken, das dich erfüllt und inspiriert.“

Kommen auch Sie bald ins Schwärmen über Mallorca und entdecken Sie mit uns die ganz besonderen Seiten und unbekannten Wege dieser eindrucksvollen Insel im Mittelmeer!

Weitere Informationen zur Reise unter www.schulz-aktiv-reisen.de/SPA33

Auf kulinarischer Entdeckungsreise durch Nepal

Nepal ist nicht nur für die Naturfreunde des Wanderns und Bergsteigens ein Paradies, sondern auch für Fans der Kulinarik ein wahrhafter Leckerbissen. Denn wer sportlich aktiv ist, „verdient“ sich natürlich auch seine Mahlzeit, die hier automatisch das Prädikat „Bio“ erhält, aber ohne Gütesiegel auskommt…

Mahlzeiten:
Ihr (Trekking-)Tag beginnt meist mit einem köstlichen Tee bzw. Masala Chai. Zum Frühstück warten Porridge, Müsli, Chawpati (indisches Fladenbrot), Kartoffeln und natürlich Omelette in verschiedenen Variationen; beim Trekking ist insbesondere das warm gebackene Tibetean Bread mit Aufstrich ein Geheimtipp. Zudem locken in einigen Gebieten wie im Langtang Himal Käsereien, die intensiven Gebirgskäse zum Verkauf anbieten – ein kulinarisches Highlight, dass sich niemand entgehen lassen sollte. Wer von einer Tour aus den Bergen zurückkommt, freut sich über die zahlreichen „German Bakeries“ in Kathmandu, die teilweise auch im Everest-Gebiet, wie in Dingboche, auf über 4000 Meter zu finden sind.

Das nepalesische Nationalgericht Dhal Bhaat ist eines der köstlichsten vegetarischen Gerichte zum Mittagessen und Abendessen in der Himalaya-Region und füllt Ihren Batteriespeicher wieder auf. Es besteht häufig aus schmackhaftem Basmati-Reis, Linsen, einem scharfen Curry und einer Salatbeilage. Diese Grundstruktur ist ähnlich, schmeckt aber von Region zu Region und auch von Dorf zu Dorf immer ein bisschen anders, so dass es sich lohnt zu „wandern“. Freunde des sogenannten „Refill“, dürften hier ihre Freude haben, denn es wird immer nachgereicht, bis der Gast auch wirklich satt ist. Die Sherpas schwören darauf und essen Dhal Bhaat am Morgen, zum Mittagessen und am Abend, und viele andere nepalesische Volksgruppen tun es ihnen gleich.

Neben Dhal Bhaat, gibt es auch die nepalesischen Teigtaschen Momos, die entweder vegetarisch mit Gemüse oder mit Fleisch gefüllt und vor allem frisch zubereitet ein Gedicht sind. Im Süden Nepals ähnelt die Kulinarik kulturell vor allem der indischen Küche, ist scharf und lecker und reicht von diversen Gemüse- und Kartoffelcurries bis zu scharf marinierten Hühnchengerichten (Tandoori Chicken).

Als fruchtiger Nachtisch zählt vor allem der gute alte Apple Pie. Im Annapurna-Gebiet ist insbesondere die Herbstsaison ein großes Vergnügen – nach Omas Rezept gibt es hier teils riesige Portionen, die in gewaltiger Himalaya-Kulisse den perfekten Tagesabschluss bieten.

Getränkeauswahl:
Ich empfehle für alle Freunde der typischen nepalesischen Küche immer einen guten Masala Chai. Dieser schwarze Tee, der unter anderem an den Osthängen des Himalaya am Kanchenjunga angebaut wird, ist häufig versehrt mit verschiedenen Gewürzen wie Kardamom, Zimt, Nelken, Ingwer und Pfefferkörnern und schmeckt sehr intensiv. Getränk Nummer eins in großen Höhen sollte Wasser sein. Leider sind viele Gebirgstäler im Himalaya stark verunreinigt, so dass entweder abgepacktes Wasser gekauft werden oder sehr gute Wasserentkeimungstabletten zur Sicherheit genutzt werden sollten. Wasserfilter bieten zumindest eine grobe Reinigung; eine besondere Alternative stellen in einigen Regionen die sogenannten Safe Water Drinking Stations dar, die auf eine Vermeidung von unnötigem Plastikmüll setzen und gefiltertes Wasser anbieten.

Nicht zu vergessen zur Desinfektion: Der gute Rakshi (Reis- oder Hirseschnaps) nach dem Abendessen – sollte aber aufgrund der Höhe nicht zu übermäßig zum Einsatz kommen … 😉 Und mit dem legendären Everest oder Nepal Ice kommen Biertrinker ebenfalls auf ihre Kosten. Kulinarisch abwechslungsreich geht es somit auf allen unseren Touren in Nepal zu und Sie haben die Qual der Wahl.

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/Nepal

Kuba anders erleben

Kaum ein anderes Land dieser Welt versprüht den Charme des geschichtsträchtigen Erbes so wie Kuba: Farbenfrohe und prunkvolle Prachtbauten im Kolonialstil, Oldtimer auf den Straßen und traumhafte Landschaften, die pure kubanische Lebensfreude und nicht zuletzt die bewegte Vergangenheit der Insel – die Perle der Karibik hat einiges mehr zu bieten außer Zigarren, Rum und dem Buena Vista Social Club.

Ausgangspunkt unserer Reisen ist die pulsierende Hauptstadt Havanna, wo das Leben auf der Straße stattfindet und von überall beschwingte Rhythmen zu hören sind. Dazu muss man einfach spontan mittanzen!

Die Karibikinsel ist ideal für Fahrradreisen mit der abwechslungsreichen Landschaft von flach über hügelig bis leicht gebirgig und dem geringen Autoverkehr außerhalb der Stadtzentren.

Mit unserer Reise „Kuba by bike“ erleben Sie die Insel in ihrer einzigartigen Vielfalt auf neun Etappen: Von Havanna aus radeln Sie an der südlichen Karibikküste entlang nach Cienfuegos, über die Kolonialstadt Trinidad weiter nach Santa Clara. Von hier aus geht es dann bequem im Begleitbus in das Vinales-Tal im Westen Kubas. Der krönende Abschluss dieser Aktivreise ist der karibische Traumstrand von Jibacoa.
Kuba by bike: www.schulz-aktiv-reisen.de/CUB08

Hier entdecken Sie das ungeschminkte Kuba und haben das Gefühl, eine Zeitreise zu machen. Aber auch die Uhren ticken hier etwas anders: auf Wanderungen durch die beeindruckende Flora der Nationalparks, vorbei an gigantischen Wasserfällen, können Sie perfekt entschleunigen und die landschaftliche Schönheit genießen.

Auf unserer Kuba-Wanderreise entdecken Sie auf 2- bis 3-tägigen Wandertouren die schönsten Landschaften Kubas wie bspw. die Sierra del Rosario, die Sierra Maestra und die Sierra del Escambray. Die Besteigung des Pico Turquino (1.974 m) ist im wahrsten Sinne des Wortes einer der Höhepunkte der Wanderung. Die Reise lassen Sie gemütlich am weißen Sandstrand von Guardadelavarca ausklingen – genießen Sie das türkisfarbene Meer und das karibische Lebensgefühl!
Kuba Wanderreise: www.schulz-aktiv-reisen.de/CUB01

Machen Sie sich mit uns auf den Weg ins Land von Rumba, Salsa und Cha-Cha und lassen sich von diesem einzigartigen Mix begeistern!

Tropische Traumziele in Mexiko und Costa Rica: zwei neue Reisen stellen sich vor

Sie lieben exotische Vegetation und warmes Wetter? Vielleicht sind unsere beiden neuen Reisen in Mittelamerika interessante und passende Fernwehziele für Sie.

Vom Maya-Hochland durch die Tropen zur Karibik
Unser Reiseleiter Fabian führt Sie vom Bundesstaat Chiapas, welcher seine Wahlheimat ist, nach Yucatán – bekannt für mystische Maya-Ruinen und paradiesische Karibikstrände. Unterwegs erwartet Sie eine Landschaft voller Überraschungen: gigantische Steilwände im Sumidero-Canyon, indigene Dörfer, tiefer Regenwald, geheimnisvolle Mayastätten wie Palenque und Yaxchilan und die Unterwasserwelt am bunten Karibikriff.

Im Boot beobachten Sie Krokodilen „auf Augenhöhe“, per Fahrrad besuchen Sie sehenswerte Dörfer und zu Fuß erkunden Sie so manch verstecktes Juwel des Landes.

Für alle Aktivitäten ist ein normaler Fitnesslevel ausreichend. Freuen Sie sich auf viel Natur, unvergessliche Begegnungen mit der mexikanischen Lebensfreude und einen Abschluss der Reise am Traumstrand.

Termine:
30.11.24 – 16.12.24
11.01.25 – 27.01.25
15.02.25 – 03.03.25
05.04.25 – 21.04.25
02.08.25 – 18.08.25
20.12.25 – 05.01.26

Weitere Infos zur Reise: www.schulz-aktiv-reisen.de/MEX08

Costa Rica: im Einklang mit Natur und Kultur
Hauptmotivation für eine Reise nach Costa Rica ist wohl das Erleben der reichhaltigen Flora und Fauna. Wir ermöglichen Ihnen diese Erfahrung in angenehm kleiner Gruppe mit maximal 8 Teilnehmenden – besondere und einzigartige Reiseerlebnisse sind damit umso besser möglich.

Wie unsere bereits bestehende Reise, Costa Ricas Höhepunkte, beinhaltet die neue Tour ebenfalls die Karibikküste und einen Besuch am Pazifik.
Anders und ein Höhepunkt der neuen Reise ist ein Besuch im Corcovado-Nationalpark. Er ist eine der artenreichsten Regionen der Welt, in der Sie Zeit haben für Regenwald-Wanderungen und Schnorchelausflüge. Sie erleben das Land im Austausch mit den Einheimischen und kochen mit ihnen zusammen. Bei Kaffee oder Tee am Lagerfeuer in den nebelverhangenen Bergen können Sie Erzählungen der Farmer lauschen. Und jeden Tag erwarten Sie abwechslungsreiche Natur- und Tierbeobachtungserlebnisse abseits ausgetretener Pfade.

Der erste Reisetermin startet am 29. März 2025 zum Ende der Trockenzeit. Wir empfehlen Ihnen bei Interesse eine frühzeitige Entscheidung, die verträgliche Flugpreise sichert und natürlich einen der wenigen Reiseplätze. Wir freuen uns auf Sie.

www.schulz-aktiv-reisen.de/COS08

Ein Feuerwerk an Reiseideen – unsere Reisetipps für den Jahreswechsel

Anstatt den Jahreswechsel wie sonst mit Feuerwerk zu Hause zu feiern, warum nicht mal etwas Neues ausprobieren und die Welt erkunden? Nutzen Sie die Gelegenheit, um das Gewohnte hinter sich zu lassen und unvergessliche Erlebnisse an aufregenden Orten zu sammeln! Egal, ob Sie die Sonne an exotischen Stränden genießen oder in winterlichen Landschaften zur Ruhe kommen möchten – eine Reise zum Jahreswechsel bietet die perfekte Möglichkeit, 2025 mit frischen Eindrücken und wertvollen Erinnerungen zu beginnen. Lassen Sie sich von unseren Reisetipps inspirieren und starten Sie ins neue Jahr mit einem besonderen Abenteuer!

Europa

Estnische Auszeit
9 Tage Winterwandern mit Yoga im Lahemaa-Nationalpark
Folgen Sie mit uns dem Estonian Way of Life im estnischen Winterwald des Lahemaa-Nationalparks und lassen Sie das alte und neue Jahr mit Yoga-Einheiten aus- und wieder neu anklingen. Freuen Sie sich auf Aktivitäten in der Natur und tägliche Yoga-Einheiten – und auf Silvester und den wohl schönsten Weihnachtsmarkt Europas in der estnischen Hauptstadt Tallinn.
Termin: 30.12.24 – 07.01.25

Finnland – Mit Ski und Pulka durchs Sami-Land
8 Tage zur Polarnacht querfeldein auf Skitour mit Hüttenübernachtung
Zur Polarnacht gehen Sie auf Skitour querfeldein durch Finnlands größten Nationalpark im hohen finnischen Norden. Sie erleben die einmalige Lichtstimmung zur Polarnacht: ein zur Mittagszeit rosa, goldgelb bis lila schimmernder Himmel, eine vom Mondlicht zauberhaft beleuchtete Landschaft. Temperaturen von –35 Grad sind keine Seltenheit, aber der Holzofen in Ihren urigen Wildnishütten macht es der Gruppe gemütlich warm.
Termin: 28.12.24 – 04.01.25

Finnland – Mit Ski und Pulka durchs Sami-Land
8 Tage Mit Huskys auf dem „Bärenpfad“ durch Finnisch-Karelien
Huskytour für Einsteiger mit gemütlicher Lodge-Übernachtung in wilder Natur. Auf allen Silvesterreisen gibt es neben den Huskytouren durch die verschneite Winterlandschaft ein besonderes Rahmenprogramm mit Apéro am Lagerfeuer, festlichem 5-Gänge-Menu und Fackelwanderung.
Termine:
26.12.24 – 02.01.25
27.12.24 – 03.01.25
28.12.24 – 04.01.25
29.12.24 – 05.01.25

Silvester auf Kreta: Entspannen und den Jahreswechsel in Mirtos erleben
8 Tage Wandern in der Stille und Natur im Licht des Südens
Erleben Sie den Jahreswechsel ruhig und idyllisch in Mirtos auf Kreta. Genießen Sie das Farbenspiel der Natur und mischen Sie sich unter die Einheimischen. In Mirtos erwartet Sie eine besondere Atmosphäre, die Ihnen ermöglicht, zur Ruhe zu kommen und das neue Jahr entspannt zu begrüßen. Aktuell sind nur noch drei Plätze verfügbar. Eine Verlängerung des Aufenthalts ist möglich. Buchen Sie jetzt und sichern Sie sich einen der letzten Plätze!
Termin: 27.12.24 – 03.01.25


Madeira – Das immergrüne Wanderparadies
10 Tage Wandern und Genießen auf der Blumeninsel im Atlantik
Subtropische Vegetation, angenehme Temperaturen und abwechslungsreiche Wanderungen quer über die Insel erwarten Sie auf unserer Wanderreise auf Madeira. Als besonderes, optionales Highlight können Sie in Funchal eines der spektakulärsten Feuerwerke der Welt miterleben!
Termine:
23.12.24 – 01.01.25
25.12.24 – 03.01.25

Schweden – Mit Ski und Pulka durchs Sami-Land
8 Tage Huskyabenteuer nördlich des Polarkreises
Traumhafte Huskytour durch die weiße Winterwelt Schwedisch-Lapplands, gespickt mit weiteren Winteraktivitäten wie Eisangeln und Schneeschuhlaufen – und natürlich täglichem Saunagenuss! Sie übernachten in urigen Wildnishütten, sind unterwegs in Minigruppen von maximal 4 Teilnehmern und werden mit leckerem hausgemachten Essen versorgt.
Termin: 29.12.24 – 05.01.25

São Miguel – Kraterseen, heiße Quellen und Vulkane
10 Tage Wandern auf der vielseitigsten Insel der Azoren
Entfliehen Sie dem grauen Winterwetter! Vulkanische Krater, blaugrüne Lagunen und sattgrüne Landschaft machen den Jahreswechsel auf Sao Miguel zu etwas Besonderem. Bei milden Temperaturen und abseits der trubeligen Hauptsaison lässt es sich entspannt auf der größten Insel des Azoren-Archipels wandern. Mit einem gemeinsamen Silvesterdinner lassen Sie das alte Jahr ausklingen und begrüßen zusammen mit den Einheimischen das neue Jahr beim Feuerwerk in den Straßen der Altstadt von Ponta Delgada.
Termin: 27.12.24 – 05.01.25 (noch 6 freie Plätze)

Fernreisen

Höhepunkte Chile und Argentinien
28 Tage Wanderreise zu geheimen Ecken der Sehnsuchtsorte von der Atacama-Wüste bis nach Feuerland
Wenn es Sie in einsame Gegenden und bis ans Ende der Welt zieht, ist eine Reise nach Patagonien das, was Sie suchen. Unsere 4-wöchige Reise bringt Ihnen die spektakuläre Natur von Chile und Argentinien authentisch näher. Zudem sind kürzere Varianten der Reise möglich:
Im Land der Extreme – von der Atacama-Wüste nach Patagonien (18.12.24 – 06.01.25) und Abenteuer Patagonien und Feuerland (29.12.24 – 14.01.25)
Termin: 18.12.24 – 14.01.25 (noch 8 freie Plätze)

Karibik – Zu Fuß durch Guadeloupe, Dominica und Martinique
16 Tage Wandererlebnis, karibische Lebensfreude und Erholung
Weite, weiße Sandstrände, mit Regenwald überzogene Berge und karibische Lebensfreude erwarten Sie auf unserer Wanderreise über die kleinen Antillen. Wie wäre es mit einem Cocktail zum Heiligen Abend am Strand oder direkt zum Jahreswechsel ein Mitternachtsbad in der lauwarmen Karibik?
Termin: 21.12.24 – 05.01.25 (noch 3 freie Plätze)

Kenia – Blicke über den Kraterrand
16 Tage Wanderreise durch das Hochland Kenias mit Besteigung des Mount Kenya
Wandern und Berge – nicht unbedingt das Erste, was einem zu Kenia in den Sinn kommt. Aber warum nicht den Silvestertag auf dem Gipfel des zweithöchsten Berges Afrikas beginnen? Auf unserer Wanderreise lernen Sie Kenia von einer etwas anderen, unbekannteren Seite als aus den typischen Strand- und Safari-Bildern kennen. Das eine oder andere wilde Tier am Wegesrand lässt sich aber sicherlich auch bei unserer Reise erblicken.
Termin: 21.12.24 – 05.01.25 (Termin ist bereits mit 2 Gästen frühzeitig gesichert, nur noch 4 freie Plätze)

Marokko – Intensives Wüstenerlebnis und Sternstunden aus 1001 Nacht
10 Tage Nomadenleben mit Kameltrekking in der Sahara
Sternschnuppen statt Feuerwerksfunkeln erwarten Sie in Marokko. Am Silvestertag beginnt das 6-tägige Kameltrekking durch die Sahara. Ein Jahresauftakt in der stillen Geruhsamkeit der Wüste mit angenehm warmen Tagestemperaturen und Sonnengarantie!
Termin: 29.12.24 – 07.01.25 (Reise wird mit der nächsten Doppelbuchung gesichert)

Nepal – Kleine Annapurna-Runde
14 Tage Trekkingreise am Annapurna-Massiv mit Besteigung des Poon Hill
Silvester mal ganz anders: Den Jahreswechsel auf abwechslungsreichen Wegen ohne Touristenmassen im Himalaya verbringen! Mit unserem Everest-Besteiger und langjährigen schulz-Reiseleiter Gelu Sherpa haben Sie den perfekten Begleiter an Ihrer Seite, der Ihnen die kulturelle Vielfalt und landschaftliche Schönheit unserer Einstiegsreise nach Nepal näherbringt. Bereits in der Durchführung gesichert mit angenehmen Temperaturen und Panoramablicken!
Termin: 26.12.24 – 08.01.25

KIA ORA! – Neuseeländische Abenteuer
28 Tage zu Fuß, per Rad, Kanu und Segelschiff von Nord nach Süd am schönsten Ende der Welt
Entdecken Sie zum Jahresende das schönste Ende der Welt aktiv zu Fuß, per Rad, Kanu und Segelschiff und atmen Sie neuseeländisches Lebensgefühl! Von Nord nach Süd, von Cape Reinga bis in das Fjordland durchreisen Sie Neuseeland und besuchen Highlights und versteckte Ecken. Genießen Sie den Hochsommer mit dem intensiv rot blühenden Pohutukawa – dem etwas anderen Weihnachtsbaum – der in Neuseeland zu dieser Zeit seine volle Blütenpracht entfaltet.
Termin: 07.12.24 – 03.01.25

Tansania – Kilimanjaro-Besteigung mit entspannendem Ausklang an der heißen Chemka-Quelle
9 Tage Trekking auf den höchsten Berg Afrikas mit deutschsprachiger Reiseleitung
Spektakuläre Wanderung auf den höchsten Berg Afrikas durch fünf verschiedene Vegetationszonen. Die Besteigung des Kilis ist einzigartig und die Kombination mit dem „kleinen Bruder“ Mt. Meru im Vorfeld (22.12.24 – 27.12.24) bietet eine perfekte Akklimatisation.
Termin: 27.12.24 – 04.01.25 (nur noch 2 freie Plätze)

Togo/Benin – Mystisches Westafrika
16 Tage Wanderreise durch eine tropische Welt voller Magie
Von allen guten Geistern verlassen? Sicher nicht! Bei unserer Wanderreise durch Togo und Benin bekommen unsere Gäste neben weiten Ausblicken auf die grandiosen Landschaften auch einen Einblick in die facettenreiche Welt des Voodoo. Alljährlich im Januar kommen Vertreter dieser so ganz anderen, faszinierenden Kultur aus aller Welt im Süden Benins zusammen. Die Vielfalt des Voodoo wird hier, auch für Besucher, am besten sichtbar.
Termin: 28.12.24 – 12.01.25 (zwei Buchungen vorhanden)

schulz sind wir … Johannes Wirtz

Eine Weile war es still um unsere Serie „schulz“ sind wir … Heute geht es weiter und wir stellen Johannes Wirtz vor – unseren jüngsten und neuesten Mitarbeiter. „Jo“ arbeitet seit August 2023 im Berliner Büro und sein Herz brennt für Südamerika.

Stell dich doch mal ganz kurz vor. Reisen macht ja den meisten Menschen Spaß. Aber was bedeutet es für dich?

„Reisen bedeutet für mich, seinen Horizont zu erweitern, indem man sein gewohntes Umfeld verlässt, Neues auszuprobieren und an meine Grenzen zu gehen.“

Welches ist dein Lieblingsland und warum – auch wenn es schwer ist, ein Land zu nennen? Was macht dieses Land so besonders oder was verbindest du mit ihm?

„Mich auf nur ein Lieblingsland zu beschränken, fällt mir schwer. Definitiv liegen meine Favoriten allesamt in Lateinamerika. Wenn ich mich nun auf ein Land festlegen müsste, wäre es Kolumbien. Das Land bietet für mich die perfekte Mischung aus einer vielfältigen Kultur mit freundlichen und vor Lebensfreude sprühenden Menschen und einer extrem abwechslungsreichen Landschaft. Im Tayrona-Nationalpark ist der Kontrast so extrem, dass man vom traumhaften Karibikstrand, auf ein mit Schnee bedecktes Gebirge blicken kann. Kolumbien ist ein Paradies für Abenteurer, die gerne abseits der Touristenmassen in der Natur unterwegs sein möchten. Eine Trekkingtour zu verlassenen Ruinen durch den Regenwald im Reich der Kogi-Ureinwohner oder mit dem Kleinflugzeug zu einem fernab der Zivilisation liegenden Fluss, welcher durch Unterwasserpflanzen in verschiedenen Rottönen schimmert – all das und vieles mehr gibt es in Kolumbien zu entdecken.“

Erzähl doch mal von deinem verrücktesten oder skurrilsten Reiseerlebnis: War es vielleicht schon mal richtig brenzlig oder riskant für dich?

„Abenteuerlustig wie ich bin, machte ich mich mit einem Rucksack voller Proviant, Wasser und einer Hängematte auf in den Dschungel von Guatemala. Mein Ziel waren neu entdeckte Maya-Ruinen, welche für Touristen nahezu unerreichbar sind, da sie mitten im Dschungel liegen und es dort noch keinerlei Infrastruktur gibt. Da es schon anfing zu dämmern, als ich am Eingang des Nationalparks ankam, machte ich mich gleich auf die Suche nach einem Platz, an dem ich in meiner Hängematte übernachten konnte. Dabei traf ich auf einige Soldaten der Armee. Diese hatten die Aufgabe, den Nationalpark vor Wilderern, Schmugglern und illegaler Rodung zu schützen. Nachdem ich ihnen von meinem Vorhaben erzählt hatte, waren sie doch sehr erstaunt und etwas skeptisch. Zu meinem Glück entschieden sie sich aber, mich bei meinem Vorhaben zu unterstützen. Sie luden mich ein, bei ihnen in der Baracke zu übernachten und erklärten mir, welche Wege ich zu den Ruinen gehen könnte. Am nächsten Tag erreichte ich nach einem schweißtreibenden 30-km-Marsch auf teils zugewachsenen Trampelpfaden und insgesamt 4 Schlangen, die meinen Weg kreuzten, die Maya-Ruinen. Dort traf ich auf zwei Archäologen, die über meine Ankunft sehr verwundert waren. Sie waren gerade dabei, die zugewachsenen Pyramiden freizulegen. Nach einer weiteren Nacht im Dschungel in der Hängematte, umringt von Maya-Pyramiden, machte ich mich wieder auf den Rückweg in die Zivilisation.“

Warum hast du deine Passion zum Beruf bzw. als Ausbildung gemacht?

„Nach der Schule hatte ich zunächst noch keine Idee, in welchem Bereich ich einmal arbeiten will. Es packte mich aber das Fernweh und so war ich ein Jahr lang in aller Welt unterwegs. Das Reisen machte mir so viel Spaß, dass für mich nach diesem Jahr feststand, dass ich im Tourismus arbeiten möchte. Und so kam es, dass ich mich für ein Tourismusmanagement-Fernstudium anmeldete.“

Was an deinem eigenen „Herzblut“ und Wissen hast du in deine schulz-Reisen gesteckt? Wo sind unsere Gäste hier dem „Besonderen auf der Spur“?

„Als Lateinamerika-Liebhaber, betreue ich bei schulz die Reisen in die Länder Bolivien, Peru, Kolumbien sowie Suriname und Guayana. Darunter sind auch diverse Trekking- und Expeditionsreisen, die zu meiner Abenteuerlust passen und bei denen man, wie ich es auch sehr schätze, fernab vom Massentourismus in völliger Abgeschiedenheit unterwegs ist.“

Vielen Dank, lieber Jo!

Neue Yoga-Reise: Wüstenabenteuer für Körper und Seele

Mit dieser Reise eröffnen wir ein weiteres Kapitel unserer Yoga-Reisen. Zum ersten Mal verbinden wir diese Form der Bewegung mit der Stille der Wüste. Dafür haben wir uns ein ganz besonderes Land ausgesucht: Jordanien.

Durch seine Vielfalt bietet das Königreich die einzigartige Mischung aus natürlicher Schönheit, historischer Tiefe und kulturellem Reichtum. Außerdem beherbergt es das Wadi Rum, den Mittelpunkt dieser Reise.
Die 10 Tage bieten Ihnen die perfekte Gelegenheit, dem Alltagsstress zu entfliehen und sich vollständig zu entspannen, während Sie die beeindruckende Wüstenlandschaft und die reiche Kultur Jordaniens erleben.

Warum eine Yoga-Reise eine gute Idee für jedermann ist

Eine Yoga-Reise ist mehr als nur ein Urlaub – es ist eine Erfahrung, die Körper, Geist und Seele anspricht. Yoga hilft, den Körper zu stärken und zu dehnen, den Geist zu beruhigen und das innere Gleichgewicht zu finden. Egal, ob Sie ein erfahrener Yogi sind oder bisher keine Erfahrung damit haben: die Reise bietet Ihnen die Möglichkeit, aus dieser Praktik zu schöpfen. Sie kehren nicht nur erholt, sondern auch inspiriert und gestärkt zurück.

Aber Yoga im Jordanien?

Stellen Sie sich vor, Sie beginnen und beenden Ihre Tage mit einer beruhigenden Yoga-Session, umgeben von den majestätischen Felsformationen des Wadi Rum. Die frische Luft und die friedliche Atmosphäre tragen dazu bei, dass Sie sich vollkommen entspannen und regenerieren können.
Zwischen den Yoga-Einheiten haben Sie die Möglichkeit, das faszinierende Wadi Rum zu erkunden und deren Bewohner kennenzulernen.
Das Land gilt als sicherer Anker im Nahen Osten und unsere Reisenden in den letzten Monaten waren von Land, Leuten und der Sicherheit vor Ort sehr angetan!

Die perfekte Mischung aus Erholung, Kultur und Yoga

Unsere 10-tägige Reise bietet somit eine harmonische Mischung aus Yoga, Kultur und den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten. Neben Yoga werden Sie auch das UNESCO-Weltkulturerbe der Nabatäer-Stätte Petra mit Ihrem Reiseleiter erkunden. Sie erleben die Gastfreundschaft der Beduinen, erkunden antike Felszeichnungen und tauchen ein in die Geschichte und Kultur Jordaniens.
Doch bevor Sie die Stille der Wüste mit der wuseligen Felsenstadt tauschen, besuchen Sie einen Beach-Club in Aqabah. Dort können Sie sich langsam wieder an die Geschwindigkeit des täglichen Lebens gewöhnen und das Rote Meer genießen.
Ein weiteres Highlight Jordaniens wird ebenfalls Teil unserer Reise sein: Das Tote Meer. Dort verbringen Sie den letzten Tag der Reise, können nochmals durchatmen, das Erlebte Revue passieren lassen und vor allem auf dem Meer „schweben“ und Ihre Haut mit einer natürlichen „Tote-Meer-Maske“ pflegen.

Diese Reise ist eine einmalige und besondere Gelegenheit, sich zu verwöhnen, neue Energie zu tanken und gleichzeitig die Schönheit und Kultur Jordaniens zu entdecken. Ob allein, mit Freunden oder als Paar – unvergessliche Momente und wertvolle Erinnerungen sind garantiert.

Unsere Pilotreise findet bereits vom 25.10.24 bis 03.11.24 statt. Dank des Feiertags braucht es für diese 10-tägige Tour nur 5 Urlaubstage! So ist die Reise als Erholung zwischendurch wunderbar geeignet.

Weitere Informationen zur Reise: www.schulz-aktiv-reisen.de/JOR09

Warum gerade … Sansibar?

Sansibar ist recht klein, bietet jedoch eine unglaubliche Vielfalt an Natur, tierischen Bewohnern und Wasseraktivitäten. Aufgrund der guten Lage und Anbindung vom Festland nutzen viele Gäste die Insel meist als Tansania-Ausklang am Strand. Da das Archipel jedoch viel mehr als einen kurzen Abstecher verdient, haben wir eine 16-tägige Gruppenreise im Programm. Hierbei Sie lernen die Vielseitigkeit der paradiesischen Insel und der saftigen Natur abseits ausgetretener Pfade kennen.

Die Reise ist entspannt und umfasst viele kurze und abwechslungsreise Aktivitäten, von kurzen Wanderungen über gemütliche Radtouren bis hin zu traumhaften Schnorchelausflügen. Es wird z.B. der saftig-grüne Jozani-Nationalpark mit den nur hier vorkommenden Stummeläffchen bewandert und das azurblaue Meer samt Riff und vorgelagerten Inselchen bei Bootsausflügen beschippert.

Doch was wäre eine solche Reise, wenn sich nur auf Flora und Fauna konzentrieren würde – so kommt selbstverständlich auch die Kultur dieser wunderbaren Insel nicht zu kurz. Dabei werden Sie feststellen, wie entspannt und gastfreundlich die Sansibaris sind.

Die Reise lässt sich übrigens zu Ihrem Wunschtermin und schon ab 2 Personen buchen. Durch diese Flexibilität lässt sie sich perfekt mit der Besteigung des KilimanjaroMt. Meru oder einer Gruppen- oder Individual-Safari kombinieren. Vom Festland sind Sie in nicht einmal 1,5 Flugstunden auf Sansibar.

Alle Infos zur Sansibar-Reise www.schulz-aktiv-reisen.de/TAN07.

Tallinn-Marathon feiert sein 35-jähriges Jubiläum

Ohne Zweifel DAS Highlight – Tallinns Altstadt

Mit einem Jubiläum lockt das größte Laufevent des Baltikums in Estlands schöner Hauptstadt. Der Tallinn-Marathon feiert seinen 35-jährigen „Geburtstag“!

Am zweiten Septemberwochenende starten die Läufe – Halbmarathon und 10er am Samstag, der Marathon am Sonntag – am geschichtsträchtigen „langen Hermann“. Der Clou – das Start-/Zielgelände befindet sich wirklich nur einen Steinwurf von unserem Hotel entfernt. Das macht die Marathonvorbereitung natürlich um einiges entspannter und angenehmer.

Der „lange Hermann“ ist ein schon von weitem sichtbarer Turm, auf dessen Spitze jeden Morgen die estnische Nationalflagge gehisst wird, immer begleitet von der Nationalhymne, übrigens auch gut in unserem Hotel zu hören und gleichzeitig eine perfekte Weckmelodie.

Start- & Ziel aller Wettbewerbe: am „langen Hermann“ direkt an unserem Hotel

Aktuell steht eine kleine schulz sportreisen-Gruppe von 7 Gästen auf der Startliste, bis Ende Juli können sich Läufer/innen noch für unsere Reise zum Marathon in der „Stadt der Türme“ anmelden. Es erwartet Sie neben einem sehr schönen Lauferlebnis auf einem Rundkurs durch alle 6 Stadtbezirke eine ganz besondere Stadt mit vielen Facetten.

Bei unserer Citytour mit unserer Reiseleiterin Triin, einer in Tallinn lebenden Kennerin der Stadt, tauchen Sie ein ins mittelalterliche Flair der Altstadt. Triin wird Ihnen mit viel Herz und Leidenschaft ihre Heimatstadt näherbringen. Bei unserer Radtour erleben Sie die Highlights entlang der attraktiven Ostseeküste. Darüber hinaus stehen natürlich auch jede Menge kulinarische Genüsse auf dem Plan.

Die Wege in Tallinn sind ohnehin recht kurz und durch die optimale Lage unseres Hotel zum Start- & Ziel werden sie nun noch etwas kürzer. Da bleiben mehr Kilometer für den Marathon… 😉

Alle Infos: www.schulz-sportreisen.de/EST09

Vasaloppet 2025 – News zur Reise

Die Läufe der Öppet Spar: Garant für ein sehr angenehmes Laufgefühl

Auch nach dem Großevent 100. Vasaloppet in diesem Jahr, lässt das Interesse und die Begeisterung für den legendären Skimarathon nicht nach. Über 60 Gäste haben sich bereits bei uns für die Reise zur 101. Ausgabe angemeldet. Vielen Dank dafür!

2025 wird es einige kleinere Anpassungen bei unserer Schweden-Reise geben. So startet unsere kurze Busvariante nun bereits am Dienstag (statt bisher Mittwoch) ab Dresden und wird – Dank der nächtlichen Fährüberfahrt – bereits am Mittwoch vor Ort in Schweden sein. Neben der entspannteren Anreise bleibt somit auch mehr Zeit vor Ort um sich auf das Event Vasaloppet vorzubereiten.

2025 steigt der Vasaloppet zum 101. Mal

Für alle Gäste unserer langen Flugreisevariante bieten wir neben den Läufen der Öppet Spar am Montag, 24.02.25 (30, 45 oder 90 km sowohl als Skating als auch klassisch möglich) auch die Teilnahme an der Öppet Spar am Sonntag an (ein rein klassischer Wettbewerb, nur 90 km). Voraussetzung ist aber die Fluganreise bereits am Samstag, 22.02.25 oder auch individuell früher.

Zudem ermöglichen wir auch allen interessierten Damen die Teilnahme am TjejVasan (Frauenlauf) am Samstag dem 22.02.25. Hier müsste eine individuelle Anreise bereits am Donnerstag, 20.02.25 erfolgen. Bei Interesse am TjejVasan können Sie dies gern bei uns anfragen.

Egal für welchen Wettbewerb der „Vasaloppet Week“ Sie sich entscheiden, unser Vasaloppet-erfahrenes Team wird Sie bestens, mit viel Freude und Engagement, vor Ort betreuen!

Alle Infos: www.schulz-sportreisen.de/SCH10

Lissabon-Halbmarathon 2025 mit optionalem Laufcamp in Cascais

Die 34. Ausgabe des Halbmarathon-Laufklassikers in Lissabon findet am 9. März 2025 statt.
Im Vorfeld dieses Lauferlebnisses in der portugiesischen Hauptstadt haben wir gemeinsam mit GotoRun Potsdam ein professionelles Laufcamp am Atlantik im schönen Badeort Cascais auf die Beine gestellt. Vom 1. bis 7. März 2025 laden wir Sie gemeinsam mit unserem Laufexperten und Lauftrainer Piet Könnicke zu einer spannenden Laufwoche ein!

Als ehemaliger Laufprofi sagt Piet selber: „Laufen und ich – das ist eine immer währende Liebe voller Leidenschaft, die ich Lauf-Erfahrenen und Lauf-Anfängern gerne weitergeben möchte.“ Seit einigen Jahren führen wir mit Piet gemeinsam Laufcamps durch u.a. ins Hochland von Äthiopien, zum Great Ethiopian Run und nach Calella in Vorbereitung des Barcelona-Halbmarathons. Mit einem ausgefeilten Trainingsprogramm bereiten wir Sie auf den Halbmarathon in Lissabon oder alternativ auf den 10 km-Lauf vor. Dazu haben wir in Cascais, mit dem Strandhotel Baia in Cascais, ca. 25 km westlich von Lissabon gelegen, das ideale Trainingsareal gefunden.

Der Lauf über die Hängebrücke „Ponte 25 de Abril“ ist spektakulär! Eine ideale Gelegenheit also, endlich wieder den sportlichen Hochgenuss und das Städteerlebnis miteinander zu verbinden. Begleitpersonen unserer Läufer sind dabei herzlich willkommen!

Neben dem Lauferlebnis zeigen wir Ihnen mit unserem Programm und optionalen Angeboten, wie facettenreich die portugiesische Metropole und ihre Umgebung ist. Besondere Locations erwarten Sie bei unserem Begrüßungsessen am Ankunftstag und dann am Abschlussabend in der Bairro Alto (Oberen Altstadt). Einen oder mehrere Verlängerungstage zu buchen, lohnt sich immer! Ein Segeltörn auf der Yacht von Skipper Pedro kann Ihren Aufenthalt abrunden.

Ist Ihre Lust auf unsere Laufreise mit Laufcamp gestiegen? Alle Infos finden Sie unter:
www.schulz-sportreisen.de/POR88

Unsere Reise zum Sapporo-Skimarathon – der Übersee-Worldloppet in Japan

Der familiär anmutende Worldloppet führt über 50 oder 25 Kilometer im freien Stil

Ende Januar 2025 startet unsere vielseitige Reise in das Land des Lächelns, der aufgehenden Sonne und des größten Langlauf-Events in Japan – dem Sapporo Skimarathon.

Im Fokus steht natürlich der Worldloppet, darüber hinaus erwartet Sie aber auch ein spannendes Rahmenprogramm mit sehr interessanten Highlights vor allem für Wintersportfreunde.

Unsere Übersee-Worldloppet-Reise 2025 führt uns nach Sapporo in Fernost

Während unserer 8-tägigen Reise vom 29.01. bis 05.02.25 sind wir in Sapporo auf den Spuren der Olympischen Winterspiele unterwegs und besuchen mit dem Okurayama Ski Jump Hill, dem olympischen Museum und dem Sapporo Snow Festival interessante Höhepunkte.

Von unserem zentral gelegenen 4-Sterne-Hotel sind wir auch schnell an der Wettkampfstrecke und können die Zeit vor dem Lauf zum Training und Skitesten optimal nutzen.

Nach dem großen Übersee-Worldloppet-Event, das im Vergleich mit den großen europäischen Läufen eher familiär ausfällt, tauchen wir ins pure Leben der Hauptstadt Tokio ein, die Metropole Japans schlechthin, mit Neonlicht und Wolkenkratzern, wo neben historischen Tempeln Ultramodernes auf Traditionelles trifft. Hier schauen wir uns u.a. den prunkvollen Meiji Shrine, das Yoyogi National Stadion und das olympische Museum im Rahmen einer deutschsprachig geführten Tour an. Auch der Akihabara District, Tokios berühmtes Elektronik-Viertel, wird Teil des Hauptstadt-Besuches.

Nur alle vier Jahre führen wir diese Reise durch (oder auf Wunsch für geschlossene Gruppen auch darüber hinaus), planmäßig somit erst wieder 2028.

Bis dato haben sich 5 Teilnehmer für diese spannende Reise angemeldet. Bei Interesse bitten wir um zeitige Anfrage oder Anmeldung, um frühzeitig Ihre Flüge preislich zu sichern und Planungssicherheit durch Durchführungsgarantie (mit den nächsten 4 Skimarathonis und Begleitpersonen) bieten zu können.

Alle Infos zur Reise unter: www.schulz-sportreisen.de/JAP01

Der Darß-Marathon – eine Herzenssache

Während wir seit drei Jahren immer am 1. Advent-Wochenende unseren „Winterlichen Darß“ zelebrieren, waren wir im April erstmals auch beim Darß-Marathon dabei. Die Halbinsel kennen wir sehr gut, fühlen uns dort fast zu Hause, und so lag es nah, dass wir uns endlich dem Darß-Marathon anschließen. Er ist von Grund auf eine Herzenssache: Die Teilnehmeranzahl ist über alle Distanzen hinweg limitiert, denn die Strecken führen durch den Nationalpark, wo die Natur besonderen Schutz genießt und keinen Massenauflauf verträgt. Aber auch sonst ist die Organisation und Austragung gefühlt ein familiäres Event mit Start und Ziel auf der Boddenseite im kleinen und schmucken Örtchen Wieck.

Mit uns vor Ort sind erlebnisreiche Tage garantiert. Wir radeln quer über die Insel, erlaufen uns das Städtchen Prerow an der Ostseeküste, springen mutig in die kalte Ostsee und genießen die Köstlichkeiten, die typisch für die Ostsee sind. Selbst wenn das Wetter nicht mitspielt, ist Draußensein ein Genuss. Eine Wanderung durch den urigen Darß-Wald zum Leuchtturm mit tollem, neu eröffneten Café bis in die Schutzzone des nördlichen Zipfels lässt so manchen Regentropfen wie ein Geschenk erscheinen, denn Alleinsein ist zu dieser Zeit auf der Insel fast garantiert.

Bedingt durch Ostern findet der Darß-Marathon 2025 nicht am obligatorischen dritten  April-Wochenende, sondern eine Woche später am 26. und 27. April statt. Wir freuen uns schon jetzt darauf, mit einer kleinen sportlichen Gruppe Natur pur zu erleben und viele versteckte Winkel zu entdecken.

www.schulz-sportreisen.de/DEU87

Zum Porto-Marathon in Portugals schöner Metropole

Der Porto-Marathon findet am 3. November statt

Nachdem wir bereits seit vielen Jahren im Frühjahr und Herbst Laufreisen nach Lissabon zu den beiden populärsten Laufevents Portugals (Halbmarathon im März und Marathon im Oktober) realisieren, haben wir im Vorjahr, auf unserer Pilotreise zum Porto-Marathon, auch Portugals zweitgrößte Stadt kennen und schätzen gelernt und stehen auch in diesem Jahr am ersten Novemberwochenende wieder an der Startlinie an der Atlantikküste.

Porto ist natürlich berühmt für den süßen, in Holzfässern gereiften Portwein, hat aber darüber hinaus noch eine ganze Menge mehr zu bieten. Die Stadt steckt voller schöner Bauwerke, lebhafter Viertel und malerischer Gassen. Und hat einen Marathon mit 13-jähriger Geschichte und einem interessanten Streckenverlauf bei besten Lauftemperaturen zu bieten.

Der „Maraton do Porto“ startet am Parque Cidade, dem großen Stadtpark in unmittelbarer Nähe des Atlantik. Unser Hotel ist nur einen Katzensprung vom Start entfernt und wir können in wenigen Fußminuten des Startgelände erreichen. Die Laufstrecke führt zum Großteil am Rio Douro vorbei und eines der Highlights ist zweifelsohne die läuferische Überquerung der Brücke „Ponte Dom Luis“, Portos Wahrzeichen. Neben dem Marathon stehen auch ein 10-km-Lauf sowie ein 6-km-„Fun Run“ zur Auswahl.

Aktuell hat sich bereits eine kleine schulz’sche Läufergruppe formiert (5 Gäste). Neben Morgenläufen und unserem traditionellen Begrüßungsessen erwartet Sie auch eine spannende City-Tour mit den Highlights der Stadt.

Alle Infos: www.schulz-sportreisen.de/POR90

Unsere Barcelona-Marathon-Reise bekommt 2025 gleich mehrere Upgrades

Der Marathon führt bei km 13 an der Sagrada Familia vorbei

Wir verlängern unsere Reise von 4 auf 5 Tage und integrieren zwei zusätzliche Highlights dieser prächtigen Stadt in unser Programm.

Wer an Barcelona denkt, hat wohl fast gleichzeitig die Sagrada Família vor Augen. Man muss das Hauptwerk des Baumeisters Antoni Gaudí´s mindestens ein Mal gesehen haben. Da sich die Basilika seit 1882 ständig im Bau befindet, wird man auch als wiederholender Besucher stets Neues entdecken. Wie bereits im Gotischen Viertel wird unsere humorvolle und wissende Stadtführerin Conchita nun auch durch dieses außergewöhnliche Bauwerk führen.

Mit dem Park Güell baute Gaudi seine „Hommage an die Natur“. Wenn gewünscht, begleitet Sie Reiseleiterin Ines zu dieser wunderschön gestalteten Anlage.

Von der Marathon-Ziellinie ins Hotel in nur 3 Minuten!

Besser geht es kaum: Seit 2024 gibt es eine neue Marathonstrecke. Mit der neuen interessanten Strecke kam auch das neue Zielareal. Da der Zielbogen seit diesem Jahr am Arc de Triomf errichtet wird, gelangen Sie von der Ziellinie zu Fuß in nur wenigen Minuten zu unserem gemütlichen Hotel im Altstadtteil Born.

Parallel zum Marathon erwartet Sie ein spannendes Reiseprogramm

2024 gelang unserem Stammgast Michael V. diese schöne Aufnahme in Barcelona

Durch die zentrale Lage unseres Hotels lässt sich die Mittelmeer-Metropole perfekt zu Fuß erkunden und auch zum Stadtstrand Barceloneta ist es nicht weit. Am frühen Freitagmorgen laufen wir zum Sonnenaufgang an den Strand, bevor Sie in den verwinkelten Gassen des Gotischen Viertels an einer Insidertour teilnehmen können.

Alle Infos: www.schulz-sportreisen.de/SPA44

Nächster Termin: 06.03.—10.03.25


Ein Sommerliebling – unsere Polen-Reisen in (übersichtlichen) Zahlen

Anfang April besuchten uns unsere polnischen Agenturpartner Gosia, Piotr und Mike (aus Brandenburg) mit einer Menge interessanter Bilder, Anekdoten und kleinen Reiseberichten in der Reisekneipe. Die drei waren extra angereist, um ihre Lieblingsregionen des Landes mit Humor und einer Menge Insider-Wissen vorzustellen. Fast 40 Gäste besuchten ihren Vortrag und waren mehr als begeistert. Ein gelungener Auftakt für die bevorstehende Polen-Saison!

Doch zunächst ein kleiner Fakten-Check zum Land selbst:

  • Mit knapp 323.000 km² ist Polen flächenmäßig nur unwesentlich kleiner als Deutschland mit etwa 358.000 km²
  • Auf diese Fläche kommen knapp 37 Mio. Einwohner, im Vergleich dazu in Deutschland ca. 83 Millionen, also mehr als das Doppelte
  • Daraus ergeben sich schöne, nicht zu dichte Städte und Örtchen sowie eine Vielzahl nicht bebauter Flecken Land, die es zu entdecken lohnt! Eine Vielzahl unserer Gäste haben dies bereits erkannt und Polen als Reiseland lieben gelernt.

Wir gewähren einen kleinen Einblick in „unser“ Polen in aktuellen Zahlen:

  • Gosia und Piotr haben ihren Besuch in Dresden kurzerhand noch mit der Abholung 30 neuer Fahrräder verbunden
  • Damit stehen nun insgesamt 200 Fahrräder für die Fahrradreisen in Masuren, entlang der Weichsel, an der polnischen Ostsee und zum Frischen Haff zur Verfügung
  • Im vergangenen Jahr (2023) reisten fast 200 unserer Gäste in Polen
  • Das entspricht etwa dem 4Fachen im Vergleich zu 2010
  • Mit mehr als 850 Gästen in 13 Jahren (2010–2023) sind die Masuren mit unseren ursprünglich ersten Reisen im Nachbarland nach wie vor der Gästeliebling
  • Platz 2 belegt die polnische Ostsee, wo wir in diesem Jahr die 400-Gäste-Marke erreichen werden
  • Auch die Weichsel-Radreisen (seit 2015 bzw. 2018 im Programm) erfreuen sich wachsender Beliebtheit, so dass wir die Saison 2023 mit dem insgesamt 100. Reisegast in dieser Region abschließen konnten
  • Auch nach dem Sommer als Hauptreisezeit locken pittoreske Ecken wie die Waldkarpaten mittlerweile alljährlich Gäste an: unsere ausgewählten Herbst- und Wintertermine mit Mike Dittrich haben mittlerweile fast 70 unserer Reisegäste glücklich gemacht.

Der Saison-Anpfiff erfolgt bereits Mitte Mai, und den Sommersaison-Abschluss bilden unsere Reisen im September, bevor ab Oktober die hoffentlich goldene Herbstsonne weitere unserer Gäste in die Waldkarpaten lockt.

Kommen auch Sie mit uns nach Polen – ganz egal, ob zu Fuß (in den Waldkarpaten und im Hirschberger Tal), per Fahrrad (in diversen Regionen des Landes), per Kajak (in Masuren) oder für eine Kombination aller Aktivitäten (Multiaktiv-Reise in Masuren): es ist garantiert für jeden die passende Variante dabei.

Unser umfassendes Reiseangebot finden Sie hier: www.schulz-aktiv-reisen.de/Polen

Gern beraten wir Sie ausführlich im persönlichen telefonischen Gespräch oder beantworten Ihre Fragen per E-Mail:
Yvonne Geisler – Tel.: 0351 266 25-14 – E-Mail: yvonne.geisler@schulz-aktiv-reisen.de
Bianca Sarge – Tel.: 0351 266 25-45 – E-Mail: bianca.sarge@schulz-aktiv-reisen.de

Durch grüne Nationalparks und weite Schluchten in Westaustralien

Die schönste und bunteste Gegend des abgelegenen Kontinents Australien ist ohne Zweifel die Westküste. Unsere 25-tägige Reise könnte abwechslungsreicher nicht sein und ist gespickt mit zahlreichen und vielfältigen Ausflügen.

Die Ostküste mag bekannter sein, der Westen Australiens bietet jedoch eine unglaubliche Abwechslung an grüner Natur, phänomenalen Schluchten und skurrilen Felsformationen.

Wir erkunden die zahlreichen Farben und idyllischen Landschaften in reichlich drei Wochen und lassen keine Gelegenheit aus, die verlassenen Strände zu besuchen und uns ins kühle Nass zu begeben. Denn auch im Wasser gibt es einiges zu entdecken – schon allein wegen des farben- und fischprächtigen vorgelagerten Nigaloo-Riffs. Das größte Highlight der Reise ist sicherlich das Schnorcheln mit den sanften Riesen der Meere: den Walhaien oder Buckelwalen (je nach Termin).

Unter fachkundiger Führung eines lokalen Ureinwohners des Landes erkunden Sie die Meeresbucht Shark Bay (UNESCO-Weltnaturerbe) während einer ganztägigen Kajak- und Schnorcheltour. Noch etwas „tierischer“ geht es bei der Fütterung freilebender Delfine zu, die beim benachbarten Monkey Mia neugierig zum Strand kommen.

Alle Infos finden Sie unter: www.schulz-aktiv-reisen.de/AUS02

Beratung und Vorträge rund ums aktive Unterwegssein beim Globetrotter-Testival

Ende Mai findet in unserer Region wieder das Freiluft Testival von Globetrotter bei Moritzburg statt. Wer es kennt, weiß um die tolle Gelegenheit, an einem kompletten Wochenende und in passender Umgebung Outdoor-Ausrüstung zu testen und sich umfassend beraten zu lassen.

Veranstaltungsdetails:
Datum: 25. und 26. Mai 2024
Uhrzeit: Sa. 10–18 Uhr, So. 10–17 Uhr
Ort: Ferienpark „Bad Sonnenland“ bei Moritzburg
Eintritt: … ist frei

Und wenn es ums draußen Unterwegssein geht, reihen wir uns mit unseren Aktivreisen sehr gern ein. An unserem Outdoor-Infostand informieren und inspirieren Natalie, Ines und Ray zur schulz’schen Reisewelt, die insbesondere für den bevorstehenden Sommer neue Touren in Polen, Bulgarien, Griechenland, Serbien und Montenegro, Kirgistan, Kanada, Uganda, der Mongolei und auf den Ålandinseln bereithält.

Hauptreiseleiter und ausgewiesener Portugalkenner Ray Hartung stellt in zwei Vorträgen prädestinierte Wanderregionen seines Herzens vor:

Samstag, 17 Uhr: Portugals traumhafte Westküste
Sonntag, 15 Uhr: Azoren – Inselparadies im Atlantik

Wir freuen uns auf viel Reise- und Naturlust, Fragen und Pläne, auf Fernweh und darauf, es zu stillen 🚴‍♂️🏃‍♀️🚣‍♂️🚵‍♂️ ….

Europas letzte Wildnisse erkunden: diesen Sommer auf Trekkingtour im Hohen Norden!

Von Menschenhand unberührte Landschaften, pure Natur, Ruhe und Abgeschiedenheit. Wer im Hohen Norden zu Fuß unterwegs ist, findet seinen inneren Frieden. In den Sommermonaten zwischen Juni und August geht zudem die Sonne (fast) nicht unter und bietet gerade in den Dämmerungszeiten stundenlange Lichtspektakel. Ein Traum für Fotografen und Liebhaber des Hohen Nordens! Wir haben eine kleine, aber feine Auswahl an Trekking-Traumtouren im Norden Skandinaviens für Sie zusammengestellt. Auf allen sind noch Restplätze für diesen Sommer buchbar – kommen Sie mit uns!

Er ist legendär und der wohl bekannteste Fernwanderweg in Skandinavien: Der schwedische Kungsleden („Königsweg“) gilt als Inbegriff von wildromantischem Weitwandern in den Fjälls Lapplands. Unsere Trekkingtour Trekkingtraum Kungsleden vereint sieben anspruchsvolle Wanderetappen in einmaliger Wald- und Berglandschaft mitten durch das UNESCO-Weltnaturerbe „LAPONIA“ mit leckerem Essen und Übernachtungen in den Wanderhütten des schwedischen Wandervereins. Beginn und Ende der Reise genießen Sie auf der wunderschönen Huskyfarm in Storberg, Zuhause und Arbeitsstätte Ihres Gastgebers Jürg und von Reiseleiterin Nadja, ideal zum Ankommen und Ausklingen der Reise. Mögliches Highlight Ihrer Trekkingtour: Auf stillen Etappen gelangen Sie an die Grenze des Sarek-Nationalparks, wo Sie vom Gipfel des Skierffe einen fabelhaften Blick auf das wilde Rapadalen haben, ein pittoreskes Delta des Flusses Rapaälv. In dieser Wildnis leben noch Bären, Wölfe und Elche. Restplätze sind verfügbar für den Reisetermin 20. bis 30.08.24.

Noch entlegener ist Spitzbergen: Hierhin führt Sie unser neuestes Wildnistrekking auf Spitzbergen – ein wahrhaft einzigartiges arktisches Zelttrekking unter dem Licht der Mitternachtssonne, am 78. Breitengrad, dem nördlichsten Rand der Welt! An sechs Trekkingtagen erleben Sie die raue, wunderschöne Wildnis Spitzbergens, wo sich fragile arktische Natur und steile Berge voller hunderte Millionen Jahre alter Fossilien vor Ihnen auftun. Ihre Reise in die arktische Wildnis beginnt mit einem Bootstransfer zur Ostküste von Dickson Land, dem Startpunkt Ihrer Trekkingtour. Von der Mündung des Flusses Skansdalselva wandern Sie rings um den Jotunfonna-Gletscher zur verlassenen ehemaligen Bergbaustadt Pyramiden. Sie erleben Gletscher, Berge, Wasserfälle, die Stille der Wildnis und den Zauber des vom Permafrost geprägten Spitzbergen mit seinen seltenen Wundern der Natur: Pflanzen und Wildtiere, die sich an die außergewöhnlichen Lebensbedingungen dieser kargen arktischen Umgebung angepasst haben. Restplätze sind verfügbar für den Reisetermin 29.06. bis 07.07.24.

Wer die arktische Wildnis nicht nur zu Fuß, sondern auch paddelnd erleben will, sollte unsere Wildniswoche am Polarkreis buchen. Diese Tour führt Sie quer durch den ursprünglichen Hossa-Nationalpark in Ostfinnland. Abseits der Zivilisation paddeln Sie auf einer 3-tägigen Kanutour durch ein Labyrinth an Wasserwegen, schlafen in einer gemütlichen Blockhütte und zelten an idyllischen Lagerplätzen, baden an hübschen Sandbuchten, die man in Finnland wohl gar nicht vermuten würde, genießen Lagerfeuerromantik und Strandsauna. Highlight Ihrer drei Wanderetappen ist ein imposanter Schluchtsee mit tief ins Wasser stürzenden Steilwänden und dessen „Bunter Felsen“, welcher 5000 Jahre alte, mystische Felsgemälde zeigt. Wer will, kann von Reiseleiter Kimmo auf der Tour zahlreiche nützliche Wildnistricks lernen. Restplätze sind verfügbar für den Reisetermin 28.07. bis 03.08.24.

Bei den Wanderetappen aller drei vorgestellten Reisen trägt jeder Gast sein eigenes Marschgepäck (Verpflegung, Kleidung und nötige Ausrüstung), aber die Anstrengungen werden belohnt durch unvergessliche Naturerlebnisse in einer überwältigenden Natur. Alle Touren sind selbstverständlich deutschsprachig geführt. Wir freuen uns auf Sie!

4 Länder in 10 Tagen – ein etwas anderer Reisebericht von Tirana nach Belgrad (via Kosovo und Nordmazedonien)

Im April haben wir den Schreibtisch gegen einen Rucksack voller Erfahrungen eingetauscht: In 10 Tagen ging es einmal quer durch den Westbalkan, um erneut dem Besonderen auf der Spur zu sein. Wir haben Neues, Schönes und Kurioses erlebt. Die Reise hat uns gelehrt, eigene Schranken im Kopf abzubauen und sich auf Neues einzulassen. So wurden wir in Serbien nach einer 12-stündigen Fahrt mit dem ÖPNV von unserer Partneragentur direkt mit einer Karaoke-Party überrascht. Ich habe mit vielem gerechnet, als wir uns mit dem Bus der serbischen Grenze näherten – damit jedoch nicht!

Zusammen mit Marin und Berti begrüßen wir die erste schulz-Gruppe 2024 in Albanien

Doch starten wir mit unserem ersten Reiseziel: Albanien ist mediterran, hip und voll im Trend. Der Aufstieg als Tourismusmagnet für Besucher ist beachtlich. Grund genug für uns, sich vor Ort wieder einmal ein eigenes Bild zu machen, Reiseleiter und Agenturpartner zu treffen und unsere erste Gruppe der Saison in Albanien willkommen zu heißen.

Nach wie vor gehört Albanien zu einem meiner liebsten Reiseländer auf dem Balkan. Ankommen und Wohlfühlen. So empfangen uns das Land und Reiseleiter Marin wie immer mit offenen Armen. Die Nebensaison bis Juni und ab September gehört zur schönsten Reisezeit für Südalbanien. So standen Mitte April die Bäume in voller Blüte und an beliebten Orten wie Kruje sind erst sehr wenige Besucher anzutreffen. Albanien besticht durch sein lebendiges Flair, Natur und Kulinarik und dank Reisleiter Marin werden Sie die besonders verstecken Winkel des Landes kennenlernen – und so stets dem Besonderen auf der Spur sein.
Bis 8. Mai können Sie noch unsere Reise im Juni buchen. Die nächsten freien Plätze sind ab September wieder verfügbar.
Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/ALB04

Während Albanien bereits im Fokus vieler Reisenden ist, dürfte der Kosovo noch ein echter Geheimtipp in Europa sein. Gerade einmal drei Fahrtstunden von der albanischen Hauptstadt entfernt, besticht der Kosovo durch seine mächtigen Gebirgswelten, die Sie unter anderem auch auf unserer Reise Die Gipfel des Balkan – auf den Traumpfaden der südlichen Via Dinarica entdecken werden. Wir treffen kaum auf Touristen, dafür aber auf eine belebte Straßenkultur in Prizren, dem kulturellen Zentrum Kosovos und möglicherweise bald Bestandteil unserer Albanien/Kosovo-Reise. Touristisch wenig erschlossen, lässt der Kosovo, eingebettet in die mächtigen Bergmassive das Malet-a-Sharrit-Gebirges und der Verwunschenen Berge vor allem die Herzen der Bergliebhaber und Wanderer höherschlagen. Wer dann noch ein Freund guten Kaffees und Kulinarik ist, ist im Kosovo genau richtig aufgehoben. Starbucks heißt hier Prince, schmeckt jedoch viel besser und ist um ein Vielfaches günstiger. Flair inklusive.

Ab Juni beginnt die Berg- und Wandersaison – kurzentschlossene Gäste sind herzlich auf unseren beiden Wander- und Trekkingreisen willkommen!
Alle Infos zu unserer Wander-Reise: www.schulz-aktiv-reisen.de/ALB05
Alle Infos zu unserer Trekking-Reise:www.schulz-aktiv-reisen.de/ALB08

Nach einem kurzen Abstecher in Skopje/Nordmazedonien hat uns Serbien wohl am meisten positiv überrascht. Besonders Westserbien lockt mit einer lieblichen Gebirgslandschaft an der Grenze zu Montenegro, die zum Wandern einlädt. Wir schauten uns wichtige Bestandteile unserer Reise an, darunter den Uvac, eines der Wahrzeichen Serbiens. Selbst an einem bewölkten Tag zogen uns das Panorama und vor allem die Stille des Naturparks in den Bann. Im alten Dorf Sirogojno, einem Freilichtmuseum, übernachteten wir in urigen, gemütlichen Holzhäusern mit Bad, Küche und Feuerstelle und wurden mit hausgemachtem lokalem Essen verwöhnt. Kurz – eine Region, die vollständig unserer Philosophie entspricht und darauf wartet, von Ihnen auf unserer Reise entdeckt zu werden!

Unsere Reise endete in Belgrad, einer kuriosen Metropole voller Kontraste und ein Eldorado für Fotografen! Zahlreiche Cafés und Kneipen sowie Livemusik bis tief in die Nacht bildeten einen ungewöhnlichen Abschluss in einer Stadt, die sich immer wieder neu erfindet.

Die Durchführung unseres Termins unserer Wanderreise in Serbien und Montenegro zur ruhigen Nebensaison vom 21.09.24 bis zum 05.10.24 steht in Aussicht und freut sich über Reisende, die einen Blick über den Tellerrand werfen möchten.

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/SER01

Last but not least noch ein Hinweis für den Kulturkalender:

Unsere Reiseerlebnisse auf dem Balkan teilen wir gern in einem Reisevortrag am 27. November in der Reise-Kneipe in Dresden! Für Neugierige, die sich (noch) nicht in die spannenden Länder trauen und Fragen haben, gibt es hier die Chance zum Austausch mit dem ein oder anderen hopfigen osteuropäischen Getränk. Wir freuen uns auf Sie!