Über Tina Henker

Tel. +49 (0)351 266 25-25 tina.henker@schulz-aktiv-reisen.de

Warum gerade … Spanien?

Mit 7,3 Sonnenstunden pro Tag und mehr als 300 Sonnentagen im Jahr ist Spanien ein ganzjähriges Ziel für wahre Sonnen- und Wanderliebhaber. Vielleicht liegt es an der Sonne, der atemberaubenden Natur, am guten vino tinto der weltberühmten Weinregion Rioja oder am Lebensrhythmus der Einheimischen selbst mit der täglichen Siesta von 15 Uhr bis 17 Uhr – die Spanier jedenfalls haben die höchste Lebenserwartung in der gesamten Europäischen Union.

Spanien überrascht in jedem Winkel – sogar die Spanier selbst

Das spanische Festland ist circa fünf Mal so groß wie Island. Hinzu kommen die Inselwelten der Balearen im milden Mittelmeer und der Kanaren im wilden Atlantik. Spanien bietet Weltstädte wie Barcelona und die höchste Dichte an Bars und Restaurants weltweit. Im Landesinneren reifen Spitzenweine, bestes Olivenöl und sonnengereifte Orangen. Knapp 5000 Küstenkilometer laden zum Wassersport und Wandern ein. Spanien steht für überschäumende Fiestas und kontrastreiche, stille und überwältigende Nationalparks: hier die mediterrane Milde oder ein märchenhafter Lorbeerwald auf La Gomera, dort der wilde Atlantik und im Norden Spaniens die urigen Gipfel der Picos de Europa. Spanien überrascht in jedem Winkel und ist damit ideal für Reisen à la schulz.

Typisch Spanien: Wer teilt, isst besser

In jeder Region betont man selbstbewusst die eigene, unverwechselbare Art. Das südländische Lebensgefühl jedoch bleibt: Spanier sind Genussmenschen. Ist Asturien für seinen Schimmelkäse queso de Cabrales berühmt, so das andalusische Jerez de la Frontera für seine Sherrys (fino). Für ihr leibliches Wohl nehmen sich die Spanier mindestens genauso viel Zeit wie für ihre Freunde und Familien. Ob in Andalusien, Mallorca oder in Asturien – das sonntägliche Mittagessen oder das sobremesa, das ausgiebigen Plaudern am Tisch, nimmt einen hohen Stellenwert im Leben der Spanier ein. Wir tun es ihnen gleich, und so kommen auch Sie bei unseren Reisen neben eindrucksvollen Wanderungen stets in den Genuss der typisch lokalen Küche: Genießen Sie auf Mallorca unsere mallorquinischen Picknicks oder die selbstgemachte traditionelle Paella in der Aitana von Raquel. Oft werden Speisen in Spanien geteilt. Ganz nach dem Motto: Wer teilt, isst besser.

Maurisches Erbe

Besonders in Andalusien und in der Aitana werden Sie es spüren: der Einfluss der Mauren vor knapp 800 Jahren hat seine Spuren in der Gastronomie, der Wissenschaft und in der Architektur hinterlassen. Freuen Sie sich auf sommerkühle Innenhöfe in Andalusien, patios genannt, oder den ajo blanco – eine herzhafte Kaltschale aus Oliven, Mandeln und Knoblauch. Ihre Reiseleiter werden Ihnen viel über die Geschichte und den Einfluss der Mauren bis in den heutigen Alltag erzählen.

„Zurück zur Natur“ hat in ganz Spanien Einzug gehalten

Sattgrüne Täler und der würzige Duft von Gebirgskräutern, grandiose Bergwelten mit Fernsichten und wilde Natur: Das urige Spanien liegt im Hinterland und entlang versteckter Wanderwege und begeistert uns immer wieder aufs Neue. Denn ob in Andalusien, auf Mallorca, in den Picos de Europa, auf La Gomera oder in der Aitana – der Trend „Zurück zur Natur“ hat in ganz Spanien Einzug gehalten. Wanderwege werden erschlossen, alte Dorfhäuser zu rustikalen Unterkünften mit Flair ausgebaut, kleine familiäre Unternehmen bieten regionale Produkte und Speisen an. Perfekt für unsere Reisekonzepte à la schulz. So wandern auch Sie mit uns in kleiner Reisegruppe zwischen 8 und maximal 12 Gästen durch Kiefer- und Pinienwälder in Andalusien, auf alten Handelspfaden in der Aitana oder, dank der Wegerechte unserer lokalen Guides auf Mallorca, auch auf  Privatwegen, die anderen verborgen bleiben.

Abwechslungsreich wie Spanien selbst sind deshalb auch unsere Touren für Sie zusammengestellt, die Ihnen die Essenz dieses Landes als fantastisches, ganzjähriges Wanderziel offerieren. Wir haben fünf besonders urige Regionen für Sie herausgepickt:

Spaniens Norden ist grün – ideal für Wanderungen im Hochsommer von Juni bis September

Die Picos de Europa ragen im Hinterland Asturiens nur wenige Kilometer vom Atlantik entfernt in die Höhe. Bis ins Frühjahr hinein können Schneestürme toben, weshalb wir erst im Juni mit unserer 8-tägigen Wanderreise beginnen. Der Norden Spaniens hat sich seinen ursprünglichen Charakter bewahrt und lässt alpine Herzen höherschlagen. Asturien ist urig, echt und unverfälscht. Gämsen streifen über Geröllfelder, Narzissen und Orchideen blühen zwischen schroffen Gipfeln und tiefen Schluchten. Hier finden Sie noch Wildnis pur! Sie nächtigen auf unserer 8-tägigen Wanderreise im kleinen Hirtendorf Sotres. Es ist das höchstgelegene Dorf der Picos de Europa auf 1050 Metern Höhe und somit der ideale Ausgangspunkt für fünf anspruchsvolle Tageswanderungen.
Unsere Reise finden Sie unter: www.schulz-aktiv-reisen.de/SPA15

Unser Geheimtipp für Bergtouren unter der Wintersonne von September bis Mai

Im September startet in der Sierra de Aitana, der Wahlheimat unserer Reiseleiterin Sara, der zweite Frühling. Dank des besonderen Mikroklimas finden Sie in der Sierra de Aitana im Winterhalbjahr (auch im Dezember, Januar und Februar) optimale Wanderbedingungen vor. Der Gebirgsstock im ruhigen Hinterland ist so schön, dass ihn unsere Reiseleiterin Sara vor acht Jahren zu ihrem zweiten Zuhause auserkoren hat. Zu Fuß entdecken Sie mit ihr auf fünf sehr abwechslungsreichen Wanderungen nur mit dem Tagesrucksack die Region. Sie wandern über alte und kaum begangene Handelspfade, die Sara und ihr Freund José teils wieder zugänglich gemacht haben, das glitzernde Mittelmeer stets in Sichtweite. Dabei nächtigen Sie in unserer familiengeführten Pension mit 8 Zimmern, die exklusiv für Sie reserviert ist.
Unsere Reise finden Sie unter: www.schulz-aktiv-reisen.de/SPA13

Andalusisches Lebenselixier tanken von März bis Juni und von September bis Dezember 

Andalusien, so groß wie Österreich, ist reich an von Römern erbauten, durch die maurische Zeit geprägten und durch die Spanier zur Blüte gebrachten Orten. Die Region zwischen Sevilla und der Atlantikküste hat ihre Traditionen vor allem im täglichen Leben bewahren können. Unsere 8-tägige Reise führt Sie zu den kleinen, maurisch geprägten Weißen Dörfern – ist aber auch immer „dem Besonderen auf der Spur“ und folgt damit auch den eher unbekannteren Wegen. Deshalb wandern Sie mit uns in kleiner Reisegruppe mit maximal 8 Personen weitab vom touristischen Trubel im Naturpark Sierra de Grazalema. Ein Gebirgszug mit einer üppig grünen Flora, die einen wunderbaren Kontrast zu den bis zu 1650 m hohen weißen Kalksteingipfeln bildet. An der Küste des Lichts, am wilden Atlantik lassen Sie Ihre Reise schließlich ausklingen.
Unsere Reise finden Sie unter: www.schulz-aktiv-reisen.de/SPA65

Mallorquinisches Inselflair von März bis Juni und von September bis November

Mallorca ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Bereits das Frühjahr, wenn die Luft erfüllt ist vom Duft der prächtig blühenden Mandelbäume, bietet sich aufgrund des milden Klimas perfekt für ausgedehnte Wanderungen an. Später sind es die Orangen im Tal von Sollér, die der Natur ein mediterranes Flair verleihen. Die Serra de Tramuntana beeindruckte und überraschte immer wieder selbst „schulz-erfahrene“ Gäste. Und von den mallorquinischen Picknicks und der Einkehr in der privaten Finca im Orangental nahe Fornalutx, dem angeblich schönsten Dorf Spaniens, schwärmen die Gäste jedes Mal aufs Neue. Unsere einheimischen Wanderführer verfügen über spezielle Wegerechte für die zahlreichen, teils versteckt liegenden Privatwege und erkunden mit unseren kleinen Gruppen von 4 bis 8 Personen einige der schönsten und sehr besonderen Plätze der Insel.
Nähere Informationen unter: www.schulz-aktiv-reisen.de/SPA33

Wandern auf der Insel des Frühlings von April bis Dezember

Die Kanaren werden nicht umsonst „Inseln des ewigen Frühlings“ genannt. La Gomera verzaubert mit verwunschenen Landschaften, Jahrtausende alten, mystischen Lorbeerwäldern sowie idyllischen Dörfern, in denen die Zeit stehen geblieben scheint. Und es beeindruckt mit grandiosen Felsenschluchten, den sogenannten Barrancos, von denen es so viele gibt, wie das Jahr Tage hat. Nach jeder Wegbiegung eröffnet sich ein neues Panorama, und von so manchem Aussichtspunkt können Sie bei klarer Sicht bis hinüber zur Nachbarinsel Teneriffa blicken. An den beiden wanderfreien Tagen haben Sie zudem die Möglichkeit, entweder weitere Aktivitäten vor Ort zu buchen oder aber einen interessanten Bootsausflug entlang der schroffen Westküste bzw. zur Wal- und Delfinbeobachtung zu unternehmen. Die Wahrscheinlichkeit einer Walsichtung ist hier sehr hoch. Und nicht zuletzt besticht La Gomera durch ein ganz besonderes Flair, das man nur schwer beschreiben kann. Erleben Sie es am besten selbst!
Nähere Informationen unter: www.schulz-aktiv-reisen.de/SPA50

¿Algo más? Wer die Weltstadt Barcelona „laufend“ entdecken möchte, kann auf unserer Marathonreise Barcelona-Marathon seine Grenzen verschieben.

Jedenfalls: Ob wandernd oder laufend, auf den Inseln oder auf dem Festland: Die betörende Mischung aus Tradition und Moderne, Natur und Kultur, Kulinarik und Lebensgefühl machen Spanien ausgesprochen sehens- und liebenswert.

Weitere Informationen zu unseren ganzjährigen Spanien-Reisen finden Sie unter: www.schulz-aktiv-reisen.de/Spanien oder rufen Sie uns einfach an!

Reisen über Mittsommer – wenn der Abend die Morgenröte trifft

Mittsommer, das ist die Zeit der längsten Tage und der kürzesten Nächte in Skandinavien und im Baltikum und wurde bereits zu vorchristlichen Zeiten mit Tänzen und rauschenden Festen gefeiert, um die Zeit der Ernte einzuläuten. Während meiner privaten Radreise im Sommer 2023 durch die baltischen Staaten, mit endlos langen Tagen, hat mich besonders das Mittsommerfest mit seinen Bräuchen, Liedern und Tänzen am Lagerfeuer in seinen Bann gezogen. Denn auch heute gehört das Mittsommerfest in vielen nordischen Ländern zu einer der schönsten, teils mystischen und besonders ausgelassenen Feierlichkeiten.

Die Sommersonnenwende ist auf der Nordhalbkugel jedes Jahr am 21. Juni (selten auch am 20. Juni). Die Sonne hat dann die größte Mittagshöhe über dem Horizont. Das Mittsommerfest wird um die Sommersonnenwende herum gefeiert und hat kein festes Datum, sondern wird an dem Samstag gefeiert, der dem 24. Juni am nächsten liegt. Das genaue Datum kann nach Land und Jahr variieren. In diesem Jahr feiern Schweden und Finnland die Mittsommernacht am Freitag dem 22. Juni. In Estland beginnt der Johannistag am Abend des 23. Juni.
Um den Sommer und die Wärme zu feiern, haben verschiedene Bräuche in Finnland, Schweden und Estland eine lange Tradition. So tragen Frauen oftmals lange weiße Kleider und Kränze aus Blumenschmuck. Lagerfeuer werden entzündet und Lieder gesungen. Seit dem Spätmittelalter stellen die Schweden außerdem eine Art Maibaum auf, den sie mit Zweigen und Blumen umwickeln. In Estland wandern junge Verliebte durch den Wald auf der Suche nach der glückbringenden Farnblüte. Die etwas mutigeren Jungen und Mädchen springen übers Feuer, in der Hoffnung auf Reichtum.

Egal, ob es das schwedische Midsommar, das finnische Juhannus oder das Jaanipäev in Estland ist – auf diesen Reisen können Sie mit uns die längsten Tage im Jahr erleben und die Sonne feiern:

Seensucht: Helle Nächte in Finnisch-Karelien
8/15 Tage Radeln, Paddeln, Wandern und finnische Spezialitäten genießen
Termin: 15.06.24 – 22.06.24* (nur noch wenige Plätze frei)
Weitere Informationen finden Sie unter: www.schulz-aktiv-reisen.de/FIN17
* Gern können Sie das Mittsommer-Wochenende noch mit ein oder zwei Zusatznächten in Finnland verlängern.

Sommercamp Idre – Wildniswoche oder Hüttenwoche
10 Tage Aktivreise zum Kombinieren
Termin: 21.06.24 – 30.06.24 (nur noch wenige Plätze frei auf unserer Wildniswoche)
Termin: 21.06.24 – 30.06.24 Hüttenvariante
Weitere Informationen finden Sie unter: www.schulz-aktiv-reisen.de/SCH30

Estlands Inseln im Aufwind
9 Tage zu Fuß, per Kajak und per Rad Estlands verborgene Ostsee-Inseln entdecken
Termin: 22.06.24 – 30.06.24* (bisher 2 Gäste freuen sich über Mitreisende)
Weitere Informationen finden Sie unter: www.schulz-aktiv-reisen.de/EST01
* Ein absoluter Höhepunkt im Jahr der Esten: der Johannistag Jaanipäev (Mitsommernacht), der am Abend des 23. Juni beginnt und am 24. Juni endet. Die Esten feiern die Sonne und das Leben mit Tänzen am Lagerfeuer – ein einmaliges Erlebnis!

Mittsommer ist untrennbar mit dem Volksglauben verbunden. So haben Sie vielleicht auf einer unserer Reisen das Glück und sehen zu Mittsommer ein Glühwürmchen, dann können Sie ein großes Vermögen erwarten. 😉

… und immer wieder Estland – Rückblick auf unsere Estnische Auszeit und Start der Sommersaison

Unsere Februar-Gruppe an der Küste bei Altja

Unsere Estnische Auszeit 2024 an der Küste bei Altja

Wetterexperten haben bereits für Anfang März die 5. Jahreszeit und damit den herannahenden Frühling in Estland angekündigt. Es ist die Zeit der großen Schneeschmelze, die u.a. weite Teile des Soomaa-Nationalparks überfluten lässt.
Die Esten nutzen gern ihre fünfte Jahreszeit für ausgedehnte Kanu-Touren im Wald.
Kaum zu glauben, dass wir noch vor drei Wochen in Estlands verschneiten Wäldern zu Fuß unterwegs waren, Mutter Natur bizarre Eisschollen auf der Ostsee zauberte und wir bei zweistelligen Minusgraden durch die verwinkelten Gassen von Tallin gezogen sind…

Gutshof mit Charakter, Sauna und Geschichte

Unsere 8-tägige Pilotreise Estnische Auszeit mit Yoga führte uns in den Lahemaa-Nationalpark, circa. 1,5 Fahrstunden von Tallinn in östlicher Richtung entfernt. Der Nationalpark selbst beherbergt das Beste, was die estnische Natur zu bieten hat: Alle großen skandinavischen Wildtiere, (Hoch-)Moore, das größte Findlingsvorkommen in Europa, idyllische Sandstrände und zusätzlich – und das macht Estland als Reiseland so spannend – das kulturelle Erbe der estnischen Küstenregionen: Jahrhundertealte Bauernhäuser, nicht weniger als vier Gutshöfe mit einzigartiger Architektur. Unsere Unterkunft war der Gutshof Vihula Manor – ein Ensemble aus alten Herrenhäusern, Stallungen und Destillerien aus den Jahren 1820 und 1880. Heute ist der Gutshof ein charmantes Landhotel mit 4-Sterne Sauna und SPA-Bereich. Die Häuser und Wände atmen die alte Geschichte. Unglaublich schön und mit viel Liebe zum Detail restauriert, konnten wir uns gut vorstellen, wie einst die Menschen in den alten Häusern und über die Treppen wandelten: der ideale Ausgangpunkt für eine Reise à la schulz in kalten Wintermonaten. Wer Näheres zum Gutshof erfahren wollte, war bei der optionalen abendlichen Wodka-Verkostung mit Hotelmanagerin Diina genau richtig aufgehoben. Mit viel Humor brachte Sie uns das damalige Leben auf dem Hof und die Rolle des Wodkas heute und damals näher.

Estland – ein Land der starken Frauen und berührenden Natur

Die Umrahmung unserer Reise bildeten tägliche und sehr abwechslungsreiche Yoga-Einheiten mit Yoga-Lehrerin Riita. Mit Blick in die verschneite Winterlandschaft, genossen wir als Yoga-Neulinge in kleiner Gruppe Riitas inspirierenden Unterricht.

Auch der estnische Kochkurs wird uns wohl noch lange in sehr guter Erinnerung bleiben. Mariia, die uns durch die estnische Kochkunst führte, wurde spontan von ihrer Tochter Sofia unterstützt. Zwei Frauen, die nur so vor Energie strotzen. Sofia studiert traditionelle Musik und Gesang in Tallinn. Und so wurden wir, während die Kartoffeln auf dem Herd kochten oder das Kirju Koer Kamaga (zu Deutsch: gefleckter Hund) abkühlte, mit estnischen Volksliedern beglückt und lernten neben estnischer Küche auch noch einen traditionellen Tanz kennen.

Berührend waren auch die Wanderungen durch das Wintermoor oder entlang der stillen und tief verschneiten Ostseeküste. Sogar eine frische Luchsspur kreuzte unseren Weg. Im Februar beginnt die Zeit der Großkatze, während die Bären noch gemütlich im Winterschlaf liegen. Echte Vierbeiner konnten wir bei unserem spontanen Zusatzausflug zu einer Malamut-Farm kennen- und lieben lernen. Die großen Huskys mögen es, ausgiebig gestreichelt zu werden und haben unsere Herzen im Sturm erobert. So werden wir diesen Programmpunkt bei kommenden Reisen gern für Sie übernehmen.

Nicht zuletzt wird auch der spontane Schulbesuch in Käsmu noch lange in Erinnerung bleiben: Die Deutsch-Lehrerin Mariliin zeigte uns ihre Schule und selbst für Nicht-Pädagogen war es ein inspirierender Einblick in den estnischen Schulalltag. Fast alle Esten sprechen 3 bis 4 Sprachen fließend. Jedes Kind bekommt zur Geburt eine E-Mail-Adresse und mit der Schuleinführung einen Laptop von der Schule gestellt.
Alle Behördengänge können digital erledigt werden. Nur für Heirat und Scheidung müssen die Esten noch persönlich anwesend sein.

Dank Reiseleiterin Triin haben wir Estland so vielseitig und individuell kennengelernt, wie man sich das als Reisender nur wünschen kann.

Triin – eine echte estnische Powerfrau und Biologin, die 5 Sprachen fließend spricht und mit über 10 Jahren Reiseleitererfahrung auf alle Fragen eine Antwort weiß. Egal ob Natur, Geschichte, Politik – wir hingen ihr förmlich an den Lippen und konnten nicht genug Wissen in uns aufsaugen. Besonders interessant: ihr Bären- und Waldprojekt zusammen mit Bert Rähni, u.a. in der Dokumentation Estlands Wilde Wälder zu sehen.

 

Mich hat Estland als Reiseland auch im Winter völlig begeistert. Was ich bis dato in Reiseführern gelesen hatte, wurde 1:1 bestätigt oder übertroffen.
Wir werden deshalb für Sie am Ball bleiben, nach und mit unseren Erfahrungen weiterhin an unserer Reise feilen und auch schon in diesem Dezember mit unserer Yoga-Reise in die Fortsetzung gehen. Dann, wenn der schönste Weihnachtsmarkt Europas in Tallinn in vollem Lichterglanz erstrahlt!

Die ersten Gäste freuen sich auf unseren Terminen
01.12.–08.12.24 und zum Silvester-Termin 30.12.24–07.01.25 bereits über weitere Mitreisende!

Alle Infos zur unserer Reise „Estnische Auszeit“ finden Sie unter:
www.schulz-aktiv-reisen.de/EST02

Wer nicht so lange warten möchte und bei wem sich die Reiseseele nach duftenden Kiefernwäldern, hellen Nächten oder nach einem Sprung in die warme Ostsee sehnt, dem empfehlen wir unsere 8-tägige Sommer-Klassiker-Reise Estlands Inseln im Aufwind über die traumhafte Inselwelt Estlands. Wenn die Sonne die Oberhand gewinnt und die Magie der Weißen Nächte beginnt, laden 2222 Eilande vor Estlands Küste ein, aktiv entdeckt zu werden. Mit uns hüpfen Sie in kleiner Reisegruppe mit maximal 8 Gästen zwischen Juni und August zu Fuß, per Rad und mit dem Seekajak über die Inseln Hiiuma, Saaremaa und Muhu und entdecken Estlands tief verwurzelte Inselkultur. Die ARD-Dokumentation Estlands verwunschene Inseln fängt die Schönheit der Region ein – in der auch Sie sich schon in diesem Sommer wiederfinden können, wenn Sie mögen.

Unsere Sommertermine 2024:
08.06.–16.06.24
22.06.–30.06.24* – Unser Saisontipp!
13.07.–21.07.24
10.08.–18.08.24 – Mit der nächsten Doppelzimmerbuchung sichern wir diesen Termin

Alle Infos zur Sommerreise „Estlands Inseln im Aufwind“:
www.schulz-aktiv-reisen.de/EST01

*Ein absoluter Höhepunkt im Jahr der Esten: der Johannistag Jaanipäev, der am  Abend des 23. Juni beginnt und am 24. Juni endet und als Familienfest gefeiert wird. In dieser Zeit steht ganz Estland Kopf. Die Esten feiern die Sonne und das Leben mit Tänzen am Lagerfeuer.

Tere tulemast Eestis! – Willkommen in Estland!

schulz unterwegs auf dem Balkan: bewährte Routen und neue Abenteuer

Seit vielen Jahren bildet der Balkan eine unserer spannendsten Regionen auf der schulz’schen Landkarte. Vor über 16 Jahren in unser Programm aufgenommen, zählte Albanien beispielsweise noch als „Geheimtipp Europas“. Heute ist unsere Reise „Das letzte Geheimnis Europas“ mit und durch Reiseleiter Marin Beli zu einer unserer beliebtesten Touren im Westbalkan gewachsen und Albanien gehört inzwischen zum europäischen Trendreiseziel. Ganz andere Reisen, wie unser „Wanderabenteuer von Serbien nach Montenegro“ sind ganz neu bei uns zu finden und bereichern die Vielfalt einer weitgehend noch unbekannten Wanderdestination. Der Balkan ist eine Region im Wandel und wir freuen uns, Ihnen immer wieder neue Türen zu öffnen und für Sie an neuen Reisekreationen zu feilen.

Für uns ist das Grund genug, sich einmal wieder selbst auf den Weg zu machen, über den Tellerrand zu schauen und neue Regionen zu entdecken: Neben Albanien werden wir deshalb auch den Kosovo, die Heimat unseres neuen Reiseleiters Arianit besuchen und Teile unserer Reise In den „Verwunschenen Bergen“ – Albanische Alpen und Kosovo erkunden. Ein „Roadtrip“ von Tirana nach Belgrad (via Pristina) bietet uns die Möglichkeit, unsere teils langjährigen und neuen Agenturpartner zu treffen und für Sie weiterhin an Ihrer nächsten Reise zu feilen. Die Länder haben für aktive Reisen ein großartiges Potenzial, was nur darauf wartet, entdeckt zu werden!

Entsprechend freuen wir uns, mit Ihnen beim Begrüßungsabendessen am 13.04. auf unserer Klassiker-Reise „Das letzte Geheimnis Europas“ mit Reiseleiter Marin die Frühjahrssaison auf dem Balkan 2024 einzuläuten. (Aktuell sind nur noch 3 Restplätze verfügbar!)

„lamtumirë në ShqipëriIn“ – „Auf ein Wiedersehen in Albanien!“

Warum gerade … Estland?

Nach meiner privaten Radreise im Sommer 2023 durch die baltischen Staaten, mit endlos langen Küstenlinien und Stränden, die zum Radfahren einladen, hat mich Estland sofort in den Bann gezogen.

Estland, das bedeutet nordisch herb, innovativ, eine der besten Luft- und Wasserqualitäten und die meisten Start-ups Europas, historische Städte (Tartu wird Kulturhauptstadt 2024) in Verbindung mit kreativer Hippster Szene – es ist nicht übertrieben zu sagen: Das ist einer der ganz großen Geheimtipps Europas!

Die Esten fühlen sich als Skandinavier. Wer im Gespräch groß aufträgt, hat hier schon verloren. Die Esten sind Individualisten und Optimisten. Die Lösung ist immer nur drei Anrufe entfernt, heißt es in Tallin, die zu den schönsten Altstädten Europas zählt: mittelalterlich-hanseatisch, enge Gassen und spitzgiebelige Kaufmannshäuser mit trendigen Cafés.

Im Landesinneren locken geheimnisvolle Hochmoore. Etwa die Hälfte des Landes besteht aus Wäldern, umsäumt von 3800 Kilometern Küstenlinie und mehr als 2000 Inseln in der Ostsee, die hier Westmeer heißt. Die Esten sind Naturliebhaber. Sie kennen jeden Pilz, lieben ihren Wald und die darin lebenden Geschöpfe. Doch gelebte Tradition und Innovation liegen eng beieinander. Es gibt mehrere Millionen Volkslieder. Gleichzeitig haben die Esten einen Faible für die neuste Informationstechnologie: Über 600 Behördengänge können digital erledigt werden und der baltische Alltag ist ohne die eigene App kaum mehr vorstellbar: So verrät deeper, wo die meisten Fische schwimmen und eines gibt es hier selbst im kleinsten Dorf: Internet for free.

Wir fühlen uns dem nördlichsten kleinen baltischen Land schon seit vielen Jahren verbunden. Abwechslungsreich und innovativ wie die Esten selbst sind deshalb auch unsere Touren zusammengestellt, die Ihnen die Essenz Estlands winters wie sommers von seiner ganzen Schönheit zeigen!

Im Winter sind die Tage kurz und die Esten Dauergäste in ihrer saun.

… Reisigbüschel aus Wacholder, Eiche und Birke kommen seit Jahrhunderten zum Einsatz. Sie können unmöglich nach Hause fahren, bevor Sie nicht ihre Sauna ausprobiert haben, sagen die Esten. Mit unserer 8-tägigen Reise Estnische Auszeit knüpfen wir an diese Tradition an. Jeden Nachmittag können Sie im Spa Ihres stilvollen Hotels im Laheema-Nationalpark durchatmen, genießen, hochheizen, abkühlen …

Der Laheema-Nationalpark liegt 90 Kilometer östlich von Tallinn an der estnischen Nordküste. Diese ist ein echter Geheimtipp für Menschen, die einmal neue Wege gehen wollen und damit der ideale Ort für unsere besondere Reise – die Estnische Auszeit. Der Nationalpark gehört zu Europas wichtigsten Waldreservaten. In ihm verstreut liegen einzelne Herrenhäuser, wie der Gutshof von Vihula, in dem Sie während Ihrer Reise residieren und dem Estonian Way folgenBewegung im winterlichen Wald. Die Estnischen Winter sind wie ein in Schnee gehülltes Märchen und bieten im Nationalpark viel Platz für Winteraktivitäten wie Schneeschuhgehen mit einer Brise frischer, kühler Ostseeluft. Sollte es einmal eine warme Periode geben, werden die Schneeschuhe gegen Moor- und/oder Wanderschuhe getauscht. Neben Wanderungen und einem traditionellen Winter-Picknick, erwarten Sie das historische Fischerdorf Altja, ein estnischer Kochkurs und Eisbaden. Wir ergänzen unsere Auszeit mit wohltuenden Yoga-Einheiten, bei der Sie schnuppern oder vertiefen, aber auf jeden Fall gesunde und wertvolle Erfahrungen sammeln können. Und wer weiß – vielleicht haben Sie auch Glück und können das eine oder andere Nordlicht am Nordhimmel tanzen sehen!
In jedem Fall freue ich mich, Sie auf unserer Reise vom 11.02.24 bis zum 18.02.24 mit Reiseleiterin Triin begleiten zu dürfen.

Ihre Reiseleiterin für den Winter: Triin Asi

Direktflüge mit Lufthansa ab/an Frankfurt/M. oder mit Zubringerflügen können wir Ihnen gern vermitteln. Nach wie vor sind die Preise in das nur 2,5 h entfernte Tallin moderat.

Für den Termin mit Reiseleiterin Triin sind nur noch 4 freie Plätze verfügbar!

Alle Infos zur Winterreise „Estnische Auszeit“:
http://www.schulz-aktiv-reisen.de/EST02

Wenn die Sonne die Oberhand gewinnt und die Magie der Weißen Nächte beginnt

Ein ganz anderes Bild bietet sich Estlands Besuchern in den Sommermonaten, wo das Land aus seinem Winterschlaf erwacht. Mehr als 18 Stunden Tageslicht, tausende Kilometer Küstenlinie, verborgene und unbewohnte Inseln und Strände laden, wie kaum in einem anderen Land Europas, zu Outdooraktivitäten ein. Deshalb entdecken Sie mit uns 9 Tage zu Fuß, per Kajak und per Rad Ihr estnisches Inselparadies. Obwohl viele der über 2000 Eilande unbewohnt sind, hat Estland eine tief verwurzelte Inselkultur. Hier ticken die Uhren noch langsamer als auf dem Festland und das ohnehin entschleunigte Leben wird hier noch einmal entspannter.

Im Eine-Million-Sterne-Hotel auf dem Ostsee-Archipel

Besonders nah erleben Sie die estnische Lebensphilosophie während einer 2-tägigen Kajaktour über die Ostsee zu einer kleinen unbewohnten Insel. Wie Robinson landen Sie an, schlagen Ihr Zelt auf und entzünden am Abend ein gemütliches Lagerfeuer. Und auch im Sommer können Sie unmöglich nach Hause fahren, bevor Sie nicht die estnische Sauna ausprobiert haben – deshalb darf auch die Zeltsauna nicht fehlen. Der anschließende Sprung in die Ostsee berauscht die Sinne. Mit etwas Glück können Sie Robben beobachten, die Sie als neue Inselbewohner aus geringer Entfernung beäugen – ein einmaliges Erlebnis!

Zurück auf den Inseln Hiiumaa, Saaremaa und Muhu: hier haben sich kleine Cafés und Restaurants etabliert. Einige der besten Köche des Landes haben sich auf diese Inseln zurückgezogen und frönen der sogenannten „neuen Küche“. Genießen Sie neben den zahlreichen Aktivitäten nun auch die traditionelle und überraschend moderne Küche mit viel Herz sowie handgebraute, wundervoll schmeckende Biere! Statt im Zelt nächtigen Sie in netten Landhotels und lassen die Reise auf Muhu enden: dort, „wo sich die Zeit erholt“.

Unsere Sommertermine 2024:
08.06.–16.06.24
22.06.–30.06.24*
13.07.–21.07.24
10.08.–18.08.24

Alle Infos zur Sommerreise „Estlands Inseln im Aufwind“:
http://www.schulz-aktiv-reisen.de/EST01

*Ein absoluter Höhepunkt im Jahr der Esten: der Johannistag Jaanipäev, der am  Abend des 23. Juni beginnt und am 24. Juni endet und als Familienfest gefeiert wird. In dieser Zeit steht ganz Estland Kopf. Wenn die Sonne die Oberhand gewinnt und sich die Magie der Weißen Nächte über das Land breitet, ist ganz Estland auf den Beinen. Die Esten feiern die Sonne und das Leben mit Tänzen am Lagerfeuer.

Möchten Sie mehr über Estland erfahren? Kommen Sie zu unserem Länderabend in die Dresdner Reise-Kneipe! Wir berichten live am 25. Januar und sind ab 18 Uhr auch persönlich für Sie da: Nordisches Trio: Von Estlands Inseln ins Sami-Land bis in die Weite des Nordens

Mehr Estland gewünscht? Unser Filmtipp für Sie: Estlands verwunschene Inseln

Weitere Informationen zu unseren Estland-Reisen sommers wie winters finden Sie hier oder rufen Sie mich einfach an!

Best of Balkan 2024 und schulz für Sie on tour

Wir lieben den Balkan! Und gerade deshalb werden wir nicht müde, an neuen Reisekreationen für Sie zu feilen und unsere Klassiker-Reisen stetig auf den Prüfstand zu stellen, um ggf. neue Wege zu gehen. Denn der Balkan ist eine Region im Wandel, in Aufbruchstimmung zwischen gelebten Traditionen und modernem Wachstum. Es sind Länder und Regionen, deren Geheimnisse es zu lüften lohnt – oder waren Sie schon einmal in Metsovo oder am Uvac-See?
Sie treffen zwischen Kroatien und Nordgriechenland auf den Lebensrhythmus Südeuropas, auf die Improvisationskunst Osteuropas und auch – und das macht den Balkan so spannend – auf Einflüsse aus dem Orient und Italien, was sich besonders in der Küche widerspiegelt. Sie entdecken bei unseren Reisen in gewohnt kleiner Reisegruppe mit maximal 12 Gästen aktiv zu Fuß, per Kajak oder auch mal mit dem Rad ein Stück gesamteuropäischer Geschichte zwischen Vergangenheit und Gegenwart, von Kroatien, über Rumänien, Montenegro, Bosnien-Herzegowina, Serbien, Albanien bis Nordgriechenland. Dabei erleben Sie eine beeindruckende Natur zwischen der Inselwelt Dalmatiens, den Bergen Nordgriechenlands und dem Donaudelta im Südosten Rumäniens. Das Herz unserer Reisen sind unsere Deutsch sprechenden lokalen Reiseleiter, die Ihnen neben den schönsten Höhepunkten der Länder die besonders verstecken Winkel zeigen und mit Herz und Seele die Türen zwischen den Kulturen öffnen. Einige unserer „Brückenbauer“ sind auch zu Gast bei uns in Dresden und mit Vorträgen während der Reisemesse Dresden und in der Reise-Kneipe für Sie da:

Mittwoch, 24.01.2024, 19:30 Uhr in der Reise-Kneipe
Balkan aktiv: von Siebenbürgen bis Südalbanien
schulz-Länderabend von und mit Elke Dengel, Radu Zaharie und Marin Beli

Samstag, 27.01.2024, 11:15 Uhr Reisemesse Dresden
Balkan aktiv: von Siebenbürgen bis Südalbanien
mit Elke Dengel, Radu Zaharie und Marin Beli

Treffen Sie uns und unsere Reiseleiter Arianit aus Serbien, Elke Dengel und Radu Zaharie aus Rumänien sowie Marin Beli aus Albanien vom 26. bis 28. Januar zwischen 10 Uhr und 18 Uhr auf der Reisemesse in Dresden: Wir freuen uns auf Sie!

schulz für Sie on tour auf dem Balkan! Neugierig? Im nächsten Newsletter verraten wir mehr …!

Was wir darüber hinaus 2024 Neues und in bewährter Klassiker-Qualität für Sie vorbereitet haben, möchten wir Ihnen schon hiermit bei unserem Best of Balkan 2024 verraten.

Kroatien für Inselfans
Vor der Küste Südkroatiens liegen, umspült vom glasklaren Wasser der Adria, die Dalmatinischen Inseln. Einige der schönsten der über 900 mediterranen Eilande im kroatischen Archipel entdecken Sie in 10 Tagen wandernd mit Tagesrucksack. Sie hüpfen per Schiff, von Split ausgehend, über die Inseln Brac, Hvar, Korcula und Mljet, auf deren fruchtbaren Böden Wein und Oliven angebaut werden, und können bei zahlreichen Bademöglichkeiten das glasklare Wasser der Adria genießen.

In Bosnien-Herzegowina erleben Sie bei sechs Wanderungen ein ursprüngliches Land in all seinen verschiedenen Facetten. In den abgeschiedenen Bergdörfern sind die alten Traditionen noch sehr lebendig. Und immer wieder beeindrucken die faszinierenden Ausblicke und Natur pur in einsamen Nationalparks. Ein besonderes Erlebnis ist die Besteigung des höchsten Berges des Landes, welches von Bergen, Flüssen und Canyons durchzogen ist. Bosnien-Herzegowina gilt immer noch als Geheimtipp, nicht zuletzt durch seine orientalische Atmosphäre, die Sie u.a. in den geschichtsträchtigen Städten Sarajevo und Mostar erleben.

In Montenegro sind wir mit zwei Reisen vertreten. Zum einen erkunden Sie mit uns während einer 10-tägigen Wanderreise in vier von fünf eindrucksvollen und sehr verschiedenen Nationalparks die „Wilde Schönheit Montenegro“ auf Schusters Rappen und entdecken zudem das UNESCO-Weltkulturerbe Kotor. Zum anderen erleben Sie den kleinsten Balkanstaat während einer 8-tägigen Reise „multiaktiv“ – per Pedes, mit dem Fahrrad, dem Kajak und – wer es etwas abenteuerlicher mag – optional bei einer Raftingtour auf dem wilden Tara-Fluss, wobei Sie die die tiefste Schlucht Europas durchfahren (oder Sie riskieren alternativ einen Blick von oben in die atemberaubende Schlucht). Ein ganz besonderes Highlight bei beiden Reisen ist eine Fahrt auf dem Skadarsee – ein beeindruckendes Naturjuwel und Heimat von über 280 Vogelarten. Lassen Sie sich überraschen, welch große Vielfalt dieses einzigartige Land bietet!

Waren Sie schon einmal in Serbien? Auf unsere neuen Reise Wanderabenteuer von Serbien nach Montenegro führt Sie Reiseleiter Arianit durch die Naturschönheiten beider Ländern. Sie wandern durch dichte Wälder des Tara-, Lovcen- und Durmitor-Nationalparks und können bei zwei Paddeltouren auf dem Grenzfluss Drina in Serbien und auf dem Crnojević in Montenegro die Seele baumeln lassen. Sie möchten mehr über die Reise wissen?
Reiseleiter Arianit ist vom 26. bis 28. Januar 2024 bei uns zu Gast auf der Reisemesse Dresden!

Ein neues, wildes Pferd im schulz-Stall scharrt mit den Hufen und will raus ans Tageslicht.
Es sind auch nur noch wenige Tage, bis unsere neue Aktivreise in die Region Epirus im Nordwesten Griechenlands vollendet online geht. Fahrrad- und Wandertouren führen in traumhafte, fast unberührte Bergregionen des Pindosgebirges. Dabei braucht es bei den Radtouren die unbedingte Unterstützung durch „E“ , um hohe Pässe und Bergdörfer zu erreichen oder in der abgelegenen Zagori-Region traditionelle kleine Steindörfer (UNESCO-Welterbe seit 2023) und ihre Steinbogenbrücken anzusteuern. Traumhafte Wanderungen führen zu Drachenseen oder durch die „Felsenwand“ zu den beeindruckenden Meteora-Klöstern. Am 26. Juni 2024 startet die Pilotreise für aktive Wanderer und routinierte Radler.

Albanien gehört zu unseren Klassikern und mit 3 Reisen heute zu unseren beliebtesten Reiseländern auf dem Westbalkan. Hier erleben Sie in kleinen Dörfern große Gastfreundschaft, antike Stätten, urwüchsige Wälder und die albanische Küche, deren Einflüsse aus der Türkei und Südosteuropa mit viel frischem Gemüse für wahre Gaumenfreuden sorgen. In Südalbanien entdecken Sie mit Reiseleiter Marin ein Stück gesamteuropäischer Geschichte, abgelegene Badebuchten und eine beeindruckende Bergwelt sowie die versteckten Winkel des Landes. Auf den schönsten Wanderrouten der Albanischen Alpen und Kosovos erleben Sie zu Fuß eine der ursprünglichsten Bergregionen Europas. Begeisterte Wanderer erwartet hier vor allem viel Natur und Ruhe. Und schließlich finden Sie auf unserer anspruchsvollsten Reise über die Gipfel des Balkan auf den schönsten Abschnitten der Via Dinarica eine mystische Bergwelt, unberührte Natur, überwältigende Fernsichten – kurzum alles, was Ihr Trekkingherz höherschlagen lässt. Reiseleiter Marin ist vom 26. bis 28. Januar 2024 bei uns zu Gast auf der Reisemesse Dresden!

Rumänien – eine wahre Schatzkiste, kulturell wie auch landschaftlich. Auf unserer Reise Sagenhaftes Siebenbürgen lernen Sie neben der spannenden Kultur der Siebenbürger Sachsen, die freilich nicht aus Sachsen stammen, drei besondere Wanderregionen in den Südkarpaten kennen. Sie wandern im Fogaras, Cindrel und Königstein-Gebirge, einem der ältesten Nationalparks und gleichzeitig eine der schönsten Wanderregionen Rumäniens. Szenenwechsel: Im Kanu lernen Sie mit uns eines der faszinierendsten und schönsten Deltas der Welt in Europa kennen: Auf unserer Reise Einzigartiges Donaudelta erschließen Sie sich das Naturreservat im Kanu auf ausgewählten Wasserrouten.
Reiseleiterin Elke und Reiseleiter Radu sind vom 26. bis 28. Januar 2024 bei uns zu Gast auf der Reisemesse Dresden!

Sie wollen sich von uns und unseren Reiseleitern noch persönlich überzeugen lassen? Besuchen Sie uns auf der Reisemesse Dresden vom 26. bis 28. Januar 2024 oder kommen Sie zu unseren Länderabenden in der Reise-Kneipe, bei denen auch noch zahlreiche weitere Reiseleiter zu Gast sind.

Rumänien – Yellowstone im Herzen Europas

Haben Sie schon vom Yellowstone in den Karpaten gehört?
In Rumänien hat sich eine Naturschutzstiftung zum Ziel gesetzt, den größten Wald-Nationalpark Europas in den Südkarpaten zu schaffen. Schon heute wandern Sie auf unserer Reise Sagenhaftes Siebenbürgen in Teilen des zukünftig geplanten Schutzgebietes, das einmal eine Fläche von 250 000 Hektar in den Südkarpaten umfassen soll. Das wäre ein Gebiet annähernd so groß wie Luxemburg und der Wunsch der Stiftung.

Wer schon in Siebenbürgen gewesen ist, kennt das vertraute Bild von lieblichen bis schroffen Bergen und Blumenwiesen, deren Artenvielfalt ihresgleichen in Europa sucht. Wer das große Glück hat, mit einer Reiseleiterin wie Elke Dengel unterwegs zu sein, hat neben einer großen Persönlichkeit auch noch ein wanderndes Blumenlexikon dabei. Schon heute kommen wildnisbegeisterte Wanderer in Siebenbürgen auf ihre Kosten. Denn neben einer großartigen Flora fühlen sich auch Bären, Wölfe und Luchse in den Karpaten zunehmend wohl. Das ist ziemlich einzigartig in Europa. Gekrönt wird dieser Erfolg mit dem größten Landsäugetier Europas – dem Wisent, der in kleinen Herden seit 2019 durch die Wälder streift.

Auf unserer Reise Sagenhaftes Siebenbürgen lernen Sie neben der spannenden Kultur der Siebenbürger Sachsen natürlich auch drei besondere Wanderregionen in den Südkarpaten kennen. Sie wandern im Königstein, Fogaras und Cindrel-Gebirge. Mit dem idyllischen Bergdorf Magura am Rande des Nationalparks Königsteingebirge lernen Sie schließlich einen der ältesten Nationalparks und gleichzeitig eine der schönsten Wanderregionen Rumäniens kennen. Ihre familiengeführte Pension ist ein Ausgangsort für unsere Wanderungen im Nationalpark Piatra Craiului (Königstein). Die Aussicht auf das Hochgebirge und die herzhafte Küche mit lokalen Produkten runden einen perfekten Wandertag im zukünftigen „Yellowstone Europas“ ab. Die ersten Termine für 2024 sind bereits in der Durchführung garantiert.

22.06.–06.07.24 (Nur noch wenige Plätze frei)
06.07.–20.07.24
20.07.–03.08.24
17.08.–31.08.24 (Reise ist mit der nächsten Doppelzimmmer-Buchung gesichert)
31.08.–14.09.24 (Nur noch wenige Plätze frei)

Radu – einer unserer Reiseleiter für die Siebenbürgenreise

Sie wollen sich von unseren Reiseleitern Elke Dengel und Radu Zaharie noch persönlich zu Siebenbürgen oder aber auch dem Donaudelta überzeugen lassen? Besuchen Sie uns auf der Reisemesse Dresden (26.–28.01.2024), auf der neben Elke und Radu auch noch zahlreiche weitere unserer Reiseleiterinnen und Reiseleiter zu Gast sind.

Mehr Rumänien gewünscht? Unsere Wander- und Kanureise ins einzigartige Donaudelta finden Sie unter:
https://www.schulz-aktiv-reisen.de/Rumänien

Bergwandern unter der Sonne Südspaniens – Neuerungen bei bewährter Qualität

Unser spanischer Wander-Geheimtipp für Sie: Sierra de Aitana

Eine der ursprünglichsten Regionen Spaniens und unser Geheimtipp für Sie! Wir blicken mit unserem gerade stattfindenden Weihnachtstermin auf 11 erfolgreich durchgeführte Touren im Jahr 2023 in der Sierra de Aitana zurück. Dennoch oder gerade deshalb werden wir nie müde, an unserer Reise und den Wanderungen zu feilen und  Sara und José, die Wege für Sie vor Ort freizuschneiden. Auch 2024 nimmt Sie Sara wieder mit in ihre Wahlheimat in die Sierra de Aitana im ruhigen und gebirgigen Hinterland der Costa Blanca. Für 2024 haben wir die Wanderungen in der Reihenfolge angepasst, so dass Sie nun noch besser akklimatisiert die Aitana zu Fuß entdecken. Auf teils alten Handelspfaden, die Sara und ihr Freund José selbst wieder begehbar machen, erwandern Sie sich das Gebirge der Aitana und haben das Mittelmeer stets im Blick. Freuen Sie sich auf Berge, die an die Dolomiten erinnern, Paella am Abend, Gebirgskräuter beim Wandern, alte Schneebrunnen und jede Menge Spaß und Humor mit Sara.

Mit Humor und Höhenmeter zu den Picos de Europa

Humorvoll, jedoch beim Bergwandern deutlich anspruchsvoller geht es mit Reiseleiterin Sara in den Sommermonaten Juni und September nach Nordspanien und weiter in den Nationalpark Picos de Europa. Unsere anspruchsvollste Wanderreise in Spanien findet in einer der wildesten Regionen Spaniens statt, den Picos de Europa. Auf fünf alpinen Wanderungen, nur mit Tagesrucksack, erklimmen Sie mit Bergführerin Sara die „Gipfelspitzen Europas“. Ihre neu für Sie herausgesuchte, speziell für Bergwanderer ausgerichtete Unterkunft liegt im kleinen Hirtendorf Sotres inmitten der Bergwelt. Es ist das höchstgelegene Dorf der Picos de Europa auf 1050 Metern Höhe.

Verlängerung gewünscht?

Dann empfehlen wir Ihnen, unsere neue Wanderreise nach Andalusien anzuschließen. Einige Termine sind so abgestimmt, dass Sie am letzten Tag von Bilbao nach Sevilla mit einer individuellen Zusatzübernachtung in Bilbao oder Sevilla reisen und dort eine zweite Wanderwoche mit Reiseende am Atlantik anschließen können. Weitere Informationen zu unserer neuen Andalusien-Reise finden Sie unter: www.schulz-aktiv-reisen.de/SPA65

Bei Fragen rund um unsere Reisen in Spanien sind wir gern auch zur Reisemesse Dresden wieder für Sie da!

Lassen Sie sich von Reiseleiterin Sara persönlich von ihrer spanischen Wahlheimat überzeugen, wenn sie bei uns zu Gast in Dresden ist.

Wann und wo? Reisemesse Dresden vom 26.–28. Januar 2024!

Wandern, Baden und Genuss auf den Dalmatinischen Inseln!

Inselfans aufgepasst! Tauchen Sie mit uns für 10 Tage auch 2024 wieder in die Karibik Europas ein – auf die Dalmatinischen Inseln vor der Küste Südkroatiens! Das glasklare Wasser der Adria umspült hier eine Insellandschaft von mehr als 900 großen und kleinen grünen Eilanden. Hunderte große und kleine Segelboote schaukeln im türkisblauen Meer der Adria. Mit uns entdecken Sie vier der schönsten mediterranen Inseln, auf deren fruchtbaren Böden Spitzenweine und Oliven angebaut werden. Erst dieses Jahr hat ein kroatischer Olivenölhersteller den Olio Award 2023 für eines der besten Olivenöle der Welt gewonnen.

Von Split ausgehend, hüpfen Sie auf unserer Reise mit Ihrem Deutsch sprechenden Reiseleiter per Schiff von Insel zu Insel. Freuen Sie sich auf herrliche Wanderungen auf den bergigen Inseln, die bedeckt sind mit duftenden Pinien- und Kiefernwäldern und entdecken Sie die mediterrane Welt der Inseln Brac, Hvar, Korcula und Mljet. Täglich werden Sie mit grandiosen Aussichten über das türkisleuchtende kroatische Archipel belohnt und können bei zahlreichen Bademöglichkeiten nach den Wanderungen das glasklare Wasser der Adria genießen.

Weitere Informationen zu unserer Reise 2024 finden Sie unter:
www.schulz-aktiv-reisen.de/KRO03

Den Abend genießen in einem der zahlreichen Konobas …

Mein Reisetipp für Sie von meinem Besuch Dalmatiens vor zwei Wochen: Besonders im Oktober können Sie die Inselwelt in der ruhigen Nebensaison in vollen Zügen genießen. Die Kroaten genießen ihre Abende bei einem guten Glas Babić-Wein in einem der zahlreichen kleinen Restaurants, Konobas genannt. Das Wasser ist herrlich warm und lädt zum Baden ein. Noch nie habe ich so viele Fische im Mittelmeer gesehen! Die Sonne ist samtweich und die Temperaturen sind tagsüber mit 20 bis 25 Grad ideal, um aktiv über die Inseln zu wandern.
PS: Da Kroatien seit Januar 2023 den Euro als offizielle Landeswährung führt, müssen Sie auch kein Geld mehr tauschen! 😉

Wanderabenteuer von Serbien nach Montenegro

Zwei Länder, deren Geheimnisse es zu lüften lohnt! Die urwüchsige Natur des Westbalkan ist ein Eldorado für Aktivurlauber. Besonders reizvoll sind die Landschaften im Westen Serbiens mit sanften Gebirgszügen, malerischen Schluchten, grünen Wäldern und rauschenden Flüssen. Montenegro besticht durch seine Schönheit zwischen rauen Bergen und dem Blau der Adria. Beeindruckend ist der weite Blick über die Bucht von Kotor mit ihren sehr steilen Bergflanken im einzigen Fjord Südeuropas. Die Gastfreundschaft beider Länder ist prägend für den Charakter des wilden Balkan.

Deshalb haben wir in den letzten Wochen noch einmal an unserer Reise gefeilt und bieten Ihnen ab 2024 in unserer neuen Reise von Serbien nach Montenegro die schönsten Wanderungen aus beiden Ländern an.
Diese 15-tägige Reise beginnt in Serbiens Hauptstadt Belgrad und endet in Podgorica in Montenegro. Entdecken Sie mit uns zu Fuß bei 8 Wanderungen mit Tagesrucksack die schönsten Nationalparks beider Länder: Tara, Durmitor und den Locven. Reiseauftakt ist eine gemütliche Paddeltour auf dem lieblichen Fluss Drina im serbisch-bosnischen Grenzgebiet, und sie schließt ab einer ebenso entspannten Paddeltour auf dem Crnojević, einem lieblichen Zufluss des Skutari-Sees, größter See des Balkan zwischen Montenegro und Albanien.

Auch wenn Sie sich überwiegend in Naturregionen aufhalten, stoßen Sie auf zahlreiche kulturgeschichtliche Spuren: Genießen Sie die weltoffene Atmosphäre der Hauptstadt Belgrad, das Kloster Ostrog, fahren Sie mit dem legendären Sargan-8-Zug und entdecken Sie das malerische Ambiente der Bucht von Kotor in Montenegro. Genießen Sie die traditionelle Küche beider Länder, die von orientalischen, griechischen und slawischen Traditionen in Serbien und von mediterranen Einflüssen, insbesondere von frischem Fisch, in Montenegro inspiriert ist.

Weitere Informationen zu unserer Reise und unsere Reisetermine finden Sie unter:
www.schulz-aktiv-reisen.de/SER01

Unser Tipp: Entdecken Sie die ruhige Nebensaison auf unseren Terminen im Juni oder Ende September für sich! Termin unserer Pilotreise ist vom 01.06.24 – 15.06.24.

Albanien – Gipfel und Meer: Ein Rück- und Ausblick

Wir blicken dankbar auf ein großartiges Jahr 2023 in Albanien zurück. Ob in den Bergen Nordalbaniens und Kosovos wandernd, auf grenzüberschreitenden Bergpfaden über die Gipfel des Balkan oder auf unserer beliebten Klassiker-Reise mit antiken Kulturschätzen und Bademöglichkeiten durch Südalbanien reisend: zahlreiche Gäste haben sich von Albaniens Schönheiten auch in diesem Jahr verzaubern lassen.

Jetzt im Oktober zieht der Spätsommer in Albanien ein. Es ist eine großartige Reisezeit, um den Sonnenschein ohne den großen Andrang der Hochsaison zu genießen. Auch in diesem Jahr gehörte unsere Reise Das letzte Geheimnis Europas zu den beliebtesten Touren im Westbalkan. Aufgrund der immer schöner werdenden Herbstsaison haben wir nun unsere Reise im kommenden Jahr um einen Termin verlängert: Ab sofort können Sie auch vom 19.10.24 bis 01.11.24 den Herbst mit seinen sonnigen Tagen genießen – mit goldener Laubfärbung und einem perfekten Wetter zum Wandern, für Besichtigungen und für mutige Schwimmer.

Unser Tipp von Reiseleiter Marin: Neben dem Herbst ist der April sein Lieblingsmonat, um Südalbanien zu bereisen. Im Frühling erstrahlt Albanien in einem satten Grün: eine malerische Jahreszeit, um Outdoor-Aktivitäten und antike Stätten zu genießen. Saisonstart: 13.04.24 – 26.04.24. Weitere Termine finden Sie unter: www.schulz-aktiv-reisen.de/ALB04

 

Sommerzeit ist Bergzeit! Nach fünf ausgebuchten Terminen in diesem Jahr haben wir unsere Termine auf unserer beliebten Trekkingreise über die Gipfel des westlichen Balkan für 2024 neben der Hauptreisezeit erweitert. Entdecken Sie mit uns 2024 auf sieben ausgewählten Terminen zu Fuß zwischen Juni und September die schönsten Abschnitte der Via Dinarica auf unserer Reise Die Gipfel des Balkan – auf Traumpfaden der südlichen Via Dinarica.

Auch unsere Wanderreise in In den „Verwunschenen Bergen“ – Albanische Alpen und Kosovo ist ab jetzt für 2024 buchbar. Entdecken Sie mit uns zu Fuß und auf Tageswanderungen eine der ursprünglichsten Bergregionen Europas.

Unser Tipp: Der Sommer ist die beliebteste Reisezeit für Albanien. Im Juli und August sind mehr Besucher unterwegs, um das warme Wetter und die Ferien zu nutzen. Wer die Bergpfade lieber etwas für sich haben möchte, sollte für seinen Bergurlaub die Vor- oder Nachsaison (Juni und September) wählen.

Wir freuen uns darauf, Sie bald auch in Albanien zu begrüßen! Gern stehe ich Ihnen beratend zur Seite!

Starten Sie mit uns in Ihr Neuseeland-Abenteuer!

Neuseeland – Kleinod im Stillen Ozean, Traumreiseziel am anderen Ende der Welt. 23.000 km und 24 Flugstunden von Mitteleuropa entfernt, erreicht die Sonne in Aotearoa – dem Land der langen weißen Wolke – am Mittag im Norden ihren Höchststand, entfaltet der neuseeländische Weihnachtsbaum Pohutakawa mit roten Blüten in den Sommermonaten Januar und Februar seine volle Pracht und die Sternenbilder stehen vermeintlich auf dem Kopf. Verschwenderisch hat die Natur ihr Füllhorn über dem Inselstaat ausgeschüttet: Goldgelbe Badebuchten, verzauberte Regenwälder, schneebedeckte Berge, schlafende und aktive Vulkane, ein tosender Ozean: all diese Naturschönheiten ziehen Outdoor-Enthusiasten und Aktivurlauber in ihren Bann – und Sie können diese auf unserer Reise erleben!

Aufgrund unserer eigenen Erfahrungen in Neuseeland und frei nach dem Motto „Once-in-a-lifetime“ ist unsere Reise so gestaltet, dass sie Ihnen das Land ausführlich in 25 Tagen mit Deutsch sprechender Reiseleitung zeigt. Wir bieten Ihnen einen bunten Mix an Erlebnissen: Wanderungen wechseln sich mit Kanu- und Radtouren ab. Neben den absoluten Highlights zeigen wir Ihnen auch die versteckten Schmuckstücke des Landes in kleiner Gruppe bis maximal 12 Teilnehmer. Sie reisen auf neuseeländische Art, das heißt im Rhythmus der Natur von Cape Reinga dem nördlichsten Punkt Neuseelands und zugleich einem heiligen Ort der Maori, „multiaktiv“ gen Süden bis zum Fjordland, dem regenreichsten Gebiet der Erde.

Wenn auch Sie das Fernweh packt und Sie am schönsten Ende der Welt gern aktiv und in kleiner Reisegruppe unterwegs sein möchten, sind Sie bei uns genau richtig aufgehoben!

Zum Saisonstart (04.11.23 – 01.12.23) freuen sich bereits 12 Gäste auf ihre Reise. Über den Jahreswechsel (09.12.23 – 05.01.24) haben wir noch wenige Plätze frei.
Oder Sie genießen den Spätsommer in Neuseeland (03.03.24 – 30.03.24) auch dieser Termin ist bereits in der Durchführung garantiert.
Weitere Informationen zur Reise finden Sie unter: KIA ORA! – Neuseeländische Abenteuer oder Sie rufen mich einfach an!

PS: Für uns gehört die Doppelinsel im Südpazifik unangefochten zum schönsten Ende der Welt, und für Sie?

Abenteuer Albanien – Fotoimpressionen von unseren Frühlingsterminen

Wanderung in der Nähe von Permet

Unsere Gruppe genießt die Wanderung in der Nähe von Permet

Spontane Begegnungen schaffen kulturelle Brücken

Spontaner Familienbesuch: Unsere Gäste mit Reiseleiter Marin (links) wurden mit Türkischem Kaffee und Raki empfangen und konnten auch die traditionellen albanischen Trachten probieren

Seit über 16 Jahren im Programm, zählt diese Reise zu einer unserer beliebtesten Touren im Westbalkan, auch in diesem Jahr.

Dennoch – oder gerade deshalb – werden wir nie müde, von Albanien zu schwärmen und möchten Ihnen die ersten Bilder unserer Wander- und Erlebnisreise Das letzte Geheimnis Europas im Frühjahr 2023 nicht vorenthalten. Bei noch leeren Stränden genießen unsere Gäste auf einer sehr abwechslungsreichen Route die absoluten Schmuckstücke Südalbaniens und lernen Dank unseres Reiseleiters Marin eines der faszinierendsten Länder Europas intensiv kennen. Marin zeigt Ihnen neben den schönsten Höhepunkten des Landes die besonders verstecken Winkel Albaniens und öffnet wie kein anderer mit Herz und Seele die Türen zwischen den Kulturen.

Fahrer Berti und Reiseleiter Marin lassen Ihre Reise in Albanien zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Viele unserer Reisetermine sind bereits ausgebucht oder verfügen nur noch über wenige freie Plätze.

Noch buchbare Termine für 2023 sind:

  • 19.08.23 – 01.09.23
  • 16.09.23 – 29.09.23
  • 30.09.23 – 13.10.23
  • 14.10.23 – 27.10.23

Weitere Termine für 2024 und Informationen zur Reise finden Sie unter:
www.schulz-aktiv-reisen.de/ALB04

30 Jahre in Siebenbürgen „dem Besonderen auf der Spur“

Seit über 30 Jahren sind unsere Gäste mit uns in den rumänischen Karpaten in Siebenbürgen Dem Besonderen auf der Spur. Den Grundstein hierfür legte eine Trekkingtour im Retezat-Gebirge. Ein Gebirgsstock des westlichsten Teils der rumänischen Südkarpaten. Das war 1993 und Radu Zaharie unser Partner vor Ort.

Radu 🙂

Damals waren unsere Gäste noch mit Zelten unterwegs. Heute, 30 Jahre später, nächtigen Sie in komfortablen Unterkünften. Wir schwärmen nach wie vor ungebrochen für Siebenbürgen und freuen uns umso mehr, Radu noch immer als feste Größe an unserer Seite zu haben. Über die Jahre haben wir gemeinsam immer wieder am Erlebniswert unserer Reise gefeilt und entdecken heute Siebenbürgen an drei besonderen Wanderstandorten nicht nur zu Fuß, sondern auch per Rad. Für uns ist Siebenbürgen mit den mal schroffen bis sanften Karpaten nicht  nur ein Traum zum Bergwandern – Siebenbürgen glänzt auch mit europäischer Kulturgeschichte und zahlreichen Kirchenburgen. Mit uns entdecken Sie neben der grandiosen Bergwelt auch märchenhafte Dörfer, und mit Hermannstadt, Kronstadt und Schäßburg die kulturellen Schmuckstücke der Region. Wir sagen DANKE an Radu und sein Team! Denn dank unserer langjährigen örtlichen und Deutsch sprechenden Reiseleiter werden Sie Siebenbürgen mit all seinen Facetten kennen und lieben lernen.

Wir freuen uns, wenn auch Sie mit uns in Siebenbürgen Dem Besonderen auf der Spur sein möchten. Noch buchbare Reisetermine in diesem Sommer sind:
19.08.23 – 02.09.23 und
02.09.23 – 16.09.23
Weitere Informationen zur Reise finden Sie unter: www.schulz-aktiv-reisen.de/RUM50

Sommerzeit ist Bergzeit: Wanderparadies Serbien

Im Sommer auf den Balkan? Wir haben das passende Reiseziel für Sie! Serbien ist nach wie vor noch ein echter Geheimtipp, oder kennen Sie den Uvac? Der kurvenreiche Fluss-Canyon gehört zu den beeindruckendsten und international bekanntesten Naturdenkmälern des Landes. Er ist Heimat der Gänsegeier, denen Sie bei Ihrer Wanderung mit etwas Glück auch „auf Augenhöhe“ begegnen. Touristisch wenig erschlossen, passt Serbien wunderbar ins Konzept einer Reise à la schulz. Und damit es noch ein bisschen besser passt, haben wir bei unserem nächsten Reisetermin die Mindestteilnehmerzahl auf 4 Gäste reduziert. Schon bei unserem nächsten Termin (10.–18.06.23) können Sie sich auf grandiose Wandertouren in Westserbien im 1981 gegründeten Tara-Nationalpark freuen. Abwechslung bietet Ihnen die Paddeltour auf dem lieblichen Fluss Drina. Im serbisch-bosnischen Grenzgebiet können Sie aus der Wasser-Perspektive die Landschaft bewundern und an sonst unerreichbaren malerischen Kalkstränden den Sommer auch badend genießen.
Ein großes Plus: Die Anreise ist unkompliziert: Mit einem Direktflug der Lufthansa von Frankfurt/M. oder München sind Sie in nur zwei Flugstunden ab € 400,- ohne Umstieg in Belgrad. Ihre 9-tägige Wanderreise von Samstag bis Sonntag kann beginnen!

Dank unserer lokalen, Deutsch sprechenden Reiseleitung erwandern Sie etliche Höhepunkte Westserbiens und entdecken besonders verstecke Winkel, deren Geheimnisse zu lüften sich lohnt!

Unser nächster Reisetermin startet mit Ihrer Buchung vom 10.06.23 – 18.06.23 (aktuell 3 Gäste und nur noch bis 11. Mai buchbar).

Weitere Termine und Informationen zur Reise finden Sie unter
www.schulz-aktiv-reisen.de/SER01 oder rufen Sie mich einfach an!

Wandertraum Albanische Alpen und Kosovo – nur noch Plätze im Juli und August buchbar

Blick über das Thethi-Tal (Foto: Tina Henker)

Sie suchen noch das perfekte zweiwöchige Wanderziel für diesen Sommer – fernab der Hektik, inmitten ursprünglicher Natur und gewaltiger Berge? Und gute Küche sowie ein bisschen Exotik darf auch sein? Dann sind Sie auf unserer Wanderreise in den Albanischen Alpen und Kosovo genau richtig aufgehoben!
Die Albanischen Alpen und die Verwunschenen Berge haben sich schon längst ihren Platz unter den schönsten Wanderzielen Europas ergattert. Sie gehören zu den ursprünglichsten Bergregionen Europas. Einzigartig ist die Landschaft, die Menschen sind Gastgeber aus Leidenschaft, die Natur sehr ursprünglich und wild, das Essen ein

Tirana: die Hauptstadt Albaniens ist unbedingt einen Besuch wert und Ausgangspunkt Ihrer Reise

kulinarischer Hochgenuss. Verwoben mit dem Flair vom Balkan, das man einmal erlebt haben muss, können Sie auf unserer 14-tägigen Wanderreise eine großartige Natur und Kultur im Sommer kennenlernen. Dann ist das Wetter in den Bergen überwiegend stabil und lädt zum Wandern ein.

10.06.–23.06.23 – Termin seit Januar ausgebucht
24.06.–07.07.23 – Termin seit Januar ausgebucht
22.07.–04.08.23 – 4 Buchungen, d.h. auch dieser Termin ist mit der nächsten Doppelzimmerbuchung gesichert!
19.08.–01.09.23 – Mitreisende willkommen!

Nähere Infos zur Reise finden Sie unter: www.schulz-aktiv-reisen.de/ALB05 oder Sie rufen mich gern an.

Rumänien – Reisebeginn für Siebenbürgen und Donaudelta steht vor der Tür

Noch ist das Wetter launisch. Doch die Zugvögel sind bereits auf ihrem Weg zum größten Feuchtgebiet Europas: Der große Vogelzug im Donaudelta kann von April bis Juni bestaunt werden. Je nach Jahreszeit leben hier bis zu 325 Vogelarten, wie die selten gewordenen Silberreiher, Seeadler, Stelzenläufer oder Krauskopfpelikane. Unter Wasser tummeln sich über neunzig Fischarten u.a. auch der Stör. Das Donaudelta ist das größte Naturschutzgebiet Rumäniens in dessen grünem Korridor sich die weltweit größte Schilflandschaft mit schwimmenden Inseln ausgebreitet hat. Zum Glück kennt Reiseleiter Cosmin Cocos alias CoCo das Gebiet wie seine Westentasche und bringt Sie im Kanu immer wieder zurück zum schützenden Ufer.

Reiseleiter Coco heißt Sie in Rumänien willkommen!

In gelb und grün erleuchtet das Delta im Frühling, wenn Sal- und Silberweiden mit Sumpfwolfsmilch und Wasserraps um die Wette blühen. In dieser Zeit bieten wir 2 Reisetermine an. Im (Spät-)Sommer ab August und wenn die heißesten Tage langsam vorübergehen, gleiten Sie mit Ihrem Kanadier entlang von Weidenbüschen, Lianen und Ureichen in einem Meer von weißen und lila Seerosen und Wasserminze. Das Wasser ist angenehm warm und lädt zum Baden ein.

Neben den Tieren schätzen auch unsere Gäste seit über 22 Jahren das Wasserlabyrinth der Donau, des zweitgrößten Deltas Europas. Bei unserer 15-tägigen Klassiker-Reise erschließen Sie sich an 6 Paddeltagen dieses einzigartige Naturreservat im 2er-Kanadier auf ausgewählten Wasserrouten. 3 kleine Wanderungen u.a. auf der Insel Leta und das Baden im Schwarzen Meer bieten Ihnen eine gelungene Abwechslung zum Paddeln.

Termine 2023:
13.05. – 27.05.23
03.06. – 17.06.23 / Durchführung garantiert, Mitreisende willkommen
05.08. – 19.08.23 / 3 Reisegäste – Mitreisende willkommen
02.09.– 16.09.23 / 4 Reisegäste – Mitreisende willkommen

Link zur Reise: www.schulz-aktiv-reisen.de/RUM22

Wen der Berg ruft, ist in Siebenbürgen genau richtig aufgehoben. Hier locken vor allem von Juni bis Juli die duftenden Blumenwiesen der Karpaten. Auf den Berghängen wachsen die Königsteinnelke, der gelbe Enzian und auch den Türkenbund habe ich schon entdeckt. Im Sommer leuchten Ihnen die gelben Trollblumen entgegen. Selbst das Edelweiß fühlt sich hier wohl. Das zerklüftete Karstgebiet mit seinen zahlreichen Höhlen nennen auch Wolf, Luchs und Bär ihr Zuhause. In den heißen Sommermonaten spenden bewaldete Schluchten ausreichend Erfrischung beim Wandern. Die Aussichten sind in jedem Fall so manch schweißtreibenden Anstieg wert!
Herbstliche Idylle stellt sich ab September ein. Die Bergpässe sind noch begehbar und die ersten Farben des Herbstes kleiden die Bäume und Wiesen. Siebenbürgen lockt neben all der Natur auch mit seinen Traditionen und dem Altdeutsch, dass Ihnen freilich auch an dieser Stelle immer wieder begegnet. Die zahlreichen Kirchenburgen – teils imposant, manchmal verfallen, aber in jedem Fall einzigartig – sind immer eine Reise wert. Siebenbürgen ist wahrhaft schatzig, was Sie mit uns auf unserer 15-tägigen Wander- und Kulturreise zwischen Juni und September erleben können

Termine 2023:
17.06. – 01.07.23 / 2 Gäste freuen sich über Mitreisende
08.07. – 22.07.23 / Bereits ausgebucht
29.07. – 12.08.23 / Bereits ausgebucht
19.08. – 02.09.23 / Erste Buchungen – Mitreisende willkommen
02.09. – 16.09.23 / Erste Buchungen – Mitreisende willkommen

Link zur Reise: www.schulz-aktiv-reisen.de/RUM50

Insel-Fans aufgepasst! Neue Wanderreise auf den Dalmatinischen Inseln

Inselfans aufgepasst! Tauchen Sie mit uns für 10 Tage in die Karibik Europas auf den Dalmatinischen Inseln vor der Küste Südkroatiens ein! Das türkisblaue Wasser der Adria umspült hier eine Insellandschaft von mehr als 900 großen und kleinen grünen und bergigen Eilanden mit weißen Sandstränden und dahinschaukelnden Booten. Vor „uns schulzis“ entdeckten schon die Griechen und Römer, später auch die Byzantiner, Kroaten und Venezianer die kroatischen Inseln für sich, was sich in der wunderschönen Architektur der Hafenstädtchen und in der mediterranen Küche widerspiegelt: auf den fruchtbaren Böden werden Wein und Oliven angebaut, die Sie unbedingt probieren sollten. Fest steht: Die einzigartige kroatische Inselwelt ist wie gemacht für ein aktives Inselhüpfen von Eiland zu Eiland. Gehen Sie auf Entdeckungstour mit unserer neu ins Programm aufgenommenen Reise Wandern, Baden und Genuss auf den Dalmatinischen Inseln ab dem Wonnemonat Mai und in den Spätsommermonaten September und Oktober – wie gewohnt in kleiner Gruppe bis maximal 12 Teilnehmenden.

Wanderungen auf den Inseln Brac, Hvar, Korcula, Mljet und zur Halbinsel Peljesac

Mit Ihrem Deutsch sprechenden Reiseleiter Milos hüpfen Sie per Schiff und von Split ausgehend, von Insel zu Insel. So entdecken Sie landestypisch die mediterrane Welt der Inseln Brac, Hvar, Korcula und Mljet, die mit Pinien- und Kiefernwäldern, Lavendel oder duftenden Kräutern bedeckt sind und zu den schönsten Inseln gezählt werden. Auf den Inseln Brac und Korcula übernachten Sie in kleinen Hotels und Pensionen und starten von hier zu sieben geführten und vielfältigen Tageswanderungen. Täglich werden Sie mit grandiosen Aussichten über die blau grüne kroatische Inselwelt belohnt und können bei zahlreichen Bademöglichkeiten nach den Wanderungen das glasklare Wasser der Adria genießen.

In nur zwei Flugstunden können Sie Split mit dem Flugzeug ab vielen deutschen Flughäfen erreichen.  Ein weiteres Plus: Wer mag, genügend Zeit und seeehr viel Ausdauer mitbringt, kann beispielsweise auch mit dem Bus ab Dresden nach Split individuell anreisen.

Weitere Informationen zur Reise finden Sie unter
www.schulz-aktiv-reisen.de/KRO03 oder rufen Sie mich einfach an!

Aktivurlaub in Serbien …? In Serbien!

Nur eine Woche Urlaub für einen Blick über den Tellerrand, der es in sich hat: Nach wie vor ist Serbien noch ein echter Geheimtipp auf dem Balkan. Oder haben Sie bei Ihrem nächsten Wanderurlaub oder Ihrer einwöchigen aktiven Auszeit gleich an Serbien gedacht? Touristisch wenig erschlossen, passt Serbien wunderbar ins Konzept einer Reise à la schulz. Insbesondere hat Westserbien mit dem 1981 gegründeten Tara-Nationalpark grandiose Wandertouren in unberührten Berglandschaften zu bieten. Ein großes Plus: Die Anreise ist unkompliziert: Mit einem Direktflug der Lufthansa von Frankfurt/M. oder München sind Sie in nur zwei Flugstunden ohne Umstieg in Belgrad, und unsere 9-tägige Wanderreise von Samstag bis Sonntag kann beginnen.

Fünf ausgewählte und anspruchsvolle Wanderungen in Westserbien

Mit uns wandern Sie in einem der schönsten Gebiete Serbiens – im Tara-Gebirge im gleichnamigen Nationalpark. Das Gebiet ist touristisch kaum erschlossen. Drei Viertel des 37.000 ha großen Nationalparks sind mit unberührten Wäldern bedeckt – ein Eldorado für Naturliebhaber und Wanderer. Auch die Schlucht Milesevska mit ihren Kalkfelsen zählt zu den schönsten der Region. Wilde Natur, mittelalterliche Geschichte und traditionelle Dorflandschaften sind hier auf wunderbare Weise verflochten. Hier wandern Sie teils über sehr enge Wege direkt in der Schlucht auf dem alten Karawanenweg, der einst Dubrovnik mit Istanbul verband. Der Uvac gehört zu den beeindruckendsten und international bekanntesten Naturdenkmälern Serbiens. Der mäandernde Flusscanyon ist Heimat der Gänsegeier, denen Sie bei Ihrer Wanderung mit etwas Glück auch „auf Augenhöhe“ begegnen.

Gemütliche Paddeltour auf dem lieblichen Fluss Drina

Der Drina-Canyon wird gerühmt für das strahlendste Türkis der Balkangewässer. Auf jeden Fall können Sie sich hier auf eine traumhafte Paddeltour mit aufblasbaren Booten freuen. Im serbisch-bosnischen Grenzgebiet können Sie an diesem Tag aus der Paddelperspektive die Landschaft bewundern und an sonst unerreichbaren malerischen Kalkstränden baden.

Was Sie außerdem auf Ihrer Reise erwartet

Mit der Schmalspurbahn fahren Sie einen Teil der imposantesten Strecke, die eine Acht beschreibt und daher auch als „Sargan 8“ bezeichnet wird. Auf der 15 km langen Route durchfährt der Traditionszug 22 Tunnel und 5 Brücken. Außerdem entdecken Sie Belgrad und erfahren viel über die bewegende Geschichte der Stadt, die in Bauwerken aus verschiedenen Epochen sichtbar ist: vom Mittelalter über die osmanische Herrschaft bis hin zur Zeit des Sozialismus und danach. Heute ist Belgrad vor allem durch sein jugendlich-kreatives Leben geprägt und sehenswert. Eine wunderbare Verschmelzung der Kulturen ist auch in der serbischen Küche spürbar, die von orientalischen, griechischen und slawischen Einflüssen lebt und von Ihnen probiert werden möchte. Dank unserer lokalen, Deutsch sprechenden Reiseleitung entdecken Sie die ausgewählte Küche des Landes, erwandern etliche Höhepunkte Westserbiens und entdecken die besonders verstecken Winkel, dessen Geheimnisse es zu lüften lohnt!

Unser nächster Reisetermin startet im Mai vom 27.05. – 04.06.2023.

Weitere Informationen zur Reise finden Sie unter
www.schulz-aktiv-reisen.de/SER01 oder rufen Sie mich einfach an!

Reiseleiterin Sara im Porträt

Aufgeschlossen, witzig und unglaublich liebenswürdig – so habe ich Sara bei meinem Besuch in der Aitana im Oktober 2022 kennengelernt. Gemeinsam haben wir 10 Tage in ihrer Wahlheimat, der grandiosen und dennoch unbekannten Bergwelt der Sierra de Aitana im Hinterland der Costa Blanca verbracht. Sara und ihr Freund Jose haben mir ihre Lieblingsorte, Aktivitäten und kulinarischen Highlights der Region gezeigt.
Seit 2019 bieten wir zusammen unsere beliebte Wanderreise in die Aitana und seit 2020 auch in die Picos de Europa an. Auch wenn wir zahlreiche Termine aufgrund von Corona in den herausfordernden zurückliegenden Jahren absagen mussten, so konnten wir doch 16 Termine erfolgreich durchführen. Zeit, um Reiseleiterin Sara einmal näher vorzustellen.

Sara

Stell dich doch einmal kurz vor: Warum Spanien? Wie bist du nach Spanien gekommen?
Ich bin in München aufgewachsen, habe mein Abitur und dann eine Ausbildung im Tourismus gemacht, aber Büroleben war nichts für mich – dort verbrachte ich die längsten Stunden meines Lebens. Mit einer Freundin verkaufte ich fast alles was ich hatte, verschenkte den Rest, drei Umzugskartons blieben bei Mutti. Dann ging es mit dem Rucksack per Anhalter durch Europa, im Winter natürlich ins warme Spanien. Als ich das erste Mal durch das Tal fuhr, in dem ich heute lebe, konnte ich mich kaum sattsehen. Diese Terrassen überall, alte vereinzelte Ruinen, die gezackten majestätischen Berge im Hinterland… und dann traf ich eines Tages an einer Quelle Jose, der hier seit 20 Jahren Bergführer ist, und wir verliebten uns. Wir leben nahezu autark in einem Steinhaus mitten in unserem Garten, im Frühjahr wird gepflanzt, im Sommer geerntet, im Winter Holz gehackt. Wir haben ein Viertel Hektar Garten mit Obstbäumen, Gemüsegarten und Hühnerstall. Ein einfaches Leben, manchmal unbequem, aber in der Ruhe der Natur. Irgendwann ging ich bei Joses Gruppen mit und die Leute mochten mich – und lachten über meine blöden Witze.
So fing es an mit den Gruppen. 2020 machte ich über fünf Monate meine staatliche Ausbildung zur Bergführerin und mache seitdem alle meine Touren selbst.

Was ist typisch für dich als Reiseleiterin?
Zum einen bin ich ein ganz schöner Blödkopf. Ich verbringe den Tag am liebsten lachend und mache viele Witze – gute wie schlechte – den Tag hinweg.
Auf der anderen Seite bin ich Perfektionistin und nehme den Beruf sehr ernst. Natürlich mache ich auch mal Fehler. Ich bin erst seit wenigen Jahren dabei und in den Beruf muss man reinwachsen. Dabei helfen mir sehr die Sicherheitsprotokolle, die ich in der Ausbildung gelernt habe. Jeden Abend gibt es ein detaillierte – aber unterhaltsame – Besprechung für den nächsten Tag, bei der ich die Touren Stück für Stück beschreibe, zudem Gefahrenstellen, Gelände und was mitgebracht werden muss.
Viele sind das nicht gewöhnt, aber ich denke, die wenigsten waren auf Tour mit einem ausgebildeten Bergführer.
Was noch typisch für mich ist? Natürlich die Picknicktaschen! Jeden Morgen stehe ich eine Stunde früher auf und schmiere die kreativsten Schnitten, die unsere Gäste je gegessen haben, jeden Tag was Neues, mit viel Salat, leckeren Zutaten und kernigem Brot.
Ich behandele die Menschen wie ich selbst behandelt werden möchte – professionell, aber herzlich mit einem guten Schuss Humor!

Wovon erzählst du deinen Gästen am liebsten?
Egal was, es muss immer etwas Kurioses dabei sein, irgendein Hintergrund. Hier wimmelt es nur so von Heilpflanzen: Thymian, Rosmarin, weißer Salbei. Ich spiele viel mit Onomatologie, der Namenskunde. Zum Beispiel Salbei, Salvia kommt vom lat. Begriff Salvare – „Rettung/Heilung“ –, da er so viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten hat.
Natürlich waren auch hier in Valencia die Mauren 800 Jahre an der Macht und hinterließen uns ihre komplette Kultur – wieder Worte, wie Ortsnamen, aber auch Pflanzenkulturen wie Oliven, Orangen und Co. sowie Konzepte wie Algebra, Poesie und wissenschaftliche Errungenschaften in Medizin und Ingenieurskunst, vor allem wenn es um Wasser geht. Ich bewässere zu Hause meinen Garten mit demselben System, welches die Araber vor 600 Jahren installiert haben – Wahnsinn, oder?
Ein anderes großes Themengebiet ist Sicherheit in den Bergen. Vielen fehlt es an grundlegendem Wissen und ich teile gerne! Sei es in der Planung einer Tour, Techniken bei verschiedenen Geländeformen oder wenn ich einfach mein Erste-Hilfe-Paket herumzeige – da drin steckt viel Zeit und Planung.

Wollen Sie Sara persönlich kennenlernen?
Unter: www.schulz-aktiv-reisen.de/SPA13 finden Sie unsere nächsten buchbaren Reisetermine zwischen Januar und Mai, u.a.:
05.02.23–12.02.23
05.03.23–12.03.23
02.04.23–09.04.23 (über Ostern)

Außerdem wird Sara vom 14. bis 16.01.2023 zu Gast auf der Reisemesse CMT in Stuttgart sein. Im Rahmen von 3 Vorträgen wird sie ihre Wahlheimat und unsere Reise in die Aitana vorstellen und auch einen Einblick in unsere Wanderreise in den Picos de Europa geben.
Wandern in der Sierra de Aitana und im Nationalpark Picos de Europa
Samstag, 14.01.2023 10:30 Uhr
Sonntag, 15.01.2023 16:30 Uhr
Montag, 16.01.2023 12:30 Uhr

Unser komplettes Vortragsprogramm finden Sie auf unserer CMT Website.

Einen kleinen Vorgeschmack auf unsere Wanderreise in die Aitana möchten wir Ihnen mit diesem Video schon einmal geben: