Süditalien: Radfahren und Pastakurs bei Mamma Anna!

Leckere Pasta, frisch gekocht mit Mamma Anna

Leckere Pasta, frisch gekocht mit Mamma Anna

Unsere neue Salento-Radreise führt Sie in eine der wohl ursprünglichsten Regionen Italiens: Hier am Stiefelabsatz liegen Adria und Mittelmeer nur 40 km voneinander entfernt; die Steilküsten und Strände sind naturbelassen und die Meeresbrise ist allgegenwärtig. Dazwischen gibt es jahrhundertealte Olivenhaine, kulturelle Schätze – von steinzeitlichen Menhiren bis zu barocker Hochkultur – und verheißungsvoll nach Espresso duftende Piazzas mit viel Dolce-Vita-Flair zu entdecken. Die Apulier gelten als sehr herzliches Völkchen. Besonders stolz sind sie auf ihre Küche, die Sie auf dieser Reise in vollen Zügen auskosten können. Dank entspannter Radetappen entlang der Küste und im Hinterland sowie vieler Pausen und dem Verzicht auf Zwischentransfers bleibt Ihnen viel Zeit zum Erholen und Genießen.

Pastakurs mit Mamma
Orecchiette (kleine Öhrchennudeln) sind die typisch apulische Pastaform. Geschwind aus Hartweizengrieß und Wasser zubereitet, werden die Öhrchen mit einem Messer in Form gebracht, gekocht und mit frischem Gemüse angerichtet. Sie sind zu Hause bei Mamma Anna eingeladen, einmal in die Kochtöpfe zu schauen, selbst Hand anzulegen und im Anschluss natürlich alles auch selbst zu genießen. Zum Abschluss lockt sogar Ricotta-Kuchen!

Brot aus dem traditionellen Ofen von Donato

Brot aus dem traditionellen Ofen von Donato

Eingeladen beim Bäcker Donato Caroppo
Donato ist Bauer und Bäcker zugleich: Vor einigen Jahren hat er eine Bäckerei eröffnet, in der er sein eigens angebautes Korn zu leckeren apulischen Brotspezialitäten verarbeitet. Donato hat sich auf alte Sorten spezialisiert, die noch frei von Gentechnik sind. Gemeinsam backen Sie apulische Spezialitäten wie Pizzo, Focaccia oder Puccia und genießen diese anschließend ofenwarm im Garten.

Und – ist Ihr Appetit auf den Salento geweckt …?
Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/ITA19

Paddelabenteuer im Donaudelta – im Frühjahr, Sommer und Herbst

Bewohner im Naturparadies Donaudelta

Bewohner im Naturparadies Donaudelta

Ein ganz besonderes Naturparadies können Sie auf unserer Reise ins rumänische Donaudelta erleben, denn diese Tour führt Sie mitten ins Herz eines einzigartigen Biosphärenreservats! Dieser „Land“strich besteht zu großen Teilen aus Wasser und lässt sich auch nur auf Wasserwegen wirklich erkunden. Gemeinsam mit einem Experten für das Gebiet paddeln Sie ganz behutsam und entspannt durch Kanäle und über Seen des Deltas. Vögel, Frösche, Libellen, Schildkröten … die artenreiche Fauna dieser Region ist ebenso sehenswert wie unübersehbar. Im Kontrast dazu stehen zudem Besuche in kleinen Städten und Fischerdörfern sowie kleine Wanderungen auf dem Programm.

Außer im Winter können Sie die Reise zu jeder Jahreszeit antreten:

  • Im Frühjahr erwacht die Natur, Zugvögel kommen und gehen – andere Vögel wiederum haben Brutzeit. Besonders für Tierbeobachtungen ist dies eine spannende Reisezeit.
  • Da im Sommer meist auch Ferienzeit ist, eignen sich diese Termine auch für jüngere Outdoor-Fans. Unser bisheriger Sommertermin war schnell ausgebucht, und so gibt es nun einen Zusatztermin – jetzt noch Plätze sichern! 🙂
  • Im Herbst ist wieder die Zeit der Vogelzüge und somit eine Zeit mit besonders viel „Bewegung“ in der Tierwelt.

Jeder Termin hat seine Vorzüge. Sie sind noch unentschlossen? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern – unter www.schulz-aktiv-reisen.de/Kontakt oder (0)351 266 255.

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/RUM22

Winter ade? Vorfreuen auf Huskys!

Langsam, aber sicher verabschiedet sich der Winter von uns. Und wenn wir ganz ehrlich sind, freuen wir uns doch jetzt alle auf den Frühling. Auch in den nordischen Regionen geht die Wintersaison dem Ende entgegen, hier heißt es jedoch immer: Nach dem Winter ist vor dem Winter!

Und deshalb aufgepasst, liebe Huskyfreunde: die neuen Termine für die Wintersaison 2017/2018 sind online und es kann wieder losgehen mit der Vorfreude auf die kalte Jahreszeit … 🙂
Aber welche Huskytour ist die richtige für Sie? Welches Land spricht Sie an – Finnland oder Schweden? Hier eine Auswahl unserer Husky-Winterreisen:

Sie haben die Qual der Wahl! Natürlich beraten wir Sie gern bei der Auswahl der passenden Tour … sprechen Sie uns einfach an unter www.schulz-aktiv-reisen.de/Kontakt oder (0)351 266 255.

Neues Mitglied im Reiseleiterteam für Albanien

Robert Vushaj

Robert Vushaj

Wir freuen uns über ein neues Gesicht in unserem Team albanischer Reiseleiter – herzlich willkommen Robert Vushaj! Seit dem Sommer 2016 begleitet Robert einige unserer Gruppen in Nordalbanien. Als einer unserer jüngsten Reiseleiter (24) hat er es bereits geschafft, die Herzen unserer Gäste für sich zu gewinnen.

Er ist in einem Dorf in Nordalbanien aufgewachsen und kennt somit die Albanischen Alpen wie seine Westentasche. Seine Leidenschaft für das Wandern hat er für die Sommermonate nun zum Beruf gemacht. An seiner Heimat schätzt er vor allem die Gastfreundschaft der Bauern, die für jeden Gast die Tür offen halten – ganz gleich woher man kommt und welcher Religion man angehört. Ebenso ist Robert stolz auf seine Vorfahren, die mit viel Mut und Liebe zu ihrem Land jahrhundertelang gegen die osmanische Herrschaft gekämpft und ihre Kultur und Sprache verteidigt haben.

Im Winter unterrichtet Robert Deutsch bei einem Fremdspracheninstitut in Tirana und seine Sprachkenntnisse sind für unsere Reisegäste ein großer Gewinn – lassen sich so doch besonders gut Brücken zwischen Gästen und Gastgebern bauen. Auch Deutschland selbst ist ihm nicht fremd, denn auf einer seiner Reisen erkundete er bereits Berlin und Umgebung. Robert und seine erfahrenen Teamkollegen freuen sich darauf, Ihnen ihre unglaublich interessante und sehenswerte Heimat zu zeigen! Vielleicht sogar noch dieses Jahr …?

Alle Albanien-Reisen: www.schulz-aktiv-reisen.de/Albanien

Glücklich in Norwegen: Polarwinter und Mitternachtssonne

Im Winter bieten sich hier beste Chancen, um das farbenfrohe Phänomen am Himmel zu beobachten.

Im Winter bieten sich hier beste Chancen, um das farbenfrohe Phänomen am Himmel zu beobachten.

Wussten Sie eigentlich schon, dass die Nordeuropäer – speziell die Norweger – die glücklichsten Menschen sind? Dem „World Happiness Report“ zufolge, der jährlich von den Vereinten Nationen veröffentlicht wird, rangiert Norwegen auf Rang 1. Sicher ist auch die fabelhafte Natur ein Grund für diese Zufriedenheit, und da auch Ihr Glück uns am Herzen liegt, empfehlen wir Ihnen natürlich, mit uns ins wunderschöne Norwegen zu reisen!

Zwei unserer Reisegruppen konnten im Februar das „Wintererlebnis Lappland und Lofoten“ genießen. Bei wunderbarem Winterwetter am Polarkreis kamen alle auf ihre Kosten: mit knietiefem Pulverschnee und Sonnenschein, Temperaturen von –18 bis 0 °C, auch mal mit stürmischem Wind, und dunklen, klaren Nächten mit faszinierenden Polarlichtern. Und das Beste: Die Termine für den Winter 2018 stehen bereits fest!

Wandern auf den Gipfeln der Lofoten bedeutet immer Sichtkontakt mit dem Nordatlantik.

Wandern auf den Gipfeln der Lofoten bedeutet immer Sichtkontakt mit dem Nordatlantik.

Allen, denen der Winter im Norden zu kalt ist, sei wärmstens unsere Sommertour „Auf den Gipfeln der Lofoten“ empfohlen: In wirklich kleiner Gruppe (max. 8 Teilnehmer) erkunden Sie zur Zeit der Mitternachtssonne die vielfältige Bergwelt der Lofoten. Bis zu 1200 Meter ragen die Felsmassive über weißen Sandstränden und malerischen Fischerdörfern aus dem Nordmeer empor. Auf Ihrer Reise unternehmen Sie eine Vielzahl von Wandertouren im vorwiegend alpinen Gelände, erklimmen beeindruckende Gipfel auf steilen Pfaden und werden mit fantastischen Ausblicken über die Bergwelt des Archipels belohnt. Neben den Wanderungen zu den schönsten und spektakulärsten Orten der Inseln haben Sie genug Zeit, um Land und Leute kennenzulernen.

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/NOR05

Warum gerade … der Baikalsee?

„Des Baikal Tiefen, der sibirischen Flüsse Dimension und Brausen, die Traditionen und Gelassenheit Heimischer, die unendlichen sibirischen Weiten und die nur hier anzutreffenden Naturphänomene … Fühlt man einmal diese Atmosphäre, wird man unweigerlich bis in alle Ewigkeit in seinen Zauber hineingezogen … Es ist unglaublich emotional, diese unendlich wirkende Kraft des Baikal in sich zu spüren …“

Allein dieser Auszug aus dem neulich erschienenen Buch „Der Kern des Baikal“ von Wolle Ing macht Lust, den tiefsten und ältesten Süßwassersee der Erde zu besuchen.

Im Sommer besticht er durch seine unermessliche, blaue Weite, grüne Lärchenwälder und den Duft der Steppenkräuter. Ein Fest für die Sinne – besonders, wenn Sie zu Fuß unterwegs sind. Für erfahrene Kanuten ist zudem eine Tour mit dem Seekajak reizvoll, denn über ein 1000 m dickes Wasserpolster zu gleiten, ist ein einzigartiges Gefühl!

Im Winter bezaubert der Baikal vor allem mit faszinierenden Eisformationen, die anderswo in dieser Form kaum zu erleben sind. Natürlich erkunden Sie diese Eislandschaft am besten wandernd! Tagsüber frische Winterluft tanken und abends das warme Bett genießen – das können Sie bei unserer Reise Winterfaszination Baikalsee.
Für Naturburschen (und natürlich auch -damen) sowie Outdoorfreunde empfiehlt sich unser klassisches Eistrekking um die Insel Olchon mit 5 Übernachtungen im Zelt, u.a. über der mit 1642 m tiefsten Stelle des Sees. Wenn das noch nicht anspruchsvoll genug ist, dann haben wir noch die Expedition vom Ost- zum Westufer mit Besteigung eines Dreitausenders im Sajangebirge für Sie in petto – eine einmalige Erfahrung!

Der Baikalsee beherbergt eine großartige Flora und Fauna. So kommt ein Großteil der Pflanzen nur hier vor. Auch die einzigartigen Süßwasserrobben werden Sie hier mit etwas Glück beobachten können – unsere Reiseleiter sind am Baikalsee aufgewachsen und werden Sie zu einsamen, versteckten Buchten führen, die sonst fast nur von Robben besucht werden.

Viele Legenden ranken sich um den Baikalsee und somit sind spannende Exkursionen in die Geschichte Sibiriens möglich – z.B. in die Zeit der Besiedlung oder der Dekabristen-Bewegung. Neben christlich-orthodoxen Kirchen entdecken Sie schamanistische Orte, die für die hier lebende burjatische Bevölkerung von großer Bedeutung waren.

Um zu einem richtigen Sibirienkenner getauft zu werden, müssen Sie selbstverständlich eine Banja besucht haben, eine russische Sauna! Bei all unseren Reisen werden Sie die Möglichkeit dazu haben.

Diese Reisen zum Baikalsee sind für den kommenden Sommer noch buchbar:

Baikal – Naturwunder Baikalsee und Begegnungen in Sibirien
14 Tage Wanderungen durch vielseitige Landschaften und Russland hautnah erleben

„Sibirisches Meer“ zu Wasser und zu Land
14 Tage Baikalsee per Kajak und zu Fuß

Baikal-Expedition zur Braunbärenküste
16 Tage mit dem Seekajak im wilden Norden des Baikalsees

Rad oder Kanu? Oder beides? Gleich gut: Hauptsache Masuren!

Paddeln und Rad fahren
Masuren in Polen sind ein hinreißendes Urlaubsziel für den Sommer! Die Landschaft aus unendlich vielen Seen, kleinen und klaren Flüssen, ausgedehnten Wäldern, dazwischen kleine Dörfchen, verträumte Städtchen, geheimnisvolle Schlösser … Ach ja, da kann man schon ins Schwärmen kommen! 🙂

Das alles zu erkunden braucht Zeit und viel Vorbereitung, die wir Ihnen gern abnehmen. Wir haben vier Reisen in unserem Portfolio – bei Ihnen bleibt allerdings die Entscheidung, welche es denn sein soll.
Rad oder Kanu? Oder beides? Gleich gut: Hauptsache Masuren!

Alle Infos zu den Reisen:

Klar, kann man bei den verschiedenen Angeboten auch mal ins Grübeln kommen: Welche Reise soll ich nehmen? Für all Ihre Fragen oder Wünsche zu individuellen Verlängerungen stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Seite. Teilen Sie uns Ihre Vorstellungen mit und wir setzen alles daran, diese zu verwirklichen.

Zwanzigtausend durch Barcelona

Nichts als selbstverständlich zu erwarten, erhöht enorm die Freude und Dankbarkeit, wenn es so kommt, wie man es sich im Innersten wünscht. So geschehen am vergangenen Sonntag in Barcelona: Bereits zwei Tage zuvor empfing uns die katalanische Hauptstadt mit prächtigem Frühlingswetter und (noch) außersaisonaler Gelassenheit; es konnte mit Blick auf den bevorstehenden Marathon-Sonntag nicht besser sein. Mit einem Teilnehmerrekord von gut 20.000 Läufern fiel 8:30 Uhr der Startschuss. Die nicht ganz flache Strecke verläuft quer durch die wundervolle Metropole, geprägt von der künstlerischen Kraft vieler renommierter Architekten, und teils auch durchs Gotische Viertel, Barcelonas Altstadt.

Außerordentlich erfreut waren wir, als wir Marcel Bräutigam, Thüringer Spitzenläufer, als Pacer von Helen Bekele aus Äthiopien ausmachten, die am Ende mit 2:25:04 einen neuen Streckenrekord der Frauen aufstellte und auch ihre persönliche Bestzeit um 4 Minuten verbesserte (siehe Fotos).
Überraschungssieger der Männer war ein Pacer aus Kenia, Jonah Kipkemoi Chesum. Die gesetzten Favoriten konnten ihm nicht mehr folgen; er gewann in 2:08:56.

Und auch unsere Läufer mit leichtem Damenüberhang (das kommt nicht so oft vor, insofern sei es hier erwähnt) können sich sehen lassen. Mit 3:13:57 kam unser Bester ins Ziel; mit 3:38:31 unsere Beste. Allen nochmals unseren herzlichen Glückwunsch! Ihr wart Klasse-Läufer und eine wunderbare Gruppe! Auf ein nächstes Mal mit Euch und auf Dich, Barcelona – Du bist uns ein besonderes Ziel!

www.schulz-sportreisen.de/SPA44

Athen-Marathon mit neuem Anschlussprogramm – Delphi und Meteora-Klöster

DSC03664Gewiss gehört der Athen-Marathon nicht zu den ganz großen Marathons weltweit. Aber in der Sport- und Laufgeschichte ist er wohl der bedeutendste Marathon! An diesem Lauf mindestens einmal teilzunehmen und den „olympischen Atem“ am Startort, im Dorf Marathon und besonders beim Einlauf ins alte Panathinaiko-Olympiastadion zu spüren, haben sich viele Läufer zum Ziel gesetzt.

Deshalb ist auch dieser Marathon sehr gefragt. Wir sichern durch die garantierte Durchführung der Reise und auch vor Ort mit zwei Reiseleitern eine umfassende Reisebetreuung.

Die berühmten Meteora Klöster.

Die berühmten Metéora-Klöster

Unsere Laufreise zum diesjährigen Athen-Marathon ist aktuell schon sehr gut gebucht. Das Programm der Grundreise enthält natürlich den Besuch der Akropolis, eine Fahrt zum Dorf Marathon, die Besichtigung des Startareals und des Marathon-Museums – dort wird Marathongeschichte lebendig!
Wer seine Reise um einen Tag verlängert, kann auf einer Tageskreuzfahrt Meeresluft schnuppern und die drei saronnischen Inseln Hydra, Poros und Aegina erkunden.

Ganz neu in diesem Jahr bieten wir Ihnen als weiteres Highlight eine Anschlussreise mit Besuch der historischen Stätten von Delphi, dem Golf von Korinth und den berühmten Felsen-Klöstern von Metéora.

Alle Informationen unter www.schulz-sportreisen.de/GRL10

Kilimanjaro-Marathon mit Kilimanjaro Besteigung – das ist keine Utopie!

Der Marathon-Start im Morgengrauen

Der Marathon-Start im Morgengrauen

Den Kilimanjaro-Marathon zu laufen und davor bzw. danach den Kilimanjaro zu besteigen, ist eine ganze besondere Herausforderung an Körper und Geist. Unsere diesjährigen Teilnehmer haben diese sportliche Aufgabe mit Bravour gemeistert. Alle Teilnehmer bekundeten, dass dieses Erlebnis eine ganz besondere und wichtige Erfahrung für sie war.

2018 haben wir diese sportliche Kombi wieder im Programm. Auch unser eigener Verpflegungsstand von schulz sportreisen, betreut durch tansanische Freunde, wird wieder mit von der Partie sein. Sie können den vollen Marathon laufen und bewältigen dann ca. 600 Höhenmeter, oder Sie nehmen die Lauf-Herausforderung über die Halbmarathon-Strecke an. Dann sind immer noch 300 Höhenmeter ein nicht zu unterschätzender Fakt.

Für die Bergbesteigung halten wir für Sie zwei unterschiedliche Varianten bereit:
Die Tour auf der klassischen Marangu-Route in Berghütten und die populäre Lemosho-Route, wo Sie von der Westseite des Kilimanjaro-Nationalparks starten, im Zelt übernachten und jeden Tag hautnah den Berg vor Augen haben.
Wir haben für Sie zwei Akklimatisationstage in Ihrem Quartier vorgesehen, dem Hotel in Moshi, um dem Körper und auch der Psyche Zeit zur Regeneration zu geben.

Wir meinen, dass eine gewissenhafte und gründliche Vorbereitung notwendig ist, um dieses Vorhaben erfolgreich zu bewältigen.

Sonnenaufgang auf dem Kilimanjaro – der pure Wahnsinn!

Sonnenaufgang auf dem Kilimanjaro – der pure Wahnsinn!

Haben wir Ihr Interesse geweckt und Sie inspiriert, dieses Abenteuer in Angriff zu nehmen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir bereiten Sie gewissenhaft auf dieses besondere Erlebnis vor.

Sie finden uns in den kommenden Wochen auf den Läufermessen verschiedener Laufevents.
So treffen Sie uns u.a. beim Berliner Halbmarathon, dem Kyffhäuser Berglauf in Bad Frankenhausen, dem Elbdeichmarathon in Tangermünde und natürlich dem GutsMuths-Rennsteiglauf in Neuhaus am Rennweg, Oberhof und Schmiedefeld/Rennsteig.

Alle Informationen unter www.schulz-sportreisen.de/TAN50

Jetzt auch über Silvester buchbar – Vasaloppet China

IMG-20170105-WA0009

Hat auch 2018 wieder die Tourleitung: Frank Schulz

Für alle Skifreunde, die den Jahreswechsel 2017/18 auf ganz besondere Weise verbringen möchten, haben wir nun auch die passende Reisevariante zum Vasaloppet China (04.01.18) in Fernost im Programm. So können Sie die Reise quasi „vorverlängern“ und das neue Jahr in China begrüßen.

Aus sportlicher Sicht ist so natürlich eine ausgiebigere Akklimatisierung sichergestellt und das eine oder andere Training für den Worldloppetlauf garantiert. Hier lassen wir einmal bewegte Bilder vom Lauf 2017 sprechen:

Die ersten Buchungen für die Reise sind mittlerweile bei uns eingegangen. Erleben Sie eine faszinierende Kombination aus Skilanglauf und Sightseeing mit Highlights wie einem Besuch auf der Chinesischen Mauer, der verbotenen Stadt oder des Olympiastadions in Peking.

Alle Infos unter: www.schulz-sportreisen.de/CHN88

Vasaloppet – der Mythos geht weiter! Nächste Runde 2018 …

Der legendäre Zieleinlauf in Mora – hier beim Öppet Spar am Montag

Der legendäre Zieleinlauf in Mora – hier beim Öppet Spar am Montag

Was für eine grandiose Vasaloppet Winter Week durften unsere zahlreichen Teilnehmer Anfang März erleben: Schweden präsentierte sich tief winterlich und die Wettbewerbe waren Skilanglauf-Genuss pur! So hatten wir Teilnehmer beim Öppet Spar, beim Halvvasan, dem erstmals ausgetragenen Nachtlauf „Nattvasan“ und natürlich beim legendären Vasaloppet. Der einhellige Tenor unserer schulz’schen Teilnehmer: ein geniales Erlebnis!

Nun richten wir unseren Blick bereits auf den 94. Vasaloppet im Jahre 2018. Die heiß begehrten Startnummern für alle Läufe der Vasaloppet Winter Week sind bereits gesichert. Wir bieten Ihnen auch im kommenden Jahr unsere bewährten Reisevarianten über kurzen oder langen Reisezeitraum, Anreise per Bus oder Flug und Unterkunft im Hotel oder Hüttendorf. Immer natürlich mit garantierter Startnummer und bestmöglicher Betreuung durch das schulz sportreisen Team vor Ort.

Ideale Langlauf-Bedingungen fanden unsere Teilnehmer in diesem Jahr in Schweden vor: hier beim Training in Grönklitt

Ideale Langlauf-Bedingungen fanden unsere Teilnehmer in diesem Jahr in Schweden vor: hier beim Training in Grönklitt

Neu im Programm wird 2018 auch eine Kurzvariante zum Öppet Spar und/oder Halvvasan (Sonntag bis Mittwoch) sein.

Die ersten Buchungen für 2018 sind bereits eingegangen, und da die Nachfrage zu unserer Reise ungebrochen hoch ist, empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung!

Alle Infos unter: www.schulz-sportreisen.de/SCH10

Reise zum Gatineau Loppet nun alle 2 Jahre

Das Teilnehmerfeld ist international besetzt.

Das Teilnehmerfeld ist international besetzt

Beim größten Skilanglauf-Event Kanadas, dem Gatineau Loppet, war in diesem Jahr auch eine schlagkräftige Reisegruppe von schulz sportreisen vertreten. Über eine ganze Woche waren wir in Kanada zu Gast und konnten die weite, unberührte und überwältigende Natur, aber auch die beiden Metropolen Montreal und Ottawa genießen.

Höhepunkte waren natürlich die Skilanglauf-Wettbewerbe im wunderschönen Gatineau Park. Die Bedingungen waren bestens und das Gelände überaus anspruchsvoll. Die Finisher-Medaille und den begehrten Worldloppet-Stempel haben sich unsere Teilnehmer wirklich verdient und hart erarbeitet.

Unsere Kanada-Reise wird nun aller 2 Jahre stattfinden. Wir freuen uns also auf ein Wiedersehen 2019 – natürlich gern mit Ihnen an Bord!

Alle Infos gibt’s hier: www.schulz-sportreisen.de/KAN18

Rennsteiglauf für Spätentschlossene

Zu spät für die Halbmarathon-Anmeldung, und Unterkünfte gibt es auch keine mehr?

Dann haben wir allerbeste Neuigkeiten, denn über uns ist alles noch buchbar! 🙂

In unserem Rennsteiglauf-Reisepaket in Kooperation mit Intersport bieten wir besondere Benefits mit Zusatztransfers, einem eigenen Bereich im Schmiedefelder Ziel, T-Shirt und Reisebetreuung sowie Briefing zum Lauftag durch das Team schulz sportreisen. Es lohnt also, dabei zu sein!

Alle Infos: www.schulz-sportreisen.de/DEU38

Bienvenido a Cuba: Havanna-Marathon 2017!

Kuba fasziniert schon lange, aber seit es sich derart im Aufbruch befindet, ist der touristische Zustrom gigantisch. Das haben auch wir schon 2016 gemerkt – bereits im Mai war unsere Tour zum Havanna-Marathon ausgebucht. Da der Trend in diesem Jahr ebenso positiv ist, empfehlen wir unbedingt die baldige Anmeldung!

Rings um das farbenfrohe Laufspektakel „Marabana“ bieten wir nicht nur das Programm im kolonial geprägten Havanna mit seinen charakteristischen Oldtimern und Bars sowie unsere Tagesausflüge ins Umland, sondern auch eine Rundreise über die charmante Insel mit entspannendem Abschluss: Tage zum Relaxen und Seele baumeln lassen in Varadero – mal leiser, aber auch mal lauter 🙂 begleitet von mitreißenden karibischen Klängen …

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/CUB06

Marathon zur Zeit der Weißen Nächte in St. Petersburg

Die Tage werden länger und nun, da die Frühlingsblüher aus allen Ecken sprießen, zieht es die Läufer weg vom Laufband und raus auf schöne Laufstrecken. Spätestens jetzt beginnt sicher auch Ihr Training für die Laufhighlights 2017. Ein absoluter Höhepunkt in unserem Marathon-Kalender ist seit vielen Jahren der wunderschöne und äußerst beliebte White Nights Marathon in St. Petersburg. Sie waren noch nie dort und möchten in kurzer Zeit die besonderen Glanzlichter dieser nördlichsten Millionenstadt der Welt sehen sowie den fantastischen White Nights Marathon (42 oder 10 km) laufen? Dann empfehlen wir Ihnen unser abwechslungsreiches Reiseprogramm mit wunderbaren Verlängerungsmöglichkeiten zur Zeit der Weißen Nächte.

Alle Infos zur Reise: www.schulz-sportreisen.de/RUS20

Termin: 06.07.–10.07.2017:
Die Durchführung ist gesichert. Eine kleine Gruppe freut sich auf Ihre Mitreise – Begleitpersonen sind selbstverständlich herzlich willkommen!

Ihr schulz sportreisen-Ansprechpartner für diese Reise:
Stefan Utke
E-Mail: stefan.utke@schulz-sportreisen.de
Tel.: 0351 266 25 23

Vortrag in der Dresdner Reise-Kneipe: Sebastian Schliwas Goldsteig-Ultrarace 2016

Vortrag in der Reisekneipe Dresden am 15.03.2017

Vortrag in der Reise-Kneipe Dresden am 05.04.2017

Am 05.04.2017 berichtet Sebastian in einem 90-minütigen Vortrag über seine Erlebnisse und Erfahrungen, die er beim Goldsteig-Ultrarace 2016 gemacht hat. Der Goldsteig-Ultrarace gehört zu den längsten Ultraläufen weltweit und ist das längste Nonstop-Ultraevent Deutschlands. Dabei müssen innerhalb von nur 8 Tagen über 600 Kilometer, also jeden Tag über 75 Kilometer, mit insgesamt 19.000 Höhenmetern bewältigt werden. Im Jahr 2016 haben von 35 Startern nur 8 das Ziel erreicht. Sebastian war einer von diesen 8 – zwar der letzte, der mit Zuspruch der Rennleitung noch gewertet wurde, aber eben einer von wenigen, die bisher überhaupt diese Wahnsinnsstrecke bewältigt haben. Also freut Euch auf einen spannenden Vortrag mit großen Höhen und Tiefen, prägenden Grenzerfahrungen und einigen Tipps & Tricks für all diejenigen, die vielleicht ebenfalls mal einen Ultra im Leben laufen möchten!

Wem der Name Sebastian Schliwa nichts sagt: Sebastian lief von Dresden nach Eisenach, um anschließend den Supermarathon Rennsteiglauf zu bewältigen.

Seht einfach selbst:

Wo findet der Vortrag statt?
Reise-Kneipe Dresden
Görlitzer Str. 15 (Hinterhaus)
01099 Dresden

Alle Infos: http://www.reise-kneipe.de/

Wann?
Mittwoch 05.04.2017 | Einlass ab 18:00 Uhr
(Nur frühes Kommen sichert deinen Platz – keine Reservierung möglich!)
Der Vortrag startet 19:30 Uhr.

Alle Infos zum Vortrag: https://www.facebook.com/events/1483820844973542/

Alle Infos zum Rennsteiglauf: Rennsteiglauf in Kooperation mit INTERSPORT

 

Aserbaidschan und Georgien: von Meer zu Meer in 14 Tagen

Die Metechi-Kirche in Tbilissi – direkt am Ufer der Kura im Zentrum der Stadt

Die Metechi-Kirche in Tbilissi – direkt am Ufer der Kura im Zentrum der Stadt

Zwei Länder, eine enorme kulturelle Vielfalt zwischen Kaukasus, Kaspischem und Schwarzem Meer – das hat nur diese Länderkombination zu bieten! Baku, die multikulturelle Hauptstadt Aserbaidschans, ist Ausgangspunkt dieser 14-tägigen Kultur- und Erlebnisreise.
Steppen, die fruchtbaren Südhänge des Kaukasus, grandiose Bergpanoramen mit grünen Tälern, engen Schluchten und schneebedeckten Gipfeln werden Ihre Begleiter sein. Die Hauptstädte Baku und Tbilissi sowie Georgiens aufstrebende Küstenstadt Batumi bieten dazu kontrastreiches Metropolenleben – genießen Sie das Flair der Städte, die unterschiedlicher kaum sein könnten!

Aktiv muss es schon sein: Bei leichten Wanderungen erkunden Sie z.B. die vulkanische Hochebene über Aserbaidschan mit einem sensationellem Ausblick oder in Georgien das Sno-Tal mit saftiggrünen Wiesen und vielfältiger Tierwelt. Bei einer Wanderung tauchen Sie in die Höhlenstadt Vardsia ein, wo im 12. Jahrhundert bis zu 50.000 Menschen gelebt haben.

Zum Abschluss der Reise genießen Sie das subtropische Klima in Batumi und können die letzten Tage Revue passieren lassen.
Eine individuelle Verlängerung der Reise am Schwarzen Meer oder in Kachetien, der Weinregion Georgiens, ist sehr zu empfehlen. Wir beraten Sie gern!

Termin: 12.08.–25.08.17
Acht Teilnehmer haben sich bereits angemeldet.

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/ASE01

Kreta slow: Auf der Insel der Zeit

Niemals weit entfernt: Das Meer!

Niemals weit entfernt: Das Meer!

Urlaub ist ein ein kostbares Gut. Man will so viel wie möglich erleben und sich so intensiv wie möglich erholen. So stürzen wir uns nicht selten in einen Urlaub, der unserem vollgestopften Arbeitsalltag nicht unähnlich ist, rauschen von hier nach dort, um ja nichts zu verpassen, und wundern uns, wie schnell alles wieder vorbei ist. Wer Michael Endes „Momo“ kennt, weiß aber, dass Zeit ihre ganz eigene Magie besitzt. Man gewinnt Zeit, wenn man sich Zeit lässt. Und wo könnte man das besser erfahren als in der archaischen, urwüchsigen Natur Kretas? Natürlich ist „slow“ bei unserer Kreta-Reise nicht ganz wortwörtlich zu nehmen. Sicher, Sie legen keine zig anspruchsvollen Kilometer täglich zurück – und doch sind Sie natürlich unterwegs: Ihre entspannten Wanderungen in drei sehr unterschiedlichen (Natur-)Regionen Ostkretas, führen Sie auch zu Begegnungen mit Menschen, die ihre ganz eigenen Geschichten zu erzählen haben. Unterwegs können Sie die Eile des Alltags einfach auf der Strecke lassen und sich ganz dem Augenblick hingeben: Zeit für die vielen Momente des Glücks.

Kretisches Gold: Oliven sind auf Kreta besonders wertvoll

Kretisches Gold: Oliven sind auf Kreta besonders wertvoll

Im „Slow“ Kretas werden Sie auch auf anderen Geschmack kommen. Lassen Sie sich überraschen – und tun Sie Dinge, die Sie sonst vielleicht weniger tun, z.B. mit Zeit und Muße zu kochen und zu genießen. Gut Ding will (oft) Weile haben: im Leben, in der Natur und unterwegs.

Wenn Ihnen nach „Slow auf Kreta“ ist, so seien Sie herzlich eingeladen zu unserer Premierentour im Mai, oder genießen Sie im September den beginnenden Herbst auf der Mittelmeerinsel mit seinen ganz eigenen Facetten.

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/GRL07

Sommerreisetipp: Spanische Zentralpyrenäen

Spektakuläre Bergpanoramen im Ordesa-Nationalpark

Spektakuläre Bergpanoramen im Ordesa-Nationalpark

Abwechslungsreiche Bergwelt und ursprüngliche Natur vom Feinsten – passionierte Wanderer kommen in den Pyrenäen voll auf ihre Kosten. Dank der südlichen Lage bietet sich hier ein sommerliches Bergerlebnis von Juni bis Ende September.

Unsere Wanderreisen führen Sie in die beiden Nationalparks der spanischen Zentralpyrenäen und versteckt liegende Täler. Der Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici macht seinem Namen alle Ehre (das katalanische Wort „Estany“ bedeutet soviel wie „See“): auf 408 km² tummeln sich mehr als 200 Gletscherseen, umgeben von Gipfelpanoramen bis 2900 m Höhe.
Der Ordesa-Nationalpark überzeugt mit einer wilden Bergwelt aus rauen Kalksteingipfeln und tief eingeschnittenen Schluchten. In den steilen Felswänden des höchsten Kalkgebirges Europas nisten u.a. Gänsegeier sowie Stein- und Königsadler.

Natur pur garantiert unsere Reise „Zu Fuß durch die Zentralpyrenäen“: Sie sind 15 Tage in den spanischen Zentralpyrenäen unterwegs und erleben neben dem Ordesa-Nationalpark die abgelegenen Hochtäler des Hecho-Tals. Vornehmlich sind Sie auf breiten Wegen mit viel Aussicht oder in spektakulären Schluchten unterwegs und erleben die Gipfelwelten so ohne technische Schwierigkeiten.

Die „Pyrenäendurchquerung“ bietet einen reizvollen Mix aus Kultur und Natur: Neben den bedeutenden Nationalparks der spanischen Zentralpyrenäen erleben Sie die Kulturmetropolen Barcelona und Bilbao sowie die Stierkampfstadt Pamplona und das Kloster Montserrat.

Alle Infos: