„Aktiv“ trifft „Sport“ zum Skiausklang in Südnorwegen und auf Spitzbergen

Ob Skarverennet oder einfach nur über die Fjells - ein Wintertraum!

Ob Skarverennet oder einfach nur über die Fjells – ein Wintertraum!

Kürzlich rief mich eine begeisterte Skifreundin an: Sie hätte es auf unsere Spitzbergen-Skimarathonreise abgesehen, wolle aber nicht so sehr wegen des Wettkampfes dorthin. Sie liebe Skilanglauf, sei dabei nicht sonderlich ambitioniert, genieße lieber. Und das inmitten der unendlichen Eiswelten Spitzbergens – ein Traum! Der Halbmarathon auf Brettern als aktive Genussvariante also. Klasse, dachte ich, nicht gegen die Zeit, sondern mit ihr. Nicht ambitioniert, sondern genussvoll – was nicht heißen soll, dass Ambition Genuss ausschließt. Sie wissen, was ich meine …

Ganz ähnlich und gewissermaßen im Doppelpack gestaltet es sich in Südnorwegen beim Skarverennet. Mehr als 15.000 Skiläufer – darunter tausende „Ski-Genießer“ 🙂 – machen sich durch den Hallingskarvet-Nationalpark auf den Weg. Ein großartiges Volksfest auf Brettern, das man so oder so angehen kann, und das ganz ohne Massenstart und langes Warten in der Kälte auskommt. Einmalig ist dabei auch, dass Sie nur mit dem Zug zum Start gelangen, die prickelnde Spannung fängt hier schon im Zugabteil an. Wenn Ihnen ganz und gar nicht nach so vielen Zweibeinern auf Brettern ist, Ihrer besseren Hälfte aber schon, so nehmen Sie es „aktiv“ und Ihre andere Hälfte „sportlich“ – Winteraktivwoche in Geilo und/oder Skarverennet.

Wir sind gespannt auf Ihre Vorlieben bei der nordischen Kombination zum Winterausklang: www.schulz-sportreisen.de/NOR22

Slow reisen: dem (Zeit)-Vergessen auf der Spur

Die Entdeckung der Leichtigkeit – auf Kreta ist dies möglich ...

Die Entdeckung der Leichtigkeit – auf Kreta ist dies möglich …

Wir äugen bei diesem Konzept nicht auf das atemlose Hasten durch die europäischen Metropolen (wie es Gästen aus Asien zuweilen nachgesagt wird), um einen Gegenentwurf zu präsentieren. Nein, beim „slow reisen“ geht es um das Weniger, das eben mehr ist. Unterwegssein mit Muße, Verweilen, ohne ein nächstes Ziel mit hartem Zeitanschlag vor Augen, Zeit für sich und mit anderen, zum Genießen und Innehalten, Verinnerlichen, selbst aktiv werden. Oft genug drängt es uns doch, auszubrechen, zu den Wurzeln zu finden … Suchen wir nicht Echtheit und Authentizität, echte Begegnungen mit Mensch und Natur, mit Brauchtum und lokalen Eigenheiten, und das in einem Takt, den wir manchmal erst wieder aufspüren müssen?

Dem verbreiteten Tempo-Diktat des Reisens haben wir uns noch nie angeschlossen. Dennoch sind seit Erscheinen unseres aktuellen Kataloges einige unserer Reisen „slow“. Sie vereint damit kein gemeinsames Kriterium – ganz im Gegenteil. Mal ist es der bewusst gewählte, langsame Wandertakt, mal die Begegnung mit Menschen, die ganz ungewöhnliche Lebensprojekte verfolgen, oder Sie geben sich dem puren kulinarischen Vergnügen hin, schnorcheln im größten Meeresschutzgebiet Europas, genießen meditative Stille in versteckten Tälern Nepals oder erleben den Trail Ihres Lebens in der Weite der Wüste Australiens!

Reisen Sie zu sich selbst, reisen Sie „slow“.

Kleiner Tipp: Zahlreiche unserer slow-Reisen werden im Rahmen unserer Reisetage durch Reiseberichte, Länder- und Infostände repräsentiert. Einen Vorgeschmack offenbart Reiseleiterin Angela aus Kreta am Mittwoch, dem 25. Januar in unserer Dresdner Reise-Kneipe.

schulz „on Tour“ … in Stuttgart und Dresden

Für Sie unterwegs!

Für Sie unterwegs!

Sind Sie nach den Mußestunden der Festtage mit einigen Urlaubsideen ins neue Jahr gestartet? Gerne möchten wir Sie bei der Entwicklung Ihres Traums unterstützen. Vom 14. bis zum 22. Januar 2017 kommen wir dazu nach Stuttgart zur „CMT – Die Urlaubsmesse“. Sie finden uns in Halle 8 am Stand 8A31 und wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Alle Infos zur Messe: www.messe-stuttgart.de/cmt/

Schon eine Woche später, vom 27. bis 29. Januar 2017, schlagen wir unsere Zelte bei der Reisemesse Dresden auf. Hier treffen Sie uns nicht nur an unserem Messestand, sondern auch im Rahmen unserer schulz-Reisetage sowie in der eigens für die Messe gestalteten Südamerika-Lounge. Weitere Infos zu den schulz-Reisetagen in Verbindung mit der Reisemesse Dresden finden Sie im zugehörigen Artikel sowie unter: www.reisetage-dresden.de

schulz-Reisetage: die Reisemesse der anderen Art …

Kuba - Frank Schulz
Einmal im Jahr kommt die Reisewelt in Dresden zusammen: Reisefreunde und -gestalter, Träumer und Macher, Neugier und Know-how. Seien auch Sie dabei: Ende Januar öffnen die schulz-Reisetage wieder ihre Pforten und laden Sie ein – auf ein Wochenende im Weltreiseflair, perfekt, um gemeinsam mit Reiseprofis Ihre nächste Traumreise zu entdecken, zu planen … und vielleicht auch gleich zu buchen. 🙂

2017 veranstalten wir die schulz-Reisetage in enger Zusammen­arbeit mit der Reisemesse Dresden. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Reisevielfalt der Reisemesse Dresden, wunderbar kombiniert mit dem charakteristischen, liebgewonnenen Weltreise-Flair der schulz-Reisetage, lässt sich nun an einem Wochenende und mit nur einer Eintrittskarte erleben. Sie finden die schulz-Reisetage u.a. im südlichen Teil des Messegeländes, im Bereich der „Börse Dresden“.

Reisetage 2017 - Gewinnspiel TeaserApropos „Eintrittskarte“: Reisefreunde, die auch auf Facebook unterwegs sind und etwas Glück mitbringen, können ihre Tickets gewinnen!
Wir verlosen 10×2 Tageskarten
unter allen, die unsere Reisetage-Ankündigung auf Facebook bis zum kommenden Sonntag (15.01.17) geteilt haben. Die Gewinner werden am Montag darauf via Facebook benachrichtigt.
Wir wünschen viel Erfolg!

Die schulz-Reisetage im Überblick:

  • Über 100 authentische Reiseberichte (je 30 min) zu unseren Reisen – von Reiseleitern, Mitarbeitern und Reise­gäs­ten
  • Infos aus erster Hand: von extra angereisten Reise­leitern und dem gesamten schulz-Team
  • Über 60 Info- und Länderstände
  • Großes Reisequiz mit verlockenden Preisen
  • 3 % Messerabatt auf alle Buchungen!
  • Für schulz-Kunden: Lounge in der „Börse Dresden“
  • Nur ein Ticket für schulz-Reisetage und Reisemesse Dresden
  • Eigenes schulz-Reisetage-Areal auf dem Messegelände in der Börse Dresden

Reisetage 2015 - Thomas Kropff

Reiseberichte aus aller Welt

Von Freitag bis Sonntag finden zwischen 11 und 18 Uhr über 100 halbstündige Reise­berichte zu unseren Reisen statt. Hier können Sie sich von Reiseleitern, Mitarbeitern und Reisegäs­ten auf fast alle Kontinente entführen lassen. Freuen Sie sich auf Eindrücke aus Nah und Fern, aus Bolivien, Finnland, Kuba, Albanien, Russ­land, West- und Südafrika, dem Himalaya und vielen weiteren Regionen. Das ist der Stoff, aus dem Reiseträume gemacht sind: authentische und sehr persönliche Eindrücke aus einem Großteil unseres „Fernweh“-Angebotes.
Das Vortragsprogramm finden Sie stets aktuell unter:
www.schulz.reisen/Reisetage

Reisetage 2015 - Falko Flämig

Persönliche Beratung

Nur zu den schulz-Reisetagen treffen Sie Reiseleiter aus über 30 Ländern persönlich an: ob Toma vom Baikal, Radu aus Rumänien, Falko für Indonesien, Marin aus Albanien, Angela aus Kreta, Rainer aus Brasilien, Kathi aus Finnland oder eine(r) der vielen weiteren Reiseleiter … sie alle stehen für Ihre Fragen bereit, ebenso das gesamte schulz-Team. Wir heißen Sie an über 60 Länderständen willkommen um Reisepläne zu schmieden! Ob allgemeine Infos oder Insider-Tipps – Sie erhalten Profiwissen zu unseren Reisen aus erster Hand. Hier können Sie sich für Ihre Wunsch­regionen Zeit nehmen. In gemütlichem Ambiente und Weltreiseflair den Duft der weiten Welt atmen – das schürt echte Vorfreude auf Ihren nächs­ten Urlaub!

Reisetage 2015 - Bastian Müller

Südamerika-Lounge

2017 ist Südamerika eine Schwerpunktregion der Reisemesse Dresden. Aus diesem Anlass widmen wir diesem faszinierenden Kontinent eine eigene Lounge innerhalb der Reisemesse. Die Süd­amerika-Lounge finden Sie im „Erlweinsaal, gelegen am Lichthof des Messegeländes. Freuen Sie sich auf geballtes Fachwissen aus den spannenden Gebieten zwischen Anden und Atlantik, zwischen Karibik und Feuerland – natürlich in stimmungsvollem Ambiente.

unplash-cc0-af0sf2os5s5gatqrkzvp_edit

schulz-Lounge

Sie sind bereits mit schulz gereist? Dann heißen wir Sie ganz herzlich in unserer exklusiven schulz-Lounge in der Börse Dresden willkommen, die wir eigens für unsere Reisegäste einrichten. Bei einem kleinen Snack und regionalem Wein können Sie sich beraten lassen, sich mit Reisefreunden treffen und Ihrer nächsten Traumreise einen großen Schritt näherkommen …

Alle Infos, stets aktuell, finden sie unter:
www.schulz.reisen/Reisetage

Frische Eindrücke aus Südafrika

Vor kurzem war ich in Südafrika für Sie unterwegs und habe unsere Multiaktiv-Reise rund um Kapstadt begleitet. Natürlich möchte ich Ihnen hier ein paar Schnappschüsse dieser Tour zeigen.

Das Highlight in den Cederbergen: der Wolfberg Arch

Das Highlight in den Cederbergen: der Wolfberg Arch

Es ist eine besondere Südafrika-Reise, denn entgegen der üblichen Reiseverläufe mit unzähligen Fahrkilometern sind wir an keinem Tag mehr als 3 bis 4 Fahrstunden von der Metropole Kapstadt entfernt. Dennoch erwartet unsere Gäste im Western Cape eine unglaublich vielseitige Natur, wie die labyrinthartigen Sandstein-Formationen der Cederberge, die sanften, von einer leuchtend blauen Lagune durchzogenen Dünenlandschaften im West Coast National Park oder die grüne, norditalienisch anmutende Landschaft der bekannten Winelands.

Der gemütliche Teil dieser Aktivreise: eine Kanutour auf dem Breede-River

Der gemütliche Teil dieser Aktivreise: eine Kanutour auf dem Breede-River

Dank der kurzen Fahrzeiten sind wir auf dieser Reise täglich auf verschiedene Art und Weise aktiv – sei es zu Fuß, per Rad oder im Kanu. Gefragt nach dem Highlight dieser Tour, kommt man ins Schwelgen: Ist es die ungläubige Überraschung über das eiskalte Wasser vor der sommerlichen Kulisse der „Mother City“? Oder das köstliche Picknick am abgelegenen Dias Beach, nachdem man das sagenumwobene Kap der Guten Hoffnung erwandert hat – oder doch das herrlich erfrischende Bier im Straßencafé, wo unsere Abschluss-Fahrradtour nach dem Chapmans Peak Drive endet?

Das Hinterland von Kapstadt: spekatuläre Berge und leckerer Wein

Das Hinterland von Kapstadt: spekatuläre Berge und leckerer Wein

Das wahre Highlight aber ist wohl der multiaktive Charakter unserer Reise: Wir besuchen natürlich die „klassischen“ Sehenswürdigkeiten, diese erreichen wir aber auf wenig begangenen, oft versteckten Wanderwegen. Die schönsten Etappen der Fahrstrecke legen wir auf dem Rad zurück, und im De Hoop Nature Reserve (dem Geheimtipp dieser Tour) teilen wir uns die faszinierende Küstenlandschaft mit ihren Antilopen, Straußen und Pavianen nur mit einigen südafrikanischen Besuchern.

In diesem Jahr werden wir an insgesamt fünf Terminen zu dieser Reise aufbrechen. Bei unseren Terminen ab März haben wir noch Platz für Sie. Der Reisepreis von € 2990,- beinhaltet neben dem Landprogramm mit nahezu allen Mahlzeiten auch die internationale Fluganreise.

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/SAF04.

Wintermuffel aufgepasst – jetzt auf die Kanaren!

44_ziege-in-pose-medium
Für wintermufflige Wanderherzen sind die Kanaren ein echter Leckerbissen: Vielfältigste Landschaften auf kleinstem Raum, gewürzt mit ganzjährig milden Temperaturen und kanarisch-spanischer Gelassenheit. Unsere feinen „Kleinen“ La Gomera, El Hierro und La Palma kurz vorgestellt:

Tropisches Flair im Tal um Hermigua

Tropisches Flair im Tal um Hermigua


La Gomera:  Wie ein großer grüner Berg erscheint die Insel dem Besucher. Üppige, unberührte Natur, vielfältige Wanderwege und tropische Täler machen den Reiz dieser Insel aus. Unsere Streckenwanderung führt Sie quer über die Insel und abschließend zum Strand im tiefenentspannten, sonnenverwöhnten Valle Gran Rey!

Gesicherte Termine: 28.01.–11.02.17, 25.02.–02.03.17

Vom Wind gepeitschter Wachholderbaum in El Sabinar

Vom Wind gepeitschter Wachholderbaum in El Sabinar


El Hierro: Wer Ruhe und Abgeschiedenheit sucht, ist hier genau richtig! El Hierro, die kleinste und und abgeschiedenste Kanareninsel, ist nur per Fähre erreichbar und von Touristen bislang völlig unbeachtet. Hotelburgen gibt es hier genauso wenig wie auf La Gomera, dafür Natur pur, authentische Begegnungen und idyllische Dörfer.

Gesicherter Termin: 25.02.–08.03.17 (Nur noch wenige Plätze!)

Blick auf die Ruta de los Volcanos und den herannahenden Nordostpassat

Blick auf die Ruta de los Volcanos und den herannahenden Nordostpassat


La Palma: Für viele die Schönste unter den Kanaren! Mit dem kleinen Hochgebirge von 2400 Höhenmetern übertrumpft La Palma seine Nachbarinseln noch an Vielseitigkeit: Grüne Schluchten, weite Lavahänge (der letzte Ausbruch 1971!) und die unberührte Natur der Caldera, dem riesigen „Urvulkan“ La Palmas mit 9 km Durchmesser! Bei früher Anfrage sind Direktflüge ab/an Düsseldorf und Berlin möglich.

Termine im März/April: 03.03.–17.03.17 und 09.04.–23.04.17

Alle Kanaren-Reisen im Überblick: www.schulz-aktiv-reisen.de/Kanaren

Dem Frühling entgegenreisen – an die Algarve

Bizarre Felsküste an der Algarve

Bizarre Felsküste an der Algarve

Die Algarve zählt zu den sonnenverwöhntesten Regionen Europas. Ihre eindrucksvolle und kontrastreichen Küste, gespickt mit traumhaften Sandstränden, macht sie zu einem der Top-Reiseziele.
Auf unserer Reise „Wandern am Südwestzipfel Europas“ sind wir jedoch nicht nur an den bekannten Traumstränden unterwegs, sondern erkunden fernab des Massen- und Strandtourismus vor allem zu Fuß versteckte Küstenabschnitte und das gebirgige Hinterland – den Barrocal, wo die Seele der Algarvios zu finden ist.
Nicht fehlen darf dabei der kulinarische Genuss. Wann schmecken frisches Brot, Oliven, Käse und hausgemachte Wurst besser als unter den schattenspendenden Ästen einer Korkeiche? Und wie köstlich mundet nach einer abwechslungsreichen Wanderung ein Gläschen Medronho – der traditionelle Obstschnaps aus der Frucht des Erdbeerbaumes, den es nur an der Algarve und im südlichen Alentejo gibt.

Frühling und Herbst, bei moderaten Klimaverhältnissen, sind die idealen Jahreszeiten, um die Algarve aktiv zu entdecken. Während man im Herbst noch angenehme Badetemperaturen genießt – der Atlantik speichert die Hochsommerhitze – kommen Naturliebhaber besonders im Frühjahr, wenn alles blüht und grünt, auf Ihre Kosten. Auf den heimischen Frühlingsanfang war in den letzten Jahren nicht immer Verlass. Sicher ist aber, dass der Frühling an der Algarve dem deutschen Pendant um einige Wochen voraus ist. Bereits im Februar zeigen sich die ersten bunten Blüten. Besonderes spektakulär ist die Zeit der Mandelblüte, die je nach Wetterlage schon im Januar beginnt und bis in den März hinein ganze Landstriche in ein weißes Blütenmeer taucht.

Haben wir Ihre Lust geweckt, dem Frühling an die Algarve entgegenzureisen? Die nächste Gelegenheit bietet sich schon vom 02.03. bis 11.03.17.

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/POR02

Neue Reise: Bolivien per Rad

In den letzten Monaten haben wir intensiv an einer neuen Reise gearbeitet: die Strecken wurden getestet, das Höhenprofil und die Kilometer notiert, Fotos gemacht und sogar eine Drohne begleitete eine erste Testgruppe. Das Ergebnis können Sie nun sehen und selbst erfahren: Boliviens Vielfalt per Rad entdecken

Per Mountainbike geht es drei Wochen lang auf Nebenstraßen durch eines der abwechslungsreichsten Länder Südamerikas. Insgesamt sind es 16 leichte bis mittelschwere Bike-Etappen an 13 Tourtagen (20 bis 80 km pro Tag). Landschaftlich bewegen wir uns zwischen andiner Bergwelt, surrealer Salzwüste und tropischem Bergregenwald. Die Reise bietet durch den Beginn in Cochabamba auf ca. 2500 m Höhe optimale Akklimatisation. Neben dem Besuch der Höhepunkte des Landes (Cordillera Tunari, Sucre, Salar de Uyuni, Sajama Nationalpark, La Paz, „Todesstraße“), haben Sie ausreichend Zeit und Gelegenheiten, die Einheimischen sowie weniger bekannte Orte kennenzulernen.

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/BOL04

„Bilder der Erde“: Die Live-Reportagen im Januar

www.bilder-der-erde.de

www.bilder-der-erde.de

Ein Tipp für Reisefreunde, speziell im Raum Dresden: Im Januar können Sie im Rahmen der Veranstaltungsreihe Bilder der Erde die folgenden Live-Reportagen erleben.

Auf allen Vorträgen in Dresden sind auch wir persönlich vor Ort und beraten Sie gern in den Pausen sowie nach den Vorträgen fachkundig zu unseren Reisen in die vorgestellten Länder – und natürlich zu weiteren Reisen weltweit.

Dresden, Kino Schauburg:

  • 08.01.17, 14:00, „Burma – Zauber eines goldenen Landes“ von Andreas Pröve
  • 08.01,17, 17:00, „Die 50 Schätze von Kenia“ von Hartmut Fiebig
  • 15.01.17, 16:00, „Pyrenäen – Wilde Berge zwischen Mittelmeer und Atlantik“ von Dirk Schäfer
  • 29.01.17, 17:00, „Planet Wüste“ von Michael Martin

Dresden, Rundkino:

  • 09.01.17, 20:00, „Im Bann der wilden Tiere“ von Andreas Kieling
  • 22.01.17, 16:00, „Jäger des Lichts“ von Ingo Arndt u.a. (Tipp: Trailer auf Youtube)

Radebeul, Schloss Wackerbarth:

  • 07.01.17, 20:00, „Abenteuer Mekong – Von Vietnam nach Tibet“ von Andreas Pröve
  • 28.01.17, 20:00, „2000 km Freiheit – Zu Fuß über die Alpen von Wien nach Nizza“ von Hans Thumer

Alle weiteren Infos zur Vortragsreihe finden Sie unter: www.bilder-der-erde.de

Gute Unterhaltung wünscht das Team von schulz aktiv reisen!

Vietnam und Kambodscha – Zusatztermin im Frühjahr aufgrund großer Nachfrage

Stimmungsvoller Sonnenaufgang hintern den Tempeln von Angkor

Stimmungsvoller Sonnenaufgang hinter den Tempeln von Angkor

Aufgrund der großen Nachfrage nach Reiseterminen im Frühjahr haben wir eine zusätzliche Reise im März aufgelegt: 18.03.17–08.04.17

Gemeinsam mit unseren Partnern für Vietnam und Kambodscha freuen wir uns darauf, Sie auf einer weiteren Reise ins facettenreiche Indochina zu begleiten. Der absolute Bestseller unserer Indochina-Touren trumpft dabei sowohl mit aktiven als auch kulturellen Highlights auf: Beim Trekking im Hochland Vietnams, auf dem Fahrrad durch die weltgrößte Tempelanlage – Angkor in Kambodscha – oder beim Durchqueren der legendären Halongbucht per Kajak erleben Sie Höhepunkte von Kultur und Landschaft auf vielfältige, aktive Weise.
Metropolenflair versprüht das koloniale Saigon, aber auch Hanoi mit dem Ho-Chi-Minh-Mausoleum. Lassen Sie sich in ruhige Pagoden entführen, während draußen auf den Straßen die lauten Tuk-Tuks vorbeidüsen.

Zu guter Letzt wird diese Reise durch die Begegnungen mit den Einheimischen zu einem einmaligen, nachhaltig in Erinnerung bleibenden Erlebnis. Mönche in mystischen Tempeln, Obstverkäuferinnen mit ihren bunt bestückten Booten auf den Schwimmenden Märkten im Mekongdelta oder auch die ethnischen Minderheiten des Berglandes, das Volk der Roten Dao oder der Tay, werden Sie herzlich empfangen.
Einzigartige Erlebnisse und Fotomotive sind in Vietnam garantiert – seien Sie mit uns dem Besonderen auf der Spur!

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/VUK11

Ein Gruß vom Baikalsee

Bereits als Kind war ich fasziniert von dem riesigen, wunderschön in die sanfte Berglandschaft eingebetteten See. Damals war es ein flüchtiges Kennenlernen bei einer Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn, im September dieses Jahres gab es ein Wiedersehen während einer ausgiebigen 14-tägigen Wander- und Erlebnisreise.
Geruch von Wildkräutern in der Tascheran-Steppe, die felsige Küste der Insel Olchon, putzige Baikal-Robben und die blaue Weite des „Sibirischen Meeres“ – es war eine Erfahrung für alle Sinne. Der Aufenthalt in einem sibirischen Dorf, leckere Blinis von Galina in Irkutsk und natürlich interessante Erzählungen unserer Guides Andrej und Pawel haben die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht.
Einige Eindrücke möchte ich gern mit Ihnen teilen:

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/RUS05

Merken Sie sich unbedingt vor: Zu unseren Reisetagen vom 27.01. bis 29.01.2017 wird unsere Partnerin und Reiseleiterin vom Baikalsee, Tamara Djatlova, zu Gast sein. Jeden Tag hält sie Vorträge über ihre Heimat – und die sind immer sehr spannend!

Fr. 27.01.17 | 16 Uhr „Baikal per Kajak entdecken“
Sa. 28.01.17 | 15 Uhr „Naturwunder Baikalsee – Wanderreisen im Sommer und Winter“
So. 29.01.17 | 17 Uhr „Naturwunder Baikalsee – Wanderreisen im Sommer und Winter“

Zusatztermin für Paddeltour im Donaudelta

Paddeln im Donaudelta

Reiseleiter Coco freut sich auf Sie!

Aufgrund gesteigerter Nachfrage gibt es einen Zusatztermin für unsere Reise nach Rumänien! Neu hinzugekommen ist der 01.07. – 15.07.2017.

Unsere rumänischen Partner und wir freuen uns darauf, Sie in das einzigartige Biosphärenreservat zu entführen: Bei verschiedenen Paddeltouren „erfahren“ Sie das Delta auf eine sehr sanfte Weise und kommen bei kleinen Wanderungen und Besichtigungen dem Wesen des Deltas ganz nah.

Familien aufgepasst: Bei diesem Sommertermin sind in etlichen deutschen Bundesländern Ferien. Vielleicht klappt es ja für Sie, denn die Reise ist auch für junge Entdecker ab 10 Jahren geeignet.

Alle Infos zur Reise: www.schulz-aktiv-reisen.de/RUM22

Kurzer Rückblick – 1. Annapurna Circuit Trailrun

Ausblick von der Prakin Gompa (4000 m ü.d.M.) oberhalb von Manang,wo unsere Gruppe von einer Nonne gesegnet wurde.

Ausblick von der Prakin Gompa (4000 m ü.d.M.) oberhalb von Manang, wo unsere Trailrunner von einer Nonne gesegnet werden

Ein kleiner Auszug aus meinem Tagebuch:
„21.11.2016 – Es war früh, als wir an diesem Morgen aufstanden, um 4:30 Uhr klingelte mein Wecker in meinem Zimmer im Thorung High Camp auf 4925 m. Die Temperatur lag bei geschätzten -5°C und vor uns einer der höchsten Trekkingpässe der Welt, der Thorung La (5416 m). Er präsentiert sich von seiner schönsten und freundlichsten Seite, ohne Schnee und ohne Wind. Die eisbedeckten Himalaya-Giganten leuchteten im hellen Mondlicht und die Stille wurde nur von ein paar Leuten unterbrochen, die gerade von ihren Zimmern zum Aufenthaltsgebäude gingen. Unsere kleine Trailrunnergruppe, unser Guide Gelu, unsere 8-köpfige Trägermannschaft und ich trafen uns zu einem kurzen, aber reichhaltigen Frühstück. Heute ließen wir zum ersten und einzigen Mal während des Annapurna Circuit Trailrun die Laufschuhe im Rucksack und zogen uns feste, warme Wanderschuhe an.
Unter einem fantastischen Sternenhimmel gingen wir im Schein unserer Stirnlampen, bis uns die ersten Sonnenstrahlen Licht schenkten. Nach nur zwei Stunden hatten wir den höchsten Punkt der Tour erreicht. Es war 7:30 Uhr, als wir den Thorung-La-Pass erreichten. Bei dem einen oder anderen erkannte ich Freudentränen im Gesicht.

Am frühen Morgen des 21. November 2016 auf dem Thorung-La-Pass (5416 m)

Wir sind gerade dabei, den zehnthöchsten Berg der Welt, die Annapurna (8091 m) zu umrunden. Im Hinduismus wird die Annapurna als weibliche Göttin verehrt. Als Erntegöttin schenkt sie den Menschen Nahrung und uns einen großartigen Trailrun rund um diese Berggöttin!

Gebetsmühlen im Manang-District

In den letzten Tagen liefen und gingen wir 130 km vom Ausgangsort Besisahar (820 m) durch tiefe Täler, welche von Wasserfällen gesäumt sind. Wir passierten subtropische Wälder, kleine urige Bergdörfer, vorbei an Reisterrassen, Bananenpalmen und Maniwällen. Wir drehten Gebetsmühlen, besuchten buddhistische Klöster und tauchten Dank der spirituellen und kraftvollen Stimmung immer weiter in diese für uns ungewohnte Welt ein. Wir sahen Languren, Blauschafe, Yaks, Ziegen sowie sechs-, sieben- und achttausend Meter hohe Berge. Und das Beste – es ist noch lange nicht vorbei. Denn nun liegt das alte Königreich Mustang vor uns. Tief unten im Khali Gandaki, dem tiefsten Einschnittstal der Welt, werden wir Pilgerorte und Apfelplantagen durchlaufen. Wir werden in heißen Quellen baden, weitere atemberaubende Ausblicke auf die höchsten Berge der Welt genießen und den größten zusammenhängenden Rhododendronwald der Welt durchlaufen.“

Annapurna Circuit Trailrun
Zwischen dem Start in Besisahar (820 m) und dem Thorung La (5416 m) liegen 4596 Höhenmeter. Insgesamt werden Sie ca. 236 km und ungefähr 18.000 Höhenmeter (bergauf- und ab) in 13 Tagesetappen zurücklegen. Drei dieser Etappen werden auf Grund der relativ dünnen Luft ab einer Meereshöhe von ca. 3500 m gewandert.

Alle Infos zum Annapurna Circuit Trailrun: www.schulz-sportreisen.de/NEP22
Termin: 10.11. – 29.11.2017

Der Annapurna Trailrun – das sind zwei Wochen komplett aus der Zeit. Gehen und entspannt laufen mit sehr wenig Gepäck, Staunen über die grandiose Landschaft, die freundlichen Menschen und die Leistungsfähigkeit des eigenen Körpers. Geleitet und begleitet von Stefan (schulz sportreisen) und Gelu Sherpa, denen ich jeden Kunden und jede Freundin anvertrauen würde. Eine wunderbare Erfahrung – Danke!“
Zitat: Almuth Wünsch, Diplom-Psychologin; www.coachingundsport.de

Sie wissen, wovon sie sprechen: Mit Piet und Nancy ins Trainingscamp nach Calella

Piet ist langjähriger Läufer, professioneller Trainer und ganzheitlicher Ernährungsberater. Läuferisch hat er es 2016 mit seinen 47 Jahren durchaus krachen lassen: Beim Potsdamer Schlösserlauf wurde er Gesamtsieger beim Halbmarathon, errang den Vize-Meister in seiner AK auf der Marathondistanz im Rahmen des Frankfurt-Marathons mit 2:38:46 Stunden und holte Mannschafts-Bronze bei den Deutschen Meisterschaften im Marathon. Einer, der also weiß, worüber er spricht.
Nancy, neu an Bord von gotorun in Potsdam, erwarb sich fundierte Expertise zum Thema “Faszien- und Intensivdehnung”. Das macht gotorun mit allen mitwirkenden Coaches zu einem ganzheitlich aufgestellten Team, denn auch therapeutisches Know-how ist auf hohem Niveau vertreten.

Noch fünf freie Plätze bietet unser Trainingscamp im Februar in Calella. gotorun setzt mit weihnachtlicher Laune noch einen drauf: Fällt Ihre Entscheidung zur Teilnahme bis zum 31.12.2016, erhalten Sie von gotorun einen kostenfreien Trainingsplan über 12 Wochen inklusive Trainingsempfehlung für den Halbmarathon in Barcelona, denn dieser ist das Highlight am Ende einer intensiven, abwechslungsreichen und viel Freude bereitenden Trainingswoche in der IRONMAN-Stadt Calella an der Mittelmeerküste.

Alle Details zum Laufcamp: www.schulz-sportreisen.de/SPA22

Ergänzend: Barcelona Marathon im März

Das war unser Skicamp in Oberhof

Die Erstauflage unseres schulz sportreisen Skicamps in Oberhof ist (erfolgreiche) Geschichte!

Zurückblicken können wir auf eine überaus interessante Skilanglauf-Trainingswoche mit privaten Trainern (u.a. durch den Weltklasseathlet und Olympiamedaillengewinner Jens Filbrich) für unsere Teilnehmer aus Rügen und Hamburg. Trainingseinheiten im klassischen und im Skatingbereich standen auf dem Plan, darüber hinaus wurde beim Biathlon in der DKB Skihalle scharf geschossen.

So ließen wir es uns auch nicht nehmen, das schöne Wetter für eine Trailrunning-Einheit auf dem Rennsteig zu nutzen. Das Abendessen im „Cortina“ und ein Besuch in der Saunawelt des H2Oberhof rundeten die Oberhof-Tage perfekt ab.

So freuen wir uns auf eine Neuauflage im Dezember 2017 mit verschiedenen Reisevarianten und einigen Verfeinerungen wie z.B. der Möglichkeit zur Sportmassage. Zudem trainieren wir wieder in kleinen Gruppen mit einem Skitrainer für max. 8 Skifreunde (Anfänger und Fortgeschrittene). Voranmeldungen sind ab sofort möglich!

Alle Infos unter: www.schulz-sportreisen.de/DEU02

St. Petersburg – die schönste Stadt der Welt zum White Nights Marathon erleben

Heute, am 21.12.2016, ist der kürzeste Tag des Jahres. Bei uns in Dresden geht die Sonne um 08:06 Uhr auf und punkt 16:00 Uhr schon wieder unter. Falls Ihnen lange Tage eher liegen, sollten Sie mit uns Anfang Juli nach St. Petersburg reisen. Denn diese nördlichste Millionenstadt ist zugleich eine der schönsten Städte der Welt und wird jedes Jahr im Sommer mit dem Naturereignis der nicht untergehenden Sonne zu einem ganz besonderen Schauplatz.

Die „White Nights“ (Weiße Nächte) von St. Petersburg geben der Stadt an der Newa Energie und Lebensfreude bis in die Morgenstunden. Die Sonnenstrahlen wärmen die Flanierenden an den Uferpromenaden und in den Schlossgärten bis tief in die Nacht – ein unbeschreibliches Gefühl! Nicht umsonst startet der „ERGO White Nights Marathon“ in dieser Zeit des Jahres.
Rund um dieses Laufereignis haben wir ein Programm gestaltet und zeigen Ihnen in „Piter“ (so nennen die Einheimischen ihre Stadt) die schönsten Sehenswürdigkeiten und weihen Sie in viele interessante Details von St. Petersburg ein. Somit ist die Reise auch für Begleitpersonen ein besonders lohnendes Ziel.

Termin: 06.07.17 – 10.07.17

Alle Infos zur Reise: www.schulz-sportreisen.de/RUS20

Eine Neuigkeit für Freunde des Rennsteiglaufs

Ab sofort veranstalten wir unsere Reise zum Rennsteiglauf wieder in Kooperation mit INTERSPORT, dem Namensgeber des Marathons. Damit wartet auf unsere Teilnehmer mit Kaffee, Kuchen und Bratwurst eine zusätzliche Zielverpflegung in Schmiedefeld, und der Kampf um die heißbegehrten Plätze im Festzelt wird etwas weniger hart … 🙂
Es hat sich schon eine recht große Teilnehmergruppe gebildet, aber noch sind Restplätze verfügbar – sowohl im Ringberghotel in Suhl als auch im Hotel Thüringenschanze in Oberhof, das wir besonders den Halbmarathonis empfehlen, da für sie dann der Transfer zum Start entfällt. Übrigens können sich Halbmarathonis bei uns noch bis ins Frühjahr hinein registrieren, wenn die offiziell zugelassene Höchstteilnehmerzahl erfahrungsgemäß längst erreicht sein wird, denn wir haben ein festes Kontingent an Startplätzen.
Wir selbst werden auch wieder mit großer Mannschaft und mehreren Ständen vor Ort sein und sowohl im Hotel als auch auf der Festwiese und im Festzelt für Ihre Fragen und Wünsche offen sein.
Also genießen Sie einfach das Spektakel am Rennsteig und überlassen Sie die Organisation Ihrer Reise gerne uns!

Alle Infos zur Reise: www.schulz-sportreisen.de/DEU38

Das war der 34. Athen-Marathon – Nachlese und Ausblick

Der beste Deutsche: Stefan Sauer in 2:59:41h

Der beste Deutsche: Stefan Sauer in 2:59:41h

Wettergott Zeus hat es auch an diesem 13. November 2016 wieder gut gemeint mit den mehr als 13.000 Marathonläufern und knapp 30.000 Teilnehmern insgesamt. Nahezu optimale Laufbedingungen und ein enthusiastisches Publikum, vor allem ein gut gefülltes Panathinaiko Olympiastadion, haben den Marathon erneut zu einem unvergesslichen Lauferlebnis werden lassen.
Wir von schulz-sportreisen waren in diesem Jahr mit über 40 Läufern am Start und damit die größte Läufergruppe aus Deutschland. Da wundert es nicht, dass mit Stefan Sauer (Appenweier/Baden-Württemberg) auch der schnellste deutsche Läufer aus unseren Reihen stammt. Aber allerhöchster Respekt gebührt auch unseren letzten ankommenden und ältesten Finishern, dem Ehepaar Karl Gerhard und Wiltrud Schödel!

Als beste Service-Dienstleister sind wir unmittelbar hinter der Ziellinie auch als Fotoreporter für unsere ankommenden Läufer da. Die Lauf-App vom Veranstalter macht es möglich, jederzeit per GPS über den Standort unserer Läufer informiert zu sein und Ihnen schließlich Ihr ganz besonderes Zielfoto zu überreichen.

Wir haben den Lauftag in einer urigen Taverne in der Plaka (Altstadt) unweit der Akropolis bei gutem Essen, Wein und griechischer Musik ausklingen lassen. Einige schlossen am Folgetag noch eine Kreuzfahrt zu den Inseln im Saronnischen Meer – Hydra, Poros und Aegina – bzw. eine Tagesfahrt nach Delphi an.
Unsere Reiseteilnehmer sind sich einig: Diese Marathon-Reise hat Spaß und Lust darauf gemacht, wiederzukommen!

Die Reise zum 35. Athen-Marathon 2017 ist bereits buchbar und beginnt am 10. November 2017. Verschiedene Tourvarianten stehen zur Wahl. So auch zu den sagenumwobenen Klöstern von Metéora, Weltkulturerbe der UNESCO. Begleiten Sie uns zum 35. Athen-Marathon! Ihre beiden Reiseleiter Tino Lietsch und Eckard Krause freuen sich schon auf Sie!

Alle Infos: www.schulz-sportreisen.de/GRL10

Marcialonga 2017: Anmeldung schließt Ende Dezember – noch 3 Startnummern verfügbar!

Unvergesslich: der Zieleinlauf in Cavalese führt durch ein riesiges Menschenspalier.

Unvergesslich: der Zieleinlauf in Cavalese führt durch ein riesiges Menschenspalier

Wenn am 29. Januar 2017 der Startschuss zu Italiens größtem Skimarathon fällt, herrscht im Val di Fiemme und im Val di Fassa wieder einmal Ausnahmezustand.

Der Marcialonga mit seinen 70 km von Moena nach Cavalese ist ohne Frage einer der beliebtesten Skimarathons der gesamten Worldloppet-Serie. Er lebt vor allem von der ausgelassenen Stimmung in den zahlreichen Dolomitendörfern. Oft führt die Loipe mitten durch die Ortschaften und die Läufer werden frenetisch gefeiert.

Wenn Sie bei diesem Skilanglaufspektakel noch mit dabei sein möchten, haben wir noch 3 Startplätze zur Verfügung!

Anmeldeschluss ist allerdings bereits der 30.12.2016. Eile ist also geboten!

Alle Infos unter: www.schulz-sportreisen.de/ITA10