Erste Impressionen: Unsere Pakistan-Herbstreise in den „Thronsaal der Berggötter“

Wintereinbruch am „deutschen Schicksalsberg“ Nanga Parbat (8125 m), Wanderungen durch atemberaubende, zerklüftete Gebirgslandschaften im Himalaya und Karakorum, umrahmt von goldenen Herbstfarben im vergessenen Paradies Hunza und ein Besuch im Cockpit beim Inlandsflug von Gilgit nach Islamabad! Die erste schulz-Pakistanreise im Herbst 2018 war geprägt durch spektaktuläre Naturerlebnisse und zeigte unseren Gästen die Winzigkeit des Menschen in einer gewaltigen Natur drastisch auf.

12 abenteuerlustige Reisende erkundeten in rund drei Wochen die geheimnisvolle Welt entlang der historischen Seidenstraße. Besondere Begegnungen mit den Menschen, vielseitige Trekkingtouren in entlegene Seitentäler sowie zahlreiche witterungsbedingte Überraschungen machten den Besuch zu einem eindrücklichen Erlebnis und hinterließen bei allen Gästen ein verblüffend anderes Bild von Pakistan jenseits der meist negativen medialen Berichterstattung.

Reisen in diese Region „garantieren“ schon aus naturräumlichen Gründen immer einen Hauch von Abenteuer, und Änderungen des Programms aus klimatischen Gründen waren bei dieser Tour keine Seltenheit. Dies hat jedoch durchaus seine Reize, da so passende Alternativen erarbeitet werden mussten, die ganz neue Facetten des Landes in den Vordergrund rückten. Gelebte Gastfreundschaft, die insbesondere durch das pakistanische Begleitteam täglich zelebriert wurde, bereicherten das tägliche Miteinander und ließen über so manche Wetterkapriolen hinwegsehen. Langweilig wurde es auf der Reise jedenfalls nie!

Schulz-Reiseleiter Markus berichtet in seinem Vortrag im Globetrotter am 23.11.2018 und in der Reise-Kneipe am 28.11.2018 ausführlich über seine drei Aufenthalte in Nordpakistan und wird mit zahlreichen Aufnahmen einen näheren Eindruck von der Region Gilgit Baltistan vermitteln. Im Fokus des Interesses steht dabei die faszinierende Transformation eines Hochgebirgsraums im Wandel der Jahreszeiten.

Alle Infos zur Reise unter: www.schulz-aktiv-reisen.de/PAK01

Ihr Ansprechpartner für Reisen in den  „Thronsaal der Berggötter“:
Markus Protze
0351 266 25-29
markus.protze@schulz-aktiv-reisen.de

Färöer Inseln – Nordisches Archipel

Das erste Mal, dass ich bewusst von den Färöer Inseln hörte, war im Jahr 2003. Unsere Fußballnationalmannschaft hatte in der Qualifikation für die Europameisterschaft die Mannschaft der Färöer Inseln vor der Brust und leider taten sich unsere Profis etwas schwer. Sie gewannen dann zwar knapp, aber irgendwie hatten wohl alle Teilnehmer etwas anderes erwartet gegen eine No-Name-Mannschaft von Inseln irgendwo im Nordatlantik.

Für uns gibt es ganz andere Gründe, die Färöer Inseln zu besuchen, denn wer erst einmal mit dem Skandinavien-Virus infiziert ist, kommt früher oder später auch nicht an diesen Inseln vorbei – und wird sie ins Herz schließen! So stufte die Zeitschrift „National Geographic“ die Färöer Inseln ein als „schönste und lohnendste Inselgruppe der Welt, noch unberührt vom Massentourismus“. Wenn das keine Empfehlung ist! 🙂
Insgesamt gehören 18 Inseln zur Gruppe der Färöer, bei unserer Reise besuchen wir vier von ihnen, und jedes dieser Kleinodien besitzt seinen ganz eigenen Charme.

Die Insel Mykines gilt als die Vogelinsel. Hier gibt es die wohl weltweit größte Dichte an Papageientauchern, und auch Basstölpel, Eissturmvogel und Austernfischer sind hier zu Hause. Bei einer Wanderung können Sie diese faszinierenden Flugkünstler beobachten.

Auf der Insel Eysturoy erklimmen Sie den höchsten Berg der Färöer Inseln, den Slættaratindur (880 m). Im felsigen Gipfelbereich finden Sie alpine Vegetation wie z. B. den Gletscher-Hahnenfuß. Bei guter Sicht können Sie vom Gipfel aus weit über die Färöer Inseln blicken, vielleicht sogar bis nach Mykines!

Auf der Insel Streymoy werden Sie empfangen von herrlichen Wasserfällen und tiefgrünen Weiden, und schließlich gedeihen auf diesen Inseln auch jede Menge prächtiger Schafe.

Nicht zu vergessen ist natürlich auch die Hauptstadt Torshavn mit ihrem malerischen Park, einem der wichtigsten Naherholungsgebiete der Hauptstadt: Auf den gesamten Färöer Inseln gibt es nur sehr wenig Wald, was wiederum auch den Schafen geschuldet ist …

Für mich stehen diese fantastischen Inseln auf der Liste jener Ziele, die man (nicht nur als Skandinavien-Fan) unbedingt kennenlernen sollte: am besten zur Zeit der hellen Nächte, der magischsten Zeit des Hohen Nordens!

Weitere Infos finden Sie unter: www.schulz-aktiv-reisen.de/DEN01

Zu Silvester auf den Kilimanjaro

Eine alte Weisheit besagt, dass man von Zeit zu Zeit auf einen Berg steigen sollte: aus luftiger Höhe gewinnt man Abstand vom Alltäglichen und neue Perspektiven. Und ist nicht gerade der Jahreswechsel hierfür die beste Zeit? Warum also nicht dem alljährlichen Silvesterstress entfliehen und sich stattdessen einer echten Herausforderung stellen: dem Kilimanjaro? Noch haben wir freie Plätze auf unserer Silvester-Gruppenreise zum „Dach Afrikas“, mit optionaler Safari- und Badeverlängerung – Entscheidungsfreude lohnt sich!

Auf dieser Reise besteigen Sie zuerst den kleinen Bruder des „Kili“, den landschaftlich einzigartigen Mt. Meru. Hier können Sie sich akklimatisieren und werden mit einer überwältigenden Sicht auf den „Kili“ belohnt. Bei dessen Besteigung haben Sie die Wahl zwischen der kürzeren Marangu-Route mit Hüttenübernachtung und der etwas längeren, ruhigeren Lemosho-Route mit Zeltübernachtung. Zwischen beiden Besteigungen kommen Sie in den Genuss einer Safari im Arusha-Nationalpark.

Für noch mehr Genuss und Erholung empfehlen wir Ihnen zum Ausklang dieser besonderen Silvesterreise abschließende Bade- und Fahrradtage auf dem bezaubernden Sansibar mit seinen Traumstränden.

Alle Bestandteile dieser Reise sind selbstverständlich auch einzeln buchbar. Werfen Sie daher gern einen Blick auf unsere Webseite: www.schulz-aktiv-reisen.de/TAN08

Auf ins russische Wintermärchen!

Ihre Gastgeberin Nadeschda im Dorf Kinerma

Frostige Luft und Stille atmend ziehen Sie Ihre Skispur durch die Märchenlandschaft Russisch-Kareliens – mit tiefen Wäldern und zugefrorenen Seen.
Wie eine Fata Morgana tauchen die berühmten Zwiebelkuppeln über der Insel Kischi auf. Quer über das Eis des Onega-Sees, des zweitgrößten Sees Europas, erreichen Sie dieses einzigartige Freilichtmuseum der Holzbaukunst auf Skiern. Abends erwarten Sie Ihre Gastgeber Mischa und Nadeschda mit angeheizter Banja (russischer Sauna) und zünftigem Abendessen. In ihren beiden verträumten Dörfchen werden Sie ins russische Leben hineinschnuppern und den schlichten Komfort genießen.

„Skiwandern im Herzen Russisch-Kareliens“

Zauberhaft ist die Landschaft am winterlichen Baikalsee. Umarmt von schroffen Felsen und Hügeln liegt der vom meterdicken Eis gebannte Riese inmitten der sibirischen Taiga. So mancher Wanderer erliegt seiner frostigen Magie und kann den Blick nicht losreißen von all den fantastischen Eisformationen und Farbspektakeln.
Februar und März sind die besten Monate für eine Winterreise zum Baikalsee. Für alle drei Touren, die wir in dieser Jahreszeit anbieten, gibt es noch einige freie Plätze!

Sehnen Sie sich nach dem Jahrhundertsommer in Deutschland mal wieder nach einem richtigen Winter? Dann kommen Sie mit uns nach Jakutien, zum kältesten Ort der Welt! Atemberaubend sind endlose, unberührte Weiten, in Weiß gehüllte Gebirgszüge und vom Eis gezähmte Flüsse.
Und wenn Sie sich fragen, wie es sich wohl lebt unter diesen Bedingungen: Als Gast einer jakutischen Familie teilen Sie für eine Weile deren Alltag und werden es herausfinden!

„Zum kältesten bewohnten Ort der Welt“

Wildromantische Westfjorde – so wildromantisch war’s … :)

Diesen Sommer ging zum ersten Mal unsere neue Islandtour „Wildromantische Westfjorde“ über die große Bühne. Während unsere Gäste ausschließlich Vorfreude im Gepäck gehabt haben dürften, beschäftigten mich als Reiseleiter noch andere Gedanken. Würde alles klappen wie geplant? Würden alle Rädchen ineinander greifen? Würde das Wetter mitspielen? Gerade Letzteres kann ja selbst der Heimvorteil in den Westfjorden nicht garantieren. Doch um die Spannung aus den Zeilen zu nehmen: die Tour war ein voller Erfolg und kann auf 13 sehr erlebnis- und abwechslungsreiche Tage zurückblicken. Dabei verhielt sich der isländische Sommer erwartungsgemäß wechselhaft und vor allem deutlich kühler als im restlichen Europa – ein Phänomen, das alle Teilnehmer jedoch sehr zu schätzen wussten, so dass selbst die wenigen regnerisch-nebligen Tage die gute Stimmung nicht verhagelten und sich am Ende alle zu einem überaus positiven Fazit hinreißen ließen. Das schönste Lob hierbei war, dass man der Reise ihren „Jungfernflug“ zu keinem Moment anmerkte. Die anfängliche Sorge mit den greifenden Rädchen erwies sich also als unbegründet.

Nachfolgend ein paar Fotos, die eine kleine Zusammenfassung der Tour zeigen, jedoch bestenfalls andeuten können, welch grandiose Natur und sagenhafte Ruhe euch in den wildromantischen Westfjorden erwartet. Man muss sich also schon selbst hierher bewegen! 😉
Die neuen Termin und noch mehr Infos zur Reise sind hier zu finden: www.schulz-aktiv-reisen.de/ISL20

 

Warum gerade … Montenegro?

Weil Montenegro ein Paradies ist für Wanderfreunde und vor allem ein Geheimtipp fernab des Massentourismus! Hier finden Sie einzigartige und verschiedenste Naturschönheiten auf engstem Raum – wie sonst selten auf der Welt. Und es erwartet Sie während dieser Wanderreise eine perfekte Vielfalt an Eindrücken.

Atemberaubender Tiefblick vom Gipfel des Vrmac in die Bucht von Kotor

In Montenegro, dem Land der „schwarzen Berge“, treffen Gebirge und Adria unmittelbar aufeinander. Hier steigen die verkarsteten Gebirge bis auf etwa 2000 m in die Höhe. Besonders beeindruckend zeigt sich dies in der 30 km langen Bucht von Kotor, die beinahe wie ein norwegischer Fjord anmutet. Umrahmt von steilen Bergflanken liegt das UNESCO-Welterbe Kotor an der stark eingeschnitten montenegrinischen Adriaküste. Besonders sehenswert sind die Altstadt und die Stadtmauer. Steigen Sie unbedingt einmal an den alten Mauern der Stadt empor – der Ausblick auf die Bucht ist überwältigend!

Erkunden Sie mit uns auf dieser abwechslungsreichen Reise Almen, Schluchten und Nationalparks mit seltenen Tier- und Pflanzenarten, und erleben Sie eine spannende Wanderreise für Natur- und Kulturbegeisterte. Die verborgenen Seiten des kleinsten Landes Europas bieten eine imposante Fülle an Naturwundern, malerische Wasserfälle, von alpinen Gebirgen umgebene urige Bergdörfer, die tiefste Schlucht Europas und Attraktionen wie die höchste europäische Eisenbahnbrücke, architektonische Meisterwerke und verschwiegene Adriabuchten.

Im Lovcen Nationalpark

Sie erwandern den für seinen Urwald bekannten Nationalpark Biogradska Gora sowie den Nationalpark Lovćen mit seiner spektakulären Berglandschaft und herrlichen Panoramablicken, unternehmen eine 2-tägige Trekkingtour in der Bergwelt der Bjelasica und durchsteigen den 650 m tiefen Mrtvica-Canyon mit seinen senkrecht abfallenden Wänden. Nach einem kräftigen Almfrühstück starten Sie über die Hochflächen und Gipfel zur „Genussalm“ Goleš, wo Sie zu einem zünftigen Mittagessen erwartet werden, und erfreuen sich an der üppigen Vegetation am Gletschersee Biogradsko Jezero im Nationalpark Biogradska Gora – er ist einer von sechs Nationalparks Montenegros und eines der ältesten Naturschutzgebiete der Welt! Eine Busfahrt durch die gewaltige Morača-Schlucht mit interessanten

Eine Bootsfahrt auf dem prächtig mit Seerosen bedeckten Skadarsee ist Teil des vielfältigen Reiseprogramms.

Besichtigungen wird ebenso unvergesslich bleiben wie die Bahnfahrt auf einer der spektakulärsten Bahnstrecken Europas von Kolašin nach Podgorica, wobei sich Tunnel und Brücken in rascher Folge abwechseln. Dabei überwinden Sie sage und schreibe ca. 1000 Höhenmeter! Genießen Sie außerdem abwechslungsreiche Bootsfahrten, wie die in der Bucht von Kotor oder auf dem mit Seerosen und Wassernüssen bedeckten Skadar-See, dem größten See des Balkans. Im Kontrast zum Aktivprogramm tauchen Sie in die bewegte Geschichte der früheren Königsstadt Cetinje und der Weltkulturerbestadt Kotor ein. Am Strand der Bucht von Kotor können Sie schließlich alle Viere gerade sein und die wunderbaren Eindrücke Revue passieren lassen.

Montenegrinische Köstlichkeiten

Eine solch abwechslungsreiche Wanderreise wollten Sie schon immer einmal erleben? Dann greifen Sie gleich zum Kalender!

Termine ab Mai bis September 2019:
„Wilde Schönheit Montenegro“
17.05. – 26.05.2019
31.05. – 09.06.2019
30.08. – 08.09.2019
20.09. – 29.09.2019
27.09. – 06.10.2019
http://www.schulz-aktiv-reisen.de/MTG09

Ihre Ansprechpartnerin für die Montenegro-Reise:
Ramona Schönsee
036842-58970
ramona.schoensee@schulz-aktiv-reisen.de

Mit Reiseleiter Eckhard Fella in die Zauberwelt von Kolumbien und Ecuador (Reisebericht Juli 2018)

Im Juli 2018 fand unsere 22-tägige Sonderreise „Aktiv von Südkolumbien nach Nordecuador“ statt. Mit jeder Menge Abenteuerlust im Gepäck machte sich die Gruppe auf zu unserer außergewöhnlich kominierten Reise und entdeckte dabei zu Fuß, per Rad und Kajak so einige versteckte Highlights und noch wenig bekannte Traumlandschaften.

Kaum war die Reisegruppe zurück, erhielt ich die erste Nachricht:

„Es war die!!Traumreise für mich, mit tollen Eindrücken von Menschen, Ländern, vielen Abenteuern, einer besonderen Reisegruppe und einem wundervollen Reiseleiter. Ich muss erst einmal wieder ankommen, was mir schwer fällt, die Eindrücke verarbeiten, und dann bekommen Sie auch einen Reisebericht mit Fotos. (M. Löhn)“

Ihr Versprechen hat Frau Löhn eingehalten und zu unserer großen Freude einen wirklich spannenden, authentischen und außergewöhnlichen Reisebericht verfasst – unbedingt lesenswert!

„Ich muss abschließend sagen, unsere Gruppe war schmerzfrei, belastbar und die Stimmung ist nicht gekippt. Die Guides haben unter den Umständen gegeben was sie konnten, unser Reiseleiter Eckhard Fella hat sowieso die Ruhe weg und wir haben uns gesagt: wir haben Abenteuer gebucht, hatten Abenteuer und für mich war es wieder eine Erfahrung mehr, die ganz nach meinem Geschmack war. […] Und dann hieß es Abschied nehmen: von zwei interessanten Ländern, Begegnungen mit freundlichen und außergewöhnlichen Menschen ganz abseits der Touristenpfade, mit großen und kleinen Abenteuern, guten Gesprächen, sehr gutem und reichlichem Essen, wir hatten auch viel Spaß zusammen – und natürlich von unserem Reiseleiter, der mit ganz viel Herzblut, Engagement, Wissen und Erfahrung und seiner liebenswerten Art die Reise für mich zu etwas ganz Besonderem gemacht hat.“

Den vollständigen Reisebericht von Frau Löhn finden Sie auf www.abenteuer-reiseberichte.de.

Wenn dieser kleine Vorgeschmack auch Ihre Abenteuerlust kitzelt und es Ihnen in den Füßen kribbelt, dann wartet hier vielleicht die Reise Ihres Lebens: Wagen Sie eine ganz besondere Tour mit unserem Länderexperten Eckhard Fella!

Kolumbien/Ecuador: Sonderreise – Aktiv von Südkolumbien nach Nordecuador
22 Tage Wander- und Erlebnisreise mit Radtour und 4-tägiger Kajakexpedition
www.schulz-aktiv-reisen.de/KOL02

Kolumbien: Gletscherzauber in den Anden bis zur „Verlorenen Stadt“
21 Tage Trekking, Mountainbiking und karibischer Reiseausklang
www.schulz-aktiv-reisen.de/KOL01

Panama/Kolumbien: Vom Stillen Ozean in die Karibik
15/21 Tage Trekking in Panama und Karibik-Segeltörn mit optionaler Verlängerung zur „Verlorenen Stadt“
www.schulz-aktiv-reisen.de/KOL04

Gerne berate ich Sie ganz persönlich zu diesen Reisen:
Sophie Kelly
0351 266 25-31

Bolivien-Trekking: zwischen Dschungel und Salzwüste in herrlicher Bergeinsamkeit

Heftig peitschen Wind und Hagel gegen die Zelte, das große Gemeinschaftszelt ist bereits zu Boden gerissen, in der Ferne schreit ein Esel. Was für ein Glück, dass wir rechtzeitig Unterschlupf gefunden haben! Und das nach einem so wundervollen Trekkingtag bei Sonnenschein und strahlend blauem Himmel. Ja, Bolivien bietet so einige Überraschungen!

Los geht unsere 22-tägige-Tour mit Wanderungen im Amboro-Nationalpark durch üppig grüne Nebelwälder und beeindruckende Sandsteinformationen. Unser Hotel liegt dabei prachtvoll auf einer Lichtung inmitten spektakulärer Bergformationen, Urwald und extremer Artenvielfalt. Von der Hängematte aus lauschen wir den Papageien und genießen das paradiesische Flair. Und schon hier werden Stimmen laut: „Wenn eine Reise schon so fantastisch beginnt, wie soll diese dann erst noch enden?“

Vom Tiefland aus führen teils abenteuerliche Pisten ins Mittelgebirge, wo das erste dreitägige Trekking im Torotoro-Nationalpark startet. Hier, im kleinsten Nationalpark des Landes, zeigt sich die faszinierende Geschichte der Erdentstehung dem Besucher wie ein offenes Buch: Dinosaurierspuren, Felsmalereien, Fossilien, aufgeschichtete Felsplateaus … Die Bergwelt wirkt wie ein unvergleichbares, durch einen Künstler erschaffenes Werk, unterbrochen durch tiefe Canyons und Höhlensysteme. Dazu die Farbenpracht der Natur und pure Einsamkeit – fantastisch!

Ein Meer aus Salz – so weit das Auge reicht. Die Sonne strahlt und der Himmel schimmert blau über glitzernden Kristallen. Hier, in die Zauberwelt des Salar de Uyuni, scheinen Himmel und Erde miteinander zu verschmelzen. Ein fesselndes Naturspektakel! Auf der Insel Incuahuasi beeindrucken die Jahrtausende alten Kakteen und auf der weiten weißen Ebene kann man herrlich mit perspektivischen Täuschungen spielen (siehe Fotogalerie). Selbst unser Hotel wurde komplett aus Salz errichtet und liegt am Fuß des bunt schillernden Vulkans Tunupa. Die Besteigung des 5000ers ist nach vorhergehender Akklimatisation gut zu bewältigen, zumal der Ausblick auf das weiße Meer und die bunten Vulkanflanken die nötige Motivation schaffen. Hier scheint die Welt auf dem Kopf zu stehen – unten der Schnee und oben die Farben!

Strahlendes Weiß wird zu Tiefblau: Vor uns liegt der Titicacasee, der größte See des Kontinents. 13 mal größer als der Bodensee gleicht er eher einem Meer, als einem See! Mit einem kleinen Boot setzten wir auf die Sonneninsel über, genießen die schmackhaften Forellen und die Gastfreundschaft der Inselbewohner. Kleine Wanderpfade führen über die malerische Insel, wo auf über 4000 m die Möwen kreisen und die Gärten in voller Blüte stehen.

Ins Herz der Königskordillere führt eine weitere dreitägige Trekkingtour. Hier, unterhalb der Gletscherriesen, bezaubern farbige Lagunen, liebliche Lamas und Wanderwege mitten durch die unvergleichbare Naturpracht. Gleich drei 5000er Pässe liegen vor uns und das, was wir am Anfang noch für unmöglich gehalten hätten, tritt nun ein: Die gesamte Gruppe ist optimal akklimatisiert, so dass alle Pässe problemlos gemeistert werden.

Die Sonne strahlt hier so stark, dass man meinen könnte, in der Wüste zu sein. Doch schon am Folgetag werden wir im Camp von einem Schneesturm überrascht, der innerhalb  weniger Minuten alles weiß färbt. Was für ein Kontrast!
Zurück in La Paz pocht die quirlige Großstadt. Wir tauchen tief ein in die farbigen Märkte, besuchen den Hexenmarkt und lassen uns treiben vom vielfältigen Spektakel. Insbesondere die „Cholas“ – Damen in lokaler Pracht mit ihren vielen Röcken und dem bezeichnenden Hut – haben das Sagen. Mit der Seilbahn, dem wohl größten öffentlichen Seilbahn-Verkehrsnetz unserer Erde, schweben wir eingebettet zwischen Bergen über das endlos scheinende Häusermeer, und am Horizont thronen die Eisriesen. Schweren Herzens nehmen wir Abschied.

Mein Fazit: Wenn gemütlich ausgebaute Wanderwege, gute Straßenverhältnisse und Besuchergewimmel aus aller Welt Ihr Herz höher schlagen lässt, dann sind Sie in Bolivien am falschen Fleck. Wenn Sie hingegen Extremwelten, Einsamkeit und wahres Abenteuer suchen, werden Sie hier Ihr Paradies finden! Überzeugen Sie sich selbst …

Zwischen Amazonas und Königskordillere
22 Tage Trekkingreise in spektakulären Landschaften mit Tunupa-Vulkan, Condoriri, Titicacasee und Salar de Uyuni
www.schulz-aktiv-reisen.de/BOL02

Erfüllt von den vielen Eindrücken, berate ich Sie gern persönlich zu unseren Bolivien-Reisen!
Sophie Kelly
0351 266 25-31

Quer durch Südamerika mit dem großen Anden-Quartett

Einmal quer durch Südamerika! Das ist ein Traum vieler Abenteurer. Nimmt man dieses Vorhaben allerdings allein in Angriff, ist die Organisation oft zeitaufwendig und meist auch der Jahresurlaub dahin, denn bei welchem Land fängt die Planung an, wo hört die Reise auf und was sind die tatsächlichen Höhepunkte?

Überspringen Sie diese Hürde mit unserer neuen Vier-Länder-Kombination „Großes Anden-Quartett”! In 21 Tagen erkunden Sie die Länder Chile, Argentinien, Bolivien und Peru. Sie tauchen mit uns in die verschiedenen Kulturen Südamerikas ein und besuchen die imposantesten Highlights dieses Kontinents.

Beginn der Reise ist in Chile, das längste Land der Welt. Schon beim Anflug auf Santiago stellt sich das Gefühl ein, die Anden seien zum Greifen nah. In San Pedro de Atacama erwartet Sie das erste große Highlight, die trockenste Wüste der Erde. Hier akklimatisieren Sie sich bei einer Wanderung zur Laguna Chaxa und dem Mond-Tal, dessen Lichtstimmungen gerade bei Sonnenaufgang unvergesslich bleiben. Sie erleben das größte Geysirfeld der Südhalbkugel, die rauchenden Dampfsäulen von El Tatio.

Auf einer der wohl spektakulärsten Andenstraßen, vorbei an bizarren Felsformationen, meterhohen Kakteen und farbigen Schluchten, geht es weiter nach Argentinien. Bei einer Wanderung zum Berg der sieben Farben erleben Sie eines der schönsten Gebiete im Norden des Landes. Das Ziegelrot des brüchigen Erosionsgesteins verwandelt diese Region in eine wahre Märchenlandschaft!

Im Kontrast zu dieser Farbenpracht in Argentinien strahlt in Bolivien der Salar de Uyuni, die größte Salzpfanne der Erde, auf einer Länge von über 100 Kilometern. Im Salzhotel zu schlafen ist ein besonderes Erlebnis und gehört ebenso dazu wie der Besuch der Fischinsel mit ihrer skurrilen Kakteenlandschaft. Nach der Besteigung des Vulkans Tunupa kommen Sie in den Genuss des schönsten Ausblicks auf die Salzwüste. Abgerundet wird das Abenteuer Bolivien mit einer Wanderung auf der Sonneninsel am Titicacasee.

Auf eine Entdeckungsreise zu den Inkas geht es in Peru. Im Heiligen Tal und in den Ruinen von Pisak tauchen Sie ein in die mysteriöse Kultur und noch teilweise unerforschte Lebensweise des einst mächtigen Andenstammes. Krönender Abschluss dieser Reise ist der Besuch der wohl schönsten Inkastätte der Welt: Machu Picchu. Bereits am frühen Morgen fahren Sie zur Ruinenstadt, wo Ihnen genügend Zeit bleibt, die Anlage mit all ihren Geheimnissen für sich zu entdecken.

Entdecken auch Sie mit uns diese ideale Anden-Kombination aus vier Ländern mit einer Fülle an Höhepunkten sowie die abwechslungsreichsten Natur- und Kulturlandschaften Südamerikas!

Alle Details unserer neuen Reise „Großes Anden-Quartett“ finden Sie unter www.schulz-aktiv-reisen.de/CHI07.

Bereits viele unserer Kunden sind von dieser neuen Reisekombination begeistert und so können wir bereits unsere Reise vom 27.07. bis 16.08.2019 in der Durchführung garantieren!

schulz on tour … Dresden, Leipzig, Wien

Die Saison der Reisevorbereitungen hat begonnen und wir sind für Sie mit unserem Informationsstand in diesem Monat an fast jedem Wochenende unterwegs: Dresden (Bergsichten), Leipzig (Touristik&Caravaning) und Wien (Photo+Adventure). Alle unsere Messen und Veranstaltungen finden Sie im Überblick unter: www.schulz-aktiv-reisen.de/Messen


Dresden: 15. Bergsichten (16. bis 18.11.18)

Bergsichten2016„Legendäre Bergsteiger, große Abenteuerberichte, spannende Livevorträge, eindrucksvolle Filme und Dokumentationen”
So bewirbt Veranstalter Frank Meutzner sein Bergfilmfestival, und das zu Recht. Es ist endlich soweit und viele Dresdner – und sicher auch Bergfreunde von außerhalb – freuen sich auf die 15. Bergsichten, die vom 16. bis zum 18. November wieder einmal mit den schon fast obligatorischen Zusatzvorträgen (Donnerstag 20 Uhr Filmblock – Sächsische Geschichten // Sonntag 17 Uhr Hans Kammerlander) an den Start gehen. Ein umfangreiches Programm wird Sie in die Welt der Berge mitsamt ihren zahllosen Geschichten entführen.

Bergsichten 2016Wir sind mit unserem Stand vor Ort und freuen uns darauf, Sie auf Ihrem ganz persönlichen Weg in die Welt (und nicht nur in die Welt der Berge!) zu inspirieren und zu beraten.
Um Ihnen die Auswahl etwas zu erleichtern, stiften wir den 1. Preis des Zuschauer-Gewinnspiels. Nehmen Sie vor Ort teil und gewinnen Sie mit etwas Glück eine Reise im Wert von knapp € 2500,– in die algerische Sahara!

Wir wünschen viel Spaß beim Besuch des Festivals, viel Glück bei den Gewinnspielen und freuen uns auf ein Treffen mit Ihnen in Dresden!

Wann: 16. bis 18.11.2018
Wo: Hörsaalzentrum der TU Dresden, Bergstraße 64, 01069 Dresden
Web: www.bergsichten.de


Leipzig: Touristik & Caravaning (21. bis 25.11.18)

schulz -aktiv-reisenMitteldeutschlands größte Reisemesse für Touristik, Caravaning und Camping sowie Bike- und Outdoor-Themen erwartet Sie auch in diesem Jahr mit Erlebniswelten voller Entertainment und Action. Die Veranstaltung ist weit mehr als eine klassische Ausstellung von Urlaubszielen. Hier können Sie nicht nur vom Urlaub träumen – hier können Sie Urlaub erleben, schmecken, fühlen, sehen, testen, vergleichen, aussuchen, planen … und auch buchen!

Wir sind in Halle 2 am Stand 2-J01 persönlich vor Ort und stehen Ihnen gern mit Rat und Tat bei Ihren Urlaubsplanungen zur Seite.

Wann: 21. bis 25.11.2018
Wo: Leipziger Messe, Messeallee 1, 04356 Leipzig
Web: www.tc-messe.de


Wien: Photo+Adventure (24. bis 25.11.18) – mit Freikartenverlosung!

Photo+Adventure WienFür unsere Reisefreunde in Österreich machen wir uns extra auf den Weg zur Photo+Adventure in Wien, einer Messe, bei der sich alles um das Thema Fotografie und Reisen dreht. Neben den großen Herstellern diverser Fototechnik, bei denen Sie sich über die neuesten Produkte informieren können, gibt es wieder ein umfangreiches Vortragsprogramm. So können Sie u.a. unseren Mitarbeiter Steffen Oppitz mit seinem Ladakh-Reisebericht (Sonntag, 12:15 Uhr) erleben. Besuchen Sie uns am Stand 335 – wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Freikartenverlosung: Wir verlosen für die Photo+Adventure in Wien drei Freikarten. Melden Sie sich bis zum 11.11.2018 hier an und schon sind Sie im Lostopf. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt – viel Glück!

Wann: 24. bis 25.11.2018
Wo: Messe Wien, Messeplatz 1, 1020 Wien, Österreich
Web: www.photoadventure.at

Unsere Sonderreise 2020: Der Hangana Hake Run & Ride in Namibia!

Von dieser Sportveranstaltung werden sicher viele Läufer noch nichts gehört haben. Dieser Lauf an der Atlantikküste Namibias, der immer am 1. Oktoberwochenende stattfindet, hat schon eine 20 Jahre alte Tradition und wurde bis 2016 unter dem Namen Lucky-Star-Marathon durchgeführt. Bereits 2006 hat unser Mitarbeiter Eckard Krause dorthin eine Laufreise in Eigenregie organisiert. Der Kontakt zu den Organisatoren ist in den Folgejahren nie abgerissen.
Inzwischen zählt dieses Sportevent für Läufer und Radfahrer zu den bedeutendsten Sportveranstaltungen in Namibia. Und dieses Land und dieses Event sind nicht minder attraktiv als Südafrika mit dem Two-Oceans-Marathon!
Die Küstenstadt Walvis Bay ist Start und Ziel fast aller Wettkämpfe. Der Marathon wird als One-Way-Marathon von Swakopmund nach Walvis Bay durchgeführt.
Es geht für die Läufer immer entlang der Küste, auf einer Asphaltstraße mit welligem Profil, begrenzt durch den Atlantischen Ozean und die Dünen der Namib-Wüste.

Ein Halbmarathon und ein 10-km-Lauf runden das Läuferprogramm ab. Radsportler können sich bei einem 105-km-Straßenrennen und zwei Mountainbike-Rennen beweisen (jeweils über 21 km).

Namibia zählt neben Südafrika zu den attraktivsten Reiseländern in Afrika. Das liegt sicher auch daran, dass der deutsche und europäische Einfluss nahezu überall präsent ist. Die Infrastruktur ist vergleichbar mit den Standards in Europa. Dazu kommt eine Landschaft von unvergleichlicher Schönheit, mit der Namib- und der Kalahari-Wüste, dem Erongo-Gebirge und dem Etoscha-Nationalpark.

Wir haben für Sie ein kompaktes Reiseprogramm geschnürt. Viele Highlights des Landes haben wir in unserem Reisprogramm miteinander kombiniert und attraktive Unterkünfte dazu ausgewählt. Die Laufreise ist in 2 Varianten als 10 Tage- bzw. 18- Tage-Reise buchbar. Die Plätze sind jedoch begrenzt!

Für diese Reise steht Ihnen unser Mitarbeiter Eckard Krause vom schulz-sportreisen-Team (+49 (0)304225730 ) gerne Rede und Antwort.
Alle Infos: www.schulz-sportreisen.de/NAM20

Übrigens: Wer gerne schon 2019 das besondere Running-Erlebnis sucht, den dürfte auch unsere Sonderreise nach Peru zur Chaski-Challenge interessieren. Unsere Südamerika-Spezialistin Sophie Streck (+49 (0)351 266 25-31) freut sich auf Ihren Anruf!
Alle Infos: www.schulz-sportreisen.de/PER19

Idealer Saisonauftakt mit unserem Laufcamp in Calella und dem Barcelona-Halbmarathon im Februar 2019!

Unsere Nr. 1, wenn es um Training geht!

Das Hotel in Calella hat zu dieser Jahreszeit normalerweise geschlossen, doch für uns macht es eine Ausnahme! Das bedeutet: Touristenmassen sind ausgeschlossen und Sie haben Platz und Ruhe, um mit einem professionellen Trainer an Ihrer Lauftechnik zu arbeiten. Doch nicht allein die ideale Lage des Hotels, die angenehmen Temperaturen und der ruhige Ort, welcher gerade unter Ausdauersportlern durch den IRONMAN-Barcelona bekannt ist, machen diese Reise so besonders.

Piet Könnicke macht mit seinem fundierten Wissen, jahrelanger Erfahrung als Lauftrainer, als zertifizierter Ernährungsberater und Reiseleiter diese Reise zu einem einzigartigen Erlebnis.

Ganz gleich, ob Sie einen Marathon, Halbmarathon oder einen anderen Wettkampf planen oder einfach nur mit guter Form in die Saison starten wollen – die Trainingswoche in Calella  ist ein vielseitiger Fitmacher für Ihre Ziele und Vorhaben. Unser Laufcamp an der Mittelmeerküste bietet eine ideale Gelegenheit, dem Winter zu entfliehen und unter mediterranen Bedingungen die Laufsaison abwechslungsreich vorzubereiten.

Am 06.11.2018 endet vorerst unsere Anmeldefrist für das Trainingscamp im Februar 2019!

Alle Infos und Details zum Laufcamp: www.schulz-sportreisen.de/SPA22

Jubiläumsmarathon am 21.10.2018 in Dresden mit schulz sportreisen-Stand und Laufmedizinischem Symposium …

… das sind gleich 3 gute Gründe, um am Wochenende zur Läufermesse ins Congress Center nach Dresden zu kommen!

Am Sonntag dem 21.10.2018 findet der 20. Dresden Marathon vor barocker Kulisse statt

Im Rahmen des 20. Dresden Marathon, welcher am Sonntag stattfindet, werden wir auf der Läufermesse im Congress Center Dresden über Neuigkeiten im Bereich Lauf-, Ski- und Aktiv-Reisen informieren. Wir freuen uns darauf, alle uns bekannte und (noch) unbekannte Reisefreunde zu treffen! Wir werden bei den Laufveranstaltern zu finden sein – mit unserem auffälligen orangefarbenen schulz sportreisen-Stand.

Beim Laufmedizinischen Symposium informieren Orthopäden und Chirurgen über wirklich interessante Themen wie „Laufen mit Knieverschleiß“ oder auch „Osteopathie-Chirotherapie – wann ist was das Richtige für den Läufer?“. Das Programm des Symposiums finden Sie unter folgendem Link: Laufmedizinisches Symposium

Der Eintritt zur Messe ist frei!

Messe-Öffnungszeiten:

Freitag, 19. Oktober 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Samstag, 20. Oktober 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Sonntag, 21. Oktober 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr (keine Nachmeldungen für die Läufe möglich!)

Information und Ausschreibung zum 20. Piepenbrock Dresden-Marathon

Termin: Sonntag, 21. Oktober 2018
Distanzen: 42,195 km (Marathon); 21,1 km (Halbmarathon), 10 km Zehntelmarathon (4,2 km)
Start:
09:30 Uhr Zehntelmarathon (4,2 km)
10:00 Uhr 10-km-Lauf
10:30 Uhr Marathon und Halbmarathon gemeinsam
Start ist auf der Pieschener Allee, Nähe MESSE DRESDEN (ca. 700 m vom Congresscenter).
Zielschluss: 16:00 Uhr

Zieleinlauf vor dem Congress Center Dresden

Seychellen-Marathon ganz neu im Portfolio

Wir haben eine neue Laufreise im Programm: den Seychellen-Marathon! Gemeinsam mit rund 4000 anderen Laufbegeisterten können Sie inmitten der natürlichen Schönheit der Seychellen entweder am Marathon, Halbmarathon oder dem 10-km-Lauf teilnehmen.

Die Seychellen sind bekannt für ihre herrlichen Strände und das glasklare Wasser mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 26 Grad. Flora und Fauna haben auch einiges zu bieten: es gibt allein drei Arten von Riesenschildkröten, der Nationalpark Vallée de Mai wurde von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt.

Was kann es Schöneres geben, als in tropischer Atmosphäre zu laufen, das Archipel danach aktiv bei Wanderungen oder Fahrradtouren genüsslich zu erkunden und sich dabei so richtig zu erholen …? Also – warum sich mit Februar-Schmuddelwetter herumärgern: kommen Sie mit uns auf die Seychellen!

Während zahlreicher Ausflüge werden Sie die Insel auch kulinarisch entdecken.
Zusätzlich zu unserem schulz aktiv-Reiseleiter steht Ihnen ein persönlicher, professioneller Coach zur Seite. Weiterhin wird die Reise vom einem Mitarbeiter aus dem schulz-sportreisen-Team begleitet.

Antworten auf alle Fragen zur Reise erhalten Sie von Ines Lehmann (+49 (0)30 449 29 73) sowie von unserem schulz sportreisen-Team, das Sie u.a. bei den bevorstehenden Marathons in Dresden oder Magdeburg auch persönlich antreffen können.

Alle Infos unter: www.schulz-sportreisen.de/SEY10

Immer wieder lockt das Baltikum … im Winter mit dem Tartu-Skimarathon!

Reisestart in Estlands Hauptstadt Tallinn

Seit vielen Jahren sind wir gleichermaßen im Sommer wie auch im Winter sehr gern zu Gast in Estland. Im September natürlich mit den Läuferinnen und Läufern in der Hauptstadt, beim Tallinn Marathon, und im Februar im Wintersportort Otepää wo sich beim Tartu-Skimarathon die Weltelite und die Volksläufer miteinander messen.

Hier erwartet Sie, liebe Skifreunde, ein besonderer Skimarathon. Wahlweise über 63 oder 31 km zieht sich die Strecke durch eine beeindruckende Wald- und Seenlandschaft. Nicht umsonst gilt die Tartu-Strecke unter Skiexperten als die beste klassische Skilanglaufstrecke der Welt. Durch ihr kupiertes Streckenprofil ist sie ebenso anspruchsvoll wie schön.

Unsere Baltikum-Expertin und Skilangläuferin Ines Schmitt begleitet und betreut Sie auf der Reise. Natürlich steht der Wettbewerb im Fokus, aber ebenso erleben Sie Estland auf besondere Weise, z.B. beim Tourauftakt in Tallinn mit Altstadt-Tour. Darüber hinaus erwarten Sie einige landestypische kulinarische Leckerbissen, so dass Sie gut gestärkt an der Startlinie des Tartu-Skimarathons stehen.

Zudem genießen Sie in Otepää unser Spa-Hotel mit Schwimmbad, Sauna und Massageangebot. Es befindet sich in unmittelbarer Loipennähe und ist ca. 20 Gehminuten vom Thevandi Skistadion entfernt.

Alle Infos zur Reise: www.schulz-sportreisen.de/EST10

Startklar: Skimarathon auf Spitzbergen

Es ist die beliebteste Zeit auf Spitzbergen, wenn der nördlichste und wohl außergewöhnlichste Skimarathon der Welt stattfindet: die Zeit der Mitternachtssonne. Die Sonne „geht nicht unter“ und zwischen Tag und Nacht gibt es kaum einen Unterschied. Wenn dann noch ein sportliches Ereignis hinzukommt, sind die wenigen Unterkünfte in der kleinen Hauptstadt Longyearbyen (2000 Einwohner) heiß begehrt. Vor diesem Hintergrund gestaltete sich die Reisekonzeption für 2019 recht langwierig. Zusätzlich haben wir aufgrund des Flugplans das Programm angepasst.

Ihre Reise in die Arktis, nur 1300 km vom Nordpol entfernt, wird eine sehr besondere, denn das Archipel eröffnet Ihnen eine gänzlich andere Welt. Es braucht ein wenig Zeit zum Ankommen und Akklimatisieren sowie zum Eintauchen in die Naturszenerie und Kennenlernen der spannenden Historie, insbesondere des russischen Mikrokosmos Barentsburg. Der Skimarathon ist insofern nicht nur ein sportliches Highlight dieser Reise, sondern auch Anlass, dieser ganz eigenen arktischen Welt einen Besuch abzustatten. Zumeist erwächst daraus ein großes Bedürfnis, wiederzukommen.

Allen bereits gemeldeten Interessenten lassen wir kurzerhand die nun verbindlichen Flugdetails zukommen. Aufgrund der überschaubaren Unterkunfts- und Flugkapazitäten sowie des Startplatz-Kontingents empfehlen wir Ihnen, sich bei Interesse kurzerhand mit uns in Verbindung zu setzen.

Alle Infos zur Reise: www.schulz-sportreisen.de/NOR23

 

Unsere Reise zum Skimarathon Murmansk 2019 ist gesichert! 25/50 km CT und 25/50 FT möglich!

Murmansk Skimarathon – mit schulz sportreisen zum Fest des Nordens!

Der Murmansker Skimarathon bildet den Abschluss der Festwochen des „Prasdnik Severa – Fest des Nordens“, mit dem das Volk der Samen in alter Tradition im März das Ende der langen Nächte feiert.

Es ist eines der am besten organisierten Skirennen in Russland. Seit der Murmansker Skimarathon 2015 wieder in die Euroloppet-Serie aufgenommen wurde und hervorragend durch die Russialoppet-Serie flankiert wird, erfährt dieser Lauf steigende Aufmerksamkeit sowohl bei den einheimischen wie auch ausländischen Startern. Der Lauf beginnt am Stadtrand oberhalb von Murmansk und führt in eine weiter höher gelegene Tundra mit wechselnd hügeligen und flachen Waldabschnitten sowie teils über zugefrorene Seen. Jede der 25-km-Runden beginnt mit einem längeren Aufstieg und endet mit einer längeren Abfahrt ins Stadion.

Die Übernachtung erfolgt in einem sehr guten 3-Sterne-Hotel (internationaler Standard) im Zentrum von Murmansk mit Restaurant, Bar, Café, Fitness-Center, Sauna, Massage, gutem Rezeptionsservice (auch Englisch), Visa-Registrierung, Geldautomat, Lebensmittelladen etc.

Sie profitieren von unseren Murmansk-Kenntnissen. Nach mehreren Aufenthalten in Murmansk, sowohl im Sommer als auch im Winter, kennen wir die Stadt mittlerweile sehr gut. So sind Ihnen einige Geheimtipps sicher – nicht nur zum Wettkampfablauf, sondern auch für die eigene Freizeitgestaltung.

Wer morgens zeitig aufstehen möchte und sich zu Hause entsprechend vorbereitet hat, kann sich im Eisbaden ausprobieren – wir wissen wo und wie. (PS: In diesem Jahr hat es dann auch ein Teilnehmer tatsächlich gewagt!)

Alle Infos zur Reise: www.schulz-sportreisen.de/RUS18

Russland: Last call Siberian Ice Half Marathon (07.01.2019) – jetzt noch einen Startplatz sichern!

Trotz Kälte glückliche Gesichter: Siberian Ice Half Marathon – einfach einmalig!

Dieser Halbmarathon ist mehr als nur ein gewöhnlicher Stadtlauf, denn er findet am Tag der Russischen Weihnacht (7. Januar 2019) statt und dazu noch bei knackig sibirischer Kälte. „Sibirischer Winter“ ist für uns Deutsche der Inbegriff von in Schnee eingepackter Landschaft und einer Quecksilbersäule die für mehrere Monate weit unter 0 Grad verharrt. Da mag so mancher am liebsten gar nicht die gemütliche warme Stube verlassen.

Doch dann gibt es diejenigen, die gerade diese extremen Bedingungen reizen und es werden von Jahr zu Jahr mehr. 2018 waren etwa 800 Sportler auf dem Rundkurs durch das Stadtzentrum von Omsk und entlang idyllischer Flusslandschaft unterwegs. Etwas mehr als die Hälfte der Läufer stellte sich der Halbmarathondistanz. Auch den Teilnehmern der 3,5-km- und der 7-km-Distanz waren der Respekt und Jubel der Zuschauer gewiss.

Bei diesem eiskalten Wettbewerb geht es weniger um die Jagd nach Rekordzeiten, sondern um den Lauf selbst: Vor allem im Start- und Zielbereich, direkt vor der anmutigen Mariä-Himmelfahrt-Kathedrale, herrscht ausgelassene Volksfeststimmung. Tausende Zuschauer erfreuen sich an den fantasievollen Kostümen so mancher Läufer und mehr als ein Weihnachtsmann geht an den Start!

Die schulz-Gruppe (die „Germanskis“) besteht derzeit aus 7 Läufern und 3 Begleitpersonen. Frank Schulz und Ines Schmitt begleiten die 12-tägige Reise, die mit einem aktiven und festlichen Jahreswechsel am eisbedeckten Baikalsee beginnt. Nach dem einwöchigen Aufenthalt fahren Sie perfekt akklimatisiert mit der Transsib nach Omsk und sind nun bestens auf den Winterlauf vorbereitet.

Neben der körperlichen Vorbereitung empfehlen wir für das mentale Training die Lektüre des Buches „Eis-Lauf“ (2002). Darin schildert der Journalist Tom Ockers auf äußerst spannende und humorvolle Art seine Erfahrungen mit diesem Lauf im Rekordwinter 2001.

Neugierig geworden? Hier geht es zur Marathonreise: www.schulz-sportreisen.de/RUS83

Zum 25. Rom-Marathon – Termin nun offiziell bestätigt!


Welcher Marathoni möchte nicht einmal im Leben durch die geschichtsträchtige italienische Hauptstadt laufen! Wenn auch Sie mit diesem Gedanken spielen, sollten Sie sich den 7. April 2019 bereits heute schon rot im Kalender anstreichen und sich möglichst schnell für diese Reise entscheiden.
Unsere Hotels sind zentral gelegen. Die Wege zum Start und Ziel des Marathons sind kurz und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten schnell erreichbar.
Erleben Sie beim Lauf eine Sightseeingtour auf historischen Spuren, vorbei am Kolosseum, dem Forum Romanum oder über die Piazza Navona. Frenetische südländische Begeisterung am Streckenrand ist Ihnen garantiert!

Unsere Reise ist bereits gut gebucht und gesichert. Gerne buchen wir für Sie auch Verlängerungstage davor und danach. Also am besten gleich anmelden – aktuell haben wir sehr günstige Flugangebote parat. Erfahrungsgemäß steigen die Flugpreise, je näher der Reisetermin rückt.

Alle Informationen zu unserem Reiseangebot finden Sie unter www.schulz-sportreisen.de/ITA20

Mit schulz’scher Frauenpower zum längsten Skimarathon der Welt

Der Lauf führt 220 km durch Schwedisch-Lappland (Bild: Adam Klingeteg)

Ein Skimarathon mit 220 km Länge ist sicher eine sehr extreme Erfahrung. Und doch gibt es Sie – die Ski-Enthusiasten*innen und Ski-Ultraläufer*innen dieser Welt, die sich jedes Jahr im März beim Nordenskiöldslopppet im hohen Norden Schwedens (in Jokkmok) dieser wirklich besonderen Herausforderung stellen. Das Rennen führt durch eine beeindruckende Naturkulisse in Schwedisch-Lappland und ist bestens organisiert.

Für unsere Reise 2019 haben wir bereits 6 Anmeldungen erhalten, darunter 3 Frauen (!), was uns natürlich ganz besonders freut. Somit gibt es bereits jetzt einen Teilnehmerrekord an deutschen Damen 🙂

Frauenpower: für 2019 haben sich bereits 3 Skilangläuferinnen bei uns angemeldet …

Für alle Skifreunde unter Ihnen, für die es gern mal etwas mehr Kilometer sein dürfen, haben wir noch 4 weitere Plätze auf unserer Reise verfügbar. Wie immer bei schulz sportreisen können Sie sich ganz auf das Rennen fokussieren. Flughafentransfers, Unterkunft im Hotel in Jokkmokk (mit speziell auf den Lauf abgestimmten Mahlzeiten), Start- & Zieltransfers sowie Wachsservice organisieren wir für Sie.

Da die Teilnehmerzahl streng limitiert ist, empfehlen wir eine Buchung bis spätestens Mitte Dezember.

Alle Infos zur Reise: www.schulz-sportreisen.de/SCH88