schulz „on tour“ … Globeboot Dresden und Rennsteiglauf Oberhof

Für Sie unterwegs!

Für Sie unterwegs!

Der Sommer steht vor der Tür, der Urlaub ist gebucht und jetzt braucht es noch ein neues Zelt oder Boot? Dann auf zur Globeboot am 06. und 07. Mai im Ferienpark Bad Sonnenland am Dippelsdorfer Teich bei Moritzburg. Wir freuen uns darauf, Sie vor, zwischen oder nach Ihren ausgiebigen Boot- und Zelttests an unserem Stand vor der Sola Lodge begrüßen zu dürfen. Herzlich willkommen!

Zwei Wochen später werden wir am Wochenende (19.05.–20.05.2017) beim Rennsteiglauf in Oberhof aktiv teilnehmen. Die Gelegenheit können Sie natürlich nutzen, um unsere Mitarbeiter vor Ort auszufragen. Kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Verlosung: Achten sie in unserem nächst Newsletter auf unsere Verlosung von Freikarten für die „Photo+Adventure“ in Duisburg. Auch hier werden wir am 10. und 11.Juni mit einem Infostand vor Ort sein.

Alle Messen und Veranstaltungen: www.schulz-aktiv-reisen.de/Messen

Alle Jahre wieder – der GuthsMuths Rennsteiglauf

Deutschland - Rennsteiglauf - Logo

„Durch Buchen, Fichten, Tannen, so schreit ich in den Tag,
begegne vielen Freunden, sie sind von meinem Schlag.
Ich jodle lustig in das Tal, das Echo bringt’s zurück.
Den Rennsteig gibt’s ja nur einmal und nur ein Wanderglück.“

aus: Herbert Roth – Das Rennsteiglied, 1981

Deutschland - Rennsteiglauf - In Neuhaus am Rennweg - Start des MarathonsEr ist nicht nur Wander-, sondern auch Läuferglück – der Rennsteig. Den Höhepunkt der thüringischen Laufsaison bildet alljährlich der GuthsMuths Rennsteiglauf, der 2016 zum dritten Mal in Folge zum europäischen „Marathon des Jahres“ gekürt wurde. In diesem Jahr findet der 45. Rennsteiglauf am 20. Mai statt und lockt auch dieses Mal etwa 15.000 Laufverrückte zum größten Crosslauf Europas in den Thüringer Wald. Doch nicht nur Marathonis und Halbmarathonis kommen am 20. Mai auf Ihre Kosten, auch Wanderer und Walker können sich zum Rennsteiglauf anmelden. Angeboten wird jeweils eine Wander- und Nordic-Walking-Strecke über 17 km und sogar ein Marathon in beiden Disziplinen.

Reisen&Events OberhofNatürlich sind wir auch dieses Mal mit einem Team für Sie vor Ort. Neu in diesem Jahr ist, dass Sie uns zusätzlich zu unseren Ständen – zu finden auf den Läufermessen Oberhof und Neuhaus am Rennweg (Freitag) und im Ziel in Schmiedefeld (Samstag) – auch an beiden Tagen in unserer neuen Filiale „Reisen & Events“ in Oberhof (Oberer Hof, Crawinkler Str. 1, gegenüber dem Haus des Gastes) treffen können. Kommen Sie vorbei auf ein nettes Gespräch, eine kompetente Reiseberatung oder einfach, um sich die neue Filiale anzuschauen.

Wir freuen uns auf den 20. Mai, Ihren Besuch bei uns am Stand oder in der Filiale und wünschen allen Teilnehmern einen erfolgreichen Lauf!

Infos zur Filiale Oberhof: http://filialen.schulz.reisen/reisen-events/
Rennsteiglauf-Reisepaket: www.schulz-sportreisen.de/DEU38

Korsika – keine kalten Füße im Oktober!

Korsika

Korsika: ein Wanderparadies von mediterran bis hochalpin

Korsika, das Gebirge im Meer, lockt nicht nur mit Mittelmeerküste, sondern auch mit hochalpinen Gipfeln von bis zu 2700 Metern Höhe. Während man zur Herbstzeit in diesen Höhenlagen in den Alpen und Pyrenäen schon kalte Füße bekommt, ist auf Korsika dank des mediterranen Luftstroms noch immer beste Reisezeit. Denn das Mittelmeer funktioniert wie eine riesige Wärmflasche: Den Sommer über aufgeheizt, gibt es im Spätsommer seine gespeicherte Wärme wieder ab und sorgt so für angenehme Wandertemperaturen um die 20 Grad Celsius (in höheren Lagen auch kühler). Selbst nachts bleibt es an der Küste noch angenehm, so dass lauen Sommerabenden mit einem köstlichen korsischen Pietra nichts im Wege steht!

Hinzu kommt: Im Oktober ist bereits Nebensaison und Sie sind zumeist allein auf den Wanderwegen unterwegs. Wer Ruhe, Natur pur und die Insel besonders authentisch erleben möchte, für den ist der Herbst eine optimale Reisezeit – und so liegt auch unser Reisetermin: 30.09.–14.10.17.

Neugierig geworden? Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/FRA05

Grönland – jetzt Sommerreise buchen!

Ob zu Fuß oder im Kajak – Grönland ist aus jeder Perspektive ein ganz besonderes Reiseziel. Mehr als 80 Prozent des Landes sind von einer bis zu 3400 Meter dicken Eisschicht bedeckt, dem grönländischen Eisschild. An seinen Rändern kalbt dieser Eispanzer in Fjorde und beschert uns zauberhafte Fotomotive. Die eisfreien Küsten eignen sich im Sommer für herrliche Wanderungen und Kajaktouren. Da es kaum Straßen gibt, nutzen wir meist Boote oder Linienschiffe als Transportmittel. Übernachtet wird in robusten Zelten oder einfachen Wanderhütten. Allerdings ist die Reisesaison recht kurz, denn die größte Insel der Welt ist am besten im Juli und August zu bereisen. In dieser Zeit sind die Tage lang und das Wetter stabil. Wer noch Einsamkeit und arktische Wildnis – und natürlich Eis in allen erdenklichen Formen, Farben und Größen – für diesen Sommerurlaub sucht, dem sei ein wenig Eile angeraten. Es gibt nur noch wenige Plätze auf unseren Reisen …

Eisperle in der Arktis
15 Tage zu Fuß durch den von wenigen Touristen besuchten Osten des Landes – mit Zeltübernachtungen

Mit dem Kajak auf den Spuren der Inuit
17 bzw. 14 Tage Kajak-Abenteuer in Ostgrönland – mit Zeltübernachtungen

Wandern zur Wiege der Eisberge
15 Tage Wander- und Erlebnisreise in den eisigen Weiten Westgrönlands – mit Übernachtung in Wanderhütten

Sollte der passende Termin bereits ausgebucht sein, können Sie sich bereits jetzt für 2018 vormerken lassen. Lassen Sie uns einfach Ihr Wunschdatum wissen – unter Tel. 0351 266 25-31 oder per Mail an conny.gamarra@schulz-aktiv-reisen.de berate ich Sie gern!

Hoher Atlas in Marokko – jetzt beginnt die Wandersaison

Bergdorf im Hohen Atlas

Bergdorf im Hohen Atlas

Im Herzen Marokkos heben sich die Gipfel des höchsten Gebirges Nordafrikas, des Hohen Atlas, auf über 4000 Meter über den Meeresspiegel. Es bildet eine natürliche Barriere zwischen der Sahara im Osten und der Atlantikküste im Westen.

Auf den ersten Blick sind es karge, von Brauntönen geprägte Berge. Doch man sollte sich nicht vorschnell eine Meinung bilden …

Schönheit auf den zweiten Blick: die Farben des Hohen Atlas

Schönheit auf den zweiten Blick: die Farben des Hohen Atlas

Denn erst auf den zweiten Blick erschließt sich dem Besucher die Schönheit dieser Bergwelt: es sind die Kontraste zwischen einsamen Höhenzügen und versteckten Bergtälern, zwischen schattigen Oasen und sonnenverbrannten Felsen, die den Hohen Atlas so besonders machen. Nach kurzer Zeit wird man zwischen dem dominanten Braun eine faszinierende, zarte Farbenvielfalt entdecken.

Unterkunft auf unserer Trekkingreise

Unterkunft auf unserer Trekkingreise

Aufgrund seiner Höhe bietet sich der Hohe Atlas gut für Sommer-Trekkingreisen an. Ab Ende April bis in den Oktober sind die Temperaturen auch in den Höhenlagen sommerlich warm und die Nächte nicht mehr eiskalt.

Ausgangspunkt ist stets Marrakesch – die „Perle des Orients“ und UNESCO-Weltkulturerbe. Die Souks der Altstadt oder der trubelige „Gauklerplatz“ Djemaa el Fna sind der ideale Einstieg in Ihren Urlaub. Ihr Aufenthalt in den Bergen lässt sich ideal ergänzen durch einige Tage in der Sahara, am Strand von Essaouira oder (falls Sie noch nicht genug Höhenluft geschnuppert haben) um eine Besteigung des Jebel Toubkal, den mit 4167 Metern höchsten Berg Nordafrikas.

Wir bieten zwei Reisen in den Hohen Atlas an: landestypisch und gemütlich mit einer festen Unterkunft im wunderschönen Bougmez-Tal und Tageswanderungen in die Berge (Details unter: „Hoher Atlas und Sahara“) oder im Rahmen eines 6-tägigen intensiven Trekkings mit Zeltübernachtungen und Gepäcktransport auf Maultieren (Details unter: „Überquerung des Hohen Atlas“). Viele unserer kommenden Bergtouren sind bereits jetzt oder mit der nächsten Buchung gesichert. Wir freuen uns auf Sie!

Algerien – die Sahara ruft wieder!

Gute Nachrichten für Wüstenfreunde: Im Herbst 2017 veranstaltet schulz aktiv reisen endlich wieder eine Sonderreise in die algerische Sahara!

In der über 26-jährigen schulz aktiv-Geschichte konnten wir viele Reisende mit einem breiten Sahara-Programm begeistern. Die Probleme in der Sahara-Region sind zwar leider noch nicht gelöst, doch konnte Seddik Meheri, unser langjähriger Tuareg-Partner, in den letzten Jahren mehrere Reisegruppen erfolgreich durch Algerien führen. Die Präsenz von Militär und Wüstenpolizei, die in den letzten Jahren die südalgerische Region absicherte, macht dies möglich.

Ausgehend von Djanet, der „Perle der Sahara-Oasen“ starten wir mit Geländewagen zu den Canyons des Tassili n’Ajjer und zu ausgewählten Felsbildern. Ständig wechselnde Felslandschaften und Dünenfelder bieten ein wahres Fest für Augen, Körper und Seele! Die Gruppe wird sich aufteilen in jene, die wandernd Plateaus und Dünen erobern sowie jene, die sich auf genussvollen Spaziergängen näheren Zielen widmen. Welchen Weg Sie auch beschreiten – wunderbare Wüstenerlebnisse sind Ihnen sicher. Übernachtungen inmitten der tiefroten Sanddünen des Tadrart runden die Reise landschaftlich eindrucksvoll ab.

Die Sonderreise vom 15.10. bis 29.10.17 wird durch unseren erfahrenen Tuareg-Partner geführt, den perfekt Deutsch sprechenden Seddik Meheri. Zudem werde ich selbst, Gründer und Inhaber von schulz aktiv reisen, diese Tour begleiten. Weitere Termine werden vorläufig jeweils einmal im Frühjahr und Herbst aufgelegt. Ob Wüstenneuling oder Sahara-Kenner – nutzen Sie diese Chance und tauchen Sie ein in die ganz andere, fast magische Welt der Wüste!

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/ALG77

„Bilder der Erde“: die Livereportagen im April

www.bilder-der-erde.de

www.bilder-der-erde.de

Eigentlich ist ja die Saison für Reisevorträge vorbei und man ist wieder selbst unterwegs. Aufgrund der hohen Nachfrage haben sich aber die Macher von „Bilder der Erde“ entschieden, im April zwei Wiederholungsvorträge anzubieten. Wer also beim ersten Mal kein Ticket mehr bekommen hat, bekommt nun eine neue Chance.

Auf allen Vorträgen in Dresden sind wir persönlich vor Ort und beraten Sie gern in den Pausen sowie nach den Vorträgen fachkundig zu unseren Reisen in die vorgestellten Länder – und natürlich zu weiteren Reisen weltweit.

Dresden, Kino Schauburg:

  • 19.04.17, 20:00, „Zwei um die Welt“ von Hansen und Paul Hoepner
  • 28.04.17, 20:00, „Sehnsucht Wildnis“ von Mario Goldstein

Alle weiteren Infos zur Vortragsreihe finden Sie unter: www.bilder-der-erde.de

Gute Unterhaltung wünscht das Team von schulz aktiv reisen!

Sommer auf den Azoren – ein Paradies für Wanderer und Naturliebhaber

Die weit draußen im Atlantik gelegene Inselgruppe der Azoren ist vor allem für ihre einzigartige und kontrastreiche Natur bekannt. Riesige, von weitem sichtbare Vulkankegel, schroffe Steilküsten, karge Wüstenlandschaften, heiße Quellen und sattgrüne Täler laden dazu ein, auf den schönsten Wanderungen erkundet zu werden. Das milde und subtropische Klima bietet dafür ideale Voraussetzungen – im Winter liegen die Temperaturen um die 17 Grad und im Sommer übersteigen sie nur selten die 26-Grad-Marke.

schulz-aktiv-reisen_sardinien_34

Die Hauptinsel São Miguel ist so vielfältig, dass es sich lohnt, hier einen längeren Aufenthalt einzuplanen. Auf unserer 10-tägigen Wanderreise „São Miguel – Kraterseen, heiße Quellen und Vulkane“, entdecken Sie Highlights wie den Kraterkomplex Cete Cidades, aber auch versteckte Winkel der Insel. Ihr Reiseleiter Oliver Handler, der bereits seit vielen Jahren vor Ort lebt, kennt das Eiland in- und auswendig.

Die Inseln Faial, São Jorge und Pico gehören zum Triângulo, der Zentralgruppe des Archipels. Die Reise „Wandern auf drei Atlantikinseln“ kombiniert alle drei Inseln, so dass Sie die ganze Vielfalt der Azoren vom „Neuland“ Capelinhos auf Faial bis zum Aufstieg auf den Pico, den höchsten Berg der Inseln und auch Portugals, erleben werden.

Ein besonderer Geheimtipp ist die kleine Insel Flores, der westlichste Punkt Europas und die abgeschiedenste und ursprünglichste Insel der Azoren. Die üppige Pflanzenwelt mit vielen, ausschließlich hier heimischen Arten ist ein Paradies und lässt die Insel monatelang in einem Blütenmeer erstrahlen. Bei unserer Reise „Wandern auf vier Atlantikinseln“, die neben den Hauptinseln auch Flores umfasst, erleben Sie entlang der Steilküste eine der schönsten Wanderungen auf der gesamten Inselgruppe.

Mit tollen Eindrücken und beeindruckenden Bildern ist letztes Jahr Alexandra Koch von unserer Vier-Insel-Tour zurückgekehrt. Werfen Sie unbedingt einen Blick auf ihren Reisebericht „Wandern auf vier Atlantikinseln“, der Ihnen die letzten Zweifel nehmen wird und wunderbar auf eine Reise in die „Wetterküche Europas“ einstimmt!

Einige der Termine sind bereits fast ausgebucht – zögern Sie daher nicht zu lange, um sich noch einen der beliebten Plätze zu sichern.

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/Azoren

Rückblick auf unsere Winterreise in Island

Im zurückliegenden Februar ging zum ersten Mal unsere neue Winterreise „Mein Island“ im Winter erfolgreich über die Bühne. Genau genommen waren es zwei Termine und beide hatten jeweils ihren ganz besonderen Reiz, denn sie boten unterschiedliche Definitionen des Begriffes Winter: Während die Teilnehmer der ersten Gruppe nur zweimal die direkte Begegnung mit Schnee machten, durften die Teilnehmer der zweiten Gruppe ab dem dritten Reisetag durchweg durch die weiße Pracht stiefeln. Das klingt dem ersten Termin gegenüber zunächst unfair, relativiert sich aber recht bald, wenn man weitere Begleiterscheinungen wie etwa mehr Sonne und Eislandschaften oder zusätzliche Wanderoptionen berücksichtigt. Die Schneeschuhe kamen jedoch auch hier zum Einsatz, wenngleich beim ersten Mal eher unverhofft und leicht zweckentfremdet als griffige Laufvariante auf Glatteis-Terrain. Egal, gewusst wie! 🙂

Kurzum, beide Gruppen eint, dass rundum zufriedene Reisegäste wunderschöne, erholsame und erlebnisreiche 10 Tage auf Island erlebten. Und davon kann auch die folgende Fotogalerie ein klein wenig erzählen und zeugen.

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/ISL21

Tsum Valley – Zelttrekking im tibetischen Nepal mit Reiseleiter Jörn Materne

Die Nonnen der Lungdang Gompa und Jörn amüsieren sich prächtig.

Die Nonnen der Lungdang Gompa und Jörn amüsieren sich prächtig

Das abgelegene Tsum Valley liegt tief verborgen im Himalaya (Himal=Berg, Laya=Schnee) und wird nur von wenigen Wanderern aufgesucht. In kaum einer anderen Region der Erde hat sich die Natur so „kraftvoll-positiv“ manifestiert und lässt die Gedanken, ganz ohne Zutun, zur Ruhe kommen.
Weitab von Internet und Coca-Cola, jedoch täglich tiefer in die Elemente eintauchend, laden hier alle „Akkus“ endlich mal wieder auf und man gewinnt ein klares Gefühl von einem heilsamen Körper und Geist. Kein Wunder, dass sich hierher schon die tibetischen Meister wie Milarepa vor rund 1000 Jahren zurückzogen. Die Höhlen bezeugen noch heute die Zeiten tiefster Einkehr – oft für viele Jahre.

Begegnungen mit Mönchen und Nonnen in einem der vielen tibetisch-buddhistischen Klöster werden genauso zu Ihrem Alltag gehören, wie die zahlreichen Wasserfälle und Flüsse, die immer wieder zum Baden einladen. Und je weiter Sie nach Norden gelangen, um so mehr öffnet sich das vornehmlich von tibetischer Kultur geprägte Tal und gibt die Sicht auf Ganesh Himal und die Berge auf der wenige Kilometer entfernten tibetischen Grenze frei.

Das 14-tägige Zelttrekking (Sie tragen jedoch nur Ihren Tagesrucksack) wird begleitet von einem professionellen Team, bestehend aus Führern, Trägern, Köchen, Helfern und Mulis, und kann von jedem durchschnittlichen Wanderer gemeistert werden. Für langsame Akklimatisation ist gesorgt, bevor Sie den höchsten Punkt auf 4000 m nach 7 Tagen erreichen. Die höchstgelegene Übernachtung findet bei rund 3800 m und ca. 0 °C statt.

Seit 25 Jahren regelmäßig in Nepal unterwegs, führt Jörn Materne immer wieder gern eine Tour in abgelegene Regionen des Himalaya. Vom 29.09.17 bis zum 21.10.17 begleitet Jörn daher unsere Reise ins Tsum Valley. Er selbst empfindet das Tal als wunderbare Energiequelle, die in reiner, unberührter Natur zu tiefer Ruhe und den Besucher zu sich selbst führt. Das begleitende Team und Jörn geben sich größte Mühe, so wenig wie möglich Spuren zu hinterlassen, welcher Art auch immer.
Auch Tina Henker, bei schulz aktiv reisen u.a. Spezialistin für Nepal-Reisen, wird Sie bei diesem Termin durch die Bergwelt Nepals begleiten.

Beide freuen sich sehr auf die Reise und auf weitere Teilnehmer! Aktuell sind nur noch 4 Plätze verfügbar!

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/NEP08

Bolivien – mehr Komfort für unsere Gäste

Wir haben für zwei Reisen nach Bolivien eine Programmanpassung vorgenommen, die unseren Reisegästen ab sofort mehr Komfort bietet. Unser Gruppenfahrzeug bringt die Teilnehmer nun von Uyuni direkt nach La Paz, so dass die Fahrt im Nachtbus von Uyuni nach La Paz entfällt. Stattdessen übernachten Sie im bereits bekannten Hotel in Uyuni. Am nächsten Morgen geht es gut ausgeschlafen nach einem kleinen Frühstück über Oruro nach La Paz. Die Verbesserung betrifft die folgenden Reisen:

Bolivien/Peru – Wunder der Anden
www.schulz-aktiv-reisen.de/BOL03
nächster Termin: 25.05.–11.06.17* mit Reiseleitung Bastian Müller
*Die Reise ist von den aktuellen Überschwemmungen in Peru nicht betroffen, da es nur im Norden und an der Küste des Landes heftige Regenfälle gab. Der Titicacasee, Machu Picchu und Cuzco sind weiterhin normal bereisbar.

Trekking zwischen Amazonastiefland und dem ewigen Eis der Königskordillere
www.schulz-aktiv-reisen.de/BOL02
nächster Termin: 28.07.–18.08.17 (nur noch 1 freier Platz)

Tansania: Safari mal anders – Wandern am Ngorongoro-Krater

Es gibt wohl kaum ein Land, in dem die Safari-Tradition so ausgeprägt ist wie in Tansania. Vor allem der Norden bietet viele Möglichkeiten auf Pirsch zu gehen und mit Löwe, Elefant, Spitzmaulnashorn, Afrikanischem Büffel und Leopard die sogenannten Big Five zu sichten. Doch welche Möglichkeiten gibt es, den Tieren ohne Auto nahezukommen und die grandiose Natur am ostafrikanischen Grabenbruch aktiv zu erleben?

Auf unserer Reise Wandersafari rund um den Ngorongoro-Krater können Sie die schönsten Nationalparks im Norden Tansanias besichtigen. Einzigartig hierbei: Sie gehen multiaktiv auf Safari – vorwiegend zu Fuß aber auch mal per Kanu!

Die Tour beginnt mit einer Kaffeeverkostung an den Hängen des Mt. Meru, wo Sie einen interessanten Einblick in den Anbau der Bohnen erhalten. Anschließend geht es zu einer Bootssafari auf dem nahezu unberührten Lake Dulati, ein Rückzugsort für zahlreiche Vogelarten.

Das Fundament der Reise bildet aber der Ngorongoro-Krater. Hier lässt sich die gesamte Tierwelt Afrikas auf engstem Raum beobachten. Fast 30.000 Wildtiere leben in diesem Garten Eden, der auch  das symbolträchtige Spitzmaulnashorn beherbergt, das im Krater mit etwas Glück gesichtet werden kann. Insgesamt drei volle Tage verbringen Sie im Ngorongoro-Schutzgebiet und lernen auch verborgene Winkel abseits der ausgetretenen Pfade kennen. Auf einer Wanderung entlang des Kraterrandes haben Sie die Möglichkeit, den Mt. Makarot und den Krater des Mt. Empakaai zu besteigen und dabei ganz neue Blickwinkel auf dieses Naturjuwel zu entdecken.

Bei einer Safari in Tansania darf natürlich auch ein Abstecher in den weltberühmten Serengeti-Nationalpark nicht fehlen. Mit der großen Wanderung der Gnus, einem der letzten großen Naturspektakel, bietet die Serengeti Jahr für Jahr ein eindrucksvolles Schauspiel: Im „ewigen Kreislauf des Lebens“ folgen über eine Million Gnus und Zebras zwischen der in Kenia gelegenen Massai Mara und der Serengeti dem Weg des Regens. Je nach Aufenthaltsort der Tiere gehen Sie mit einem ortskundigen Führer auf Pirschfahrt und erhalten intensive Einblicke in die lokale Flora und Fauna.

Hervorzuheben sind auch die familiären, sehr komfortablen Lodges, in denen Sie übernachten: nach einem umfassenden Safari-Tag genau der richtige Platz zur Entspannung und zum Träumen.

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/TAN10

Fotowettbewerb: Jetzt abstimmen und Kameras zücken – Covermotiv 2017 gesucht!

Alle schulz-Reisefreunde hatten die Möglichkeit, bis zum 31.03.2017 bis zu drei Bilder einzureichen und mit etwas Glück einen unserer tollen Preise zu gewinnen. Über 150 Bilder haben uns schließlich zu unserem ersten Online-Fotowettbewerb erreicht – unglaublich. Vielen Dank an alle Einsender!

fotowettbewerb_preise2017-04

Ganz vorbei ist der Wettbewerb aber noch nicht, denn wie schon auf unseren Reisetagen sind Sie die Jury und können noch bis zum 16.04.17 über die Gewinner abstimmen: Entscheiden Sie mit, wem das beste Foto gelungen ist!

Erfahren Sie erst jetzt von unserem Fotowettbewerb? Keine Sorge, der nächste steht bereits in den Startlöchern und wird eine richtige Herausforderung. Wir suchen das Coverfoto für den neuen Hauptkatalog von schulz aktiv reisen!
Aus Erfahrung wissen wir, wie schwierig es ist, passende Motive zu finden. Daher möchten wir nun gemeinsam mit Ihnen, liebe Reisefreunde, auf die Suche nach dem Titelfoto für unseren neuen Katalog gehen. Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen .. vielleicht schafft es eine ja sogar auf unser nächstes Cover!

Alle Informationen zum Fotowettbewerb finden Sie unter: www.schulz.reisen/Fotowettbewerb

Katalogvorschau_Fotowettbewerb

Great Walks of Australia: Larapinta Trail

Gesprächig: Rosa-Kakadus in den Wipfeln der Eukalyptusbäume

Gesprächig: Rosa-Kakadus in den Wipfeln der Eukalyptusbäume

Stellen Sie Ihre innere Uhr auf Wüstenzeit und machen Sie sich zu Fuß auf den Weg durchs australische Outback! Auf unserer 23-tägigen Wanderreise durch das Rote Zentrum erleben Sie die zerklüfteten, rostroten Bergwelten der West MacDonnell Ranges, Australiens höchstem Wüstengebirge. Sie beobachten seltene Tiere, machen Halt in grünen Oasen, nehmen eiskalte Bäder in den Pools tiefer Schluchten, besteigen Gipfel und Bergkämme und werden Zeuge überwältigender Farbspiele.

Sie starten Ihr Wüstenabenteuer mit einer Safari im Allrad-Fahrzeug zu den Ikonen des Outback: Kings Canyon, Kata Tjuta (Olgas) und Uluru (Ayers Rock) – magischer Felsen, Wahrzeichen Australiens und UNESCO-Welterbe. Sie begegnen Menschen einer Aborigine-Gemeinde, die Ihnen die Kultur der australischen Ureinwohner näher bringen. Lassen Sie sich von ihnen inspirieren! Danach erwandern Sie den Larapinta Trail, der zu den berühmten „Great Walks of Australia“ gehört (www.greatwalksofaustralia.com.au/walks/larapinta-trail/). Bei keinem anderen Trekking erfahren Sie die Schönheit, Vielfalt und Einsamkeit des Roten Zentrums so hautnah.

Kontrastreiches Rotes Zentrum – hier in der Oase Palm Valley am Wendekreis des Steinbocks

Kontrastreiches Rotes Zentrum – hier in der Oase Palm Valley am Wendekreis des Steinbocks

Entschleunigung pur

Auf dieser Reise erleben Sie Australiens Weite abseits der dicht besiedelten Ostküste ohne Inlandsflüge und mit nur wenigen Fahrkilometern. Sie können sich beim Wandern aktiv erholen, während wir die aufwendige Logistik des Trekkings übernehmen: Transport von Gepäck und Ausrüstung, Vollverpflegung und Zeltstellung. Abends genießen Sie die Abgeschiedenheit des Outback beim Lagerfeuer, die herzhafte Campküche und Nächte unter freiem Sternenhimmel! Ein optionaler Heißluftballonflug bei Sonnenaufgang ermöglicht Ihnen eine weitere, einmalige Perspektive über die Region.

Im australischen Winter (also unserem Sommer) herrscht ideales Wanderwetter – milde sonnige Tage und angenehm kühle Nächte. Unsere nächste etwa 3-wöchige Tour findet vom 23.07. bis 14.08.2017 statt. Die ersten Buchungen liegen bereits vor – jetzt noch Plätze sichern!

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/AUS01

Süditalien: Radfahren und Pastakurs bei Mamma Anna!

Leckere Pasta, frisch gekocht mit Mamma Anna

Leckere Pasta, frisch gekocht mit Mamma Anna

Unsere neue Salento-Radreise führt Sie in eine der wohl ursprünglichsten Regionen Italiens: Hier am Stiefelabsatz liegen Adria und Mittelmeer nur 40 km voneinander entfernt; die Steilküsten und Strände sind naturbelassen und die Meeresbrise ist allgegenwärtig. Dazwischen gibt es jahrhundertealte Olivenhaine, kulturelle Schätze – von steinzeitlichen Menhiren bis zu barocker Hochkultur – und verheißungsvoll nach Espresso duftende Piazzas mit viel Dolce-Vita-Flair zu entdecken. Die Apulier gelten als sehr herzliches Völkchen. Besonders stolz sind sie auf ihre Küche, die Sie auf dieser Reise in vollen Zügen auskosten können. Dank entspannter Radetappen entlang der Küste und im Hinterland sowie vieler Pausen und dem Verzicht auf Zwischentransfers bleibt Ihnen viel Zeit zum Erholen und Genießen.

Pastakurs mit Mamma
Orecchiette (kleine Öhrchennudeln) sind die typisch apulische Pastaform. Geschwind aus Hartweizengrieß und Wasser zubereitet, werden die Öhrchen mit einem Messer in Form gebracht, gekocht und mit frischem Gemüse angerichtet. Sie sind zu Hause bei Mamma Anna eingeladen, einmal in die Kochtöpfe zu schauen, selbst Hand anzulegen und im Anschluss natürlich alles auch selbst zu genießen. Zum Abschluss lockt sogar Ricotta-Kuchen!

Brot aus dem traditionellen Ofen von Donato

Brot aus dem traditionellen Ofen von Donato

Eingeladen beim Bäcker Donato Caroppo
Donato ist Bauer und Bäcker zugleich: Vor einigen Jahren hat er eine Bäckerei eröffnet, in der er sein eigens angebautes Korn zu leckeren apulischen Brotspezialitäten verarbeitet. Donato hat sich auf alte Sorten spezialisiert, die noch frei von Gentechnik sind. Gemeinsam backen Sie apulische Spezialitäten wie Pizzo, Focaccia oder Puccia und genießen diese anschließend ofenwarm im Garten.

Und – ist Ihr Appetit auf den Salento geweckt …?
Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/ITA19

Paddelabenteuer im Donaudelta – im Frühjahr, Sommer und Herbst

Bewohner im Naturparadies Donaudelta

Bewohner im Naturparadies Donaudelta

Ein ganz besonderes Naturparadies können Sie auf unserer Reise ins rumänische Donaudelta erleben, denn diese Tour führt Sie mitten ins Herz eines einzigartigen Biosphärenreservats! Dieser „Land“strich besteht zu großen Teilen aus Wasser und lässt sich auch nur auf Wasserwegen wirklich erkunden. Gemeinsam mit einem Experten für das Gebiet paddeln Sie ganz behutsam und entspannt durch Kanäle und über Seen des Deltas. Vögel, Frösche, Libellen, Schildkröten … die artenreiche Fauna dieser Region ist ebenso sehenswert wie unübersehbar. Im Kontrast dazu stehen zudem Besuche in kleinen Städten und Fischerdörfern sowie kleine Wanderungen auf dem Programm.

Außer im Winter können Sie die Reise zu jeder Jahreszeit antreten:

  • Im Frühjahr erwacht die Natur, Zugvögel kommen und gehen – andere Vögel wiederum haben Brutzeit. Besonders für Tierbeobachtungen ist dies eine spannende Reisezeit.
  • Da im Sommer meist auch Ferienzeit ist, eignen sich diese Termine auch für jüngere Outdoor-Fans. Unser bisheriger Sommertermin war schnell ausgebucht, und so gibt es nun einen Zusatztermin – jetzt noch Plätze sichern! 🙂
  • Im Herbst ist wieder die Zeit der Vogelzüge und somit eine Zeit mit besonders viel „Bewegung“ in der Tierwelt.

Jeder Termin hat seine Vorzüge. Sie sind noch unentschlossen? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern – unter www.schulz-aktiv-reisen.de/Kontakt oder (0)351 266 255.

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/RUM22

Winter ade? Vorfreuen auf Huskys!

Langsam, aber sicher verabschiedet sich der Winter von uns. Und wenn wir ganz ehrlich sind, freuen wir uns doch jetzt alle auf den Frühling. Auch in den nordischen Regionen geht die Wintersaison dem Ende entgegen, hier heißt es jedoch immer: Nach dem Winter ist vor dem Winter!

Und deshalb aufgepasst, liebe Huskyfreunde: die neuen Termine für die Wintersaison 2017/2018 sind online und es kann wieder losgehen mit der Vorfreude auf die kalte Jahreszeit … 🙂
Aber welche Huskytour ist die richtige für Sie? Welches Land spricht Sie an – Finnland oder Schweden? Hier eine Auswahl unserer Husky-Winterreisen:

Sie haben die Qual der Wahl! Natürlich beraten wir Sie gern bei der Auswahl der passenden Tour … sprechen Sie uns einfach an unter www.schulz-aktiv-reisen.de/Kontakt oder (0)351 266 255.

Neues Mitglied im Reiseleiterteam für Albanien

Robert Vushaj

Robert Vushaj

Wir freuen uns über ein neues Gesicht in unserem Team albanischer Reiseleiter – herzlich willkommen Robert Vushaj! Seit dem Sommer 2016 begleitet Robert einige unserer Gruppen in Nordalbanien. Als einer unserer jüngsten Reiseleiter (24) hat er es bereits geschafft, die Herzen unserer Gäste für sich zu gewinnen.

Er ist in einem Dorf in Nordalbanien aufgewachsen und kennt somit die Albanischen Alpen wie seine Westentasche. Seine Leidenschaft für das Wandern hat er für die Sommermonate nun zum Beruf gemacht. An seiner Heimat schätzt er vor allem die Gastfreundschaft der Bauern, die für jeden Gast die Tür offen halten – ganz gleich woher man kommt und welcher Religion man angehört. Ebenso ist Robert stolz auf seine Vorfahren, die mit viel Mut und Liebe zu ihrem Land jahrhundertelang gegen die osmanische Herrschaft gekämpft und ihre Kultur und Sprache verteidigt haben.

Im Winter unterrichtet Robert Deutsch bei einem Fremdspracheninstitut in Tirana und seine Sprachkenntnisse sind für unsere Reisegäste ein großer Gewinn – lassen sich so doch besonders gut Brücken zwischen Gästen und Gastgebern bauen. Auch Deutschland selbst ist ihm nicht fremd, denn auf einer seiner Reisen erkundete er bereits Berlin und Umgebung. Robert und seine erfahrenen Teamkollegen freuen sich darauf, Ihnen ihre unglaublich interessante und sehenswerte Heimat zu zeigen! Vielleicht sogar noch dieses Jahr …?

Alle Albanien-Reisen: www.schulz-aktiv-reisen.de/Albanien

Glücklich in Norwegen: Polarwinter und Mitternachtssonne

Im Winter bieten sich hier beste Chancen, um das farbenfrohe Phänomen am Himmel zu beobachten.

Im Winter bieten sich hier beste Chancen, um das farbenfrohe Phänomen am Himmel zu beobachten.

Wussten Sie eigentlich schon, dass die Nordeuropäer – speziell die Norweger – die glücklichsten Menschen sind? Dem „World Happiness Report“ zufolge, der jährlich von den Vereinten Nationen veröffentlicht wird, rangiert Norwegen auf Rang 1. Sicher ist auch die fabelhafte Natur ein Grund für diese Zufriedenheit, und da auch Ihr Glück uns am Herzen liegt, empfehlen wir Ihnen natürlich, mit uns ins wunderschöne Norwegen zu reisen!

Zwei unserer Reisegruppen konnten im Februar das „Wintererlebnis Lappland und Lofoten“ genießen. Bei wunderbarem Winterwetter am Polarkreis kamen alle auf ihre Kosten: mit knietiefem Pulverschnee und Sonnenschein, Temperaturen von –18 bis 0 °C, auch mal mit stürmischem Wind, und dunklen, klaren Nächten mit faszinierenden Polarlichtern. Und das Beste: Die Termine für den Winter 2018 stehen bereits fest!

Wandern auf den Gipfeln der Lofoten bedeutet immer Sichtkontakt mit dem Nordatlantik.

Wandern auf den Gipfeln der Lofoten bedeutet immer Sichtkontakt mit dem Nordatlantik.

Allen, denen der Winter im Norden zu kalt ist, sei wärmstens unsere Sommertour „Auf den Gipfeln der Lofoten“ empfohlen: In wirklich kleiner Gruppe (max. 8 Teilnehmer) erkunden Sie zur Zeit der Mitternachtssonne die vielfältige Bergwelt der Lofoten. Bis zu 1200 Meter ragen die Felsmassive über weißen Sandstränden und malerischen Fischerdörfern aus dem Nordmeer empor. Auf Ihrer Reise unternehmen Sie eine Vielzahl von Wandertouren im vorwiegend alpinen Gelände, erklimmen beeindruckende Gipfel auf steilen Pfaden und werden mit fantastischen Ausblicken über die Bergwelt des Archipels belohnt. Neben den Wanderungen zu den schönsten und spektakulärsten Orten der Inseln haben Sie genug Zeit, um Land und Leute kennenzulernen.

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/NOR05

Warum gerade … der Baikalsee?

„Des Baikal Tiefen, der sibirischen Flüsse Dimension und Brausen, die Traditionen und Gelassenheit Heimischer, die unendlichen sibirischen Weiten und die nur hier anzutreffenden Naturphänomene … Fühlt man einmal diese Atmosphäre, wird man unweigerlich bis in alle Ewigkeit in seinen Zauber hineingezogen … Es ist unglaublich emotional, diese unendlich wirkende Kraft des Baikal in sich zu spüren …“

Allein dieser Auszug aus dem neulich erschienenen Buch „Der Kern des Baikal“ von Wolle Ing macht Lust, den tiefsten und ältesten Süßwassersee der Erde zu besuchen.

Im Sommer besticht er durch seine unermessliche, blaue Weite, grüne Lärchenwälder und den Duft der Steppenkräuter. Ein Fest für die Sinne – besonders, wenn Sie zu Fuß unterwegs sind. Für erfahrene Kanuten ist zudem eine Tour mit dem Seekajak reizvoll, denn über ein 1000 m dickes Wasserpolster zu gleiten, ist ein einzigartiges Gefühl!

Im Winter bezaubert der Baikal vor allem mit faszinierenden Eisformationen, die anderswo in dieser Form kaum zu erleben sind. Natürlich erkunden Sie diese Eislandschaft am besten wandernd! Tagsüber frische Winterluft tanken und abends das warme Bett genießen – das können Sie bei unserer Reise Winterfaszination Baikalsee.
Für Naturburschen (und natürlich auch -damen) sowie Outdoorfreunde empfiehlt sich unser klassisches Eistrekking um die Insel Olchon mit 5 Übernachtungen im Zelt, u.a. über der mit 1642 m tiefsten Stelle des Sees. Wenn das noch nicht anspruchsvoll genug ist, dann haben wir noch die Expedition vom Ost- zum Westufer mit Besteigung eines Dreitausenders im Sajangebirge für Sie in petto – eine einmalige Erfahrung!

Der Baikalsee beherbergt eine großartige Flora und Fauna. So kommt ein Großteil der Pflanzen nur hier vor. Auch die einzigartigen Süßwasserrobben werden Sie hier mit etwas Glück beobachten können – unsere Reiseleiter sind am Baikalsee aufgewachsen und werden Sie zu einsamen, versteckten Buchten führen, die sonst fast nur von Robben besucht werden.

Viele Legenden ranken sich um den Baikalsee und somit sind spannende Exkursionen in die Geschichte Sibiriens möglich – z.B. in die Zeit der Besiedlung oder der Dekabristen-Bewegung. Neben christlich-orthodoxen Kirchen entdecken Sie schamanistische Orte, die für die hier lebende burjatische Bevölkerung von großer Bedeutung waren.

Um zu einem richtigen Sibirienkenner getauft zu werden, müssen Sie selbstverständlich eine Banja besucht haben, eine russische Sauna! Bei all unseren Reisen werden Sie die Möglichkeit dazu haben.

Diese Reisen zum Baikalsee sind für den kommenden Sommer noch buchbar:

Baikal – Naturwunder Baikalsee und Begegnungen in Sibirien
14 Tage Wanderungen durch vielseitige Landschaften und Russland hautnah erleben

„Sibirisches Meer“ zu Wasser und zu Land
14 Tage Baikalsee per Kajak und zu Fuß

Baikal-Expedition zur Braunbärenküste
16 Tage mit dem Seekajak im wilden Norden des Baikalsees