Über Denise Haufe

Tel. +49 (0)351 266 25-37 denise.haufe@schulz-aktiv-reisen.de

Atlantischer Regenwald – das grüne Herz Brasiliens

Tauchen Sie tief ein in den grünen Teppich Brasiliens und entdecken Sie mit Rainer Dungs diese einzigartige Biosphäre mit ihren exotischen Pflanzen und teils bedrohten Tierarten bei Wanderungen abseits aller Touristenströme. Umgeben von Kolibris und Papageien übernachten unsere Gäste seit über 10 Jahren in Rainers uriger Lodge. Unsere langjährige Zusammenarbeit, sowie seine Leidenschaft und Lebensfreude für dieses Land macht diese Reise zu etwas ganz Besonderem.

Die Eco-Lodge liegt in der Nähe von Nova Friburgo, rund 140 km nördlich von Rio, auf 1.150 m Höhe in den Bergen der Serra do Mar, dort, wo der Atlantische Regenwald (Mata Atlântica) noch immer in seiner ganzen Pracht erscheint. Genau diese Art tropisches Ökosystem verbindet sich idealtypisch mit dem Bild des „Urwalds“: riesige, mit Epiphyten bewachsene Bäume, üppig wucherndes Grün, gelegen zwischen Quellen, Flüssen und Wasserfällen gelegen und eingerahmt von Bergen, Hügeln, Felswänden und weiten Ebenen. Es gibt zahlreiche Orchideenarten, vielfältige Palmen, unzählige Bromelien, Kakteen, Fuchsien, Helikonien, Strelizien, auch etliche Moose und viele andere exotische Pflanzen sowie bedrohte Tierarten, die hier ihr Refugium haben.

Bei unserer 6-tägigen Verlängerung gehen Sie im Schutzgebiet des „Poço das Antas“ auf die Suche nach den quirligen, vom Aussterben bedrohten Goldkopf-Löwenäffchen und können am nächsten Tag Ihre Kochkünste beim Zubereiten eines typisch brasilianischen Essens unter Beweis stellen. Die autofreie Insel Ilha Grande bietet Erholung an wunderschönen einsamen Stränden und viel unberührte Natur. Mit etwas Glück sehen Sie Brüllaffen, Papageien, Wasserschildkröten und eine seltene Delfinart. Auf Wanderungen erkunden Sie das grüne und bergige Herz der Insel. Sie können die Seele baumeln lassen oder (optional) die Unterwasserwelt beim Schnorcheln und Tauchen erleben.

Eines können wir Ihnen jetzt schon versprechen – Sie werden mit fantastischen
Geschichten, eindrücklichen Fotos und ganz viel „Alegría“ (Lebensfreude) nach Hause zurückkehren!

Die Informationen zu unserer Verlängerung im grünen Herzen Brasiliens finden Sie hier:
www.schulz-aktiv-reisen.de/BRA07

Der Besuch bei Rainer Dungs im Atlantischen Regenwald ist optimal kombinierbar als Vor- oder Nachprogramm unserer beliebten Reise in die Naturparadiese Amazonas, Pantanal und Iguaçu-Wasserfälle.
www.schulz-aktiv-reisen.de/BRA06

 

Multiaktiv durch Südafrika mit unserer neuen Reiseleiterin Rochelle

Wir begrüßen herzlich ein neues Mitglied in unserem Reiseleiterteam und freuen uns, dass Rochelle Radusin ab sofort unseren Gästen „ihr “ Südafrika zeigen wird. Aufgewachsen zwischen zwei sehr unterschiedlichen Welten, verbrachte Sie Ihre Kindheit in einem Zulu-Dorf in der Nähe von Richmond in Südafrika. Die Kultur ihres deutschen Vaters bewahrte sich die Familie aber dennoch. Diese Herkunft macht sie zum perfekten Mittler zwischen den Kulturen, und gepaart mit ihrer Begeisterung für die afrikanische Flora und Fauna war ihr Berufsweg damit eigentlich schon vorgezeichnet. Bereits unmittelbar nach ihrem Schulabschluss absolvierte Rochelle eine Ausbildung zur Reiseleiterin.

Seit vergangenem Jahr leitet sie nun unsere Reisen rund um Kapstadt. Durch ihre unbändige Energie und Neugier passt sie perfekt zum bunten Aktivitätenmix unserer Reise „Outdoor-Paradies Western Cape und Kapstadt“: Zu Fuß geht es in die Berge und auf dem Hoerikwaggo-Trail bis zum Kap der Guten Hoffnung. Die schönsten Etappen der Fahrstrecke legen Sie gemeinsam mit dem Fahrrad zurück. Neben den Highlights in Kapstadt erleben Sie aber auch unsere ganz persönlichen Geheimtipps abseits der großen Touristenströme. So beispielsweise das De Hoop Nature Reserve, dessen unberührte Küstennatur Sie mit dem Fahrrad erkunden können – so beobachten Sie Strauße, seltene Bontebok-Antilopen und Zebras vom Wegesrand.

Unsere Reise im November ist leider bereits ausgebucht, doch können wir Ihnen noch zwei weitere Termine für dieses Jahr anbieten:

  • 12.10.2019 – 27.10.2019
    (mit der nächsten Buchungen gesichert, 1/2 DZ weiblich verfügbar)
  • 26.12.2019 – 10.01.2020 – unser beliebter Silvester-Termin
    (mit der nächsten Doppelzimmer-Buchung gesichert)

Alle Infos zur Reise: www.schulz-aktiv-reisen.de/SAF04

Und wie wäre es mit einer außergewöhnlichen Safari im Anschluss der Reise?

Wir empfehlen Ihnen unsere beiden Verlängerungen im Greater-Kruger-NP. Ausgehend vom Komfort unserer rustikal-exklusiven Lodge entdecken Sie zu Fuß und mit Rangerbegleitung die Tierwelt Südafrikas. Buschabenteuer pur erwartet Sie bei unserer „Once in a lifetime“-Wandersafari. Auf Tuchfühlung mit der Natur sind Sie bei täglichen Entdeckungsreisen und folgen der einzigartigen Geruchs- und Geräuschkulisse Afrikas.

Verlängerungsoptionen im südlichen Afrika:

Kleine Insel, großartige Wale – Südseetraum Tonga

„Stress und Zeitdruck sind absolute Fremdwörter hier. Die Einheimischen haben noch nicht einmal ein eigenes Wort für Zeit. Für Planungen ist der Ort sehr ungewohnt, wenn man aber da im Urlaub ist, empfindet man diese Entschleunigung als himmlisch“

Dies waren unsere ersten Kontakte mit Darren und Nina, den Inhabern der Lodge auf der Haʻapai-Inselgruppe. Aber wo liegt denn nun eigentlich dieser magische Ort, wo die Uhr ganz anders tickt? Das einzige Königreich in der Südsee liegt so dicht neben der internationalen Datumsgrenze, dass auf Tonga immer zuerst der neue Tag anbricht. Nördlich von Neuseeland im südlichen Pazifischen Ozean mit seinen 170 kleinen Inseln ist das Königreich der ideale Ort für eine Verlängerung nach einer aktiven Neuseeland- und Australienreise. Einfach mal die Seele baumeln lassen.

Das „Abenteuer Inselparadies“ beginnt schon beim Anflug auf das Archipel mit einer Propellermaschine, welche auch die Einheimischen zum Einkaufen, für Transporte und Verwandtenbesuche nutzen. Auf Haʻapai lernen Sie die Südsee von ihrer ursprünglichen Seite kennen. Das Alltagsleben ist noch heute reich an Traditionen, der Sonntag heilig und ein Kirchenbesuch, bei dem Sie die tollen Gesänge der Inselbewohner erleben können, fast ein Muss während Ihres Besuchs.

Wer gern seinen Aktivitätsgrad etwas erhöhen möchte, dem bietet die vorgelagerte Lagune exzellente Bade-, Schnorchel- und Tauchmöglichkeiten. Das absolute Highlight auf Tonga erwartet Sie aber unter Wasser: Zwischen Juli und Oktober haben Sie hier die Möglichkeit, mit Buckelwalen zu schwimmen. Hier finden Sie einen der wenigen Orte weltweit, wo es überhaupt noch möglich ist, mit diesen gigantischen Tieren in freier Wildbahn auf Tuchfühlung zu gehen. Das einzige, was benötigt wird, sind Schnorchel und Schwimmflossen. Ein unvergessliches Erlebnis!

Lassen Sie Ihren Südseetraum wahr werden! Hängematte oder Kajak, Strand oder Schnorchel – lassen Sie sich anstecken von einem Lebensrhythmus, unbeeinflusst von Stress und Hektik. Und gönnen Sie sich unterwegs immer wieder eine frische Kokosnuss!

Alle Infos zur individuellen Verlängerung im Inselparadies Tonga:
http://www.schulz-aktiv-reisen.de/PAC01

Ihr Abenteuer startet mit unseren Reisen nach Neuseeland und Australien:

Die Seychellen – (öko)logisch!

Die unzähligen Bilder von Stränden und Meeresflächen voller Plastikmüll sind nicht mehr zu übersehen und auch nicht mehr zu ignorieren. Und auch auf den Seychellen wurden kürzlich bei einer „Beach Clean Up“-Aktion auf den äußeren Inseln über fünf Tonnen Müll gesammelt. Strohhalme, Plastikflaschen oder auch Flip Flops wurden angespült oder an Stränden zurückgelassen. Die Äußere Inselgruppe liegt über 1000 km südwestlich von Mahé und wird nur gelegentlich von Wissenschaftlern und relativ selten auch von Touristen besucht. Genau dort entstand bereits vor der Unabhängigkeit 1976 die ökologische Idee auf den Seychellen. Die Aldabra-Atolls wurden zum Naturreservat erklärt und später zum UNESCO-Welterbe: ein Vorreiter in Sachen Öko-Tourismus.

Die Regierung, das Fremdenverkehrsamt, mehrere Umweltschutz-Projektgruppen und auch die Insulaner selbst nehmen den Umweltschutz ihrer Inselgruppe ernst. Projekte wie die Entfernung von Plastikmüll an den über 36 Stränden und Auflagen für Abwasser- und Müllentsorgung helfen, die natürlichen Schätze der Inselwelt zu schützen. Fast 60 Prozent des tropischen Archipels stehen unter Naturschutz.
In den letzten Jahrzehnten ist es zudem gelungen, endemischen Pflanzen einen neue Chance zu geben. Wir haben ganz bewusst kleine, familiäre Unterkünfte für Sie ausgewählt, von denen aus Sie dschungelartige Wanderwege abseits der Touristenströme erkunden und die einzigartige und nur hier existierende Tier- und Pflanzenwelt entdecken. Auf Wanderungen durch die Nationalparks können Sie Mangos, Papayas und Brotfrucht wachsen und Vanille, Zimt, Pfeffer, Ingwer oder Zitronengras wieder sprießen sehen.

Bei einem Besuch auf Cousin Island, gelegen vor der Westküste von Praslin, erhalten unsere Gäste einen Einblick in die tägliche Arbeit der Insulaner, um den Schutz von Tier und Natur zu erhalten. 300.000 Vögel und die einheimischen Riesenschildkröten tummeln sich auf einer Fläche von nur 25 Hektar. Unter strengen Auflagen führen wir Sie ganz privat mit unserem lokalen Reiseleiter über die Insel. Das Mitnehmen von Muscheln, Eiern, das Baden sowie Fotografieren mit Stativ sind streng untersagt.
Die Einnahmen fließen direkt zurück zu den Organisationen, die maßgeblich dazu beigetragen haben, dass Sie hier Tropenvögeln, Feensee- und Rußseeschwalben so ungestört wie möglich nahe kommen können.
Auf der kleinen Insel La Digue ist das Fahrrad das beinahe einzige Fortbewegungsmittel und steht Ihnen während Ihres Aufenthaltes stets zur Verfügung. Anstatt per Auto oder Bus erkunden Sie die Insel auf zwei Rädern.

Einige grundlegende Tipps für einen nachhaltigen Tourismus (nicht nur) auf den Seychellen:

  1. Kaufen Sie Obst und Produkte lokal, zum Beispiel bei der Obstfrau am Straßenrand oder auf dem wunderschönen Markt von Victoria.
  2. Plastiktüten vermeiden. Packen Sie doch die eingekauften Produkte einfach in Ihre Rucksäcke.
  3. Auf Strohhalme verzichten. Der Cocktail schmeckt auch ohne gut.
  4. Wasser- und Energieverbrauch reduzieren. In Zeiten der Trockenheit, beispielsweise im letzten März, wurde den Einheimischen zwischen 9 und 15 Uhr öfter das gerade sehr knappe Wasser abgestellt.

Tipp: Zu unserem Mai-Termin vom 18.05. bis 31.05.2019 sind noch einige Plätze frei!

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/SEY01

Wandern zwischen Gletschern und Bergen in Patagonien und Feuerland

Ein saftiges Grün, Blautöne in allen Nuancen, ein warmes Ocker bis Purpur: die Farbenvielfalt des südlichsten Zipfels Argentiniens verzaubert jeden. Feuerland glüht! Seinen Namen hat das sogenannte Ende der Welt allerdings von Fernando Magellan erhalten, als dieser 1520 die patagonische Küste entlangsegelte und immer wieder lodernde Feuer an Land erblickte. Er taufte dieses Labyrinth aus Hunderten Inseln Tierra del Fuego (Land des Feuers). Einen Kontakt zu den Ureinwohnern des Archipels gab es damals aber nicht.

Der perfekte Start für eine Reise durch Feuerland ist Ushuaia: ein Ort, umgeben von mystischen Wälden und verschneiten Bergspitzen. Bei einer leichten Paddeltour bis zur Lapataia-Bucht oder einer Wanderung entlang der wildromantischen Südküste zeigen wir Ihnen auf unserer Reise „Abenteuer Patagonien und Feuerland“ diese gewaltige, unberührte Natur.

Ein absolutes Highlight Patagoniens ist der Besuch des Perito-Moreno-Gletschers. Der wohl bekannteste und einer der wenigen, die kontinuierlich wachsen: Manchmal wird die Stille vom Knacken des Eises oder dem Getöse herabstürzender Eisstücke durchbrochen. Hautnah erleben Sie dieses blauschimmernde Naturspektakel bei einem Gletschertrekking.

Über einem kompakten Bergmassiv, das sich aus der flachen Steppe Patagoniens erhebt, thronen die drei Türme „Las Torres“ und die hornförmigen „Los Cuernos“. Zu ihren Füßen finden sich türkisfarbene Lagunen und Gletscher. An den schönsten Stellen des Nationalparks Torres del Paine zeigen wir Ihnen das „chilenische Patagonien“.
Nördlich des berühmten Parks auf argentinischer Seite durchqueren Sie Buchenwälder und wandern bis zum Fuß von Fitz Roy und Cerro Torre – Traumberge, nicht nur für Bergsteiger.

Für die nächste Sommer-Saison im November 2019 bis Februar 2020 haben wir noch Plätze bei einigen Terminen verfügbar.

Alle Infos zur Reise: http://www.schulz-aktiv-reisen.de/ARG06

Gern berate ich Sie zu unserem Abenteuer Patagonien und Feuerland!

Inselhopping im April für Kurzentschlossene auf den Seychellen

Auf geht’s – mit Wanderschuh und Schnorchel-Ausrüstung im Rucksack der Sonne entgegen! Soeben konnten wir unseren Apriltermin für unsere beliebte Reise zum Inselarchipel der Seychellen als Durchführung sichern. Wem also der April bei uns nicht warm genug ist, der darf sich dort nicht nur auf Temperaturen von über 25 Grad freuen, sondern auch auf ein ruhiges Meer mit wenig Wind. Die Sicht unter Wasser beträgt selten unter 30 Meter, so eignet sich diese Zeit hervorragend zum Schnorcheln, aber auch zum Schwimmen und Kajaken.

Zu Fuß bei abwechslungsreichen Wanderungen sind Sie unterwegs in den schönsten Nationalparks des Archipels. Auf der Hauptinsel Mahé nimmt Sie unser Reiseleiter Derek mit auf dschungelartige Wege, um den größten Nationalpark des Landes, Morne Seychellois, zu erkunden. Ein faszinierendes Vogelreservat erreichen Sie mit uns per Boot: Auf Cousin Island dreht sich alles um den Schutz von Insel- und Meeresflora und nur hier vorkommenden Lebewesen. Etwa 300.000 Vögel, einige seit 100 Jahren hier heimische Riesenschildkröten und mehrere Vogelkundler bewohnen die Insel.

Auf der kleinen Insel La Digue ist das Fahrrad das fast einzige Fortbewegungsmittel und steht Ihnen während Ihres Aufenthaltes stets zur Verfügung. Ein Muss ist hier ein Badestopp am Strand Anse Source d’Argent, den Sie zudem während einer Kajaktour auch vom Meer aus erkunden – an malerischen Granitfelsen entlang und dem Sonnenuntergang entgegenpaddelnd … traumhaft!

Gern berate ich Sie zu unserer schönen 14-tägigen Reise mit viel Zeit für Genuss und Erholung.

Unser nächster Termin im April ist bereits gesichert:
06.04.–19.04.2019

Alle Infos zur Reise: www.schulz-aktiv-reisen.de/SEY01

Quer durch Südamerika mit dem großen Anden-Quartett

Einmal quer durch Südamerika! Das ist ein Traum vieler Abenteurer. Nimmt man dieses Vorhaben allerdings allein in Angriff, ist die Organisation oft zeitaufwendig und meist auch der Jahresurlaub dahin, denn bei welchem Land fängt die Planung an, wo hört die Reise auf und was sind die tatsächlichen Höhepunkte?

Überspringen Sie diese Hürde mit unserer neuen Vier-Länder-Kombination „Großes Anden-Quartett”! In 21 Tagen erkunden Sie die Länder Chile, Argentinien, Bolivien und Peru. Sie tauchen mit uns in die verschiedenen Kulturen Südamerikas ein und besuchen die imposantesten Highlights dieses Kontinents.

Beginn der Reise ist in Chile, das längste Land der Welt. Schon beim Anflug auf Santiago stellt sich das Gefühl ein, die Anden seien zum Greifen nah. In San Pedro de Atacama erwartet Sie das erste große Highlight, die trockenste Wüste der Erde. Hier akklimatisieren Sie sich bei einer Wanderung zur Laguna Chaxa und dem Mond-Tal, dessen Lichtstimmungen gerade bei Sonnenaufgang unvergesslich bleiben. Sie erleben das größte Geysirfeld der Südhalbkugel, die rauchenden Dampfsäulen von El Tatio.

Auf einer der wohl spektakulärsten Andenstraßen, vorbei an bizarren Felsformationen, meterhohen Kakteen und farbigen Schluchten, geht es weiter nach Argentinien. Bei einer Wanderung zum Berg der sieben Farben erleben Sie eines der schönsten Gebiete im Norden des Landes. Das Ziegelrot des brüchigen Erosionsgesteins verwandelt diese Region in eine wahre Märchenlandschaft!

Im Kontrast zu dieser Farbenpracht in Argentinien strahlt in Bolivien der Salar de Uyuni, die größte Salzpfanne der Erde, auf einer Länge von über 100 Kilometern. Im Salzhotel zu schlafen ist ein besonderes Erlebnis und gehört ebenso dazu wie der Besuch der Fischinsel mit ihrer skurrilen Kakteenlandschaft. Nach der Besteigung des Vulkans Tunupa kommen Sie in den Genuss des schönsten Ausblicks auf die Salzwüste. Abgerundet wird das Abenteuer Bolivien mit einer Wanderung auf der Sonneninsel am Titicacasee.

Auf eine Entdeckungsreise zu den Inkas geht es in Peru. Im Heiligen Tal und in den Ruinen von Pisak tauchen Sie ein in die mysteriöse Kultur und noch teilweise unerforschte Lebensweise des einst mächtigen Andenstammes. Krönender Abschluss dieser Reise ist der Besuch der wohl schönsten Inkastätte der Welt: Machu Picchu. Bereits am frühen Morgen fahren Sie zur Ruinenstadt, wo Ihnen genügend Zeit bleibt, die Anlage mit all ihren Geheimnissen für sich zu entdecken.

Entdecken auch Sie mit uns diese ideale Anden-Kombination aus vier Ländern mit einer Fülle an Höhepunkten sowie die abwechslungsreichsten Natur- und Kulturlandschaften Südamerikas!

Alle Details unserer neuen Reise „Großes Anden-Quartett“ finden Sie unter www.schulz-aktiv-reisen.de/CHI07.

Bereits viele unserer Kunden sind von dieser neuen Reisekombination begeistert und so können wir bereits unsere Reise vom 27.07. bis 16.08.2019 in der Durchführung garantieren!

Neue Ausblicke auf die Seychellen

Die Palme leicht über den Strand geneigt, kristallklares Wasser … trotz der fast tropischen Temperaturen hier in Europa ist die Nachfrage zu unserer Seychellen-Reise gewaltig, und viele Kunden warten schon ganz gespannt auf unsere neuen Termine für 2019. Regenwälder mit einzigartigen, nur hier existierenden Pflanzen laden zur Erkundung ein und eine Wanderung durch die wunderschönen Nationalparks wird abgerundet mit einem Sprung ins kühle Nass. Die Schnorchelausrüstung immer mit dabei, entdecken Sie den Fischreichtum des Archipels. Aktiv wird es auch auf der kleinen Insel La Digue: Mit dem Fahrrad durchqueren Sie dieses kleine Paradies, denn dies ist hier das „fast“ einzige Fortbewegungsmittel.

Großen Wert legen wir auch diesmal wieder auf unsere Unterkünfte. In charmanten kleinen, landestypischen Gästehäusern können Sie entspannt den Tag ausklingen lassen und bei einem Cocktail oder Seybrew (regionales Bier) die Abendstunden gemeinsam verbringen.

Wollen Sie sich etwas ganz Besonderes gönnen und die letzten beiden Tage in einem der Komforthotels auf La Digue ausklingen lassen? Dann empfehlen wir Ihnen als Verwöhnprogramm das exklusive, neu eröffnete Boutique-Hotel „Le Nautique“ mit modernen eingerichteten Räumen, direktem Zugang zum Strand und Swimmingpool.

Ein wichtiger Punkt, um unsere Reisen stimmig konzipieren zu können, sind die Rückmeldungen unserer Kunden. Aus einer Vielzahl von Informationen und Wünschen haben wir nun unsere Reise für 2019 um einen Tag verkürzt. Ihnen bleibt dennoch ein Tag zur freien Verfügung auf La Digue und Sie haben nun mehr Zeit zur Verfügung, um eine individuelle Verlängerung auf den Seychellen mit uns zu planen. Ihrem Reiseprogramm entsprechend können wir ganz persönlich auf Ihre Wünsche eingehen und Ihnen bei Hotelunterkünften, Transfers und auch Mietautos behilflich sein.

Vielleicht sind Sie dabei und entdecken bald mit uns dieses wunderschöne Archipel mit seinen weißen, zum Wandern einladenden Sandstränden und Naturlandschaften.

Unsere fast monatlichen Termine für 2019 finden Sie unter:
http://www.schulz-aktiv-reisen.de/SEY01

Warum gerade … Chile?

In der Sprache der Aymara-Indianer bedeutet Chile „Land, wo die Welt zu Ende ist.“ Schon seine Form ist außergewöhnlich: Mit einer Nord-Süd-Ausdehnung von über 4000 km gilt es als das längste und schmalste Land der Welt. Durch seine kulturelle und landschaftliche Vielfalt wurde Chile nicht ohne Grund von Lonely Planet zum besten Reiseland 2018 gewählt.

Im Norden des Landes präsentiert sich die trockenste Wüste der Welt, die Atacama, voller landschaftlicher Extreme. Im Kontrast dazu stehen saftig grüne Nationalparks, unzählige Vulkane und Seen im Zentrum sowie blau leuchtende Eisberge und Gletscher im Nationalpark Torres del Paine im Süden. Die teils schneebedeckte Gebirgskette der Anden zieht sich majestätisch durchs gesamte Land. Chile ist ein wahres Paradies für alle Natur- und Aktivurlauber!

Und auch abseits der Touristenwege gibt es landschaftliche Juwele, die es wert sind entdeckt zu werden:
Pucón am Vulcan Villarica ist ein kleines Städtchen, das sich in den letzten Jahren zu einer Hochburg für Adrenalinjunkies entwickelt hat. Doch ist es nicht nur ein Highlight für Kajak- und Canopy-Enthusiasten, sondern bezaubert auch durch seine jahrhundertealten Araukarien-Wälder. Einen rauchenden Vulkan erklimmen oder in den Wintermonaten auf einem Vulkan Ski fahren – die Möglichkeiten hier sind nahezu grenzenlos.
Die „Große Insel von Chiloé“ ist ein fast schon magischer Ort voller Mythen und lebendiger Traditionen, wo eine unverwechselbare Kulinarik auf Sie wartet. Farbige Holzkirchen, aus dem Meer ragenden Stelzhäuser und der immergrüne Nationalpark Chiloé versprechen fantastische Abenteuer.

Nicht nur die Landschaft, auch die kulturelle Vielfalt des Landes wird Sie fesseln: In der Metropole Santiago mit ihren knapp 6 Mio. Einwohnern erkennt man den Einfluss europäischer Siedler, und dennoch prägen die Traditionen der indianischen Ureinwohner das Land noch heute – seien es die Bräuche der Azmara im Norden oder die Mapuche-Kultur im Landessüden. Gern teilen die Menschen hier ihre Geschichten und Traditionen mit Besuchern. Die offene und herzliche Gastfreundschaft der Chilenen wird Sie während Ihres gesamten Aufenthalts begleiten, schon beim Einkauf im Supermarkt oder gar bei einer spontanen Einladung zum Grillen, dem sogenannten Asado.

Ob Sie nun gemütlich eines des bekannten Weingebiete im Norden besuchen, einen (oder mehrere) der 2085 Vulkane erklimmen, ein 5-tägiges Hüttentrekking in Patagonien meistern, genüsslich die atemberaubenden Nationalparks beim Wandern erkunden oder Ihre Surfkünste an den Küsten im Norden und Zentralchile zur Schau stellen: Chile ist ein Land der Vielfalt und Extreme!

Alle unsere Chile-Reisen im Überblick:
https://www.schulz-aktiv-reisen.de/Chile

Südafrika – den Meeresgiganten auf der Spur

Für viele ist es ein Lebenstraum: einmal Wale in freier Wildbahn zu erleben. Zwischen Juni und November haben Sie die Gelegenheit, diese Meeresgiganten an der Küste Südafrikas zu sehen und zu beobachten. Es gibt verschiedene Orte, an denen Sie den Meeresbewohnern nahekommen können, doch das kleine Städtchen Hermanus am Westkap gilt als die „Welthauptstadt“ der Walbeobachtungen.

Auf unserer Multiaktiv-Reise im Oktober (13.10.–28.10.18) können Sie, neben einer Vielzahl von Wanderungen und Fahrradetappen, dieses Naturwunder ganz intensiv erleben. Im wunderschönen De-Hoop-Naturreservat mit seiner geschützten Küstennatur steht Ihnen der Tag für zahlreiche Ausflüge und Aktivitäten zur Verfügung. In diesem Meeresschutzgebiet kommen die Southern Right Whales (dt. „Südliche Kapwale“) so nah an die Küste, dass Besucher sich auf den herrlichen Sanddünen entspannen und ehrfürchtig miterleben können, wie diese majestätischen Kreaturen kalben, blasen und die Wasseroberfläche durchbrechen.

Auch in Hermanus bleibt genügend Zeit, sich den Giganten des Meeres zu widmen: Bis zu 100 der majestätischen Tiere tummeln sich gleichzeitig vor der Küste und bis auf 50 Meter kommen Sie auf einer der optional buchbaren Bootstouren an die Wale heran. Ein faszinierendes und zugleich unvergessliches Erlebnis! Im folgenden Video erhalten Sie einen kleinen Einblick:

So sind wir auch bei dieser Reise einmal mehr „dem Besonderen auf der Spur“ – und dies auch in Kapstadt, am Kap der guten Hoffnung oder bei grandiosen Fahrradetappen auf sanft gewundenen Pass- und Küstenstraßen … Lassen Sie sich verzaubern vom Outdoor-Paradies Südafrika!

Alle Infos: http://www.schulz-aktiv-reisen.de/SAF04

Südafrika, Western Cape – weil der persönliche Eindruck zählt

Alles hat einmal ein Ende … auch der schönste Urlaub. Wenn man aber nach zwei Wochen Südafrika mit vielen faszinierenden Eindrücken nach Hause kommt, dann ist die Rückkehr nur halb so schlimm. So erging es auch unseren bisherigen Teilnehmern, die sich mit unserem tollem Reiseleiter-Team Mira und Marco auf den Weg nach Südafrika machten, um ganz aktiv zu Fuß und per Rad das Western Cape erkundeten.

„Die Reise hat meine Erwartungen übertroffen“

… schrieb Frau Gerke-Elfert und war begeistert von unserem Reiseleiter-Duo:

„Ich möchte mich bei Mira und Marco für die tolle Reise bedanken. Die beiden sind ein super Team, sie haben sich gut um uns gekümmert, das Essen war lecker und reichhaltig, die Touren waren abwechslungsreich.“

Und von unserer Stammkundin Frau Marion Rienass erreichten uns tolle Fotos:

Herr Engel hatte sein überaus positives Feedback auf Google hinterlassen:

„Das Konzept der Reise ist wirklich gut – man beschränkt sich darauf, nur die Western-Cape-Region kennenzulernen und verzichtet darauf, große Touren zu machen. Dadurch hat man vor Ort mehr Zeit und genug Gelegenheiten sich zu entspannen und zu bewegen. Die abwechselnden Freizeitaktivitäten, wie zum Beispiel Wandern, Radfahren und auch Kanufahren sind gut ausgesucht und machen die Reise interessant. Ich war schon öfter in Südafrika, aber diese Tour gehört auf jeden Fall zu den empfehlenswerten Rundreisen.“

Für unsere Termine im November und Dezember gibt es noch wenige Restplätze. Es ist also Eile geboten. Alle Informationen und Termine finden Sie hier:
www.schulz-aktiv-reisen.de/SAF04

Und da wir unseren Gästen immer das gewisse i-Tüpfelchen anbieten möchten, empfehlen wir Ihnen im Anschluss unserer Reise noch ein besonderes Safari-Erlebnis: Zu Fuß im Greater Kruger Nationalpark kommen Sie der fremden Tierwelt wirklich nahe. Kein Zaun trennt das Reservat vom berühmten Nationalpark und Sie erleben die Tier- und Naturwelt deutlich intensiver. In der gemütlichen Lodge mit nur fünf Chalets erfahren Sie das rustikale Bush-Erlebnis auf eine ganz andere Art. Bei den Fuß-Safaris erhalten Sie ganz neue Einblicke in den Bush, während Sie bei den Nachtfahrten die Möglichkeit haben, einige nachtaktive Tier und eventuell dem ein oder anderen Leoparden beim Jagen zuzusehen.
Die ideale Verlängerung zu Ihrer Südafrika Reise startet hier: www.schulz-aktiv-reisen.de/SAF05

Seychellen: Reif für die Insel

Die schönsten Strände der Welt, der Sand so fein wie Puderzucker, das Wasser kristallklar und die Felsformationen spektakulär: es ist eine wahrhaft paradiesische Inselwelt im Indischen Ozean, die ich beim aktiven Inselhopping auf den Seychellen mit unserer Reisegruppe im Februar erkunden durfte! Für den klassischen Strandurlaub sind wir nicht hierher gekommen, und auch die Flitterwochen-Unterkünfte bestaunen wir nur kurz, denn wir möchten Land und Leute aktiv kennenlernen.

Mahé
Von Beau Vallon aus, dem nordwestlichen, bekanntesten Strand von Mahé, erkunden wir die Hauptinsel der Seychellen. Um den höchsten Berg des Landes (Morne Seychellois, 905 m) breitet sich ein faszinierender Dschungel mit verschiedenen Wanderwegen aus. Nach unserer Tagesetappe ist ein erfrischendes Bad im Meer und der erste Einsatz unserer Schnorchelausrüstung ein gelungener Start der Reise. Von der Küstenwanderung an der bezaubernden Bucht von Anse Major bis zu den verschiedenen Schnorchelausflügen – der Mix aus Wandern und Schnorcheln ist wunderbar abwechslungsreich.

Praslin
Schon die Überfahrt kann zu einem Highlight werden: Wir halten die Augen offen und entdecken einige Delfine in der Ferne. Unsere Unterkunft mit einem spektakulären Blick auf die Bucht und eine gewisse Gelassenheit erwarten uns hier. Riesenschildkröten auf der Insel Curieuse, die Wanderung zur Anse-Lazio-Bucht, das UNESCO-Weltkulturerbe Vallée de Mai und einzigartige Meereskokosnüsse aus nächster Nähe: die Insel Praslin versprüht ihren ganz eigenen Charme. Als erste schulz-Reisegruppe durften wir einen Fuß auf die Cousin-Insel setzen, ein naturgeschützes Eiland, wo wir zahlreiche und seltene Vogelarten beobachteten. Zusätzlich konnten wir während der vielen Schnorchelausflüge die atemberaubende Vielfalt unter Wasser bewundern.

La Digue
Wir erreichen die kleinste der drei bewohnten Hauptinseln, wohl aber die berühmteste und die mit dem wohl meistfotografierten Strand weltweit. Den schönsten Blick auf den Strand von Anse Source d’Argent hat man allerdings vom Wasser aus. Mit dem Kajak und bei einem spektakulären Sonnenuntergang erleben wir diesen Traumstrand mit seinen Granitfelsen auf eine ganz andere Art und Weise. Sportlich und aktiv ist man auf La Digue unterwegs, denn das Fahrrad ist das „fast“ einzige Fortbewegungsmittel. So verbringen wir einen ganzen Tag damit, die Insel auf unseren Rädern zu erkunden. Etwas erschöpft und leicht verbrannt, verbringen wir die Abendstunden gemeinsam bei leckerem kreolischen Essen. Der Höhepunkt erwartet uns am letzten Abend auf dem Adlernest. Haben wir am Vormittag noch den höchsten Berg der Insel (Belle Vue) erklommen, genießen wir unser Abschiedsessen bei einem unbeschreiblichen Ausblick und dem wohl spektakulärsten Sonnenuntergang der gesamten Reise. Einen besseren Abschiedsgruß konnten uns die Seychellen nicht mitgeben – auf Wiedersehen, bis zum nächsten Mal!

Haben wir Ihre Reiselust geweckt? Dann besuchen Sie doch unsere Website für mehr Details zu dieser Tour. Unsere Termine für 2018 sind bereits garantiert und neue Termine für 2019 sind in den nächsten Tagen buchbar.

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/SEY01

Bis zum nächsten Mal!

Chile: Abenteuer im Land der Extreme

Nicht umsonst wurde Chile zum dritten Mal in Folge die Auszeichnung als bestes Reiseziel für Abenteuertourismus in Südamerika verliehen. Aktivurlaub wird im schmalsten Land der Welt ganz groß geschrieben. Zwischen Wüste, Gletschern, Seen und Bergen oder den über 2000 Vulkanen, die das Land vom Norden nach Süden prägen, ist für jeden etwas dabei.

Auf unserer 16-tägigen Reise zum rauen Ende der Welt erleben Sie das Abenteuer hautnah mit. Eistrekking auf dem Grey-Gletscher oder die 2-tägige Kajaktour auf dem Serrano-Fluss, wo Sie zwischen Eisbergen paddeln – im Nationalpark Torres del Paine kommt jeder auf seine Kosten.

Sie wollten schon immer mal auf der Panamericana fahren oder mit Huasos, den chilenischen Cowboys, am abendlichen Lagerfeuer sitzen? Unsere Reise Auf den Spuren des Kondors, lässt Sie in die Kultur Chiles eintauchen und spektakuläre Landschaften erkunden. Von den urtümlichen Araukarienwäldern, die schon Charles Darwin in Staunen versetzten, bis hin zum berühmten Nationalpark Torres del Paine sind Sie aktiv in bekannten und auch abgelegenen Nationalparks unterwegs. Neu dabei ab 2018 ist ein 4-tägiges Anden-Zelttrekking in Zentralchile.

Seit 2009 ist unsere Hochland-Expedition im Dreiländereck ein richtiger Klassiker. Diese Trekkingreise durch Nordchile, Nordargentinien und Bolivien ist ein abwechslungsreiches, spannendes Abenteuer. Neben den Highlights der Atacamawüste erwartet Sie auch die Gelegenheit, einen 5000er sowie einen 6000er zu besteigen.

Für beeindruckende Abenteuer ist auch Chiles Nachbarland Argentinien sehr bekannt. In der Tango-Metropole Buenos Aires werden sie bereits perfekt eingestimmt auf das argentinische Flair und die kulinarischen und kulturellen Eindrücke des Landes. Am südlichsten Zipfel und nur tausend Kilometer von der Antarktis entfernt, befindet sich Ushuaia, das Ende – oder der Anfang? – der Welt. Bei Wanderungen und einer Paddeltour können Sie Pinguine, Seevögel und Robben in freier Wildbahn beobachten. Das Trekking auf dem Perito-Moreno-Gletscher ist ein unvergessliches Erlebnis. Und aktiv geht es auch weiter mit Wanderungen in den berühmten Nationalparks Torres del Paine und Los Glaciares. Und wer immer noch nicht genug hat vom argentinischen Abenteuer, kann mit einer Verlängerung zu den Iguazú-Wasserfällen seine Reise ausklingen lassen. Alle Infos: Abenteuer Patagonien und Feuerland (gesicherter Reisetermin für den 3.02.2018)  www.schulz-aktiv-reisen.de/ARG06

Alle Reisen im Überblick finden Sie auf unserer Website:
Reisen in Chile: www.schulz-aktiv-reisen.de/Chile
Reisen in Argentinien: www.schulz-aktiv-reisen.de/Argentinien