Seychellen: Reif für die Insel

Die schönsten Strände der Welt, der Sand so fein wie Puderzucker, das Wasser kristallklar und die Felsformationen spektakulär: es ist eine wahrhaft paradiesische Inselwelt im Indischen Ozean, die ich beim aktiven Inselhopping auf den Seychellen mit unserer Reisegruppe im Februar erkunden durfte! Für den klassischen Strandurlaub sind wir nicht hierher gekommen, und auch die Flitterwochen-Unterkünfte bestaunen wir nur kurz, denn wir möchten Land und Leute aktiv kennenlernen.

Mahé
Von Beau Vallon aus, dem nordwestlichen, bekanntesten Strand von Mahé, erkunden wir die Hauptinsel der Seychellen. Um den höchsten Berg des Landes (Morne Seychellois, 905 m) breitet sich ein faszinierender Dschungel mit verschiedenen Wanderwegen aus. Nach unserer Tagesetappe ist ein erfrischendes Bad im Meer und der erste Einsatz unserer Schnorchelausrüstung ein gelungener Start der Reise. Von der Küstenwanderung an der bezaubernden Bucht von Anse Major bis zu den verschiedenen Schnorchelausflügen – der Mix aus Wandern und Schnorcheln ist wunderbar abwechslungsreich.

Praslin
Schon die Überfahrt kann zu einem Highlight werden: Wir halten die Augen offen und entdecken einige Delfine in der Ferne. Unsere Unterkunft mit einem spektakulären Blick auf die Bucht und eine gewisse Gelassenheit erwarten uns hier. Riesenschildkröten auf der Insel Curieuse, die Wanderung zur Anse-Lazio-Bucht, das UNESCO-Weltkulturerbe Vallée de Mai und einzigartige Meereskokosnüsse aus nächster Nähe: die Insel Praslin versprüht ihren ganz eigenen Charme. Als erste schulz-Reisegruppe durften wir einen Fuß auf die Cousin-Insel setzen, ein naturgeschützes Eiland, wo wir zahlreiche und seltene Vogelarten beobachteten. Zusätzlich konnten wir während der vielen Schnorchelausflüge die atemberaubende Vielfalt unter Wasser bewundern.

La Digue
Wir erreichen die kleinste der drei bewohnten Hauptinseln, wohl aber die berühmteste und die mit dem wohl meistfotografierten Strand weltweit. Den schönsten Blick auf den Strand von Anse Source d’Argent hat man allerdings vom Wasser aus. Mit dem Kajak und bei einem spektakulären Sonnenuntergang erleben wir diesen Traumstrand mit seinen Granitfelsen auf eine ganz andere Art und Weise. Sportlich und aktiv ist man auf La Digue unterwegs, denn das Fahrrad ist das „fast“ einzige Fortbewegungsmittel. So verbringen wir einen ganzen Tag damit, die Insel auf unseren Rädern zu erkunden. Etwas erschöpft und leicht verbrannt, verbringen wir die Abendstunden gemeinsam bei leckerem kreolischen Essen. Der Höhepunkt erwartet uns am letzten Abend auf dem Adlernest. Haben wir am Vormittag noch den höchsten Berg der Insel (Belle Vue) erklommen, genießen wir unser Abschiedsessen bei einem unbeschreiblichen Ausblick und dem wohl spektakulärsten Sonnenuntergang der gesamten Reise. Einen besseren Abschiedsgruß konnten uns die Seychellen nicht mitgeben – auf Wiedersehen, bis zum nächsten Mal!

Haben wir Ihre Reiselust geweckt? Dann besuchen Sie doch unsere Website für mehr Details zu dieser Tour. Unsere Termine für 2018 sind bereits garantiert und neue Termine für 2019 sind in den nächsten Tagen buchbar.

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/SEY01

Bis zum nächsten Mal!

Chile: Abenteuer im Land der Extreme

Nicht umsonst wurde Chile zum dritten Mal in Folge die Auszeichnung als bestes Reiseziel für Abenteuertourismus in Südamerika verliehen. Aktivurlaub wird im schmalsten Land der Welt ganz groß geschrieben. Zwischen Wüste, Gletschern, Seen und Bergen oder den über 2000 Vulkanen, die das Land vom Norden nach Süden prägen, ist für jeden etwas dabei.

Auf unserer 16-tägigen Reise zum rauen Ende der Welt erleben Sie das Abenteuer hautnah mit. Eistrekking auf dem Grey-Gletscher oder die 2-tägige Kajaktour auf dem Serrano-Fluss, wo Sie zwischen Eisbergen paddeln – im Nationalpark Torres del Paine kommt jeder auf seine Kosten.

Sie wollten schon immer mal auf der Panamericana fahren oder mit Huasos, den chilenischen Cowboys, am abendlichen Lagerfeuer sitzen? Unsere Reise Auf den Spuren des Kondors, lässt Sie in die Kultur Chiles eintauchen und spektakuläre Landschaften erkunden. Von den urtümlichen Araukarienwäldern, die schon Charles Darwin in Staunen versetzten, bis hin zum berühmten Nationalpark Torres del Paine sind Sie aktiv in bekannten und auch abgelegenen Nationalparks unterwegs. Neu dabei ab 2018 ist ein 4-tägiges Anden-Zelttrekking in Zentralchile.

Seit 2009 ist unsere Hochland-Expedition im Dreiländereck ein richtiger Klassiker. Diese Trekkingreise durch Nordchile, Nordargentinien und Bolivien ist ein abwechslungsreiches, spannendes Abenteuer. Neben den Highlights der Atacamawüste erwartet Sie auch die Gelegenheit, einen 5000er sowie einen 6000er zu besteigen.

Für beeindruckende Abenteuer ist auch Chiles Nachbarland Argentinien sehr bekannt. In der Tango-Metropole Buenos Aires werden sie bereits perfekt eingestimmt auf das argentinische Flair und die kulinarischen und kulturellen Eindrücke des Landes. Am südlichsten Zipfel und nur tausend Kilometer von der Antarktis entfernt, befindet sich Ushuaia, das Ende – oder der Anfang? – der Welt. Bei Wanderungen und einer Paddeltour können Sie Pinguine, Seevögel und Robben in freier Wildbahn beobachten. Das Trekking auf dem Perito-Moreno-Gletscher ist ein unvergessliches Erlebnis. Und aktiv geht es auch weiter mit Wanderungen in den berühmten Nationalparks Torres del Paine und Los Glaciares. Und wer immer noch nicht genug hat vom argentinischen Abenteuer, kann mit einer Verlängerung zu den Iguazú-Wasserfällen seine Reise ausklingen lassen. Alle Infos: Abenteuer Patagonien und Feuerland (gesicherter Reisetermin für den 3.02.2018)  www.schulz-aktiv-reisen.de/ARG06

Alle Reisen im Überblick finden Sie auf unserer Website:
Reisen in Chile: www.schulz-aktiv-reisen.de/Chile
Reisen in Argentinien: www.schulz-aktiv-reisen.de/Argentinien