Kurzporträt: La Réunion – Die intensive Insel

War man einmal auf dieser kleinen Insel inmitten des Indischen Ozeans, eingebettet zwischen Madagaskar und Mauritius und zu Unrecht oftmals übersehen, überrascht es einen nicht, dass dieser kleiner Flecken Erde auch „die intensive Insel“ genannt wird.

La Réunion hat sich prächtig an der Farbpalette bedient, und so sehen sich die Augen satt an Grüntönen, die auf schwarzes Lavagestein treffen, umgeben von blauem Meer und Himmel und der bunten Blumenpracht und – wenn man Glück hat – auch der rot-orangenen Lava. Der Vulkan Piton de la Fournaise gehört zu einem der aktivsten Vulkane der Welt und La Réunion wäre nicht La Réunion, wenn nicht auch der höchste Gipfel des Indischen Ozeans, Piton des Neiges, hier beheimatet wäre.

Für Wanderliebhaber ist die Insel ein wahrer Abenteuerspielplatz. Mehr als 900 Kilometer Wanderwege hat die Insel vorzuweisen. Und um ihrem Namen gerecht zu werden, vereint die Insel abwechslungsreiche Landschaften. So können Sie durch dichten, tropischen Wald im Osten, Savannen und Zuckerrohrfelder im Westen, Mondlandschaften am Vulkan und an Küstenformationen entlang des Ozeans wandern. Diese einzigartige Vielfalt hat dazu geführt, dass 2010 die Vulkanlandschaft, Talkessel und Hochebenen auf die Liste des UNESCO-Weltnaturerbe aufgenommen wurden und somit gut zwei Drittel (!) der gesamten Insel  unter Naturschutz stehen. La Réunion ist einer der 34 „Hotspots“ der weltweiten Biodiversität. Fast 230 endemische Pflanzenarten, etwa 20 Vogelarten und eine imposante Inselfauna hat die Insel vorzuweisen. Und damit dies auch so bleibt, werden Schutz, Ökotourismus und nachhaltige Entwicklung großgeschrieben.

Auch unsere Geschmacks- und Geruchssinne bedienen sich auf der Insel an Superlativen. Zahlreiche Früchte, wie Ananas, Drachenfrüchte und Vanille, sind hier zu Hause. Es verwundert wahrlich nicht, dass der kulturelle Mix aus europäischen, madagassischen, indischen, asiatischen und afrikanischen Einflüssen sich ebenfalls in der Küche widerspiegelt und sich so ganz besondere Geschmackserlebnisse in unserer Nase und unserem Gaumen finden. Hier steht Ausprobieren an erster Stelle, und nicht vergessen: ein wenig der Gewürze mit nach Hause nehmen, so dass man den Urlaub in der eigenen Küche verlängern kann – wie gut, dass wir nicht nur Wanderungen, sondern auch einen Kochkurs in unserer Reise integriert haben.

Wenn Sie nun Lust bekommen haben, diese sagenhafte Insel kennenzulernen, kontaktieren Sie mich gerne.

Unsere Termine für 2024:
25.08. – 07.09.
29.09. – 12.10.
15.11. – 28.11.

Weitere Informationen zur Reise: www.schulz-aktiv-reisen.de/RUN04

Grün, grüner, Sri Lanka …

Wwwrrrmmm wrrrrrmmmm wrrrrmmm….

Noch halb in meinem Traum, taste ich nach dem brummenden Handy und blinzele auf das leuchtende Display: 4:15 Uhr. Wäre ich in Deutschland, so würde ich den Wecker sofort ausschalten, mich umdrehen und weiterschlafen. Aber ich bin in Sri Lanka, wo meine Uhren etwas anders ticken. Ich lebe quasi nach der Sonne. Wache früh morgens auf und gehe schlafen, wenn es dunkel ist. Doch 4:15 Uhr ist tatsächlich etwas früher als meine neue innere Uhr. Heute geht es hoch hinaus auf den Pidurangala-Felsen, um von dort den Sonnenaufgang mit Blick auf Sigiriya zu genießen.
Im Schein des Mondlichts und unserer Stirnlampen stapfen wir den Felsen hoch. Auf dem Plateau angekommen setzen wir uns erstmal hin, trinken Tee aus einer Kokosnuss-Schale, genießen die Ruhe und lassen unsere Gedanken schweifen…

Zwei Drittel meiner Reise in diesem unfassbar erlebnisreichen Land ist bereits verstrichen. Es geht einfach alles so rasend schnell vorbei. Am liebsten würde ich die Zeit anhalten und noch einige Wochen mehr haben, um wirklich alles zu erfahren und zu sehen. Ich habe das Gefühl, sie rennt mir davon, die Zeit. Doch dann sage ich mir: „Halt, stopp, Alex. So darfst du gar nicht erst anfangen. Sauge den Moment ein, genieße ihn, sei im Hier und Jetzt und erfreue dich an dem Erlebten und an dem, was noch kommen wird. Es muss nicht immer alles sein.“
Und so reflektiere ich die vergangenen Tage, während es ein wenig heller wird am Horizont…

Die wunderschönen Strände, an denen man entlanglaufen und herrlich Baden, Surfen oder auch Schnorcheln und Tauchen kann. Die interessanten Gespräche mit der zugänglichen und herzlichen Bevölkerung Sri Lankas. Die vielfältige Flora und Fauna – Affen und Elefanten am Straßenrand, die auch nach dem 20. Affen das Herz höherschlagen lassen. Kokosnüsse an jeder Ecke. Die Mannigfaltigkeit an Gewürzen. Und diese intensiven Grüntöne… Khakigrün, Jadegrün, Anisgrün, Wassergrün, Graugrün, Smaragdgrün, Grasgrün…. „Eine perfekte Insel für jemanden, dessen Lieblingsfarbe grün ist“, denke ich und muss schmunzeln.

Ein ganz besonderes Erlebnis war definitiv der Sinharaja Rainforest. Der Regenwald ist eines der letzten und größten Waldgebiete der Insel und ist 1988 zum UNESCO-Weltnaturerbe deklariert worden. Das Gebiet weist eine immense Biodiversität auf und irgendwie erscheint alles größer als man es erwartet – hier haben Tier- und Pflanzenwelt noch Raum, sich zu entfalten.
Wie kann es anders sein, im Regenwald – und in Sri Lanka sowieso – hat es dann auch irgendwann angefangen zu regnen. Ansonsten kämen ja auch die verschiedenen Grüntöne der Natur gar nicht zustande. Aber zum Glück sind diese Regenschauer nicht von langer Dauer und auf der Aussichtsplattform der Lodge kann ich nicht nur die Natur und Vögel beobachten, sondern auch die birdwatcher mit ihren riesigen Kameras, die sich an jedem einzelnen Vogel erfreuen und ihr Wissen teilen. Manchmal weiß ich gar nicht, wen ich jetzt spannender finden sollte, die Vögel oder ihre Beobachter:innen.

Und wo es viel regnet und bergig ist, da sind die Wasserfälle nicht weit. Sie bieten eine wunderbare Abkühlung in der tropischen Wärme. Was einem ebenfalls eine Abkühlung beschert, sind die Tempel des Landes. Der Zahnentempel, bei dem gerade eine durch die ganze Stadt führende Parade stattfindet, die Höhlentempel Dambullas oder auch die Tempelanlage Polonnaruwa, die ich entspannt per Rad – und natürlich mit Regenschauer – besuche. In der Statuen im einfallenden Licht schimmern wie tausend Diamanten…

Es wird langsam immer heller und ich erwache aus meinen Gedanken. Lächelnd blicke ich zum mittlerweile sichtbaren Wolkenmädchen Sigiriya, wo ich am folgenden Tag hinaufsteigen werde.

Sigiriya wurde übrigens nicht von der Sonne beleuchtet – es war dennoch ein ganz besonderes Erlebnis. Aber so ist das nun mal mit dem Reisen. Man kann vieles beeinflussen, das Wetter allerdings nicht. Und das ist auch gut so.

Wenn Sie Interesse haben, die Insel zu entdecken, melden Sie sich gerne bei mir. Unsere nächste Reise startet am 20. April und von Juni bis Oktober machen wir uns einmal monatlich auf den Weg auf die grüne „ehrenwerte Insel“.

Neue Reise: 22 Tage durch Indochina zu Fuß und per Rad entlang des Mekongs

Denkt man an den in Laos und Kambodscha beheimateten Mekong, so kommen Ihnen wahrscheinlich zunächst Bootsfahrten in den Sinn. Bei dieser neuen Kombireise werden Sie jedoch den Fluss auch per Rad erkunden. So können Sie die vielfältig belebten Ufer und ihre Bewohner – Mensch und Tier – und die einzigartige Natur viel besser wahrnehmen und beobachten.

Wussten Sie, dass es auf der laotischen Seite Höhlen mit hunderten von Buddha-Statuen gibt? Die mystischen Pak-Ou-Höhlen befinden sich circa 25 km von Luang Prabang entfernt und zählen zu den bedeutendsten buddhistischen Kulturstätten in Nord-Laos. Überzeugen Sie sich selbst von ihrem Zauber und der sagenumwobenen Geschichte.

Laos ist ein Land der Wasserfälle. Besonders nach der Regenzeit zeigen sie sich in ihrer ganzen Macht und Kraft. Genießen Sie beispielsweise ein Bad am Fuße des Kuang-Si-Wasserfalls nach einer Wanderung durch die Wälder von Laos. Die Hälfte des Landes ist noch bewaldet, wobei rund ein Zehntel sogar als Urwald eingestuft wird. Hier sind Sie wahrhaftig auf ursprünglichen Pfaden unterwegs.

Neben all der Fülle an Natur haben wir auch noch ein „tierisches“ Highlight für Sie. Im Elephant Conservation Center, welches das einzige Elefanten-Krankenhaus in Laos ist, werden die Dickhäuter liebevoll umsorgt und Sie haben die Möglichkeit, mehr über die sanften Riesen zu erfahren und sie in ihrem Alltag zu beobachten.

Was wäre eine Reise nach Asien ohne Tempelbesuche? Der wohl bekannteste Tempel Kambodschas, das architektonische Weltwunder und UNESCO-Weltkulturerbe aus dem einstigen Khmer-Reich, Angkor Wat, ist nur eine der Tempellandschaften auf Ihrer Reise. Noch heute ist es eine wichtige Pilgerstätte und gilt als Herz Kambodschas. Die Tempelanlage im warmen Sonnenlicht der frühen Morgenstunden zu besuchen ist ein magisches und unvergessliches Erlebnis.

Den Ausklang dieser dreiwöchigen Reise bildet ein besonderer Höhepunkt – ein Besuch und Aufenthalt auf der Insel Koh Rong Sanloem. Sie ist weniger erschlossen und besucht als ihre Nachbarinseln. Ganz in Ruhe können Sie die palmengesäumten Strände genießen und Ihre Erlebnisse Revue passieren lassen oder optionale Wanderungen durch den üppigen Dschungel, zum Leuchtturm der Insel oder auch Schnorchelausflüge unternehmen.

Es erwarten Sie unzählige bewegende Momente bei dieser besonderen Reisekombination. Kommen Sie mit auf Pilotreise vom 7. bis zum 28. November 2024!

Alle Informationen zur Reise: www.schulz-aktiv-reisen.de/LAO02

Nach dem Erdbeben: Fortsetzung unserer Reisen in Marokko

Wir freuen uns sehr, dass sich nach dem Erdbeben am 9. September unsere erste Reisegruppe am vergangenen Wochenende nach Marokko auf den Weg gemacht hat. Zuvor fand eine gründliche Analyse der Reisemöglichkeiten samt intensivem Austausch mit unseren Vorortpartnern statt.

Trotz des Erdbebens in der Atlas-Region kann unsere aktuelle Gruppe uneingeschränkt ihre Reise „Hoher Atlas und Sahara“ erleben und wird in den nächsten zwei Wochen die abwechslungsreiche Gegend um den Hohen Atlas und die Sahara erkunden. Am kommenden Freitag startet eine Wüstenkarawane aus 12 Reisenden und zieht durch die Dünenlandschaft der Sahara.

Während der Tour „Hoher Atlas und Sahara“ werden unsere Reisegäste zwei sehr prägende Merkmale Marokkos erwandern. Die majestätische Bergkette, welche das Land von Nordost nach Südwest mit Gipfeln von über 4000 m durchzieht, ist nicht nur ein Augenschmaus und ein Paradies für Wanderer, sondern auch ein wichtiger Wasserlieferant, da zahlreiche Flüsse und Quellen ihren Ursprung dort haben. Im Kontrast dazu die Sahara, die sich über den Großteil des südlichen Marokko mit beeindruckender, endloser Dünenlandschaft erstreckt.

Wer mehr Zeit in dieser magischen Wüste verbringen möchte, kann sich für unsere Wüstentour „Intensives Wüstenerlebnis und Sternstunden aus 1001 Nacht“ entscheiden. Zunächst überqueren Sie den Tizi n’Tichka-Pass, eine kurvenreiche Straße, die eine eindrucksvolle Aussicht auf die Hügellandschaft bietet. Ihre Reise führt Sie weiter ins Dra-Tal, wo Sie die alte Kasbah Tamnougalt besuchen und mehr über die Dattelpalmen-Oase erfahren. In 6 Tagen erwandern Sie die grenzenlose Wüste und sind – je nach Wetterlage – in der Nacht von einer funkelnden Sternenpracht umgeben, völlig eins mit der Natur. Nicht zu kurz kommen hierbei Einblicke in das Leben der Berber, ihre Kultur und Gastfreundschaft, während Sie in traditionellen Wüstencamps nächtigen.

Unsere Marokko-Reisen finden Sie hier: https://www.schulz-aktiv-reisen.de/Marokko

 

Sri Lanka – Zusatztermin im Oktober

Auf Wunsch von Reiseinteressenten haben wir einen zweiten Termin mit umgekehrtem Reiseverlauf parallel zu einer bereits bestehenden ausgebuchten Reise eröffnet: 21.10.2023 – 04.11.2023

Sri Lanka ist ein kleines und facettenreiches Tropenparadies mit alten Königsstädten und wundervollen Naturschauplätzen.
Auf unserer 15-tägigen Reise entdecken Sie die Insel aktiv. Neben den klassischen Stopps werden Sie auf dieser Reise auch die weniger bekannten Orte aufsuchen. Sie lernen die beträchtlichen Kulturschätze des Landes kennen, durchstreifen saftig-grüne Teeplantagen, dichten, ursprünglichen Dschungel, fahren im Hochland mit einem wunderschönen Panoramazug und unternehmen eine Safari im Minneriya-Nationalpark.

Sie werden in Berührung mit der immensen Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Inselbewohner kommen. Es erwarten Sie ein quirliger Marktbesuch mit anschließendem gemeinsamem Kochen, erhellende Einblicke in die Heilkunst Ayurveda sowie wohltuendes Yoga.

Möchten Sie die Perle des Indischen Ozeans näher kennenlernen? Kontaktieren Sie mich gerne.
www.schulz-aktiv-reisen.de/SRI13

Ayobovan! Nach langer Pause zurück auf der beseelten Tropeninsel

Nach der Corona-Pause ging es für unsere Reisegäste im Mai zum ersten Mal wieder auf die Tropeninsel Sri Lanka.

Sri-Lanka-Kenner Christian Hertel und seine Reisegäste konnten wie gewohnt alle Facetten des alten Ceylons mit Freude genießen. Zahlreiche wunderschöne Wanderungen durch saftiges Grün, im Dschungel, durch Reisfelder, auf den berühmten Sigiriya-Felsen und im Horton-Plains-Nationalpark bildeten den aktiven Teil. Kontakt zu den Menschen vor Ort, sei es im familiären Gasthaus, bei Dorf- und Stadtspaziergängen oder während einer landschaftlich bezaubernden Zugfahrt von Ella nach Nanu Oya sorgten für viele angenehme positive Momente. Es wurde viel gelacht mit den Einheimischen, die  stets mit einem Lächeln verzauberten.
Elefanten spielen traditionell in Sri Lanka eine bedeutende Rolle. So gingen es auf Safari im Mineriya-Nationalpark und die Gruppe besuchte ein verantwortungsvoll geführtes Waisenhaus, in dem die jungen Dickhäuter während der Fütterung durch die Tierhüter amüsant unterhielten. Typisch lokal fuhr die Gruppe mit einem Tuktuk, staunte über verschiedenste Obst- und Gemüsesorten auf lebhaften Märkten und aß mittags auch einfach mal ein paar Samosas. Vollkommen beseelt trat die Gruppe ihre Heimreise an.

Sri Lanka öffnet seine Tore weit für Besucher, Abenteurer und Entdecker. Jegliche Krisen in der Vergangenheit sind kaum noch zu spüren und die Einheimischen freuen sich einfach auf Gäste aus der ganzen Welt. Worauf also noch warten: Schon im Oktober ist unsere nächste Tour garantiert. Wenige Plätze sind noch frei!

Weitere Informationen zur Reise finden Sie hier: www.schulz-aktiv-reisen.de/SRI13

Visafreie Einreise ab August

Vietnam, das Land der atemberaubenden Landschaften und herzlichen Gastfreundschaft, heißt Deutsche, Österreicher und Schweizer ab 15. August visafrei willkommen!

Visafreie Einreise für Deutsche, Österreicher und Schweizer
Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die vietnamesische Regierung kürzlich beschlossen hat, die Visumpflicht für deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger:innen für Reisen bis 45 Tage abzuschaffen. Dies bedeutet, dass Sie nun noch einfacher die beeindruckende Halong-Bucht, das pulsierende Hanoi, die Berggipfel Nordvietnams, die alte Kaiserstadt Hue, das idyllische Hoi An oder die tropischen Strände auf der Insel Phu Quoc erkunden können. Packen Sie Ihren Reisepass ein und lassen Sie sich vom Zauber Vietnams verführen!

Außergewöhnliche Reiseerlebnisse
Vietnam ist so viel mehr als Tempel, touristische Märkte und gutes Essen. Erleben Sie das Weltnaturerbe Halong-/ Lan Ha Bucht per Kajak und privater, traditioneller Dschunke, den 3046 m hohen Berg Ky Quan San an der chinesischen Grenze bei einer spannenden Trekkingtour, eine Zugfahrt über den Wolkenpass, einen Stadtrundgang der besonderen Art in Saigon mit einem Insider oder eine außergewöhnliche Radtour im Mekong-Delta.

Wir freuen uns darauf, Ihnen eine unvergessliche Reise nach Vietnam zu ermöglichen.

Termine 2023:
04.11.–25.11.23 / Durchführung garantiert, nur noch 2 Plätze frei, unter anderem ein halbes Doppelzimmer (w) verfügbar.
11.11.–02.12.23 / Durchführung garantiert, noch 5 Plätze frei

Weitere Informationen zur Reise finden Sie hier: www.schulz-aktiv-reisen.de/VIT02

Kommen Sie mit uns auf Spurensuche ins Tropenparadies Sri Lanka!

Stellen Sie sich vor, …
… Sie durchstreifen zu Fuß kleine Dörfer und treffen die einheimischen Bauern bei der Arbeit auf ihren Reisfeldern und Plantagen
… Sie kochen abends mit Ihrer Gastfamilie im Homestay, nachdem Sie gemeinsam auf dem Markt die Zutaten eingekauft haben
… Sie sitzen bei der Zugfahrt im Hochland von Ella nach Nanu Oya mit hiesigen Zuggästen zusammen und kommen ins ausgiebige Gespräch mit ihnen
… wie Sie unter einem erfrischenden Wasserfall stehen und einfach glücklich sind.

Aber Moment – wieso denn nur vorstellen, wenn Sie wirklich dort sein können?

Zu Beginn des Jahres haben wir unsere Sri Lanka-Reise überarbeitet, ihr eine neue Konzeption gegeben, um der Vielschichtigkeit dieser Insel noch besser gerecht zu werden und für Sie erlebbar zu machen.

Neben allem oben Genannten erwarten Sie noch weitere aktive Erlebnisse auf der Perle des Indischen Ozeans, denn sie beeindruckt durch ihre unglaubliche natürliche Vielfalt. Wir laden Sie ebenso ein, in die Heilkunst des Ayurveda und alte Weisheiten einzutauchen. Azurblaue Weite erwartet Sie an der Ostküste zum Bergfest der Reise bevor es ins Hochland von Ella geht.

Kommen Sie mit uns auf Spurensuche. Unsere diesjährigen Reisetermine sind:

15.04.–29.04. Reiseleitung durch Asien-Experte Chris Hertel
27.05.–10.06. Reiseleitung durch Asien-Experte Chris Hertel
15.07.–29.07. lokale deutschsprachige Reiseleitung
05.08.–19.08. Reiseleitung durch Asien-Experte Chris Hertel
09.09.–23.09. lokale deutschsprachige Reiseleitung
21.10.–04.11. lokale deutschsprachige Reiseleitung

www.schulz-aktiv-reisen.de/SRI13