Eintauchen ins peruanische Farbenmeer mit Reiseleiterin Bibiana

Zum Saisonstart wird es bunt in den Anden! Skurille Regenbogenberge, saftig grün leuchtende Hochlandfelder und angenehmes Reisewetter erwartet die Gäste. Und das Beste: unser erster Peru-Reisetermin im April ist bereits gesichert!

Neben traumhaft schönen Landschaften und einer unvergleichlichen Historie darf sich die Gruppe auf eine ganz besondere Führung freuen. Eingeplant ist Bibiana Ugarte, unsere beliebte schulz aktiv-Reiseleiterin aus Lima, die bereits seit 1989 ihre Gäste begeistert: „Richtig glücklich bin ich, wenn ich in den Anden ab 2000 Meter Höhe unterwegs bin. Die Landschaft und die Leute geben mir das Gefühl, die schönste Zeit auf dieser Erde erleben zu dürfen. Die Begeisterung für die Berge habe ich von meiner Mutter, eine waschechte Münchnerin, die die Alpen liebte. Mein erster Berg war der Vulkan Misti (5822 m) in Südperu bei Arequipa. Das war 1974 und ich war 11 Jahre alt – der Schlüssel zu meiner Leidenschaft.“

Wer Bibi persönlich treffen oder wiedersehen möchte, der hat auf unseren Reisetagen Glück. Zudem sind für unsere Peru-Interessierten Vorträge in der Reise-Kneipe, auf den Reisetagen und auf der Stuttgarter Messe geplant.

Auf den Spuren der Inka eintauchen ins Farbenmeer der Anden
21-tägige Erlebnisreise vom 08.04. bis zum 28.04.2018 mit Bibiana Ugarte
Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/PER03

Sie haben Fragen zu Ihrer nächsten Peru-Reise? Ich stehe Ihnen gern zur Verfügung:
Sophie Streck, Tel.: 0351 266 25 31
sophie.streck@schulz-aktiv-reisen.de

Pilotreise Bolivien/Peru: Wunder der Anden

Im September machten sich unsere erlebnishungrigen Pioniere auf den Weg, um die Wunder- und Kulturhöhepunkte der beiden Bruderstaaten Bolivien und Peru auf ganz besondere Art und Weise kennenzulernen. Dabei führte eine aktive und zugleich moderate Wanderreise durch das ursprüngliche Reich der Inka, ganz nach unserem Motto „… dem Besonderen auf der Spur“!

Die neue, kreative Reisekombination vereint einzigartige Orte mit dem Schwerpunkt Bolivien. Zu Beginn fuhren wir die Anden ganz sanft vom Amazonas-Tiefland her an, bis hin über die Nebelwälder der Yungas und die Hochtäler um Cochabamba. Anschließend ging es ins „Tibet der Anden“ – das Altiplano, um hier den berühmten Giganten Ehre zu erweisen: dem weltweit größten Salzsee Salar de Uyuni und dem höchstgelegenen schiffbaren See der Welt, dem Titicacasee. Schließlich erreichten wir die einstige Hauptstadt der Inka, Cuzco („Nabel der Welt“), und als „Sahnehäubchen“ folgte ein Besuch der sagenumwobenen Inkastätte Machu Picchu. Abgerundet wurde diese Pilotreise mit der Besteigung des 3000 Meter hohen Machu-Picchu-Berges und einem grandiosen Ausblick über die Ruinen und das Urubamba-Tal – ein unvergesslicher Abschluss!

Auch wenn Voraussetzung für diese Reise längere Überlandfahrten sind, fehlte es uns nicht an Bewegung und wir konnten die beiden Länder mit allen Sinnen entdecken. Zudem punktet die Tour mit optimaler Höhenanpassung, da sie gemächlich vom Tiefland ins Hochland führt. Der Beweis folgte am 11.Tag, als unsere Gruppe eine der schönsten Wanderungen in der Königskordillere bis zu einem Bergsee auf 4700 m problemlos meisterte! Mehr als belohnt wurde die Anstrengung durch unvergessliche Blicke auf die vergletscherten 5000er der Condoriri-Gruppe.

Wir können also sagen: Ein rundum gelungener Auftakt zu einer Traumreise durch Bolivien und Peru, die hoffentlich noch viele Neu-Entdecker der Anden in ihren Bann ziehen wird …!

Alle Infos: Bolivien/Peru – Wunder der Anden