„Weiße Nächte“ im Venedig des Nordens …

Gegen 1 Uhr öffnen die Brücken der Newa - ein Spektakel beginnt...

Gegen 1 Uhr öffnen die Brücken der Newa – ein Spektakel beginnt …

Mit aktuell frühlingshaften Temperaturen oder gar dessen Duft in der Nase sehen wir auch schon den „Weißen Nächten“ des Nordens entgegen. Im Hohen Norden sind sie wortwörtlich zu nehmen, denn dort geht die Sonne zur Zeit der Sommersonnenwende gar nicht mehr „unter“. Aber auch in der Millionenmetropole St. Petersburg sind sie jährlich Anlass für Ausgelassenheit, zahlreiche Hochzeiten und ein spektakuläres Laufevent: der „White Nights Marathon“.

Dieser feiert dieses Jahr 25-jähriges Jubiläum und wird somit sicher ein besonderer Magnet für nationale und internationale Läufer sein. Gut 40 Nationen sind vertreten, wobei die Deutschen 2013 die stärkste ausländische Beteiligung stellten. Wenn am 29. Juni um 9 Uhr der Startschuss auf dem Schlossplatz vor der Eremitage fällt, stehen allen Marathonläufern nicht nur 42 km sondern eine sehenswerte läuferische Sightseeingtour durch ganz St. Petersburg bevor.
Auch die 10-km-Läufer kommen auf ihrer Distanz nicht zu kurz. Marcel Bräutigam, Thüringer Läufer des Jahres 2013, beabsichtigt auf der 10-km-Distanz Bestzeit zu laufen und somit auf einem der Treppchen zu stehen. Während unserer Reise steht er bis zum Lauftag mit seiner jungen und erfolgreichen Läuferkarriere allen Fragenden und Interessierten zur Seite. Wenn Ihr Läuferherz für St. Petersburg schlägt, empfiehlt sich eine baldige Entscheidung, denn mit fortschreitender Zeit werden die Flüge in die russische Metropole knapper.

Alle Infos: www.schulz-sportreisen.de/RUS20

Laufen ist für uns Herzenssache ...

Laufen ist für uns Herzenssache …

Schreibe einen Kommentar