Werden Sie Spurenleser – innerhalb einer Woche in der Mala Fatra, Slowakei!

Auf Schneeschuhen durch die zauberhafte Winterlandschaft Mala Fatras

Auf Schneeschuhen durch die zauberhafte Winterlandschaft der Mala Fatra

Ist es nicht verlockend, in einer Woche zu einem Spurenleser zu werden und sich ein bisschen wie ein Tierforscher zu fühlen? Am Ende des Winters sind die Bedingungen dafür in der Mala Fatra (Teil der slowakischen Karpaten) sehr gut. Das Wild ist nach dem langen Winter ermüdet und Wolf und Luchs freuen sich über gute Jagdmöglichkeiten. Auch die ersten Bären verlassen ihre Höhlen …

Zusammen mit dem Naturexperten Vlado Trulik, der die Tierwelt der Mala Fatra das ganze Jahr über erforscht, streifen Sie durch die winterliche Wildnis der Westkarpaten. Das geeignetste Fortbewegungsmittel dafür sind die Schneeschuhe. Ein unvergleichliches Gefühl kommt auf, wenn man die frischen Spuren der „Großen Drei“ (Wolf, Bär und Luchs) entdeckt und sie verfolgen kann! Sie werden auch an Fotofallen Halt machen, die Vlado zu Forschungszwecken aufstellt und die oft spektakuläre Aufnahmen liefern.

Kreative und leckere Picknicks

Kreative und leckere Picknicks

Sicher werden Sie in dieser Woche auch zum Liebhaber der slowakischen Küche werden, da für Ihre Gaumenfreuden bestens gesorgt wird: Lamm oder Ziege am Spieß, Steinpilzsuppe, Nationalspeise „Haluschky“ (handgemachte Kartoffelspätzle), gegrillte Forelle mit Kräutern und Pilzen gefüllt, viele Käsesorten und hausgemachte Kuchen …

Sie haben Appetit auf die Reise bekommen und möchten etwas mehr darüber erfahren? Alle Infos finden Sie unter:
www.schulz-aktiv-reisen.de/SLW12

Oder kommen Sie selbst im Februar in die Mala Fatra (vorher bitte etwas im Schneeschuhgehen üben!). Diese Termine sind noch buchbar:
14.02.-21.02.15
21.02.-28.02.15

Schreibe einen Kommentar