Okavangodelta in Botswana ist 1000. UNESCO-Weltnaturerbe

Die einzigartige Landschaft des Okavangodeltas ist als 1000. Region in die Liste der Welterbe-Stätten der Menschheit aufgenommen worden und steht damit unter besonderem Schutz. Neben den Buschmann-Felsmalereien von Tsodilo Hills ist das Okavangodelta nun der zweite Ort in Botswana mit Welterbetitel.

Aus dem zentralen Hochland von Angola kommend, erstreckt sich der Okavango über eine Länge von 1600 km und bildet mit seinen unzähligen Flussarmen ein riesiges Binnendelta, welches schließlich in der Halbwüste der Kalahari im Landesinneren von Botswana versickert. Dieses einmalige Süßwasser-Feuchtbiotop bestehend aus hunderten Inseln, riesigen Papyrushainen, Lagunen, ausgedehnten Sümpfen und Savannen ist Lebensraum zahlreicher Pflanzen- und Tierarten, darunter auch vieler gefährdeter Tierarten wie Geparden, Breit- und Spitzmaulnashörnern und Afrikanischen Wildhunden.

Die Ernennung zum Weltnaturerbe ist ein wichtiger Schritt, um die einzigartige Schönheit und Vielfalt dieses fragilen Naturparadieses mit seiner außergewöhnlichen Tier- und Pflanzenwelt nachhaltig zu schützen.

Das Okavangodelta ist fester Bestandteil all unserer Botswana-Reisen.

Schreibe einen Kommentar