Laufen auf den Spuren der Antike

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten wollen entdeckt werden

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten wollen entdeckt werden

Neben Barcelona wird im März die Laufsaison auch in Italien eröffnet. So laufen am 17. März wieder zigtausende beim Rom-Marathon auf den Spuren der Antike durch das vielleicht größte Freiluftmuseum der Welt. Volle acht Stunden lang ist die ansonsten vom dichten Verkehr beherrschte Stadt am Tiber für diesen Tag gesperrt. Die Läufer und Walker genießen für diesen Zeitraum Vorfahrt und frische Luft. Start und Ziel befinden sich direkt am beeindruckenden Kolosseum – ein perfektes Motiv für das Finisher-Foto!

Glücklich im Ziel ...

Glücklich im Ziel …

Die Marathonstrecke soll zu den schönsten der Welt zählen und führt an fast allen bekannten Sehenswürdigkeiten Roms vorbei. Das Forum Romanun, die Spanische Treppe und der Trevi-Brunnen sind nur ein kleiner Vorgeschmack. Wer Rom intensiver kennenlernen möchte, kann nach dem Lauf den Aufenthalt gern verlängern. Ein Ausflug in die Albaner Berge und zu den römischen Ausgrabungen in Ostia stehen unter anderem zur Wahl.

Alle Infos: Maratona di Roma

Schreibe einen Kommentar