Wandern auf den Liparischen Inseln: Zusatztermin im Juni

Der griechischen Mythologie nach sollen die Liparischen Inseln einst Sitz des Windgottes Aiolos gewesen sein, der vom Göttervater Zeus mit der Verwaltung der Winde beauftragt wurde. Heute sind die Vulkaninseln nördlich von Sizillien einer der Geheimtipps im Mittelmeer und ein Paradies für Naturliebhaber und Wanderfreunde. Wenn Sie mehr von den Inseln und ihrer vulkanischen Entstehungsgeschichte kennenlernen möchten, dann genießen Sie doch den Sommer auf unserer 10-tägigen Wanderreise mit „Inselhüpfen“: Während sich auf der quirligen Hauptinsel Lipari gebirgige Landschaft und städtische Lebhaftigkeit abwechseln, genießen Sie auf der nur wenig besuchten Insel Alicudi schon fast eine meditative Atmosphäre. Die Nachtbesteigung des Stromboli können Sie zu einem Ihrer Reisehöhepunkte zählen, denn dank seiner kontinuierlichen Aktivität bietet er ein unvergessliches Feuerschauspiel, das Sie mit etwas Glück bei gutem Wetter hautnah erleben können.

Aufgrund ihrer vulkanischen Aktivität zählen die Inseln seit 2000 zum UNESCO-Weltnaturerbe

Aufgrund ihrer vulkanischen Aktivität zählen die Inseln seit 2000 zum UNESCO-Weltnaturerbe

Neugierig geworden? Aufgrund der hohen Nachfrage findet vom 07.06. bis 16.06.13 ein zusätzlicher Termin statt. Damit sich die Reisegruppen der gleichzeitig durchgeführten Touren nicht begegnen, wurde die Reihenfolge des Reiseverlaufs zu diesem Termin leicht geändert. Nachdem Sie die ersten Tage auf Lipari verbracht haben, steuern Sie zunächst die Insel Stromboli an, bevor Sie dann auf Alicudi für zwei Tage Ihre Unterkunft beziehen.

Ausführliche Informationen zur Reise und zum geänderten Reiseverlauf finden Sie unter:
www.schulz-aktiv-reisen.de/ITA05

Schreibe einen Kommentar