Chile: Reise- und TV-Tipp

Einer der trockensten Plätze der Erde, die Atacamawüste. Hier: Blick ins Tal des Todes (Foto: M. Thiele)

Einer der trockensten Plätze der Erde, die Atacamawüste. Hier: Blick ins Tal des Todes (Foto: M. Thiele)

Ein Land mit über 4000 km Länge kann man leider nicht auf einer einzigen Reise kennenlernen. Besonders die unterschiedlichen Klimaverhältnisse in Nord- und Südchile sind dafür verantwortlich. Während von November bis März die beste Reisezeit für Patagonien ganz im Süden des Landes ist, sollte man den Norden und damit die Atacamawüste eher zwischen Mai und Oktober bereisen.

TV-Tipp:
Falls Sie sich noch nicht entscheiden können, in welchen Teil Chiles Sie reisen möchten, kann Ihnen vielleicht Dirk Steffens von Terra X helfen: In seiner faszinierende Reportage über die Tierwelt und Geologie Chiles, erfahren Sie auch, wo das „größte Teleskop der Welt“ steht … in Chile 🙂
Terra X: Chile – Land der Extreme (ZDF-Mediathek)

Höhepunkt bei beiden Reisen nach einem ca. 4- bis 5-stündigen Aufstieg: die "Torres del Paine"

Höhepunkt bei beiden Reisen nach einem ca. 4- bis 5-stündigen Aufstieg: die „Torres del Paine“

Der „hohe“ Norden: Atacama-Wüste
Den unglaublich klaren Sternenhimmel auf über 3500 m Höhe können Sie auf unserer „Wüstenzauber“-Reise durch Nordchile und Bolivien selbst bestaunen. Die Termine in Juli und Oktober 2013 sind bereits in der Durchführung gesichert! Den ausführlichen Reiseverlauf finden Sie unter www.schulz-aktiv-reisen.de/CHI06

Der wilde Süden: Patagonien
Unsere Patagonienreisen im Süden Chiles starten wieder im November. Hier haben Sie die Wahl zwischen einer Wanderreise mit vorwiegend festen Unterkünften und nur einer Übernachtung im Zelt – und einer Trekkingreise mit Kajaktour – inkl. 7 Zelt-Übernachtungen.
Wanderreise „Auf den Spuren des Kondors“: www.schulz-aktiv-reisen.de/CHI02
Trekkingreise „… zum rauen Ende der Welt“: www.schulz-aktiv-reisen.de/CHI05

Schreibe einen Kommentar