Wandersonntag im März – Spätes Frühstück auf dem schönsten Platz

Wandersonntag im März
Diesmal haben wir für Sie eine etwas schwierigere Route ausgesucht. Das liegt weniger an der Länge, sondern an schmaleren Wegen und Steiganlagen. Einigermaßen trittsicher sollten Sie sein! Wichtig ist diesmal auch die Rucksackverpflegung, da es gibt unterwegs keine Möglichkeit zur Einkehr gibt. Aber das ist für niemanden ein Grund, nicht einen schönen Wandersonntag mit uns zu verbringen, oder … ?

Das Wanderprogramm ist natürlich – wie immer – sehr verlockend: Wir treffen uns am 3. März 2013 um 08:15 Uhr vor der großen Anzeigentafel in der Haupthalle (wo die Züge abfahren) des Hauptbahnhofs Dresden. 08:31 Uhr fahren wir mit der S-Bahn nach Bad Schandau und von dort weiter zur Schrammsteinbaude. Hier beginnt unsere Wanderung, die uns als erstes durch den Lattengrund führt. Vorbei an ein paar botanischen Besonderheiten steigen wir hinauf zum großen Schrammtor und laufen durch dieses hindurch. Über den Wildschützensteig gelangen wir nach oben auf den Gratweg der Schrammsteine und von hier aus zur Aussicht. Diese werden wir gleich doppelt genießen, denn wir verbinden sie mit einem späten Frühstück aus dem Rucksack! Nach der Stärkung wandern wir den Gratweg entlang bis zur breiten Kluft und zweigen ab auf kleinere Wege, um aus nächster Nähe auf die Rauschensteine blicken zu können. Am Großvaterstuhl vorbei laufen wir zum Zurückesteig und über diesen hinüber zur Carolafelsen-Aussicht und machen Mittag. Da keine Einkehr möglich ist, wird es wohl ein paar warme Wiener-Würstel vom Camping-Kocher geben. Durch die wilde Hölle steigen wir ab und wandern gemütlich bis zum Beuthenfall.
Hier fährt 16:07 Uhr der Bus nach Bad Schandau und die S-Bahn bringt uns schließlich bis 17:30 Uhr wieder zurück nach Dresden, von wo dann jeder auf einen abwechslungsreichen Wandersonntag zurückblicken kann …

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/DEU09

Wandersonntag im März

Schreibe einen Kommentar