Senegal: Frauenpower

Senegal ist ein Land, das immer noch von den Männern dominiert wird. Dennoch ist das Projekt „Taxi-Sister“, welches im Jahr 2007 entstanden ist, zur Realität geworden: Wenn Sie in Dakar sind, könnten Sie auf eine FahrerIN treffen!
Für uns ist alles Normalität und selbstverständlich. Dort ist das eine Premiere, ein Highlight und eine riesige Herausforderung für die senegalesischen Frauen. Diese Damen fahren nagelneue Taxis, dagegen sind die „männlichen“ Taxis bis zu 20 Jahre alt. Die Autos sind allerdings kein Geschenk. Es ist ein Darlehen in Höhe von FCFA 7.350.000,- (entspricht ca. € 11.000), welches sie in einer Laufzeit von fünf Jahren zurückzahlen müssen.
Mittlerweile sind 15 Frauen am Steuer der Taxis zu sehen – gegen 15.000 männlichen Taxifahrer, die nicht nicht immer elegant mit diesen selbstbewussten Damen umgehen. Im Senegal wird die Frau immer noch am liebsten als Mutter und Ehefrau gesehen, aber sicherlich nicht als berufsttätiger, eigenständiger Mensch.

In dem Film „Taxi Sister“,von der 28-jährigen Theresa Traore Dahlberg, stellt das Leben dieser Frauen dar und zeigt wie sie mit ihrem Alltag zurechtkommen. Auch durch diesen Film will die junge burkinabè-schwedische Filmemacherin die Frauen Senegals zu besseren Lebensbedingungen durch einen erlernten Beruf motivieren.

Taxi Sisters

Taxi Sisters


Dieser Film war ein riesiger Erfolg in Schweden und wir hoffen sehr, dass der Film bald auch in Deutschland zu sehen ist. In der Zwischenzeit können Sie mit der nächsten 16-tägigen „Erlebnisrundreise im Senegal“ eine Taxifahrt live (und natürlich viel mehr!) im Senegal erleben.

Schreibe einen Kommentar