Ein Geheimtipp: Irland’s Westen im September

Dein Code: SAR049IRE

Ihr Code: SAR049IRE

Unser langjähriger Kooperationspartner und Irland-Experte „Highländer Reisen“ hat derzeit eine originelle Aktion im Angebot: unter anderem gibt es zwei Gewinnspiele bei denen Sie entweder eine Reise für zwei Personen oder bis zu € 50,– für Ihre nächste Irlandreise gewinnen können!
Zum Mitmachen benötigen Sie den hier zur Verfügung gestellten Teilnahme-Code (siehe Bilduntertitel links). Was es sonst noch darüber zu wissen gibt, können Sie in diesem Artikel nachlesen …

Gewinnspiel: „Aktion Kleeblatt“

Auf nach Irland – kostenlos? Wenn Sie richtig liegen und etwas Glück haben, fällt das Los auf Sie! Schicken Sie eine E-mail mit dem Teilnahme-Code und der richtigen Antwort auf die folgende Frage an die Adresse info@highlaender-reisen.de:

Wie viele Kilometer misst die Küstenlinie Irlands?

  • A: 586 km, etwa die Entfernung von Berlin nach München
  • B: 2.300 km, etwa die Entfernung von Frankfurt am Main nach Lissabon
  • C: 1.448 km, etwa die Entfernung von Düsseldorf nach Rom

Gewinnen können Sie: 1 Woche Irland für 2 Personen* (Einsendeschluss: 15.09.2013).

* Ihre Traumreise führt Sie nach Tourmakeady. Sie erleben eine Activity Week. Der Gewinn gilt für die Saison 2013 oder 2014. 2 Personen, 7 Tage, 2-Bett/DZ (Kat.: Guesthouse), HP, inkl. Flug (Reiseveranstalter: Highländer Reisen)


„Wissensspiel Irland“: € 5,- für jede richtige Antwort

Irland entdecken – das gelingt am besten im September. Wenn Ruhe einkehrt in die Straßen, Gassen und Wanderwege der Insel. Kurzentschlossene fahren noch in diesem Herbst nach Irland. Wir schenken Ihnen für alle Reisen 2013, die ab dem 24.8.13 beginnen, € 50,-!

Hier geht es zum Wissensspiel!

Keine 24 Stunden in Irland und das Alltagsleben ist endlose Meilen weit entfernt. Besonders im Spätsommer, wenn die Erika violett im Sonnenlicht schimmern, wenn die meisten Touristen bereits wieder fort sind, dann geht es schnell: das Abschalten, das Aussteigen und das Eintauchen ins Neue, Unbekannte. Die Menschen bekommen dann so einen zufriedenen, einen sanften Blick. Wer sich nun treiben lässt vom irischen Charme, der entdeckt …

1. Unbekanntes Irland

Die Uhr zeigt 10:02 Uhr. Einsteigen! Ein lautes Pfeifen und die schwarze Dampflok setzt sich in der Westport Station in Bewegung. Ihr Ziel ist das 42km entfernte Achill Sound. Hören Sie das Zischen und Puffen, riechen den eigentümlichen Dampfgeruch der Lok mit dem eigentümlichen Namen „MGWR Class E (GSR Class J26)“? Der milde Spätsommerwind weht Ihnen um die Ohren. Fast wie von selbst bewegt sich das Gefährt vorwärts. Eine MS statt viele PS bewegen Ihr Fahrrad auf der gleichen Bahnstrecke entlang, die, im Jahre 1895, an einem Septembertag der 10-Uhr-Zug genommen hat. Auf dem Great Western Greenway, dieser umgebauten Bahnstrecke fahren Sie völlig entspannt an diesem Septembertag nach Achill Sound.

Bild3_Achill (Medium)

Achill

Vielleicht haben Sie Böll im Kopf, der diese Strecke in den 1950er Jahren zwar nicht mehr mit dem Zug fuhr, aber der auch auf dem Weg nach Achill war. Das „Irische Tagebuch“ begann er dort zu schreiben, ging oft zum verlassenen Dorf, das er schon im Buch beschreibt und fuhr entlang des Atlantic Drive. Dies alles wollen Sie nun erleben und treten in die Pedale: Westport verschwindet in der Ferne, nun auf nach Newport und Mullranny. Bis schließlich Achill Island auftaucht und mit Achill Sound das Ziel erreicht ist.

Besuchen Sie Achill Island, auf der Activity Week – eine Unterkunft und viele verschiedene Aktivitäten warten auf Sie.


2. Mystisches Irland

Draußen, umtost vom wilden Atlantik, vom Nebel umschlungen sollen Vater und Sohn Land gesehen haben. Die beiden verirrten Fischer betraten das Land ohne zu ahnen, dass sie sich in der Anderswelt befanden. Der Rauch eines entzündeten Feuers ließ den Nebel an einer Stelle weichen. Da erkannten sie auf einmal die Umrisse einer alten Frau, die eine weiße Kuh am Strick führte. Wild entschlossen sprang der eine Fischer auf, rannte zur sich abwendenden Frau: „Bleib stehen, Alte,“ rief er und zog der Kuh am Schwanz. Zugleich erstarrte er in weißem Basalt. Die Frau war fort, der Nebel verzog sich und Inish Bofin – Die Insel der weißen Kuh – erschien den Menschen erstmals draußen, im wilden Atlantik.

Bild4_Irland-im-Nebel (Medium)

Irland im Nebel

Wollen Sie mehr erfahren über irische Kraftorte, Mythen und den irischen Schamanismus der Kelten? Dann fragen Sie bei uns nach der Connemara & Burren Wanderreise. Hier können Sie Sagenhaftes erfahren.


3. Menschen und ihre Geschichten

Ann Marie

Ann Marie

Mit einem lachenden „Welcome“ begrüßt Ann Marie ihre Gäste im eigenen B&B. Das steht in Tourmakeady, am Lough Mask, County Mayo. Die Kochausbilderin kommt gerade aus der Küche. Von dort her kommt auch der verführerische Duft nach frisch Gebackenem. Frische Scones (Rezept), mit Erdbeermarmelade und Cream, ein Traum! Ann Marie ruft Ihnen zu: „Das kannst Du selbst machen, für’s Sonntagsfrühstück.“ „So, wie denn?“

Scons

Scones

Kommen Sie doch einfach vorbei und überzeugen sich vom Charme der Iren. Auf der Activity Week  erleben Sie Ann Marie und das kleine Dörfchen Tourmakeady hautnah.


4. Was andere nie gedacht hätten

Surfer

Surfer

Wussten Sie, dass Surfen in Irland ein beliebter Freizeitsport ist? Am Strand des kleinen Dorfes Strandhill, nahe Sligo kann man den Profis zuschauen und es selbst ausprobieren.

http://www.perfectdaysurfing.ie

Schon gewusst, dass man vor der irischen Westküste nach Wracks tauchen kann? Nebel und raue See haben im 16. Jh. unzählige Schiffe der spanischen Armada auf Grund laufen lassen. Seit über 400 Jahren liegen nun die Überreste der einst so mächtigen spanischen Flotte in den seichten Gewässern der irischen Atlantikküsten.

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, sich in einem der fischreichsten Gewässer Irlands, dem Lough Mask oder Lough Corrib ein Boot zu leihen und mit Angelrute und Fischköder rauszufahren? Viele Tipps und Hintergrundwissen rund um Irland finden Sie unter www.discoverireland.com/de/

Mask & Boot

Per Boot über den Lough Mask


Irland-Stories (42 Stories, ab 12.08.13)

In Irland erzählt man sich seit vielen Generationen Geschichten: über seltsame Menschen, Fabelwesen und die Alltagserlebnisse. Auf Facebook wird ab Montag, den 12.08.2013 täglich eine Irland-Story gepostet – spannend. Lust auf Irland? Dann einfach Mal rein klicken: Highländer-Facebook-Irlandstories

Bild10a_TI (Medium)

Bild10c_Highlaender (Medium)

Bild10b_gathering (Medium)


Schreibe einen Kommentar