Begeisterte Teilnehmer: Wandertour in den polnischen Waldkarpaten

Solch eine Farbenpracht können Sie bei den Herbstwanderungen erleben!

Im Februar fand die Reise Wilde Natur und bewegte Geschichte mit Reiseleiter und Wanderführer Mike Dittrich statt. Für gewöhnlich liegt das Biesczcady-Gebirge (die polnischen Waldkarpaten) zu dieser Zeit unter einer dicken Schneedecke und für die Wanderungen stehen Schneeschuhe bereit. Doch in diesem Winter war alles etwas anders … Die Wanderungen fanden auch ohne Schnee(schuhe) statt und die Gäste waren begeistert – nicht nur von der Landschaft, sondern auch vom Reiseleiter, von der großartigen Unterkunft, vom köstlichen Essen … 🙂

Die Reise wird im Herbst und im Winter durchgeführt.

Herbstwanderungen in den polnischen Waldkarpaten:
www.schulz-aktiv-reisen.de/POL17

Wilde Natur und bewegte Geschichte:
www.schulz-aktiv-reisen.de/POL16

La Gomera – die wildeste der Kanareninseln

Standortwanderreise zwischen Palmen, Zauberwald, Schluchten und Gipfeln

La Gomera, die zweitkleinste und zugleich tropischste Kanareninsel, entfaltet ihren Zauber mit jeder Wanderung aufs Neue. Von Ihrem Standort im sonnenverwöhnten Valle Gran Rey im Südwesten, dem mit Palmen dicht bewachsenen „Tal des großen Königs”, entdecken Sie die vielfältige Insel auf verwunschenen Wegen mit herrlichen Ausblicken.

Lassen Sie sich im Nationalpark Garajonay, benannt nach dem höchsten Berg der Insel (1487 m), von der Mystik des märchenhaften Lorbeerwaldes (UNESCO-Weltnaturerbe) einfangen und erleben Sie atemberaubende Panoramablicke auf die zerklüftete Küste und in die Tiefe der Schluchten. Vom Pico de Garajonay ziehen sich sternförmig etwa 50 imposante Barrancos zur Küste hinunter. Einige davon werden Sie während Ihrer eindrucksvollen Wanderungen kennenlernen. Ein ganz besonderes Erlebnis ist die spektakuläre Aussicht vom Plateau des Felsmassivs der Fortaleza de Chipude (1241 m). Und natürlich bleibt auch noch genügend Zeit für individuelle Erkundungen sowie für ein erfrischendes Bad im Atlantik.

Mit Ihren zertifizierten Wanderführern Volker und Brigitte, die seit vielen Jahren ihren Lebensmittelpunkt im Valle Gran Rey haben und jeden Winkel der Insel ebenso wie die kulturellen Eigenheiten ihrer Bewohner und deren Geschichte kennen, wandern Sie zu den schönsten Inselorten. Die beiden sind immer wieder aufs Neue fasziniert von der landschaftlichen Vielfalt La Gomeras und sie freuen sich schon sehr darauf, ihr Wissen und ihre Begeisterung mit Ihnen zu teilen, damit Ihr Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Und natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, unterwegs landestypische Produkte direkt vom Erzeuger zu erwerben und die Spezialität der Insel zu verkosten: den berühmten Palmhonig.

Damit Sie all die vielfältigen Eindrücke Ihrer Wanderungen gut auf sich einwirken lassen können, genießen Sie das besondere Flair des Valle Gran Rey an zwei wanderfreien Tagen, an denen Sie Gelegenheit haben, ein wenig durch die Gassen Ihres Urlaubsortes zu bummeln, eine Bootsfahrt zu unternehmen oder während einer interessanten Führung Näheres über die Früchte der Insel zu erfahren. Und für die Unermüdlichen gibt es abwechslungsreiche Möglichkeiten, auch diese Tage aktiv zu gestalten, sei es mit weiteren Wanderungen, einer Mountainbike-Tour oder beim Seekajak-Fahren. Auch eine Yogastunde zur Entspannung bietet sich an. Es erwartet Sie eine gelungene Mischung von Erlebnissen für den perfekten Urlaub. Sehen Sie selbst, was diese kleine, faszinierende Insel alles zu bieten hat!

Ausgangspunkt Ihrer Wanderungen und Oase inmitten von Palmen ist die im Valle Gran Rey direkt an der Uferpromenade und gegenüber der kleinen Lagune Charco del Conde gelegene Appartementanlage „Jardin del Conde”.

Freuen Sie sich auf tropisches Flair, einsame Täler und eindrucksvolle Gipfel!

Hier noch ein aktueller Hinweis zur Lage auf La Gomera: Es gibt derzeit keinen positiven Corona-Fall auf La Gomera, und es besteht Hoffnung, dass die Maßnahmen auf den Kanaren in naher Zukunft gelockert werden. Dies wird voraussichtlich in mehreren Stufen erfolgen.

Freie Plätze gibt es zu den folgenden Terminen:

  • 18.09.–27.09.2020
  • 16.10.–25.10.2020
  • 20.11.–29.11.2020
  • 18.12.–26.12.2020
  • 05.02.–14.02.2021
  • 05.03.–14.03.2021
  • 09.04.–18.04.2021
  • 14.05.–23.05.2021
  • 30.07.–08.08.2021
  • 27.08.–05.09.2021
  • 22.10.–31.10.2021
  • 12.11.–21.11.2021
  • 03.12.–12.12.2021
  • 17.12.–25.12.2021

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/SPA50

Ihre Ansprechpartnerin für die Reise nach La Gomera:
Ramona Schönsee
Tel. 036842-58970
E-Mail: ramona.schoensee@schulz-aktiv-reisen.de

Albanische Alpen – Geheimtipp für Bergfreunde!

Albanischen Alpen: Von Valbona ins Thethi-Tal

Am Rand Europas gibt es ein Gebirge, das von den Einheimischen „Verwunschene Berge“ genannt wird – die albanischen Alpen. Von Massentourismus weitestgehend verschont geblieben, ist es unser Geheimtipp, der das Herz von Bergfreunden höher schlagen lässt. Wer hier unterwegs ist, trifft nur auf wenige Wanderer und zwischendurch auf viel Natur, Ruhe, Sonne und Herzlichkeit.
Hier, vom Bergtrubel der westlichen Alpen weit entfernt, sind die Wanderungen auf den Spuren der Berghirten besonders lohnenswert. Die Traumpfade gibt es schon seit Generationen, den Trek „Via Dinarica“ erst seit einigen Jahren. Eine Beschilderung, wie wir sie von den gut ausgebauten Alpen kennen, sucht man hier vergebens. Umso besser, wenn man sich einem erfahrenen Reiseleiter wie Marin oder Robert anvertraut. Diese führen unsere Gruppen nicht nur sicher durch die wilde Bergwelt des Balkan, sondern öffnen gern die Türen zwischen zwei Kulturen.

Alle Albanien-Reisen: www.schulz-aktiv-reisen.de/Albanien

Bolivien-Trekking: In Erinnerungen schwelgen und Zukunftsausblick

Ein großartiges Gefühl – seit 2014 im schulz-Programm, ist der Zuspruch für unsere 22-tägige Trekkingreise „Zwischen Amazonas und Königskordillere“ ungebrochen. Auch 2019 wurden wieder fleißig die Wanderschuhe geschnürt, um unbekannte Pfade und spektakuläre Landschaften zu erkunden.

Vom Juli-Termin erhielten wir fantastische Aufnahmen von Ehepaar Wegner, und Wolfgang Liß berichtetet bereits von unterwegs: „Ich finde Bolivien und die bislang gesehene landschaftliche Vielfalt bisher ganz toll. Die Touren im Amboro-Nationalpark waren richtig gut, einschließlich Baden beim Wasserfall. Zudem haben wir fast jeden Tag Kondore gesehen. Die Landschaft beim Torotoro-Trekking, die verschiedenen Sandsteinformationen, die Canyons, Höhlen und Saurierspuren sowieso – absolut sehenswert. Ja, und dann das Berghotel beim Bastian – das ist ja eine Liga für sich! Die Verpflegung dort ist Spitzenklasse!“ Nach seiner Rückkehr ergänzte er: „Der Salzsee hat mich total beeindruckt. Zum einen ist diese riesige Salzfläche sehenswert, dann noch die Kakteeninsel und schließlich hat uns Pedro ja rundum verwöhnt, einschließlich Rotwein, Knabberzeug und Sitzplatz in der ersten Reihe zum Sonnenuntergang. Am Titicacasee haben mir sowohl das Hotel als auch der Tag auf der Sonneninsel sehr gut gefallen. Es bleibt der Eindruck von einem wunderbaren Land mit vielen freundlichen Leuten und einer tollen, vielfältigen Natur.“

Im September zogen zwölf Naturbegeisterte erneut los und sandten aussagekräftige Rückmeldungen: „Eine sehr schöne Reise. Auch der geänderte Reiseablauf mit der Brillenbärpfadwanderung, Samaipata und Flug nach Cochabamba ist wirklich gut. So gewinnt die Reise zwei weitere Höhepunkte und ist durch den Flug entspannter. Man hat ja trotzdem noch lange Fahrtage, wo man erst spät ankommt. Mehr vom Land kann man, glaube ich, in den 3 Wochen nicht sehen. Organisiert ist es jedenfalls perfekt gewesen und auch die Arbeit der Bergführer und von unserem Busfahrer war sehr gut und professionell. Amboro- und Torotoro-Nationalpark fand ich unglaublich schön. Der Salar de Uyuni und Tunupa waren ein Traum. Der Tunupa war „mein Berg“. Auch die Überraschung mit dem Sundowner auf dem Salar Uyuni war eine sehr schöne Idee. Am Titicacasee hätte ich mir eine Nacht/Tag länger gewünscht. Auf der Sonneninsel war das spezielle Mittagessen eine wirklich schöne Sache, da sehr authentisch und typisch. Das Trekking in der Königskordillere war sehr schön, auch wenn wir es mit dem Wetter gerade noch so geschafft haben. Aber alle Gipfel mal gesehen in voller Pracht und auch alle Pässe und Gipfel geschafft, das war toll. Bei beiden Trekkingtouren eine tolle und sehr gute Organisation. Bolivien kann man an vielen Stellen noch als sehr ursprünglich bezeichnen und erleben und man ist auch noch nicht so sehr im vollen Touristenstrom unterwegs. Die Akklimatisation ist bei dieser Reise wirklich perfekt berücksichtigt, das habe ich bisher bei keiner meiner Reisen in „hohen“ Höhen so erlebt, da kann man alles wirklich auch genießen, weil es einem gut geht. Diese Reise kann man unbedingt weiterempfehlen.“ (R. Milde, Sept. 2019)

„Es war eine traumhaft schöne Reise. Wir hatten natürlich auch absolutes Wetterglück, selbiges verschlechterte sich erst zwei Tage vor der Rückreise. Wir waren eine super aufgestellte Reisegruppe und harmonierten sehr gut, was das Reisen natürlich sehr viel einfacher macht. Die Reise selbst fand ich vom Aufbau her super konzipiert, denn so hatte ich keinerlei Probleme mit der Höhe. Das Programm war überaus abwechslungsreich und mit meinem ersten Tandem-Gleitschirmflug und der Biketour auf der Death Road habe ich zwei der optionalen Vorschläge wahrgenommen und nicht bereut.“ (C. Hampel, Sept. 2019)

Die aufwendige Logistik genau in einem Land, das vom Tourismus recht stiefmütterlich behandelte wird, ließen bisher nur zwei Termine pro Jahr zu. Doch endlich können wir ab 2021 die Tour drei Mal jährlich anbieten, denn ihr außergewöhnlicher Charakter hat genau den Nerv unserer Gäste getroffen und die vielen zufriedenen Rückkehrer seit 2014 zeigen – es lohnt!

Termine 2021
22.05. – 12.06.21 / Zusatztermin ab 2021
24.07. – 14.08.21 / Erste Buchungen
11.09. – 02.10.21 / Erste Anfragen

Termine 2022
21.05. – 11.06.22
23.07. – 13.08.22
10.09. – 01.10.22

Alle Infos zur Tour: www.schulz-aktiv-reisen.de/BOL02

NewsTicker: Wenige freie Reiseplätze beim Spitzbergen Skimarathon

Unsere Reise zum Svalbard Skimarathon vom 23. bis zum 28.04.20 auf Spitzbergen bietet aktuell nur noch ein Doppelzimmer/Twin und ein Einzelzimmer für unsere Kurz- oder Langversion. Alle Skifreunde unserer kleinen Arktisgruppe haben sich bisher für die Langvariante der Tour entschieden, die nach dem Skimarathon per Schneemobil zur russischen Siedlung Barentsburg führt – Sport und Geschichte des Archipels also hautnah erlebbar.

Alle Informationen zur arktischen Herausforderung und zum mystischen Reiseerlebnis unter: www.schulz-sportreisen.de/NOR23

Neu im schulz’schen Worldloppet Programm – Sapporo Ski Marathon 2021

Start und Ziel der Wettkämpfe am berühmten Sapporo Dome

Skilanglauffreunde und Worldloppet-Sammler aufgepasst! Im nächsten Winter erweitern wir das schulz sportreisen- Skilanglaufprogramm um einen weiteren Leckerbissen. Am 7. Februar 2021 werden wir an der Startlinie des größten japanischen Ski-Events stehen, dem Sapporo International Ski Marathon.

Im Olympiaort von 1972 können entweder Distanzen von 50 km oder 25 km klassisch gelaufen werden. Die Wettkämpfe finden zum großen Teil auf der Olympiastrecke statt.

Die Anzahl ausländischer Teilnehmer ist überschaubar – wie bei kaum einem anderen Worldloppet werden Sie sich mit den ca. 500 Finishern dieses kleineren Events der Worldloppet-Serie verbunden fühlen. Natürlich stehen bei unserer Reise auch Japan mit Sapporo und Tokio auf dem Reiseplan, so dass der eigene Erfahrungsschatz nicht nur um das sportliche Ereignis, sondern auch um so manche japanische Besonderheit bereichert wird.

Wir freuen uns, mit dem Sapporo Ski Marathon einen weiteren Übersee-Worldloppet in unser Programm aufgenommen zu haben. So können Sie nun bis zum Jahr 2025 mit uns zu allen 20 Worldloppet-Läufen weltweit reisen!

Alle Infos unter: www.schulz-sportreisen.de/JAP01

Zweite Verlängerungstour für Reykjavík-Marathon ab sofort buchbar

Nachdem unsere erste Verlängerungstour in den Nordosten Islands ziemlich schnell ausgebucht war, haben wir eine zweite Reise aufgelegt. Diese ist nun für alle Interessenten (max. 12 Teilnehmer!) buchbar. Reiseleiterin der Tour ist Katharina Ruppel, welche seit über 20 Jahren auf der Insel lebt und für uns schon viele Touren führte. Schwerpunkte der fünftägigen Verlängerung werden die Regionen um die Halbinsel Vatnsnes und Borgarfjörður sein. Eine abwechslungsreiche Mischung aus den bewährten isländischen Zutaten Meer, Berge, Thermalquellen, Wasserfälle und Sandstrände wird Sie erwarten. Doch lassen wir diesbezüglich einfach noch ein paar Bilder sprechen …

Details finden Sie unter www.schulz-sportreisen.de/ISL10 unter „Detailverlauf zweite Verlängerungsvariante“ bzw. können Informationen gern per E-Mail angefragt werden.

Die 12. WM im Winterschwimmen – ein frostiges Vergnügen!

Freude und Spaß sieht man den Teilnehmern an

Sportliche (Reise-)Aktivitäten kennen keine Grenzen. Auch das ist schulz sportreisen: Vor fünf Jahren wurden wir auf der Läufermesse zum Elbdeich-Marathon in Tangermünde (Sachsen-Anhalt) von Heike Gose (Potsdam) gefragt, ob wir nicht ein Reiseprogramm zu den 10. Weltmeisterschaften im Winterschwimmen in Tjumen (Sibirien) 2016 anbieten könnten. Schwimmen im eiskalten und nur bis zu 5 °C „warmen“ Wasser – eine unglaubliche Vorstellung, dies nur in einfacher Badebekleidung (kein Neoprenanzug erlaubt!) und in Wettkampfform zu betreiben. Doch gesagt, getan: bei den 10. Weltmeisterschaften in Tjumen wie auch 2018 in Tallinn waren wir dabei und nun auch vor zwei Wochen mit 25 Teilnehmern in Bled/Slowenien!

1050 Teilnehmer aus 36 Ländern haben sich fast eine Woche lang in 17 Disziplinen im Bleder See, darunter 1000 m und 450 m Schwimmen im Freiwasser, bei einer Wassertemperatur von + 5°C, sprichwörtlich „vergnügt“. Für alle standen dabei der Spaß und die Freude an diesem Sport im Vordergrund.

Schon in Bled kam die Anfrage: „Macht ihr das auch 2022 zu den 13. Weltmeisterschaften wieder?“ Auch nach diesen Erfahrungen der letzten drei WM – wir haben nicht lange überlegt: diese doch sehr spezielle Sportreise wird auch 2022 wieder Bestandteil unseres Programms sein.

Die International Winter Swimming Association (IWSA) hat die 13. Weltmeisterschaften zwar noch nicht vergeben, doch Ende März 2020 ist eine Entscheidung hierzu angekündigt. Dann werden sich wieder über 1000 Winterschwimmer aus nahezu 50 Ländern treffen und eine Woche lang in 17 Schwimmdisziplinen ihre Weltmeister küren. Aber auch Winterschwimmen für jedermann auf kurzen Strecken ohne Wettkampfcharakter wird angeboten – ein perfekter „Schnupperkurs“ für Einsteiger.

Wichtig für die Teilnehmer an unserer Reise 2022 – wir organisieren für Sie ein Komplettpaket aus einer Hand: Flug, Wettkampfanmeldung, Hotel, Rahmenprogramm und selbstverständlich eine örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung durch schulz sportreisen.

Wie sagte Dr. Stefan Hummel von den Rostocker Seehunden so treffend: „Winterschwimmen ist die Kraft, die aus der Kälte kommt“. Das versteht man wohl nur, wenn man bei diesem einzigartigen Erlebnis erstmalig hautnah dabei sein durfte, wenn auch nur als Reiseleiter und Zuschauer.
Haben wir Ihre Neugierde an dieser frostigen Herausforderung geweckt? Wollen Sie sich auch als Einsteiger in einem neuen sportlichen Metier versuchen? Dann erwarten Sie mit Spannung unser Reiseprogramm zur 13. WM im Winterschwimmen!

Alle Infos in Kürze unter www.schulz-sportreisen.de/Ice-Swimming

Dubai-Marathon 2020 – wieder ein Erlebnis

Unsere 14 schulzi’s bei Abholung der Startunterlagen

Seit Jahren sorgt der Dubai-Marathon in der Laufszene mit erstklassigen Laufleistungen für Aufsehen. Auch beim 21. Dubai-Marathon vor vier Wochen war das nicht anders. Obwohl die absolute Spitze diesmal wohl wegen der gezielten Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Tokio fehlte, waren die Läufe bei den Frauen und Männern an Spannung kaum zu überbieten. Allein bei den Männern liefen elf Läufer unter 2:07 ins Ziel, bei einer Siegerzeit des Äthiopiers Olika Adungna von 02:06:15.

Bei den Frauen ließ sich die derzeit wohl beste äthiopische Marathonläuferin Worknesh Degefa den Sieg in 02:19:38 nicht nehmen.
Dabei glänzten nicht nur die Spitzenläufer, auch unsere 14 Teilnehmer waren mit ihren erzielten Laufzeiten mehr als zufrieden.

Die äußeren Bedingungen haben wieder gepasst: die Laufstrecke, flach wie ein Brett und entlang der von Palmen gesäumten Uferpromenade, die den Läufern hin und wieder etwas Schatten spendeten. In Start- und Zielnähe dann das architektonische Highlight von Dubai – das 6-Sterne-Hotel Burj El Arab, dazu ein begeistertes (Ziel-)Publikum mit vielen äthiopischen Fans. Eine immer wieder beeindruckende Stimmung!
Auch in diesem Jahr haben die Siegerin des Marathons, Renndirektor Peter Connerton und Lauflegende Paula Radcliffe die Läufer-Urkunden unserer Teilnehmer signiert.

schulz sportreisen wird auch 2021 wieder zum Dubai-Marathon reisen. Seien Sie mit dabei und profitieren Sie von unserer eigenen Reiseleitung vor Ort!
Unser Reiseprogramm ist bereits jetzt buchbar. In unserer Grundreise bieten wir Ihnen die wesentlichen Highlights des Emirates Dubai.

Gern gestalten wir auch einen Verlängerungsaufenthalt nach Ihren Wünschen und halten vielfältige Angebote für Sie bereit.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Gern informieren wie Sie – sprechen Sie uns an!

Alle Informationen zu unserer Reise 2021 finden Sie unter
www.schulz-sportreisen.de/DUB20

Last Call zum Two Oceans Marathon 2020

Durch Stornierungen haben wir nun wieder 5 Reiseplätze für unsere 10-tägige Two Oceans Marathon-Reise 2020 frei! Selbstverständlich arrangieren wir für Sie auch die gesicherten Startplätze für den Ultra- (56 km) oder Halbmarathon (21 km).

Alle Infos zu unserem aktiven Reiseprogramm (über Ostern!): www.schulz-sportreisen.de/SAF88

Termin: 07.04. – 16.04.2020

Neu 2020: Die ersten vier Nächte sind wir ab 2020 in einem 4-Sterne-Hotel direkt am Start des Two Oceans Marathons, wodurch ein Start-Ziel-Transfer überflüssig wird. So können Sie länger schlafen, in Ruhe frühstücken, haben mehr Zeit zur Vorbereitung und zum Aufwärmen und können entspannt zur Startlinie gehen. Auch für Begleitpersonen ideal!

Marokko Wüstentour: Zusatztermin im April 2020

Kamele sind ausgezeichnete Reittiere

Aufgrund der hohen Nachfrage unserer 10-tägigen Wüstentour „Intensives Wüstenerlebnis und Sternstunden aus 1001 Nacht“ in Marokko, bieten wir für den April einen Zusatztermin: 17.–26.04.2020. Zudem wird es für den 06.03.2020 (ausgebucht) und den 27.12.2020 (1 freier Platz) jeweils einen parallelen Reisetermin geben.

Erleben Sie mit uns die unendliche Weite der Sahara und die uneingeschränkte Gastfreundschaft der Berber-Nomaden. Die Reise startet und endet in der Königsstadt Marrakesch, in der Sie gern vor oder nach der Reise einige Tage verlängern können.

Jeder Gast wird während der Wüstentour von einem Reitkamel begleitet. Somit entscheiden Sie selbst, ob Sie die Strecke zu Fuß oder auf dem Wüstenschiff zurücklegen.

Alle Informationen zur Reise:
www.schulz-aktiv-reisen.de/MAR02

Falls Sie zusätzlich den Hohen Atlas – zu Fuß oder per Rad – bewandern möchten, finden Sie alle anderen Marokko-Reisen unter:
www.schulz-aktiv-reisen.de/Marokko

Russland-Abend in Berlin

Von Russisch-Karelien bis Kamtschatka: Dazwischen liegen mehr als 6000 km. Russland ist riesig, vielfältig und faszinierend. Für aktive Erlebnisse bietet das Riesenreich unglaublich viel Natur: weitläufige Seenlandschaften in Karelien, die Bergregionen Kaukasus und Altai, die arktischen Tafelberge des Plateau Putorana, die Heimat der Rentierhirten auf der Halbinsel Jamal, der Baikal, ältester und tiefster See der Welt, bis hin zu den riesigen Vulkanen auf Kamtschatka.

Am 6. März in Berlin nehmen Sie Firmengründer Frank Schulz und Mitarbeiter mit auf eine Reise, die zeigt, wie Russland wirklich ist, was es heißt, der russischen Seele zu begegnen und tief einzutauchen in eine Welt, die noch immer für viele fremd scheint und doch so herrlich nahbar und natürlich ist. Mit unserer Art des aktiven und bewussten Reisens ermöglichen wir Ihnen einen besonderen Blick hinter die Kulissen.

Besonders erfreulich: Was heute bereits für St. Petersburg und Kaliningrad gilt, wird mit aller Voraussicht im Januar 2021 für das gesamte Land gelten – vereinfachte Einreisebestimmungen, die eine Einreise per E-Visum ermöglichen.

Wir freuen uns auf Sie und den gemeinsamen Russland-Abend im Pfefferberg, unweit unseres „Hauptstadtbüros“, am 6. März, 19 Uhr. Anmeldungen sehr erwünscht durch eine kurze E-Mail an armin.burck@schulz-aktiv-reisen.de

Reisetipps zu Ostern 2020

Bald ist es wieder soweit und der Frühling bringt die ersten grünen Spitzen an die Sträucher, die ersten Blüten an die Bäume – und dann steht Mitte April auch schon Ostern vor der Tür. Für Reisefreudige bietet sich über die Feiertage eine gute Möglichkeit, den Winter endgültig hinter sich zu lassen und Wärme auf Reisen zu tanken. Bei uns war der Osterhase bereits und hat die schönsten Angebote im Gepäck: Hier gilt es schnell zu sein, denn es sind teilweise nur noch wenige Restplätze verfügbar!


Geheimtipp Aitana – wilde Bergwelt mit Meerblick
8 Tage Wandern auf Bergpfaden im Hinterland der Costa Blanca
Unser Geheimtipp für Spanienliebhaber und diejenigen, die das ursprüngliche Spanien kennenlernen möchten: Im Herzen der Aitana, am zweitöstlichsten Zipfel Spaniens, liegt Ihre familiengeführte Bergpension, von der Sie Tagestouren in die wilde Gebirgswelt der Sierra de Aitana unternehmen. Sie wandern im urwüchsigen Hinterland der Costa Blanca. Das blau glitzernde Mittelmeer haben Sie dabei stets in Sichtweite. Nachmittags kehren Sie stets zurück in Ihre Bergpension mit Panoramaterrasse und Pool und können das wunderbare Essen von Charu, der Pensionsbesitzerin, genießen.
Termin: 05.04.20 – 12.04.20 (bei diesem Termin mit Verkostung von lokalem Rotwein)

Der Paulusweg – auf alten Pfaden durch das Taurusgebirge
8 Tage Wandern, Erholen und Genießen
Verbringen Sie Ostern in der privat geführten Bergpension von Mehmet. Kultur hautnah und Genuss pur!
Termin: 04.04.20 – 11.04.20

Peru – auf den Spuren der Inka
21 Tage Höhepunkte Perus mit Wanderungen bis nach Machu Picchu
Peru ist für alle Kulturinteressierten ein Muss und überwältigt durch landschaftliche Superlative – Wüsten am tobenden Pazifik, aktive Vulkane mit Schneekappen, tiefe Schluchten und fruchtbare Hochebenen. Neben den Höhepunkten erleben Sie zu Fuß und abseits bekannter Pfade die vielseitige Natur. Der Termin im April ist besonders empfehlenswert, da dieser mit unserer beliebten schulz-Reiseleiterin Bibiana Ugarte garantiert und die Vegetation besonders üppig ist.
Termin: 12.04.20 – 02.05.20 (4 Restplätze – die Feiertage, Ostern und 1. Mai, optimal nutzen)

São Miguel – Kraterseen, heiße Quellen und Vulkane
10 Tage Urlaub und Wandern auf der vielseitigsten Insel der Azoren
Anstatt in kurzer Zeit viele Inseln zu besuchen, erkunden Sie São Miguel, die Hauptinsel der Azoren, aktiv und tiefgründig. Auf der ganzen Insel leuchten im Frühjahr die roten, weißen und rosafarbenen Azaleensträucher, und im Atlantik ziehen die riesigen Blau- und Finnwale an den Azoren vorbei. In der Inselhauptstadt Pinta Delgada sind Sie bei den Osterfeierlichkeiten dabei und gewinnen einen Eindruck vom tiefen Glauben der Bevölkerung.
Termin: 10.04.20 – 19.04.20

Die Algarve – Wandern am Südwestzipfel Europas
10 Tage die Algarve vom Atlantik bis ins Hinterland aktiv und genussvoll erleben
Am südwestlichen Ende Europas beginnt der Sommer früh. Erkunden Sie mit uns die Algarve mit ihrem hügeligen Hinterland auf aktive und genussvolle Weise.
Termin: 10.04.20 – 19.04.20

Usbekistan – Juwele der Seidenstraße
15 Tage kulturelles Erbe und ländliche Facetten des Orients erleben
Traumhafte UNESCO-Welterbestätten der Seidenstraße erwarten Sie in Samarkand, Buchara und Chiwa. Tauchen Sie ein in die Farb- und Aromenwelt orientalischer Basare, schauen Sie traditionellen Kunsthandwerkern über die Schulter und
bereiten Sie gemeinsam mit den Usbeken das Nationalgericht Plov zu. All die Eindrücke Usbekistans sind überwältigend, und so ist eine 3-tägige Verschnaufpause sehr wohltuend: bei einer Gastfamilie im Bergdorf Sentyab mit leichten Wanderungen.
Termin: 04.04.20 – 18.04.20 (15 Reisetage – nur 8 Urlaubstage!)

Senegal/Gambia – von der Atlantikküste zum Gambia-Fluss und bis ins Hügelland der Bassari
16 Tage Erlebnisreise durch zwei der schönsten Länder Westafrikas
In Senegal und Gambia kommt man der westafrikanischen Kultur intensiv auf die Spur – angefangen von der geschichtsträchtigen Küstenregion geht es bald weiter ins Landesinnere. In Gambia und am gleichnamigen Fluss erleben Reisende die Natur hautnah und können die hier ansässigen Schimpansen in Ruhe beobachten. Im Senegal erreichen Sie zu Fuß die Lehmdörfer der indigenen Völker der Bassari und Bedik, die Gäste mit ihrem ganz eigenen Charme in ihren Bann ziehen.
Termin: 04.04.20 – 19.04.20

Madeira – das immergrüne Wanderparadies
10 Tage Wandern und Genießen auf der Blumeninsel im Atlantik
Die „Insel des ewigen Frühlings“ lässt mit ganzjährig  angenehmen Temperaturen eine subtropische Vegetation gedeihen. Entdecken Sie auf abwechslungsreichen Wanderungen alle Facetten der Blumeninsel: entlang glitzernder Levadas und Steilküsten, durch die zerklüftete Bergwelt mit beeindruckenden Aussichten und durch verwunschene Lorbeerwälder.
Termine:
03.04.20 – 13.04.20 (11 Tage bis einschließlich Ostermontag, Verlängerung möglich)
10.04.20 – 19.04.20

Seychellen – aktives Inselhopping im tropischen Archipel
13 Tage Wanderreise mit viel Zeit für Genuss und Erholung
Im April beginnen die Übergangsmonate auf den Seychellen: Temperaturen bis zu 30 Grad und Windstille, was perfekte Sicht unter Wasser bedeutet. Nun finden Sie beste Bedingungen zum Schnorcheln, Tauchen und Kajaken. Nutzen Sie optimal die Ostertage im tropischen Archipel!
Wir haben nur noch 2 Doppelzimmer und 1 Einzelzimmer zur Verfügung.
Termin: 11.04.20 – 23.04.20

Sri Lanka – Kulturschätze, Wanderabenteuer und exotische Tierwelt
18 Tage aktive Erlebnisreise mit Ausklang am Indischen Ozean
Die Wiege des Tees ist ein Eldorado exotischer und kultureller Vielfalt, die es multiaktiv zu erkunden gilt. Wandern durch saftig grüne Reisfelder und dichten Dschungel, ein Rafting auf dem Kelani-Fluss, per Fahrrad durch die Königsstadt Polonnaruwa und eine Safari im Udawalawe-NP – hier sind Sie auf der Spur der Natur mit all Ihrer Schönheit. Auch die immensen Kulturschätze, für die Sri Lanka berühmt ist, dürfen nicht fehlen: Sie besuchen Höhlentempel in Dambulla, Ruinenstädte und das Pilgerziel vieler – den heiligen Zahntempel in Kandy. Ein abschließender Aufenthalt am Meer rundet Ihr Inselabenteuer ab.
Termin: 28.03.20 – 14.04.20

Kultur und Natur im Königreich Jordanien
15 Tage Erlebnisreise mit Zeit für das UNESCO-Welterbe Petra und mehrtägigem Kameltrekking
Wunderbar angenehmes Wanderklima und ein intensiver Einblick in die Kulturgeschichte sowie ins Nomadenleben mit Kamelen – mit 15 Tagen Reisedauer ein idealer Osterurlaub.
Termin: 04.04.20 – 18.04.20 (in der Durchführung gesichert)

Sahara – Wüstenwunder Tassili n’Ajjer, Oase Iherir und Tadrart
15 Tage entspannte Wüstenreise mit erfahrener Tuareg-Mannschaft
Weite, Wärme und Entschleunigung erwarten Sie in der tiefen Sahara. Gemeinsam mit Ihrer Tuareg-Begleitmannschaft gehen Sie den Geheimnissen der Wüste auf die Spur, verbringen entspannte Tage mit ausgiebigen Spaziergängen und ausreichend Zeit, um ein gutes Buch zu lesen oder selbst das eigene Reisetagebuch zu verfassen. Salam aleikum & Bonjour en Algerie!
Termin: 05.04.20 – 19.04.20 (mit der nächsten Buchung in der Durchführung gesichert)

Costa Rica by bike
16 Tage Fahrradreise zwischen Vulkanen und Pazifikstrand
Costa Rica ist nicht nur ein Naturparadies mit exzellenten Tierbeobachtungsmöglichkeiten, sondern auch ein Eldorado für Fahrradbegeisterte! Mit Mountainbikes auf Tagesetappen zwischen 30 und 70 Kilometern sind Sie im Nordwesten des kleinen Landes unterwegs. Ein möglicher Strandabschluss rundet das Erlebnis Costa Rica ab.
Termin: 02.04.20 – 17.04.20

Kubas Wanderparadiese
17 Tage Wanderreise von West nach Ost mit Strandabschluss
Auf Ein- und Zweitageswandertouren drei der schönsten Landschaftsregionen Kubas erkunden! Sie durchqueren die Insel von West nach Ost und kommen auf den Fahrten zum nächsten Wandergebiet durch die interessantesten Städte der Insel. Den Reiseauftakt bildet Havanna mit der faszinierenden Altstadt, nach Cienfuegos und Trinidad erklimmen Sie den nächsten Höhepunkt – den Gipfel des Pico Turquino. Am Ende der Reise entspannen Sie an traumhaft schönen Karibikstränden.
Termine:
04.04.20 – 20.04.20 (in der Durchführung gesichert)
18.04.20 – 04.05.20 (mit der nächsten Doppelzimmerbuchung in der Durchführung gesichert)

Aserbaidschan/Georgien – vom Kaspischen bis zum Schwarzen Meer
16 Tage Kultur- und Erlebnisreise von Baku bis Batumi
Zwischen Orient und Okzident bietet die Reise vom Kaspischen bis zum Schwarzen Meer vielfältige kulturelle als auch landschaftliche Erlebnisse. Von der Metropole Baku über den Großen Kaukasus am Kasbek bis hin nach Batumi lernen Sie auf kleinen Wanderungen auch unbekannte Ecken zweier Kaukasusländer kennen. Mit krönendem Abschluss am Schwarzen Meer.
Termin: 10.04.20 – 25.04.20 (Noch 4 Restplätze)

Marokko – Vom Atlasgebirge zur Atlantikküste
8 Tage zu Fuß, per Rad und Kamel durchs Land der Berber
Per Rad durchqueren Sie wenig befahrene Straßen und die Heimat der Berber. Ursprüngliche Dörfer laden dabei zu Wanderungen ein, auf denen Sie unter anderem üppig grüne Flusstäler entdecken. Anschließend gehen Sie mit Kamelen auf Entschleunigungstour. Mit Ihrer Karawane ziehen Sie langsam an der wilden Atlantikküste Richtung Essaouira entlang – stets begleitet vom Rauschen des Meeres.
Termin: 10.04.20 – 17.04.20

Marokko – Hoher Atlas und Sahara
14 Tage eindrucksvolle Wanderungen im Gebirge und mit Kamelen zu den höchsten Dünen der Wüste
Der Hohe Atlas ist eine abgelegene Welt mit kleinen Dörfern und Nomaden mit ihren Herden. Die gemütlichen Tageswanderungen bieten stete Farbwechsel zwischen braun, rot oder weiß leuchtenden Felsen und sattgrünen Tälern. Gegen Ende der Reise durchwandern Sie, begleitet von Berber-Nomaden und Kamelen, die riesigen Weiten der Sahara. Unvergesslich sind die Nächte: unter dem klaren Sternenhimmel genießen Sie den tiefen Frieden dieser Einsamkeit.
Termin: 11.04.20 – 24.04.20

Myanmar: Wenn (Reise-)Liebe durch den Magen geht – mit Kochkurs!

Bei unserer neuen, 21-tägigen Myanmarreise zu Fuß und per Rad durch das grüne Herz Myanmars erhalten Sie einen einzigartig tiefen Einblick ins alltägliche Leben der wunderbaren burmesischen Bevölkerung und in deren Alltag. Um noch tiefer in die Kultur der Menschen einzutauchen und die uneingeschränkte Gastfreundschaft der Burmesen zu erleben, bieten wir an Ihrem freien Tag in Bagan die Möglichkeit, an einem deutschsprachigen Kochkurs (optional) teilzunehmen.

Hierfür fahren Sie frühmorgens zum Markt, wo Sie köstliche Zutaten und Lebensmittel finden, aus denen Sie später Ihr persönliches Festmahl zubereiten. Diese sind u.a. traditionell milde Currys (tha-hin), die aus Gemüse, Gewürzen und Garnelen (ba-zun), Huhn (tschet), Fisch (nga), Schwein (we-tha), Rind (ameh-da) oder manchmal auch Hammel bestehen. Dazu gibt es neben Reis eine Schale mit Gemüse und eine Suppe (klare oder Linsensuppe) und oft auch noch frischen Salat mit Zwiebeln und Chilis. Die frisch erworbenen Zutaten werden schließlich unter Anleitung eines professionellen Kochs zu köstlichen, einmaligen Gerichten verarbeitet. Im Anschluss verkosten Sie Ihr Werk gemeinsam.

Alle Details finden Sie unter: www.schulz-aktiv-reisen.de/MYN10

Warum gerade … der Mount Everest?

George Mallorys legendäre Antwort auf die Frage, warum er den Mount Everest besteigen möchte – „Weil er da ist” – hatte mich neugierig gemacht. Einmal den höchsten Berg der Welt mit eigenen Augen zu sehen, erschien mir als kühnes Unternehmen, dessen Umsetzung die Verwirklichung eines Lebenstraumes bedeutete. Bei meiner ersten Reise ins Khumbu-Gebiet 2010 dachte ich, dass ich in der Heimat des Everest auf eine reine Eis- und Schneewüste treffe und diese nur Platz für superfitte, athletische und junge Bergsteiger bietet. Doch weit gefehlt! Vier Jahre später, diesmal in Begleitung meiner damals 50-jährigen Mutter, wurde mir bewusst, dass diese Trekkingtour durchaus auch von „normalen” Bergwanderern zu meistern ist und etwas Mut mit unvergesslichen Erlebnissen belohnt wird.

Tatsächlich bietet sich das Khumbu-Gebiet im äußersten Nordosten von Nepal mit seinen drei über 8000 Meter hohen Bergen Everest, Lhotse und Cho Oyu (mit dem Makalu im Makalu-Baruntse-Nationalpark in Sichtnähe sogar vier) gerade als Ziel einer ersten Himalaya-Reise besonders gut an. Zum einen sind die tatsächlich zu überwindenden Höhenunterschiede  im Vergleich zum wesentlich populäreren Annapurna-Gebiet, zum anderen ist die touristische Infrastruktur in Form von Lodges und Einkehrmöglichkeiten sehr gut ausgebaut. Äußerst spannend ist auch die Anreise von Nepals Hauptstadt Kathmandu nach Lukla, der wahrscheinlich spektakulärsten Flugpiste des Landes.

Auf Nepali heißt der Mt. Everest Sagarmatha, der Himmelskönig, auf Tibetisch Qomolangma, Mutter des Universums. Seit langer Zeit ist er Sehnsuchtsort von Entdeckern, Bergsteigern und Trekkingtouristen. Aber auch Kulturreisende, welche sich von Lhasa, also von Tibet aus dem weißen Riesen nähern, genießen auf unseren Reisen die letzten und ersten Sonnenstrahlen auf das ewige Eis des höchsten Berges der Erde.

Unsere Trekking-Reise Durchs Gokyo-Tal zum Everest-Basecamp gibt Ihnen in Nepal die Möglichkeit, der großen „Autobahn” zum Basecamp zu entfliehen. Sie nähern sich langsam an und haben von mehreren Aussichtspunkten einen beeindruckenden Ausblick auf den Höchsten der 14 Achttausender. Ein erstes Panorama erhalten Sie bereits am 5. Tag vom Everest View Hotel aus, dass sich etwa eine Stunde oberhalb vom Hauptort des Khumbu, Namche Bazaar, befindet. Bei einer Tasse Tee oder Kaffee lassen Sie die Seele baumeln und können bei guter Sicht auch die ästhetische Ama Dablam, das „Matterhorn von Nepal”, in ganzer Pracht bewundern.
Anschließend biegen Sie vom Hauptpfad ab und steigen auf ins idyllische Tal von Gokyo. Der erste hohe Gipfel wartet mit dem Gokyo Ri (5360 m). Der Blick vom Gipfel hat es in sich: Ein weitläufiges Panorama auf vier 8000er (Mt. Everest, Lhotse, Makalu und Cho Oyu). Über den recht anspruchsvollen Cho La führt der Weg nun über Lobuche nach Gorak Shep, wo vom Aussichts„hügel” Kalla Patthar (5550 m) fabelhafte Blicke auf den Everest zum Sonnenaufgang möglich sind. Ihre Reise wird gekrönt durch ein außergewöhnliches Panorama der Spitzenklasse am berühmten Kloster von Tengboche, das den wohl schönsten Ausblick auf das Dreiergestirn Everest, Nuptse und Lhotse sowie die Ama Dablam offeriert. Stets gut gelaunt und mit viel Herzblut werden Sie dabei von unserem erfahrenen Bergführer Pasang Gelu Sherpa tief ins Herz seiner Heimat geführt und gehen mit ihm auf Tuchfühlung mit den kleinen, aber feinen Besonderheiten der Region.

Auch in Tibet auf unserer Reise Mit dem Himmelszug aufs Dach der Welt nähern Sie sich mit Bedacht diesem prachtvollem Berg und haben Gelegenheit, den Anblick der Nordseite des Mt. Everest bei Sonnenauf- und untergang mitzuerleben. Auch wenn eine Übernachtung in der Höhe für den Körper eine kleine Herausforderung darstellt, werden Sie wahrlich belohnt mit einem unvergesslichen Naturschauspiel. Tibet ist für den Reisenden in jeder Beziehung intensiv: die Kultur, der starke Glaube der Tibeter, die gigantischen Berglandschaften – all das übt eine besondere Anziehungskraft aus.

Alle Infos:
www.schulz-aktiv-reisen.de/NEP05 und
www.schulz-aktiv-reisen.de/CHN02

Vom Reich des Eisbären ins legendäre Ski-Expeditionsmekka

Überarbeitete Reise nach Spitzbergen

Mit uns geht es auch diesen Sommer wieder bis an das Ende der Welt – zur kühlen Küste von Spitzbergen! Ab diisem Jahr jedoch zwei Tage länger und 380 Euro günstiger. Tief im Isfjord um Longyearbyen, knapp 1000 km vor dem Nordpol, erkunden Sie bei unserer frisch überarbeiteten Multiaktivreise zu Fuß, per Kajak und Schiff eine unberührte arktische Wildnis voller Gletscher und einer einzigartigen Tierwelt, wild und fragil zugleich. Beide Termine sind mit einer Schiffsexpedition auf der MS Quest kombinierbar (max. 52 Passagiere), dabei gehen Sie mit Zodiac-Booten immer wieder auf Tuchfühlung zur überwältigenden Natur – wenn ein Gletscher kalbt, eine Walschule vorbeizieht oder sich der König der Arktis die Ehre gibt.

Die Termine 2020:
13.06.20 – 22.06.20
17.07.20 – 26.07.20
www.schulz-aktiv-reisen.de/NOR08

Übrigens wurde kürzlich eine fast 10-tägige Slow-TV-Show direkt aus Spitzbergen gesendet, gedreht im Sommer 2019. Könnte das ein Vorgeschmack auf Ihre diesjährige unvergessliche Arktisreise sein?

Neue eindrucksvolle Reise durch Berg- und Fjordnorwegen

Auf eine brandneue 9-tägige Reise von Trondheim möchten wir Sie zum Biketrekking und Wandern durchs wilde Herz Mittelnorwegens einladen. schulz aktiv-Mitarbeiter Benjamin hat nach drei Jahren als Mountainbike-Guide in dem für ihn schönsten Land der Welt diese intensive Tour für Sie zusammengestellt: das Beste aus atemberaubenden Aktivitäten durch eine kontrastvolle Berg- und Fjordwelt mit den letzten wilden Rentierherden und Moschusochsen Europas, einer tief verwurzelten, Jahrhunderte zurückreichenden Kultur und handverlesenen verträumten Lodges in den schönsten Tälern des Landes. Also genau dort, wo Sie so schnell auf keine Caravan-Kolonnen treffen werden!

Die Termine 2020:
31.07.20 – 08.08.20
14.08.20 – 22.08.20
www.schulz-aktiv-reisen.de/NOR10

Fast ausgebuchte Skiexpedition

Der Winter ist bei schulz aktiv reisen noch lange nicht vorbei! So auch nicht im Ski-Expeditionsmekka der Hardangervidda in Südnorwegen. Roald Amundsen, der als Erster den Südpol erreichte, trainierte hier die überlebensnotwendigen Routinen für solche Abenteuer. Durch schneeweiße, sensationelle und anfangs gewiss ungewohnte Stille streifen Sie mit Pulka und Zelt 130 km an insgesamt 6 Skitagen mit Ihrem Arctic Nature Guide Alexander Steurenthaler. Auf dieser optimalen Vorbereitungstour für größere Unternehmungen (z.B. unsere Grönlanddurchquerung) lernen Sie, unter speziellen winterlichen Bedingungen ein Zelt aufbauen, Schnee schmelzen, Essen kochen. Denn alles muss effizient passieren, bevor die Sonne untergeht und die Temperaturen auf bis zu minus 25 Grad Celsius sinken können.

Termin 2020: (Für die diesjährige Skiexpedition sind nur noch drei Plätze frei!)
12.03.20 – 21.03.20
www.schulz-aktiv-reisen.de/NOR20

Slow auf Kreta …

Das kleine Wörtchen „slow“ gibt Aufschluss über den Charakter der Reise. Denn es braucht Ruhe und Zeit, sich den Dingen hinzugeben, die Sie erwarten. So begegnen Ihnen in ganz verschiedenen Regionen Mittel- und Ostkretas Menschen, die ihren Lebenskonzepten durch die Verwirklichung besonderer Ideen ganz neue Akzente gaben. Und es ist die Zeit, die es braucht, um sich auch dem Genuss in seinen vielfältigen Formen hinzugeben: So wacht sie auch beim traditionellen Brotbacken im Bergdorf Selakano über die Güte des Brotes, und auch die Bienen in Stefanos fantastischem Kräutergarten brauchen viel von ihr, um ihre Waben gehaltvoll zu füllen.
Im Takt der kretischen Zeit unterwegs zu sein, schenkt Ihnen besondere Begegnungen, Ein- und Weitblicke, Genuss und ein Gespür für das, was wirklich wichtig ist. Und vielleicht vergessen Sie sie dabei ja sogar, die Zeit. Dann sind Sie angekommen – auf Kreta.

Reisetermine zu schönsten Wanderzeit: 22.-31.05.2020 (mit der nächsten Buchung gesichert) und 4.-13.9.2020

Slow auf Kreta: www.schulz-aktiv-reisen.de/GRL07

Unvergessliche Erlebnisse und der Reiz von Peru – ein Reisebericht

Stolz blicken wir auf 28 Jahre Erfahrung mit unserem Peru-Klassiker, wobei wir nie müde werden, am optimalen Erlebniswert zu feilen, während die tiefe Verbindung in und zu diesem Land stetig wächst. Auch 2019 begaben sich wieder so einige schulzis mit uns Auf die Spuren der Inka, wobei besonders eindrücklich Ehepaar Leutner berichtet:

„Diese vorzüglich organisierte Reise war für uns als erstmalige Peru-Besucher ein intensives Erlebnis. Welch tolle Einblicke in die Vielfältigkeit und den Reiz dieses Landes wir bekommen haben, realisieren wir so richtig erst jetzt beim Nachlesen im Reiseführer und dem Sichten unserer beeindruckenden Fotoszenen. Es ist wie Frau Kelly schreibt: „Der Film läuft immer noch.“

Dank der sehr ausgeklügelt zusammengestellten Route konnten wir die Dimensionen dieses Landes Stück für Stück er“fahren“. Die Unterkünfte waren passend und das Personal überall liebenswürdig und hilfsbereit. Die Zeitplanung war perfekt. Obwohl wir im Rückblick das Gefühl haben, dass die Tage mehr als 24 Stunden hatten, fühlten wir uns nie gedrängt oder in Hektik. Alles war bis ins Detail vorbereitet, von den Flug- und Bustickets und den Zubringer-Taxis bis zu den verschiedenen Eintrittskarten – super!

Wenn wir andere Reisegruppen sahen, konnten wir es über die Maßen schätzen, dass wir mit einer Kleingruppe unterwegs sein konnten und auf diese Weise viele Mobilitäts- und Flexibilitätsvorteile hatten. Unsere Busfahrer waren alle durch die Bank in höchstem Maße hilfsbereit und vor allem waren sie souveräne, rücksichtsvolle und umsichtige Fahrer. Die lokalen Guides waren sehr sympathisch und es gelang mit fast allen, trotz der jeweils kurzen Zeit des Miteinanders, gute gegenseitige Kontakte aufzubauen.

Eine Perle im Reiseprogramm war für uns sicherlich auch der Abstecher nach Puerto Inka, ein wunderbares Fleckchen abseits aller anderen Tourismusorte! Eine weitere Besonderheit unter vielen war für uns das Pachamanca-Essen. Es war ja nicht nur die exotische und köstliche Zubereitung, sondern auch die Atmosphäre, die die jungen Leute dort geschaffen haben – wunderbar.

Das persönliche Highlight für uns war zweifellos der Besuch von Machu Picchu und die Besteigung des Huayna Picchu. Sicher, das Wetter war super, da kann niemand etwas dafür – aber die Reiseplanung war auch hier wieder mit Bedacht zusammengestellt. Da wir ja bereits am Vorabend des Besuchs in Aguas Calientes ankamen, konnten wir mit einem der frühen Busse nach Machu Picchu hochfahren, als noch nicht so viele Touristen unterwegs waren. Und dann natürlich unser Reiseleiter Roberto, dieser feinsinnige, liebe Mensch, der uns seit dem Heiligen Tal betreute. Unaufgeregt und sachkundig begleitete er uns durch diese Tage – grandios. Beeindruckend war auch der Schlusspunkt in Cusco: Das war nicht nur ein Abschluss“essen“, das war eine richtiges Fest – danke dafür.
Für uns war die Reise zum Glück noch nicht zu Ende, wir genehmigten uns noch die 4-Tage-Amazonas-Verlängerung und genossen die ganz anderen Umstände im Dschungel. Die großartige Natur, die angebotenen Aktivitäten dort, die Lodge mit ihrer guten Versorgung und die ausgesprochen freundlichen Atmosphäre.

Die letzten Zeilen gelten allerdings Bibi Ugarte. Sie ist das Gesicht und die Person, die wir mit dieser Reise verbinden. Ihre Kenntnisse über Land, Leute, Kultur, Geschichte und Gegenwart, an der sie uns in Fülle und kompetent teilhaben ließ, ihre Liebe und Begeisterung für ihr Land haben uns tief beeindruckt. Ihre Empathie und Fürsorge, mit der sie uns durch diese komplexe Reise begleitet hat, ihre Umsicht, ihre Fröhlichkeit und Offenheit haben diese Reise letztendlich zu dem werden lassen, was sie für uns war – ein unvergessliches Erlebnis!“
Ein Reisebericht von Max und Monika Leutner aus Baden-Württemberg, September 2019

Träumen auch Sie von Peru? Dann zögern Sie nicht und ergattern noch einen unserer begehrten Restplätze:

Auf den Spuren der Inka
21 Tage Höhepunkte Perus mit Wanderungen bis nach Machu Picchu
12.04.–02.05.20 (4 freie Plätze – die Feiertage (Ostern und 1. Mai) optimal nutzen)
17.05.–06.06.20 (4 freie Plätze – Termin über Christi Himmelfahrt und Pfingsten)
06.06.–26.06.20 (Mit der nächsten Doppelzimmerbuchung garantiert – Sondertermin Inti Raymi, das Sonnwendfest der Inka. In Cusco finden zahlreiche Zeremonien, Tänze und Opfergaben statt.)
13.09.–03.10.20 (3 freie Plätze – Zusatztermin aufgrund hoher Nachfrage)
18.10.–07.11.20 (3 freie Plätze – Verlängerungstipp: 4 Tage Amazonas)

Auf verborgenen Inkapfaden über Choquequirao bis Machu Picchu
22 Tage Trekkingreise zur weißen Kordillere, Cusco und Regenbogenberg
16.05.20 – 06.06.20 (Durchführung garantiert)
05.09.20 – 26.09.20 (Nur noch 1 freier Platz)

Athen-Marathon gesichert & neue Kulturverlängerung

„Griechischer Wein, schenk nochmal ein …“ – getreu diesem Motto haben wir die viertägige Kulturverlängerung unseres Athen-Marathons etwas umkonzipiert.

Neben den Highlights des Landes wie dem Besuch des Orakels von Delphi und der Klöster von Meteora, besuchen Sie dieses Jahr ein kleines, familiengeführtes Weingut – Verkostung und Abendessen selbstverständlich inklusive! Weiterhin übernachten Sie im charmanten Küstenörtchen Itea.

Trotz des zeitlichen Vorlaufs ist Eile geboten. Die Grundreise ist gesichert und für die Verlängerung stehen nur 25 Plätze zur Verfügung.

Alle Infos zur Tour: www.schulz-sportreisen.de/GRL10

Wenn es am „Tor zur Arktis“ nicht mehr dunkel wird …

… ist die Zeit der Mitternachtssonne gekommen. Und genau dann wenn diese Zeit am intensivsten ist, findet in Tromsø der Midnight Sun Marathon statt.

Marathon, Halbmarathon, 10 km und 4,2 km-Minimarathon stehen zur Auswahl. Bei kühlen, aber angenehmen Temperaturen läuft es sich zu dieser Jahreszeit besonders gut.

Der ständige Blick in die schöne Fjordlandschaft in und um Tromsø lassen den Midnight Sun Marathon zu einem echten Highlight werden.

Ob mit oder ohne Voraufenthalt in Norwegens Hauptstadt Oslo ist unsere Reise zum Midnight Sun Marathon nach Nordnorwegen eine schöne (Kurz-)Reise für Läufer und Mitreisende. Unsere Stadtführung mit Besuch des Polar-Museums, die schulz-Reiseleitung durch Benni Bölke, interessante Ausflugsoptionen sowie natürlich das Laufevent selbst machen Tromsø für Sie zu einer spannenden Sommerlaufreise.

Bisher haben sich bereits 15 Teilnehmer angemeldet, womit die Reisedurchführung gesichert ist.

Alle Infos: www.schulz-sportreisen.de/NOR81

Termine:
Oslo + Tromsø: 17.06. – 22.06.2020
Tromsø-Kurzreise (Ohne Oslo-Aufenthalt): 19.06. – 22.06.2020