Wandern, Trekking, Kajakfahren – aktiver Sommerurlaub in Russland

Wer noch diesen Sommer in die fast unberührten und wildromantischen Naturlandschaften Russlands eintauchen möchte, für den halten wir noch einige Reiseschmankerl bereit:

Altaigebirge – zum Fuße der Belucha
18 Tage Zelttrekking in einem der faszinierendsten Gebirge Mittelasiens
14.07.–31.07.18 mit Reiseleitung durch Kay Ramminger
04.08.–21.08.18 mit Reiseleitung durch Kay Ramminger
25.08.–11.09.18 mit lokaler, Deutsch sprechender Reiseleitung
Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/RUS22

Höhepunkte Kamtschatkas
20 Tage Wander- und Erlebnisreise auf der Halbinsel aus Feuer und Eis
22.07.–10.08.18
12.08.–31.08.18
Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/RUS48

Bergparadies Kaukasus – vom Dombaital bis an den Elbrus
15 Tage genussvolle Tageswanderungen im Dombai- und Baksantal
01.07.–15.07.18
12.08.–26.08.18
Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/RUS01

Sommertrekking am Baikalsee
15 Tage sibirische Wildnis und Highlights des Baikalsees erleben
19.07.–02.08.18
Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/RUS06

Gern beraten Sie unsere Expertinnen für Russlandreisen:

Abenteuer im Russischen Kaukasus – Garantierte Touren!

Das mächtige Teufelstor im Herzen des kaukasischen Biosphärenreservates

Das mächtige Teufelstor im Herzen des kaukasischen Biosphärenreservates

Ein etwas extravagantes Reiseerlebnis mit viel Natur für den Sommer gesucht? Dann kommen Sie mit in die nahezu unbekannte Republik Adygea im nordwestlichen Kaukasus. Hier führen wir unter fachkundiger Leitung vom Landeskenner und Nabu-Experten Vitalij Kovalev vom 21.07.-04.08. die Reise „Braunbär, Steinbock, Bergwisent“ durch, welche ein abenteuerliches Zelttrekking ins Herz des Biosphärenresvates Kavkazsky Zapovednik beinhaltet. Der Anblick von Bergwisenten in der freien Wildbahn des Kaukasus wird wohl jedem lange in Erinnerung bleiben. Zur Reise

Des Weiteren führt unsere neue Wanderreise „Vom Kaukasus zum Schwarzen Meer“ einmal über das einmalige, ca. 2000 m hoch gelegene Lagonaki-Plateau, über die schroffen Fast-Dreitausender Fischt und Oschten, sowie über die waldreichen Südhänge des Kaukasus bis nach Dagomys am Schwarzen Meer, wo die dunklen Fluten wohltuende Erfrischung nach den Wandertagen bieten. Übernachtet wird auch hier 5 Nächte in Zelten während des Trekkings. Zur Reise

Mehr Infos zum Gebiet und den Reisen gibt`s in diesem Artikel: Artikel von russland-heute.de (PDF)

Russland und GeorgienNeuigkeiten zu unseren Kaukasusreisen

Blick auf den Elbrus vom gegenüberliegenden Tscheget, welcher zur Akklimatisierung bestiegen wird

Blick auf den Elbrus vom gegenüberliegenden Tscheget, welcher zur Akklimatisierung bestiegen wird


Eine positive Meldung hat uns aus der Elbrus-Region erreicht: Die russische Regierung hat das seit einem Jahr gesperrte Gebiet südlich des Elbrus wieder offiziell freigegeben. Wir hoffen und gehen davon aus, dass unsere Reise bzw. Besteigung des Elbrus nun wieder wie geplant von Terskol aus durchgeführt werden kann. Mit Beginn der Skisaison soll ab dem 1. Dezember auch wieder die Seilbahn von der Asau-Alm zur Station MIR bzw. der Sessellift zu den Bochkis in Betrieb genommen werden. Allen Elbrus-ambitionierten Bergsteigern also „Berg Heil“! Alle Infos zur Tour: Russland – Elbrus-Besteigung

P.S.: Wenn sich genug Interessenten finden, wird auch die Besteigung des Elbrus von Norden her im nächsten Jahr angeboten.

Auch vom südlichen Kaukasus gibt es Neuigkeiten bezüglich unserer Swanetienreise. Da die Lufthansa kurzfristig die Tagflüge von München nach Tbilissi eingestellt hat und jetzt wieder ausschließlich nachts geflogen wird, wurde das Reise-Programm zu Beginn und am Ende leicht abgeändert. Daraus resultierend dauert die Reise jetzt einen Tag länger – es fällt am Ende der Reise eine zusätzliche Übernachtung in Tbilissi an (keine zusätzlichen Kosten für Sie!). Dadurch wird die Rückfahrt von Swanetien deutlich entzerrt und Sie haben am letzten Tag noch einen halben Tag für eigene Unternehmungen in Tbilissi. Es bietet sich z.B. eine Fahrt zum Ethnografischen Museum oder per Gondel zum Schildkrötensee an. Oder Sie schlendern noch etwas durch die Gassen Kalas, um die Reise ein wenig Revue passieren zu lassen.
Alle Infos: Georgien – Wandern in Swanetien