Ruf der Anden – Mitreisende nach Bolivien/Peru gesucht!

Cuzco – „Nabel der Welt“

Sie wollten schon immer einmal das sagenhafte Machu Picchu sehen, den Salar de Uyuni und den tiefblauen Titicacasee? Dann kommen Sie mit auf eine faszinierenden Wanderreise nach Bolivien und Peru, zu den Wundern der Anden!

Unsere Kleingruppe sucht vom 24.05. bis zum 10.06.18 noch Mitreisende: Auf aktiven Pfaden sind die Schönheiten von Peru und Bolivien vereint, und das genau zur idealen Reisezeit, wenn bei sonnigem Wetter die Hochlandfelder noch in saftigen Farben leuchten.

Das mystische Reich der Inka und die legendäre Tiwanakultur sind längst untergegangen, doch die beiden Bruderstaaten sind noch heute eng miteinander verbunden. Lassen Sie sich von ihrer atemberaubenden Natur und der Herzlichkeit ihrer Bewohner mitreißen! Zu Fuß, im Bus, per Zug, Boot oder Seilbahn und mit dem Rad geht es sowohl zu den Highlights als auch in abgelegene Regionen.

Verbindende Elemente sind das weitläufige Altiplano und der tiefblaue Titicacasee. Der größte Salzsee der Erde und der höchstgelegene Regierungssitz der Welt in La Paz werden Sie ebenso zum Staunen bringen. Und für die Bergbegeisterten geht es entlang der Andenkordillere mit ihren Vulkangipfeln und vergletscherten 6000ern. Doch auch Kulturliebhaber kommen auf ihre Kosten und können dem Flair der Kolonialarchitektur  und Rätseln rund um die geheimnisvolle Inkakultur nachspüren.

Folgen Sie dem Ruf und reisen Sie mit: Bolivien/Peru – Wunder der Anden

Radreise Bolivien – machen Sie sich ein Bild!

Wir präsentieren voller Stolz unser brandneues Video zur Bolivienreise: „Vielfalt per Rad entdecken“. Für passionierte Mountainbiker hält Bolivien spektakuläre Landschaften bereit, die es unter die Reifen zu nehmen gilt!

Ein Team von vier begeisterten Mountainbikern hat mit unserem langjährigen Partner vor Ort mit großer Sorgfalt die schönsten Radstrecken Boliviens für Sie zusammengestellt. Bei mittlerem Energieeinsatz stehen dabei maximaler Fahrspaß und landschaftliche Höhepunkte im Vordergrund.

Mit Hilfe unserer detaillierten Etappenbeschreibungen mit Kilometer-, Zeit- und Höhenmeterangaben können Sie sehr gut einschätzen, was Sie an den 14 Radeltagen erwartet.

Wer nicht sein eigenes Rad mit ins Flugzeug nehmen möchte, greift vor Ort auf hochwertige Mieträder zurück. Es handelt sich dabei um 29-Zoll-Mountainbikes, ausgestattet mit 27-Gang-Shimano-Altus-Schaltung, Vorderradfederung und Hydraulic-Bremsen. Die eigenen Pedalen und der eigene Sattel dürfen gern mitgebracht werden. Gewartet und auf Ihre Bedürfnisse angepasst werden die Räder übrigens von einem passionierten aktiven Downhiller, der in Cochabamba seine eigene kleine Werkstatt führt.

Unsere deutschsprachige Reiseleiterin, Katty aus der Schweiz, freut sich schon darauf, mit Ihnen die faszinierenden Landschaften ihrer Wahlheimat unter die Räder zu nehmen!

Treten Sie mit uns in die Pedale: www.schulz-aktiv-reisen.de/BOL04

Pilotreise Bolivien/Peru: Wunder der Anden

Im September machten sich unsere erlebnishungrigen Pioniere auf den Weg, um die Wunder- und Kulturhöhepunkte der beiden Bruderstaaten Bolivien und Peru auf ganz besondere Art und Weise kennenzulernen. Dabei führte eine aktive und zugleich moderate Wanderreise durch das ursprüngliche Reich der Inka, ganz nach unserem Motto „… dem Besonderen auf der Spur“!

Die neue, kreative Reisekombination vereint einzigartige Orte mit dem Schwerpunkt Bolivien. Zu Beginn fuhren wir die Anden ganz sanft vom Amazonas-Tiefland her an, bis hin über die Nebelwälder der Yungas und die Hochtäler um Cochabamba. Anschließend ging es ins „Tibet der Anden“ – das Altiplano, um hier den berühmten Giganten Ehre zu erweisen: dem weltweit größten Salzsee Salar de Uyuni und dem höchstgelegenen schiffbaren See der Welt, dem Titicacasee. Schließlich erreichten wir die einstige Hauptstadt der Inka, Cuzco („Nabel der Welt“), und als „Sahnehäubchen“ folgte ein Besuch der sagenumwobenen Inkastätte Machu Picchu. Abgerundet wurde diese Pilotreise mit der Besteigung des 3000 Meter hohen Machu-Picchu-Berges und einem grandiosen Ausblick über die Ruinen und das Urubamba-Tal – ein unvergesslicher Abschluss!

Auch wenn Voraussetzung für diese Reise längere Überlandfahrten sind, fehlte es uns nicht an Bewegung und wir konnten die beiden Länder mit allen Sinnen entdecken. Zudem punktet die Tour mit optimaler Höhenanpassung, da sie gemächlich vom Tiefland ins Hochland führt. Der Beweis folgte am 11.Tag, als unsere Gruppe eine der schönsten Wanderungen in der Königskordillere bis zu einem Bergsee auf 4700 m problemlos meisterte! Mehr als belohnt wurde die Anstrengung durch unvergessliche Blicke auf die vergletscherten 5000er der Condoriri-Gruppe.

Wir können also sagen: Ein rundum gelungener Auftakt zu einer Traumreise durch Bolivien und Peru, die hoffentlich noch viele Neu-Entdecker der Anden in ihren Bann ziehen wird …!

Alle Infos: Bolivien/Peru – Wunder der Anden