Über Jakob Schulz

Tel. +49 (0)351 266 25-42 jakob.schulz@schulz-aktiv-reisen.de

Trekking in Tuschetien und Chewsuretien …

Trekkingbeginn im idyllischen Sno-Tal

Trekkingbeginn im idyllischen Sno-Tal

15 Tage Trekking durch zwei der abgelegensten und ursprünglichsten Gebiete des Kaukasus im Nordosten Georgiens!

Im Winter sind Tuschetien und Chewsuretien im Nordosten Georgiens von der Außenwelt abgeschnitten. Doch in den Sommermonaten eröffnet sich eine faszinierende, abgelegene Hochgebirgswelt.
Diese atemberaubende Berglandschaft können Sie in 9 spektakulären Tageswanderungen, nur mit Tagesgepäck beladen, durchwandern.

Traditionelles Bergdorf

Traditionelles Bergdorf

Den Auftakt der Reise bildet die Besteigung der Tetu-Spitze, von wo Sie einen wunderschönen Blick auf den majestätischen Kasbek genießen können. Abends schlagen Sie Ihre Zelte in der Nähe mittelalterlicher Dörfer mit ihren geheimnisvollen Wehrtürmen auf. In diesen kleinen Orten sind georgische Traditionen und Bräuche noch fest verwurzelt. Das Hauptgepäck wird für Sie von der Begleitmannschaft oder z. T. mit Packpferden zu den Lagerplätzen transportiert. Am Ende erreichen Sie den 3550 m hohen Atsunta-Pass und damit den höchsten Punkt des Trekkings. Bevor es wieder nach Hause geht, genießen Sie am Ende der Reise noch einmal das orientalische Flair in Tbilissi.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz auf der Tour!

  • 09.07.15 — 23.07.15
  • 23.07.15 — 06.08.15 -> nur 3 Plätze frei!
  • 06.08.15 — 20.08.15
  • 20.08.15 — 03.09.15

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/GOG08

Adventure pur! Julische Alpen und Kroatische Adria …

Erleben Sie Slowenien und Kroatien von ihren schönsten Seiten bei einer Wander- und Fahrradtour in den Julischen Alpen, einem dreitägigen Wildwasserkajakkurs auf der türkisfarbenen Soča und einem einwöchigen Segeltörn im Nationalpark der Kornaten in Dalmatien.

Die Reise ist konzipiert für Menschen, die das Element Wasser und das intensive Unterwegssein in der Natur lieben. Sie ist für Personen ab 14 Jahren geeignet, eine Altersbegrenzung nach oben gibt es nicht und besondere Voraussetzungen sind nicht erforderlich. Wichtig ist die Teamfähigkeit an Bord der Yacht. Es wird erwartet, dass sich jeder an die Regeln guter Seemannschaft hält und sich am Sauberhalten der Yacht und der Zubereitung des Essens beteiligt.
Segelkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Sie können sich gern welche aneignen oder den Törn einfach nur genießen. Für die erfahrenen Segler, die sich beim Segeln wirklich „auspowern“ wollen, ist die Tour nur bedingt geeignet, da es sich um eine „Genießer-Segeltour“ handelt.

Das Fazit von unseren Reisegästen Jürgen, Birgit und Moritz Wildau aus Luckau:

„Unser Urlaub in Slowenien und Kroatien ist nun schon über eine Woche vorbei und nun möchten wir auf diesem Wege Ihnen und dem Team von schulz aktiv reisen Danke sagen. Denn unsere Erwartungen sind nicht einfach nur erfüllt, sondern bei weitem übertroffen worden. Es war ein traumhafter Urlaub. Perfekt bis ins Detail. Mit der Auswahl und Zusammenstellung der Aktivitäten in diesen beeindruckenden Landschaften ist dieser Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis für unsere Familie geworden. Ein besonderes Dankeschön gilt natürlich unserem Reiseleiter Thomas Kropff. Seine Art und Weise uns durch die Reise zu begleiten hat einen großen Anteil daran, dass dieser Urlaub so toll war. Also nochmal danke und weiter so.“

Sie möchten gern mehr über diese Tour wissen? Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/KRO01

Für den kommenden Sommer haben sich schon jetzt drei kleine Reisegruppen zusammengefunden – und alle freuen sich noch auf weitere Mitreisende zu diesen Terminen:

  • 23.05.15 — 06.06.15
  • 18.07.15 — 01.08.15
  • 15.08.15 — 29.08.15

Reise-Kneipe: Die Fernwehschmiede in Dresden

www.reise-kneipe.de

www.reise-kneipe.de

Wir begrüßen Sie in der „Fernwehschmiede“, dem Treffpunkt für Reisende in der Dresdner Neustadt! Ob Abenteurer, Urlauber oder Globetrotter … hier kreuzen sich viele Wege, hier werden Reiseerlebnisse geteilt, getauscht – und neu erlebt. Wie könnte man dies besser gestalten als mit „live“-Reiseberichten, wenn Reiseerfahrung direkt auf Reiselust trifft?

Die Reise-Kneipe lädt jeden Mittwoch ab 18 Uhr zu Reiseberichten aus aller Welt! Holen Sie sich ein erfrischendes Getränk an unserer kleinen Bar und genießen Sie ab 19:30 Uhr einen Reisebericht – live! Welche Reiseberichte Sie erleben können, erfahren Sie auf unserer Website oder Facebook-Seite. Der Einlass erfolgt ab 18 Uhr und rechtzeitiges Kommen sichert die besten Plätze. Reiseberichte an weiteren Wochentagen sind ebenfalls möglich – unsere Website wird Sie auf dem neuesten Stand halten.

Hier ein kleiner Vorgeschmack für den April:


Auf dem Dach der Welt ...

Auf dem Dach der Welt …

Mittwoch, 01.04.2015 — 19:30 Uhr
Auf dem Dach der Welt – Die ErFAHRung des indischen Himalayas

Tiefblauer Himmel – fast schon schwarz? Die Sonne: gleißend hell. Hinter mir höre ich das Schnaufen und Keuchen meines Vaters. Der Kunzum La liegt in sichtbarer Entfernung, zum Greifen nah. Ich kann schon die wehenden Fahnen am Horizont erkennen. Noch eine weitere Stunde geben wir und unsere zum zerbrechen beladenen Räder alles.
... die ErFAHRung des indischen Himalayas

… die ErFAHRung des indischen Himalayas

Schließlich erreichen wir das Dach der Welt, den höchsten Pass unserer Reise. Auf 4560 Metern über dem Meer fallen wir uns nach Luft ringend in die Arme. Um uns herum nichts als karge unbewohnte Landschaft – und der Himmel zum Greifen nah.
Insgesamt führt uns unsere Reise im Oktober 2012 knapp 1000 Kilometer über viele tausend Höhenmeter durch Nordindien. Über das Reisen mit dem Rad im indischen Himalaya, Höhen und Tiefen, das Reisen mit dem eigenen Vater und Einblicke in die indische Kultur berichtet der Sohn Philipp.
Ein Reisebericht von Philipp Reichert

Höhepunkte Boliviens

Höhepunkte Boliviens

Mittwoch, 08.04.2015 — 19:30 Uhr
Höhepunkte Boliviens

Bolivien? Ausgerechnet in das (angeblich) ärmste Land Südamerikas? Das sei wohl eher etwas für fortgeschrittene Südamerika-Kenner, oder? Aber nein! Der Vortrag zeigt atemberaubende Bilder von Landschaften, die unterschiedlicher nicht sein können: von tropischen Wäldern bis zu Hochlandwüsten mit bizarren Landschaften in fast 5000 m Höhe. Bolivien – mit einem sehr großen Anteil indigener Bevölkerung – ist die heimliche Perle Südamerikas. Eine Reise dorthin gibt innerhalb kurzer Zeit einen Einblick in fast alle Landschaftsformen des südamerikanischen Kontinents.
Die Reise geht von der Serrania de Chiquitos über den Salar de Uyuni – dem größten Salzsee der Welt – bis zum Titicacasee mit zahlreichen Stopps in Metropolen wie Santa Cruz, Cochabamba, Sucre und La Paz. Also auch Geschichte und Kultur und eine kleine Erinnerung an den Sozialismus … lasst Euch überraschen!
Ein Reisebericht von Thomas Schmidt

Bergparadies Kaukasus

Bergparadies Kaukasus

Mittwoch, 15.04.2015 — 19:30 Uhr
Kaukasus, Erlebnisse auf der georgischen und russischen Seite + frische Eindrücke aus Sotschi

Ende März 2015 besucht Frank Schulz die Stadt Sotschi. Nur wenige Kilometer von dieser Stadt entfernt verläuft der Hauptkamm des Kaukasus, hier zwar mit weniger spektakulären Berggipfeln, aber Krasnaja Poljana – dem Austragungsort der letzten olympischen Winterspiele – könnte ein guter Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen entlang des Kaukasus-Kammes sein. Sind dadurch die traditionellen Wandergebiete im Dombai- und Baksantal mit dem Elbrus jetzt näher gerückt? Ist das einst so abseits gelegene Swanetien in Georgien über Sotschi gut und überhaupt erreichbar? Was ist aus den Olympiabauten geworden? In den letzten Jahren war Frank Schulz sowohl auf der georgischen, als auch auf der russischen Seite des über 1100 km langen Gebirgskammes, stand auf dem höchsten Gipfel, dem Elbrus, wanderte in den Tälern von Swanetien und im Gebiet um den Kasbek. Er stand vor der über 2000 m hohen Besingi-Wand, die Russland und Georgien trennt, durchwanderte Quertäler des Dombai- und Baksantales …
Ein Bild- und Erlebnisbericht vom Kaukasus – sowohl mit Bildern aus den letzten Jahren als auch ganz frischen Erlebnissen und Eindrücken aus Russland.
Ein Reisebericht von Frank Schulz

Wüste, Berge, Schluchten und Souks …

Wüste, Berge, Schluchten und Souks …

Mittwoch, 22.04.2015 — 19:30 Uhr
Wüste, Berge, Schluchten und Souks … Tunesien fernab von den Touristenzentren an der Küste

Wir haben mit unseren Motorrädern dieses gastfreundliche Land nun schon zwei Mal besucht, und es war ganz sicher nicht das letzte Mal. Der Sand im Süden ist für uns Enduro-Fahrer natürlich eines der begehrtesten Ziele. Die Begriffe „Ksar Ghilane“, „Tembaine“ und „Verlorener See“ lassen die kundigen Herzen höher schlagen. Es gibt aber noch viel mehr zu entdecken, was eine Reise wert ist. Römer, Berber und Franzosen haben deutliche Spuren hinterlassen und die karge Vegetation ermöglicht beeindruckende Einblicke in die Geologie.
Ein Reisebericht von Rüdiger Malsch

Kilimanjaro und Mt. Meru ...

Kilimanjaro und Mt. Meru …

Mittwoch, 29.04.2015 — 19:30 Uhr
Kilimanjaro und Mt. Meru – das Dach Afrikas

In der sonst recht flachen Savanne Nordtansanias ragen wie aus dem Nichts zwei mächtige Berge in den Himmel: der schroffe Mount Meru (4562 m) sowie dessen „großer Bruder“, der Kilimanjaro, mit 5895 m der höchste Berg Afrikas. Eine Besteigung dieser beiden Berge ist das unumstrittene Trekking-Highlight auf dem Kontinent. Denn unweit des Äquators durchquert man binnen weniger Tage alle Klimazonen dieser Welt: vom tropisch-feuchten Regenwald bis in die arktischen Wüsten nahe der Gipfel.

Auf zum "Dach Afrikas!"

Auf zum „Dach Afrikas!“

Zum Jahreswechsel war unser Kollege Peter Oehmichen zusammen mit einer kleinen Gruppe unterwegs zum „Dach Afrikas“. An diesen Abend wird er frische Bilder und einen ganz persönlichen Eindruck der Gipfel-Besteigung präsentieren.
Ein Reisebericht von Peter Oehmichen


Ob Regen oder Sonne: mittwochs ist Vortragszeit in der Reise-Kneipe!
Ob Laie oder Profi: jeder kann reisen und jeder kann darüber berichten!

Sie möchten Ihre eigenen Reiseerlebnisse vorstellen? Aber gern! Melden Sie sich einfach per Telefon (0351 266 25-42) oder per E-Mail (an jakob.schulz@schulz-aktiv-reisen.de) an!

Wir freuen uns auf Sie,
Ihr Team der Reise-Kneipe Dresden

Georgien: Wandern und Kultur zwischen Schwarzem Meer und Großem Kaukasus

Tradition und Moderne, in Tbilissi vereint

Tradition und Moderne, in Tbilissi vereint

Für einige ist das kleine Land auf der Grenze zwischen Europa und Asien sicherlich noch ein weißer Fleck auf der Landkarte. Für andere wurde es z.B. zu den Wahlen 2013 sichtbar, als das Land erstmals einen demokratischen Machtwechsel erlebte. Mit Blick auf die Nachbarstaaten ist dies nicht unbedingt selbstverständlich, verdeutlicht aber die positive Entwicklung Georgiens. Gleichzeitig endete 2013 auch die Ära von Michail Saakaschwili, der knapp 12 Jahre zuvor das Präsidentenamt übernommen hatte. Nicht alles, was in dieser Zeit geschaffen wurde, ist frei von Kritik. So trägt Saakaschwili mit die Hauptverantwortung für den Fünf-Tage-Krieg zwischen Georgien und Russland im Jahr 2008. Seitdem stehen die Regionen Abchasien und Südossetien nicht mehr unter georgischem Regierungseinfluss. Für Georgier und auch für Ausländer sind diese Gebiete tabu — im Rest des Landes ist sicheres Reisen jedoch problemlos möglich.

Im archaischen Uschguli fühlt man sich fast wie in eine andere Zeit zurückversetzt.

Im archaischen Uschguli fühlt man sich fast wie in eine andere Zeit zurückversetzt.


Überzeugen Sie sich selbst vom dem Wandel, den Georgien in den letzten Jahren vollzogen hat, und tauchen Sie in ein Land ein, das sich nur schwer in wenigen Worten beschreiben lässt. Auf unseren beiden Reisen Wandern im Großen Kaukasus sowie Wandern und Kultur zwischen Kaukasus und Schwarzem Meer werden Sie nicht nur die Schönheit und Vielfalt der georgischen Natur kennenlernen, sondern auch Kulinarik der Extraklasse! Lassen Sie sich nach abwechslungsreichen Wandertouren, z.B. zum Fuße des legendären Kasbek (5047 m, dritthöchster Berg Georgiens) oder in die atemberaubende Hochgebirgslandschaft Swanetiens, mit typisch georgischen Gerichten verwöhnen.

Gelati-Kloster: berühmt für seine kunsthistorisch wertvollen Fresken aus vier Jahrhunderten.

Gelati-Kloster: berühmt für seine kunsthistorisch wertvollen Fresken aus vier Jahrhunderten.


Doch nicht nur die Kulinarik ist ausgezeichnet – auch die Kultur kommt in Georgien nicht zu kurz. Im Gegenteil: das kleine Land hat unglaublich viel zu bieten! Wir beginnen mit einer Stadtführung durch Tbilissi und besuchen zunächst die Altstadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten, z.B. der Metechi-Kirche (13. Jh.) mit dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Blicke schweifen von hier auf die Mtkwari (Kura) und die Altstadt sowie die Umgebung Tbilissis. Die Schwefelbäder und die Nariqala-Festung (4. Jh.) sowie die Sioni-Kathedrale sind nur einige der Wegpunkte, die Sie bei der Stadtführung besuchen werden. Auf unseren Reisen starten wir immer in Tbilissi. Im Anschluss geht es in die verschiedenen Regionen Georgiens, wo Sie noch viele weitere kulturelle Höhepunkte des Landes erleben und bestaunen können …

Einen Überblick zu unseren Georgienreisen finden Sie unter:
www.schulz-aktiv-reisen.de/Georgien

Zu einigen der nächsten Termine unserer Klassiker-Reisen in Georgien Wandern im Großen Kaukasus und Wandern und Kultur zwischen Kaukasus und Schwarzem Meer warten kleine Gruppen noch auf Verstärkung. Unter anderem gibt es im Sommer 2015 noch einige freie Plätze …

Nicht bloß zu den Reisetagen …

www.reise-kneipe.de

www.reise-kneipe.de

Liebe Freunde des Reisens,

nicht mehr lang und die Reisetage locken wieder Reisefreunde aus ganz Deutschland nach Dresden! Nächste Woche (14.01.15) starten wir deshalb mit einem Südamerika-Abend in der Reise-Kneipe als kleinen Vorgeschmack auf das kommende Wochenende in der BÖRSE DRESDEN. An diesem Abend begrüßen wir die Reiseleiter von schulz aktiv reisen, Alfonso Tandazo (Ecuador) und Franz Schubert (Chile). Beide lieben ihre Länder und berichten gern, was Sie auf ihren Reisen für Abenteuer erleben. Eine Woche später (21.01.15) begeistert uns Thomas Hetzer mit einem Reisebericht über eine Reise zu dem Volk der Yanomamis am Amazonas.
Alle Infos: www.reise-kneipe.de

22. Reisetage

22. Reisetage


Zu den Reisetagen ist die Reise-Kneipe natürlich vertreten und versorgt Sie mit kühlen Erfrischungsgetränken, z.b. mit echtem russischen Bier – passend zu den Reiseberichten aus Russland. Doch nicht nur russisches Bier können wir Ihnen anbieten: unsere internationale Auswahl an Bieren und alkoholfreien Getränken ist zwar klein aber fein!

Wer gern Reiseberichte verfolgt, sich aber zu den Reisetagen schon etwas anderes vorgenommen hat, muss nicht traurig sein: Die Reise-Kneipe auf der Görlitzer Str. 15 (im Innenhof) lädt jeden Mittwoch ab 18 Uhr zu Reiseberichten aus aller Welt ein! Holen Sie sich ein erfrischendes Getränk an unserer kleinen Bar, begegnen Sie Gleichgesinnten und genießen ab 19:30 Uhr einen Reisebericht.

Impressionen aus der Reise-Kneipe Dresden:

Ob Laie oder Profi – jeder kann reisen und jeder kann darüber berichten! Sie möchten Ihre eigenen Reiseerlebnisse vorstellen? Aber gern! Bitte melden Sie sich über unser Kontaktformular, per Telefon (0351 266 25-42) oder per E-Mail an!

Wir freuen uns, Sie in unseren Räumlichkeiten Begrüßen zu dürfen.
Ihr Team der Reise-Kneipe Dresden

Reise-Kneipe: Die Fernwehschmiede

Wir begrüßen Sie in der „Fernwehschmiede“, dem Treffpunkt für Reisende in der Dresdner Neustadt! Ob Abenteurer, Urlauber oder Globetrotter … hier kreuzen sich viele Wege, hier werden Reiseerlebnisse geteilt, getauscht – und neu erlebt. Wie könnte man dies besser gestalten als mit „live“-Reiseberichten, wenn Reiseerfahrung direkt auf Reiselust trifft?

Die Reise-Kneipe lädt jeden Mittwoch ab 18 Uhr zu Reiseberichten aus aller Welt! Holen Sie sich ein erfrischendes Getränk an unserer kleinen Bar und genießen Sie ab 19:30 Uhr einen Reisebericht – live! Welche Reiseberichte Sie erleben können, erfahren Sie auf unserer Website oder Facebook-Seite. Der Einlass erfolgt ab 18 Uhr und rechtzeitiges Kommen sichert die besten Plätze. Reiseberichte an weiteren Wochentagen sind ebenfalls möglich – unsere Website wird Sie auf dem neuesten Stand halten.

Hier ein kleiner Vorgeschmack für die kommenden Wochen:

Amazonas – Grüße aus dem Urwald

Amazonas – Grüße aus dem Urwald

Amazonas – Grüße aus dem Urwald
Mittwoch, 12.11.2014 — 19:30 Uhr
Ein Projektbericht von Frau Prof. Dr. Annette Drews
Geleitet von dem Wunsch, das Leben der Indianer hautnah zu erleben und für eine Zeit Teil dessen zu sein, reiste Fr. Annette Drews vor über zehn Jahren das erste Mal in das Amazonasgebiet. Durch Zufall lernte sie eine Familie mit indianischen Wurzeln kennen, welche im Gebiet des Rio Negro lebt – inmitten des brasilianischen Regenwaldes. In den darauf folgenden Jahren kehrte sie immer wieder zu den Flussbewohnern zurück. Wochenlang lebte sie mit ihnen und lernte intensiv ihr naturnahes Leben kennen, welches voller Naturglauben, Weisheiten und über Generationen weitergetragenes Wissen zu sein scheint. In ihrem Reisebericht wird sie von ihren Reiseerfahrungen, der Kultur der Flussbewohner und der überaus reichen Natur des Regenwaldes berichten.
In der Zwischenzeit rief Frau Annette Drews das Projekt „Grenzenlose Sozialarbeit“ an der Hochschule Zittau/Görlitz ins Leben. In diesem entsteht in Zusammenarbeit mit Studenten der Sozialen Arbeit ein fortschreitender Unterstützungsprozess der Flussbewohner. Ein Teil dieser Projektgruppe hat dieses Jahr ebenfalls, gemeinsam mit Frau Annette Drews, die lange Reise nach Jaraqui angetreten und wird über die aktuellen Erlebnisse berichten.

Offener Themenabend

Offener Themenabend

Offener Themenabend – Erlebnisse erzählen und Teilen
Mittwoch, 19.11.2014 — 18:00 Uhr
An diesem Abend haben wir nicht wie gewohnt einen Reisebericht für Sie parat. Nein, wir eröffnen stattdessen ab 18:00 Uhr einen Themenabend für jedermann! Jeder ist recht herzlich eingeladen, seine Abenteuer und Erfahrungen in einer offenen Runde zum Besten zu geben. Bringen Sie ihren Laptop oder USB-Stick mit und seien Sie spontan ein Referent für max. 20 min. Oder lauschen Sie einfach den Geschichten mit einem kühlen Getränk von der Bar. Der Eintritt ist für diesen Abend frei. PS: Lassen Sie uns Ihre Vortragsthemen wissen – wir würden diese gern Veröffentlichen und für andere Reisefreunde und Besucher sichtbar machen.

... und nächstes Jahr in Jerusalem

… und nächstes Jahr in Jerusalem

… und nächstes Jahr in Jerusalem
Mittwoch, 26.11.2014 — 19:30 Uhr
Ein Reisebericht von Ralf Wilhelm
Die Worte sind Teil der Pessach Haggada und jede jüdische Familie spricht sie am Ende des Seder-Abends. Sie drücken die jahrhundertealte Sehnsucht von Juden aus, wieder in Jerusalem eine Heimstatt zu haben. Wie sieht es aber in der Realität aus? Wie leben die Menschen in dieser Stadt neben- und miteinander? Wem gehört diese Stadt? Ralf Wilhelm, Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Gesellschaft in Dresden zeigt Bilder aus Jerusalem und erläutert die aktuelle Situation in diesem Hotspot mehrerer Religionen.

"Passierschein bitte."

„Passierschein bitte.“

Passierschein, bitte! Nachtnotizen aus Wladiwostok
Mittwoch, 03.12.2014 — 19:30 Uhr
Buchvorstellung von Nancy Aris
Nancy Aris reist für 13 Tage nach Wladiwostok. Es ist eine Reise in die Vergangenheit, ihr Ziel ist das Archiv des Fernen Ostens. Dort recherchiert sie für einen Roman nach Spuren deutscher Kaufleute. Vom ersten Tag an gerät sie in skurrile Situationen, erlebt Kurioses und lernt unaufhörlich neue Menschen kennen: einen wandernden Geistlichen, der Sonaten komponiert, segelnde Nudisten, Maxim, der Vorlesungen im Café abhält, Nastja und Vika, die noch nie eine Ausländerin gesehen haben, Irina, das lebende Gedächtnis der Stadt. Nachts hält sie das Erlebte in einem Logbuch fest. Jeden Tag erhalten ihre Freunde zu Hause einen Eintrag, den letzten vom Moskauer Flughafen. „Passierschein, bitte!“ ist eine spannende Momentaufnahme aus Putins Russland. Ein Blick aus dem Mittendrin – widersprüchlich und turbulent, unmittelbar und ohne grübelnde Distanz geschrieben.

Der Schnee kommt!

Der Schnee kommt!

„Der Schnee kommt!“ Kleines Ski-Opening mit Glühwein und Berichten von „Skiwandertouren für jedermann“ bis zu Skimarathons zwischen Spanien und dem Hohen Norden.
Mittwoch, 10.12.2014 — 19:30 Uhr
Bericht von: Frank Schulz
Reisetipps für Jedermann – von „normalen“ Skiwanderungen bis hin zu sportlichen Touren zu bekannten und unbekannten Euro-, World- und „No name“-Loppets. Vom Hohen Norden in Skandinavien über Murmansk und die Ost- und Westalpen bis in die spanischen Pyrenäen: Frank Schulz wird mit Bildern der letzten Jahre den Abend beginnen – und danach sind Besucher eingeladen, „ihre“ letzten Ski-Erlebnisse in Kurzform (ca. 10 min) mit den anwesenden Reisefreunden zu teilen. Ein lockerer (gern auch längerer) Abend, der bei einem Glühwein für den hoffentlich anstehenden Schnee-Winter den richtigen Einstieg bietet.

Faszination Kamtschatka

Faszination Kamtschatka

Faszination Kamtschatka
Mittwoch, 17.12.2014 — 19:30 Uhr
Ein Reisebericht von Anton Groß
Das dritte Jahr in Folge begleitete Anton Groß unsere Reise auf die Halbinsel aus Feuer und Eis, Kamtschatka, im Fernen Osten Russlands. Der junge Dresdner, der selbst aus Kamtschatka stammt, liebt die gewaltige und ursprüngliche Natur seiner Heimat. Gern teilt er mit Ihnen seine Erlebnisse von der letzten Reise im August dieses Jahres. Die Bilder mit gigantischen Vulkanen, Lavafeldern, dampfender Erde und zischenden Schwefel-Fumarolen wirken oft surrealistisch. Lassen Sie sich entführen in eines der vielfältigsten und herausragendsten Gebiete unserer Erde!

Ob Regen oder Sonne – mittwochs ist Vortragszeit in der Reise-Kneipe! Ob Laie oder Profi – jeder kann reisen und jeder kann darüber berichten! Sie möchten Ihre eigenen Reiseerlebnisse vorstellen? Aber gern! Melden Sie sich einfach per Telefon (0351 266 25-42) oder per E-Mail (an jakob.schulz@schulz-aktiv-reisen.de) an!

Wir freuen uns auf Sie,
Ihr Team der Reise-Kneipe Dresden

Welcome to Dresden! Ein rundes Paket für Reisetage-Besucher …

22. Reisetage

22. Reisetage

Die Reisemesse der „anderen” Art

Sie reisen gern und wollten schon immer mal nach Dresden? Frauenkirche, Semperoper oder Zwinger sind nur einige der Gründe, warum sich ein Besuch im „Elbflorenz“ auf jeden Fall lohnt. Doch nicht nur die historische Altstadt ist die Reise wert: Für Sie, liebe Reisefreunde, sind auch die zum 23. Mal stattfindenden Reisetage ein lohnender Anlass für einen Kurztrip nach Dresden

Am 3. Januarwochenende, vom 27. bis 29.01.17, begleiten Sie Reiseleiter und Partner aus über 25 Ländern auf neuen unbekannten Pfaden in besondere Gegenden weltweit! Sie suchen noch die eine oder andere Impression? Kein Problem: Samstag und Sonntag stehen Ihnen 90 halbstündige Reiseberichte in sechs Sälen zur Auswahl. Auch die über 40 Beratungs- und Infostände stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Hier nehmen wir uns Zeit für Sie, um Ihre Fragen zu Touren, Reisezeiten, Klima, Ausrüstung und vielem mehr zu beantworten.

Fernweh geweckt?

Unternehmen Sie doch mal wieder eine Städtereise und besuchen Sie uns in Dresden – unser attraktives Welcome-to-Dresden-Reisepaket ist das ideale Kombi-Angebot für einen Abstecher an die Elbe und Ihren Besuch auf den 23. Reisetagen und enthält:

  • Zwei Hotel-Übernachtungen in der Dresdner Innenstadt – gleich zwei Hotels stehen zur Wahl.
  • Ein Wochenendticket für unsere Reisetage (einlösbar Samstag und/oder Sonntag)
  • Je Person 2 Tagestickets für den öffentlichen Nahverkehr
  • Ein Gutschein für eine Stärkung auf den Reisetagen

SwissôtelHotel Elbflorenz

Alle Infos zu den Reisetagen:
www.reisetage-dresden.de

Alle Infos zum Welcome-to-Dresden-Paket:
www.schulz-aktiv-reisen.de/DEU25

„Photo+Adventure“ in Linz – wir sind dabei und verschenken Tickets!

Photo+Adventure Linz

Photo+Adventure Linz

Sie möchten uns persönlich treffen, Ihre Fragen rund um unser Reiseprogramm oder zu Ihrem nächsten Urlaub beantwortet haben … aber Dresden ist zu weit entfernt? Kein Problem – wir sind auch in Österreich auf ausgewählten Messen und Veranstaltungen zugegen. Die nächste Gelegenheit bietet sich Ihnen auf der „Photo+Adventure 2014“ in Linz, vom 07.11 bis 09.11.2014. Sie finden uns am Stand 341 – wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Damit Sie den Weg zu uns leichter finden, verlosen wir am kommenden Montag 5 Freikarten! Sie müssen dazu nichts weiter tun, als uns bis Sonntag eine E-mail mit Ihrem Namen und Ihrer Anschrift an marketing@schulz-aktiv-reisen.de zu schreiben, damit wir Ihnen Ihr Ticket rechtzeitig zustellen können. Sollten mehr rechtzeitige Bewerbungen eingehen als Freikarten vorhanden sind, entscheidet am Montag den 03.11.14 das Los. Wir wünschen viel Erfolg!

Warum Sie uns u.a. auf der „Photo+Adventure“ finden? Diese Messe bietet gleich drei spannende Themenfelder im Rahmen eines einzigartigen Events: Fotografie, Reise und Outdoor. Auf der Messe treffen Sie Hersteller und Experten mit neusten Trends und Themen an, Sie können alles anfassen und ausprobieren – und Ihre nächste Reise planen. Lassen Sie sich inspirieren von Ausstellungen, Vorträgen und Brancheninsidern! Wir selbst werden mit dem Vortrag „Von St.Petersburg bis nach Kamtschatka“ am Samstag um 13:30 Uhr aufwarten.

Alle Infos zur „Photo+Adventure 2014“:
www.photoadventure.at

Auch Linz ist weit entfernt? In unserem Messekalender finden Sie alle Termine und Orte, wo Sie uns persönlich antreffen:
www.schulz-aktiv-reisen.de/Messen

(Rückblick:) Das kommende Wochenende hat viel zu bieten

Das kommende Wochenende hält für uns Dresdner wieder einiges an Unternehmungen parat.
Auf zwei Veranstaltungen möchten wir jedoch besonders hinweisen. Zum einen auf den 16. Morgenpost Dresden Marathon mit zeitgleich stattfindender Messe vom 17.10.-19.10.14 und zum anderen auf die 2. Globewelt im Globetrotter auf der Prager Straße. Auf beiden Veranstaltungen können Sie uns an diesem Wochenende antreffen.

16. Morgenpost Dresden Marathon

Zum 16. Morgenpost Dresden Marathon sind wir auf der dazugehörigen Messe im Congress Center Dresden mit einem Stand vertreten. Marathonis und alle die es noch werden möchten, werden hier mit allen Infos rund um die nächsten großen Sportlichen Events in der Welt versorgt. Auch für Skilangläufer lohnt sich ein Besuch, denn natürlich hat unser Team von schulz sportreisen auch alle Neuigkeiten und Angebote zur bald startenden Wintersaison mit im Gepäck. Diese startet übrigens schon im Oktober – Schnee ist zu 100% garantiert! Das glauben Sie nicht? Na, dann fragen Sie uns einfach mal zum „Ski-Opening in Oberhof“!

2. Globewelt im Globetrotter Dresden

Auch auf der 2. Globewelt sind wir mit von der Partie. Von Freitag bis Samstag finden Sie unseren Stand im 1. Obergeschoss. Zudem sind wir mit einigen Reiseberichten vertreten:

  • Fr. 17:00 Uhr Senegal – Von der Küste bis ins Hinterland
  • Sa. 12:00 Uhr Neuseeland
  • Sa. 15:00 Uhr Die Größten Ski-Events von Skandinavien bis Sibirien
  • Sa. 18:00 Uhr Huskyabenteuer in Schweden und Finnland

Wir freuen uns darauf, Sie an einem unserer Stände begrüßen zu dürfen.

Die Reise geht weiter!

www.reise-kneipe.de

www.reise-kneipe.de

Ab dem 03.09.14 geht es wieder los: Reiseberichte aus Nah und Fern, von Nord nach Süd und von Ost nach West!

Bei den aktuell wenig sommerlichen Temperaturen bietet sich natürlich ein „heißer“ Start an: Am 03.09. 19:30 Uhr setzen wir unsere Mittwochs-Vorträge mit einem sehr warmen Land fort – mit Ägypten, das vieles mehr zu bieten hat als nur Sonne, Sphinx und Pyramiden …

Reiseleiter Hossam „Sam“ Baioumy ist in Kairo geboren und aufgewachsen, lebte 5 Jahre in der Schweiz und lernte so die europäische Lebensweise kennen und lieben. 1995 zog es ihn zurück nach Ägypten, an die Ostküste des Sinai. Bei seinem Reisebericht führt Sie „Sam“ in den Hochsinai, wo Sie die Besteigung des Katharinenberges (2642 m) miterleben und auf dem Kamelrücken sowie zu Fuß die zauberhafte Wüste durchqueren. Sie kehren bei Beduinenfamilien ein und können sich für einige Zeit an den herrlichen Strand des Roten Meeres versetzen. Freuen Sie sich auf authentische Einblicke in neue, z.T. noch unbekannte Facetten Ägyptens und der Sinai-Halbinsel!

Eine Übersicht aller kommenden Vorträge in der Reise-Kneipe Dresden:
www.reise-kneipe.de

Winnetou in Kroatien?

Blick vom Kula auf die Höhenzüge des Biokovo-Gebirges

Blick vom Kula auf die Höhenzüge des Biokovo-Gebirges


Bei unserer Reise durch Kroatien erleben Sie nicht nur die wunderschöne Adria, sondern entdecken auch weitere Facetten Kroatiens. Im weltberühmten „Nationalpark Plitvicer Seen“ mit seinen 16 türkis-grünen, durch Wasserfällen verbundenen Seen, sind Sie z.B. auf den Spuren von Winnetou unterwegs: Dies ist einer der bekanntesten Drehorte der Kultfilme. Wandern Sie u.a. durch den Gebirgszug „Velebit“ im Nationalpark Paklenica und über das Naturparadies der Krker Wasserfälle bis zum wenig besuchten Biokovo-Gebirge. Diese Regionen im Hinterland der kroatischen Küste sind bis heute durch ursprüngliche Natur und bäuerliches Leben geprägt.

Im zweiten Teil der 15-tägigen Reise wechseln Sie ihre Unterkunft und ziehen nach Duce, einem Vorort des lebendigen Ortes Omis, südlich von Split. Hier wohnen Sie in einer sehr gastfreundlichen Pension mit Blick auf die Adria und beginnen Ihre Erkundungen in den fantastischen Landschaften des Umlandes.

Genießen Sie den Panoramablick auf die Küste und das Hinterland nach der Besteigung des Kula (864 m). Nicht nur vom Gipfel können Sie die atemberaubende Landschaft sehen: Auch vom Wasser aus lassen Sie Ihre Blicke durch die malerische Cetina-Schlucht schweifen, während Sie gemütlich auf der Cetina mit dem Boot in die Adria einfahren.

An freien Tagen können Sie sich Ihr individuelles Programm selbst zusammenstellen. Erholen Sie sich am Strand oder unternehmen Sie einen Spaziergang, z.B zur Karsthöhle Manita Pec. Ein Ausflug nach Split, Trogir oder zur Insel Brac organisieren wir gern für Sie. Wer noch Wanderhunger verspürt, kann die umliegende Landschaft auf eigene Faust erkunden – gern gibt Ihnen der Reiseleiter Tipps zu lohnenden Wanderrouten oder weiteren Aktivitäten.

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/KRO02

schulz aktiv reisen auf der „Photo+Adventure“ in Duisburg

photo + adventureSie möchten uns persönlich treffen, Ihre Fragen rund um unser Reiseprogramm oder zu Ihrem nächsten Urlaub beantwortet haben … aber Dresden ist zu weit entfernt? Kein Problem – wir sind bundesweit auf ausgewählten Messen und Veranstaltungen zugegen und stehen Ihnen gern zur Verfügung.

Die nächste Gelegenheit bietet sich Ihnen auf der „Photo+Adventure 2014“ in Duisburg, vom 13.06. bis 15.06.2014. Sie finden uns am Stand 308 – wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Warum Sie uns u.a. auf der „Photo+Adventure“ finden? Diese Messe bietet gleich drei spannende Themenfelder im Rahmen eines einzigartigen Events: Fotografie, Reise und Outdoor. Auf der Messe treffen Sie Hersteller und Experten mit neusten Trends und Themen an, Sie können alles anfassen und ausprobieren – und Ihre nächste Reise planen. Lassen Sie sich inspirieren von Ausstellungen, Vorträgen und Brancheninsidern.

Alle Infos zur „Photo+Adventure 2014“:
www.photoadventure.eu

Auch Duisburg ist weit entfernt? In unserem Messekalender finden Sie alle Termine, zu denen Sie uns antreffen können:
www.schulz-aktiv-reisen.de/Messen

Sommertipp: multiaktiv in Slowenien und Kroatien!

Kajakfahren auf der kristallklaren Soča in Slowenien

Kajakfahren auf der kristallklaren Soča in Slowenien

Ihnen fehlt noch die zündende Idee für Ihren aktiven Sommerurlaub? Sie haben noch nicht die Reise mit dem „gewissen Etwas“, mit dem ganz besonderen Clou entdeckt?

Dann haben Sie die Multiaktivtour „Julische Alpen und Kroatische Adria“ in Kroatien und Slowenien vielleicht übersehen. Doch es ist noch nicht zu spät: Begleiten Sie uns vom 16.08.2014 bis 30.08.2014 … wenige Plätze sind noch frei!

Das Besondere dieser Reise: Die Kombination aus Bergen und Meer, Aktivität und Erholung sowie aus Kultur und Natur. Hinzu kommen zahlreiche optionale Möglichkeiten, die Reise für Sie besonders erlebnisreich zu gestalten.

Auf kleinen, gut befahrbaren Seitenwegen mit tollen Aussichten

Auf kleinen, gut befahrbaren Seitenwegen mit tollen Aussichten


In Slowenien tauchen Sie in die malerische Schönheit des Triglav-Nationalparks in den Julischen Alpen ein. Dieser ist nicht nur ein perfekter Ort zum Wandern, sondern auch ein Paradies für Mountainbiker. Die Julischen Alpen erleben Sie mit uns auch aus einer weiteren Perspektive: In einem dreitägigen, exklusiven Paddelkurs auf einem der schönsten Flüsse Osteuropas, der Soča, lernen Sie das kleine Einmaleins des Wildwasserfahrens.

Doch auch die Erholung kommt nicht zu kurz. Genießen Sie im zweiten Abschnitt der Reise einen einwöchigen Segeltörn an der kroatischen Adriaküste: an den Inseln Muter, Žut und Pašman entlang zum Nationalpark Kornati und zum maritimen Naturpark Telašćica.

Im maritimen Naturpark Telascica

Im maritimen Naturpark Telascica

Ob Sie sich unterwegs erste Segelkenntnisse aneignen oder einfach den Törn genießen, bleibt ganz Ihnen überlassen.

Sie überlegen noch immer? Überzeugen Sie sich einfach selbst – alle Infos und Highlights zur Reise finden Sie unter:

www.schulz-aktiv-reisen.de/KRO01

Am malerischen Predelsee

Am malerischen Predelsee