Ein Rückblick auf die Nepal-Saison

Tamang Heritage Trail (Foto: Roland Lubiger)

Die Höhenrekorde sind eindrucksvoll: mit 8848 m steht der Everest als höchster Berg unserer Erde in Nepal – und sieben weitere der vierzehn höchsten Gipfel ebenfalls. Was viele, die ehrfurchtsvoll auf die Giganten Nepals blicken, aber nicht wissen: Der tiefste Punkt dieses vielfältigen Landes liegt auf gerade einmal 70 m, im Süden bei Kencha Kalan in der Tiefebene Terai. Übrigens: nicht nur hier müssen Sie kein Trekkingspezialist oder Höhenbergsteiger sein, um in die faszinierende Welt Nepals aus grünen Tälern, schneebedeckten Eisgiganten, buddhistischer- und hinduistischer Kultur einzutauchen – auch die Hochgebirgswelt Nepals lässt sich wandernd erleben!

Alle unsere Nepaltouren im Überblick:
www.schulz-aktiv-reisen.de/Nepal

Nur wer den Himalayastaat mit eigenen Augen gesehen und mit den liebenswerten Menschen Kontakt aufgenommen hat, wird die Faszination „Nepal und Himalaya“ ganz verstehen. Zahlreiche Reisegäste haben sich daher in der vergangenen Saison (September bis Mai) von der Schönheit dieses Landes (und natürlich auch der Berge) selbst überzeugt. Lassen wir am besten unsere Teilnehmer und die Bilder selbst sprechen und tauchen ein in eine Welt, zwischen 8000er Himalaya-Riesen, Buddhismus und Hinduismus  …

„Ich möchte mich auf diesem Weg noch einmal für die überaus freundliche und kompetente Betreuung während der Reise durch Gelu und seine Mannschaft bedanken. Gelu hat es verstanden, immer ansprechbar und präsent zu sein, mit großer Freundlichkeit und Natürlichkeit. Eine Mischung aus absoluter Konzentration bei der Sache und spielerischer Leichtigkeit in der Ausführung. Das ist eine hohe Professionalität, die ich bewundert habe. Es gab also wirklich keine organisatorischen oder anderen Probleme auf der Reise und so hatte ich Gelegenheit, dieses spannende Land und seine Menschen kennenzulernen und die Landschaft des Himalaya zu genießen. Ich war vor allem beeindruckt von der Vegetation während der Bergetappen, die ich so nicht erwartet hätte.“
Stefan T., April 2018

Schreibe einen Kommentar