Aktiv auf Spitzbergen – wenige Plätze frei!

Der Sommer kommt mit großen Schritten näher. Haben Sie Ihre schönste Zeit des Jahres schon geplant? Nein? Dann haben wir noch einen Geheimtipp in petto, ein Reiseziel, das nur wenige als solches auf Ihrer Landkarte haben: Spitzbergen!

Das Archipel Spitzbergen ist die nördlichste dauerhaft besiedelte Region und wartet mit durchschnittlichen 5 Grad Tagestemperaturen auf. Kaum zu glauben für diese Region, die nur gute 1000 km vom Nordpol entfernt ist. Es sind die Ausläufer des Golfstromes, von denen zahlreiche Tierpopulationen profitieren. Zu einem Großteil bleibt das Archipel auch im Sommer mit Schnee bedeckt, die eisfreien Fjorde ermöglichen den Zugang zu Regionen, die im Winter wiederum nur mit dem Schneemobil erreichbar sind. Über Jahrmillionen haben die Naturgewalten eine faszinierende Naturregion geformt. Wie kurz erscheint hingegen die Periode, in denen sich hier verschiedene Nationen um Walfangrechte oder Kohlevorkommen stritten. Auf besondere Weise können Sie sich der Geschichte und Gegenwart Spitzbergens nähern. So gelangen Sie mit dem Kajak von der russischen Siedlung Pyramiden aus ganz nah an Gletscherkanten und nächtigen im Zelt an Orten, wo sonst niemand hingelangt.
Auf einer langestreckten Insel im Westen, dem Prinz-Karl-Vorland, werden Sie Seehundkolonien und Walross-Ruheplätze beobachten können.

Kaum zu vermuten: Das stille Highlight Ihrer zweitägigen Trekkingtour wird die Eisbärenwache sein. Was zunächst nach „Wachdienst“ klingt, ist tatsächlich ein Geschenk des Innehaltens, Zeit, in sich zu gehen und die Gedanken schweifen zu lassen – inmitten der Weite einer faszinierenden, ganz eigenen Welt.

Neugierig geworden? Nur ein Termin ist 2018 noch buchbar, mit nur noch wenigen freien Plätzen!

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/NOR08

Schreibe einen Kommentar