Das Voodoo-Festival in Benin – persönliche Eindrücke eines besonderen Events

Vor einigen Wochen begleitete ich unsere Wanderreise in die westafrikanischen Länder Togo und Benin. Höhepunkt war das große Voodoo-Festival an der Küste am 10. Januar 2018. Einige Eindrücke möchte ich Ihnen nicht vorenthalten.

Togo und Benin sind zwei recht kleine Staaten in Westafrika und (abgesehen von einigen eingefleischten Afrika-Fans) hierzulande noch recht unbekannt. Einerseits macht gerade dies den Charme einer Reise dorthin aus: man ist eben wirklich „dem Besonderen auf der Spur“ und bewegt sich nicht auf festgetretenen Touristenpfaden. Andererseits aber bieten die Länder grandiose Highlights, die völlig zu Unrecht wenig bekannt sind: denn hier ist die Heimat des Voodoo, jenes spektakulären Glaubens mit Trommeln und Trance, bewegenden Zeremonien und kuriosen Fetischen. Eingebettet in eine Bilderbuchlandschaft ist diese Reise eine sehr eigensinnige, aber zugleich wunderschöne Reise.

Ich war vor einigen Wochen mit einer Reisegruppe unterwegs. Höhepunkt der Reise war das große Zusammentreffen aller Voodoo-Strömungen am Strand von Ouidah – einem sonst eher beschaulichen Örtchen in Benin. Hiervon und von der Reise möchte ich Ihnen einige Eindrücke zeigen.

Alle Details zur Reise „Wanderungen, Ahnenkulte und Voodoo in Westafrika“ und den genauen Termin für das Voodoo-Festival 2019 finden Sie unter http://www.schulz-aktiv-reisen.de/TOG01.

Schreibe einen Kommentar