Die kanadischen Rockies – ein Traum für Naturliebhaber, Wanderer, Autofahrer und „echte“ Cowboys

Der Icefields Parkway ist eine der landschaftlich schönsten Fernstraßen der Welt. Mitten durch die legendären Rocky Mountains führt sie durch die Nationalparks Banff und Jasper, begleitet von majestätisch anmutenden Bergen, türkisfarbenen Seen und von Wäldern gesäumten Landstrichen. Mitunter zeigen sich wilde Tiere am Wegesrand, wie Schwarzbären, Grizzlys oder Elche.

Mit dem Mietwagen bin ich, Kathrin, Nordamerika- und Ozeanienspezialistin in der schulz ReiseLounge Berlin, Ende September durch das bunt gefärbte Westkanada gefahren. Gut ausgeschilderte Wanderwege haben mich in der Herbstsonne an Plätze geführt, die in wenigen Wochen für die Wintersaison 2017/18 eröffnet werden. Hier befinden sich die „Ski Big 3“, die berühmten Skigebiete Mount Norquay, Sunshine Village und Lake Louise.

Einen Hauch von Cowboy-Romantik habe ich im Süden der Provinz Alberta gefunden, an den Ausläufern der Rocky Mountains: Der „Cowboy Trail“ mit seinen kleinen Westernstädtchen, Saloons und Working Ranches zeugt vom Farmleben vergangener Zeiten. Die weitere Reise führte mich in die noch entlegenere, benachbarte Provinz Saskatchewan mit ihrem endlos weiten Farmland. Manchmal hatte ich das Gefühl, die Zeit sei hier stehengeblieben. Hügellandschaften, Canyons, Sanddünen und authentisches Ranch-Leben prägen noch heute die kanadische Prärie. Einheimische nennen sie das „Herz Kanadas“.

Möchten auch Sie schier grenzenlose Weite und Freiheit erleben – bei einer Selbstfahrerreise durch den Westen Kanadas? Alle Informationen zu unserer 21-tägigen Beispielreise, die wir auf Wunsch Ihren individuellen Bedürfnissen anpassen, finden Sie unter: www.schulz-individuell.de/KAN60

Schreibe einen Kommentar