Midnight Sun Marathon: neues Reiseprogramm 2018

Wer liebt sie nicht, die Zeit der langen Tage und des wunderbaren Lichts: Mittsommer. Genau eine Woche vor dem Stichtag (23. Juni) zieht es uns mit den Radlern wieder zur alljährlichen Vätternrundan nach Schweden (300 km um den Vätternsee) und mit den Läufern nach Tromsö in Nordnorwegen, mehr als 350 km nördlich des Polarkreises. Insbesondere hier offenbart der Mittsommer noch einmal ganz andere Dimensionen. Und auch wenn es hoch oben in Norwegen kühler ist als in unseren Breitengraden, sind es jedoch beste Laufbedingungen.

Wir haben unserem Gespür freien Lauf gelassen und das Reiseprogramm gemeinsam mit dem in Oslo lebenden Deutschen, Martin Müller (Norwegenkenner, Läufer und Ironman-Teilnehmer), umgestrickt. So nutzen wir auf dem Weg nach Tromsö den obligatorischen Zwischenstopp in Oslo und beziehen Quartier auf dem Berg Holmenkollen, bekannt als herausragendes Naherholungsgebiet und Wintersport-Region, um von dort die Umgebung von Oslo und natürlich die City per Rad und in Laufschuhen zu erkunden. Oslo ist kompakt, kulturell interessant – einfach eine Wonne, so dass wir es Ihnen nicht vorenthalten wollen. Wer diese Zeit für die 5- bis 6-tägige Reisevariante nicht aufbringen kann, peilt Tromsö zum Marathon für einen 3- bis 4-tägigen Aufenthalt an. Da der Lauf am Samstagabend stattfindet, besteht die Möglichkeit der Heimreise am Sonntag – oder Sie genießen diesen Tag noch in Tromsö mit verschiedenen geführten oder individuellen Optionen und treten die Heimreise am Montag an.

Eine kleine Gruppe freut sich bereits auf das nordische Dauerlicht. Bei der Reisevariante Oslo/Tromsö haben wir ein halbes Doppelzimmer für einen Herren verfügbar.

Midnight Sun Marathon: www.schulz-sportreisen.de/NOR81

Sinnbild der Stadt Tromsö und des Laufes gleichermaßen: Die gut ein Kilometer lange Tromsøbrua verbindet die Insel Tromsoya (mit Hauptanteil der Stadt Tromsö) mit dem Festland und ist beim Marathon gleich zweimal zu bezwingen.

Sinnbild der Stadt Tromsö und des Laufes gleichermaßen: die gut einen Kilometer lange Tromsøbrua verbindet die Insel Tromsoya (mit dem größten Teil der Stadt Tromsö) mit dem Festland und ist beim Marathon gleich zweimal zu bezwingen

Schreibe einen Kommentar