Alle vierzehn 8000er! Wanderwochenende im Erzgebirge für Gipfelhungrige

An nur einem Wochenende „erklimmen“ Sie vierzehn 8000er-Gipfel! Wo kann man so etwas schon erleben?  Die Höhe ist zwar in Dezimetern gemessen, doch ist diese Tour dennoch sehr anspruchsvoll. Dieses Wanderwochenende eignet sich hervorragend, um sich auf längere Touren einzustimmen, sowie als guter Test für Material und Kondition. Die Tagesetappen betragen nicht weniger als 26 bis 32 km und sind das perfekte Training für die nächste Trekkingtour. Und das Trainingsgelände liegt praktisch vor unserer Haustür – im Erzgebirge!
Übrigens: schulz aktiv reisen ist seit 2016 Gipfelpate! Unser „Patenkind“ ist einer der Gipfel dieser Tour und hört auf den wunderschönen Namen „Pöbelknochen“. 🙂

Der erste „8000er“ ist mit einem steilen Aufstieg am Geisingberg und nach weniger als einer halben Stunde erreicht. Vom Platz unter dem Aussichtsturm ist fast der ganze Gipfelreigen des ersten Tages zu sehen. Über Wald- und Feldwege, aber auch mal ein Stück Straße oder über eine Wiese schaffen Sie an einem Tag neun der 8000er. Zur Mittagspause (mit eigener Rucksackverpflegung) wird im Wald an geeigneter Stelle Rast gemacht. Zum Ende der Wanderung laufen Sie entlang der alten Bahnstrecke Freiberg–Moldau und erreichen das Quartier in Neuhermsdorf, wo Sie den Tag in gemütlicher Runde ausklingen lassen.

Ausgeruht und voller Optimismus nehmen Sie am Sonntag die verbleibenden fünf „Bergriesen“ in Angriff. Zunächst geht es ein längeres Stück entlang der alten Bahnstrecke fast bis nach Holzhau. Die heutigen Gipfelziele stehen weiter voneinander entfernt, und so sind bis zum jeweils nächsten längere Distanzen zu wandern. Herrliche Aussichten von der Steinkuppe und der Stephanshöhe auf das komplette Osterzgebirge entschädigen jedoch für alle Anstrengungen.

Freuen Sie sich auf eine Tour mit einem professionellen Reiseleiter durch unsere Heimat. Wir haben nur noch wenige Restplätze für die Termine 23.09.–24.09.17 und 14.10.–15.10.17 verfügbar!

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/DEU05

Schreibe einen Kommentar