Skarve & Svalbard: wenn es mal etwas Besonderes sein soll …

Spitzbergen: wo das Weiß kein Ende hat …

Spitzbergen: wo das Weiß kein Ende hat …


Fast zwei Monate liegt unsere Rückkehr vom nördlichsten Skimarathon auf Spitzbergen schon zurück; die Erinnerungen arbeiten noch, wirken mit einem inneren Lächeln nach. Das war schon etwas ganz Besonderes auf diesem Archipel, auf dem der Winter gefühlt fast immer zu Hause ist, Skilanglauf eher weniger. Und doch wird seit einem Vierteljahrhundert ein Ski-Marathon in der Nähe der Hauptstadt Longyearbyen ausgetragen – ein grell-weißes Erlebnis der besonderen Art.

Eine Reise nach Spitzbergen zur Mitternachtssonne im April wegen eines Ski-Marathons ist bereits ein Erlebnis – doch Spitzbergen ist noch so viel mehr: ein schneebedecktes Eiland, das sich einem erst in der eisigen Wildnis erschließt. Dann, wenn die nächtliche Bärenwache bei unserer Ski-Expedition allein zu „bewältigen“ ist, wenn rundum eine natürliche weiße Klarheit alle (schweren) Gedanken dieser Welt in Nichts auflöst – dann spürt man, was Spitzbergen ist. Oder wenn die blau schimmernde Wand eines Gletschers uns ganz klein und ehrfürchtig werden lässt: dann wird der Svalbard-Skimarathon am Ende zu einem i-Tüpfelchen einer sehr besonderen arktischen (Ski-)Erfahrung.

Skarverennet: ein Lauf für die Sinne über das Hallingskarvet-Plateau

Skarverennet: ein Lauf für die Sinne über das Hallingskarvet-Plateau

Für einen weiteren außergewöhnlichen Höhepunkt lohnt es, sich mit dem Skarverennet in Südnorwegen anzufreunden. Während der Svalbard-Skimarathon auf Spitzbergen in der klassischen Technik ausgetragen wird, bietet der Skarverennet beide Möglichkeiten (auch Freestyle). Für ambitionierte Läufer gibt es eine Wettkampfwertung (ca. 1000 Teilnehmer); die übrigen gut 12.000 Teilnehmer machen diesem Lauf alle Ehre – sie genießen die faszinierende Bergwelt des Hallingskarvet-Nationalparks und -Plateaus, sind zumeist in klassischer Technik unterwegs und lassen Feierlaune nicht vermissen.

Beide Ski-Events sind 2018 wieder kombinierbar (2019 voraussichtlich keine Kombi möglich) und ab sofort buchbar. Wir haben unsere diesjährigen Erfahrungen in unsere Tourgestaltung 2018 intensiv einfließen lassen, was insbesondere auf Spitzbergen in drei verschiedene Tourvarianten mündete (Svalbard-Skimarathon und Skarverennet).
Wir freuen uns auf Ihre Neugier und Fragen zu den beiden außergewöhnlichen Läufen.

Schreibe einen Kommentar