Kreta mit allen Sinnen genießen

Wanderung zum Psiloritis im Ida-Gebirge

Wanderung zum Psiloritis im Ida-Gebirge

Im Mai hatte ich das Vergnügen, an unserer neuen Reise „Kreta slow“ teilzunehmen. Zehn Tage lang konnte sich unsere kleine Reisegruppe mit allen fünf Sinnen davon überzeugen, wie vielfältig Landschaften, Geschichte und (vegetarische) Küche der Kräuterinsel sind.

Im Vordergrund standen besondere Begegnungen mit Einheimischen, die ihren Gästen hautnah tiefe Einblicke in ihre ganz eigenen Lebenswelten ermöglichten und deren Gastfreundschaft überwältigend war: In den kretischen Bergen demonstrierte der Hirte Costas die traditionelle Herstellung von Schafskäse; gemeinsam mit Stella und Manolis haben wir Gemüse und Salat von den Feldern geerntet und frisch zubereitet; in Nikos‘ Destillerie durften wir erstklassig gebrannten Raki verkosten und Stefanos schwärmte von seinen fleißigen Bienen …

Genuss, Leichtigkeit, Authentizität – „Slow“ bedeutet mehr als nur „langsam“: zurück zur Natur, innehalten, Ruhe verspüren, sich auf sich selbst besinnen, bei Wanderungen zum Psiloritis, zu archäologischen Ausgrabungsstätten sowie zum ältesten und zugleich größten Olivenbaum Kretas. Unser zweiter diesjähriger Reisetermin im Herbst findet zur Erntezeit statt (wunderbar warmes Wasser!) und bietet noch fünf Reiseplätze

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/GRL07

Dieses Jahr noch nach Tibet? Eine kleine Auswahl.

Die Kailash-Kora ist für Tibeter als auch für Tibet-Reisende ein einmaliges und sehr beeindruckendes Erlebnis.

Die Kailash-Kora ist für Tibeter als auch für Tibet-Reisende ein einmaliges und sehr beeindruckendes Erlebnis.

Wenigstens einmal im Leben sollten Sie Tibet bereist haben. Die schier unendlichen Weiten, die glasklare Luft und die tiefe Spiritualität der Tibeter prägen eine weltweit einzigartige, mystische Atmosphäre, die Sie für immer begleiten wird! Das tibetische Hochland gehört mit durchschnittlich 4500 Metern zu den höchstgelegenen Regionen der Welt und erstreckt sich über tausende Kilometer. Ihre deutsche Reiseleitung mit langjähriger Tibet-Erfahrungen lässt Sie tief in diese faszinierende Fremde eintauchen.

Die Saison hat bereits begonnen und viele unserer Reisen sind schon ausgebucht. Wenn Sie noch in diesem Jahr Tibet bereisen möchten, können wir Ihnen folgende Touren und einen baldigen Entschluss zur Reiseanmeldung empfehlen:

Kailash-Kora

Kailash-Kora

Kailash – Reise zum heiligen Weltenberg

… vom 03.08.17 bis zum 27.08.17:
Höhepunkt unserer längsten Tibet-Reise ist die 3-tägige Kailash-Umrundung und die Besuche der Königreiche Shangshung und Guge in Westtibet (buchbar nur noch bis 03.07.17).
Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/TIB04

Blick zum Chomolonzo-Massiv

Blick zum Chomolonzo-Massiv

Auf den Spuren berühmter Bergsteiger

… vom 15.09. bis zum 08.10.2017:
Dies ist unsere anspruchsvollste Tibet-Reise mit einem 10-tägigen Bergtrekking in Höhen zwischen 3600 m und 5240 m zum Kangshung-Face-Basislager (buchbar nur noch bis 15.07.17).
Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/TIB12

Potala-Palast in Lhasa

Potala-Palast in Lhasa

Tibet von Shangri-La bis zum Everest entdecken

… vom 13.10.17 bis zum 01.11.17:
Unsere „leichteste“ Tibet-Reise bietet die bestmögliche Akklimatisation für eine Tour auf das Dach der Welt. Alle Tageswanderungen sind fakultativ. Sie beginnen am Rande des tibetischen Kulturkreises und gelangen bis zum Everest-Basislager.
Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/TIB05

Alle unsere Tibet-Reisen im Überblick finden Sie unter:
https://www.schulz-aktiv-reisen.de/Tibet

Eine arktische Sinfonie: Ski-Expedition und Svalbard Skimarathon

Es hätte nicht besser kommen können… Im April zog es uns ein letztes Mal in dieser Saison zu einem Langlaufevent – dem Svalbard Skimarathon auf Spitzbergen – und das bei Mitternachtssonne! Kurzum, die Sonne geht zu dieser Zeit nicht unter und war somit Tag und Nacht unser ständiger Begleiter – faszinierend. Bei den arktischen Wetterbedingungen fällt selten das Wort „stabil“ und so mussten wir auf alles vorbereitet sein. Es kam anders … Eine dem Skimarathon vorgelagerte Ski-Expedition führte uns von Tempelfjorden nördlich der Hauptstadt Longyearbyen über einen Pass zur Mohnbukta (Mondbucht) – eine Von-Küste-zu-Küste-Tour auf Backcountry-Ski, das Gewicht der Pulka in Hüfte und Schultern stets spürend. Das war für alle Teilnehmer eine neue, ganz besondere Erfahrung, die einiges abverlangte, wenn es darum ging, die eigenen Kräfte gut über den Tag zu dosieren und bei Eiseskälte das Zelt auf- und abzubauen, zu kochen und vor allem zu schlafen. Es sollte die Eisbärenwache in der Nacht (die nie dunkel wurde) sein, die sich als einer der schönsten Momente des „Mit-Sich-Seins“ und Geniessens herausstellte. Tagsüber zog die Landschaft wie aus einer anderen Welt an uns vorbei, bis wir unser Ziel nach drei Tagen erreichten und wie benommen von den Eindrücken dieser Eiswelt nach Longyearbyen zurückkehrten.

Der Skimarathon mit 42 oder 21 km am 29. April, es war bereits der 25., fand in einem Seitental südöstlich der Hauptstadt (es leben nur ca. 2000 Menschen in Longyearbyen) statt. Schlagartig hatte sich das Wetter gewandelt, gen Null ging am Lauftag die Temperatur. Am Vortag wurde kurzerhand der Lauf mit gut 900 Teilnehmern um zwei Stunden nach hinten verschoben – man hoffte auf ein Aufklaren und kältere Temperaturen. Es ging nordisch gelassen, pragmatisch und doch gut organisiert zu. Schlussendlich absolvierten wir einen Lauf, der von sich ständig verändernden Bedingungen geprägt war. Ein wirkliches Wechselbad auch der Gefühle, fasziniert von der um uns liegenden grellweißen Landschaft, aus der wir förmlich herausgefegt wurden durch starke Winde. Ja, das ist die Arktis, und gewiss kein Lauf um die Zeit denn mehr einer mit Eindrücken, die nicht vergehen.

Auch im April 2018 brechen wir wieder gen Arktis auf, der Sinfonie auf der Spur. Unser Reiseprogramm wird eine Ergänzung erfahren: Parallel zur Ski-Expedition mit max. 8 Teilnehmern wird es arktische Erlebnisse in Form einer zweitägigen Schneemobiltour zur russischen Siedlung Barentsburg, einer Schneeschuh- und Huskytour geben. Die Arktis auf Spitzbergen ist das, was man draußen im nowhere erlebt …

www.schulz-sportreisen.de/NOR23

Two Oceans Marathon – mit Reiseleiter Andree ein wirklich unvergessliches Erlebnis!

Klar, dass the world´s most beautiful Marathon“ bei unserer Reise im Vordergrund stand, doch zeigte sich auch dieses Jahr wieder, dass es gerade die Kombination aus Reiseleiter Andree, unserem aktiven Rahmenprogramm und dem eigentlichen Lauf-Event ist, was diese Reise für Sie zu einem unvergesslichen Erlebnis macht.

Am Kap der Guten Hoffnung mit schulz sportreisen

Am Kap der Guten Hoffnung mit schulz sportreisen

Über die Jahre haben wir dieser Sportreise einen Charakter verliehen, der Ihnen das Land und insbesondere die „Mother City“ Kapstadt sowie ihre Menschen nahebringt. So ist unsere Reise für Läufer und für Begleitpersonen gleichermaßen ein einmaliges und spektakuläres Erlebnis: Sie führt sowohl mit dem Fahrrad durch das Herz dieser wunderbaren Hafenstadt als auch per Bus in dessen atemberaubende Umgebung. Sie besuchen das berühmte Kap der Guten Hoffnung, besteigen den Tafelberg auf besonderen Pfaden und genießen nach dem Two Oceans Marathon köstlichen Wein sowie gutes Essen in den Winelands bei Kapstadt.

Two Oceans Marathon 2018
img_3911-largeSie sind auf der Suche nach einem sportlichen Ziel für das Jahr 2018? Die 56 km des Two Oceans Marathon führen von Kapstadt nach Muizenberg an den Indischen Ozean und weiter entlang der Küstenstraße. In Fish Hoek startet die Querung der Kap-Halbinsel, wobei sich im späteren Streckenverlauf die Anstiege häufen. Insgesamt sind ca. 1500 Höhenmeter sowohl bergauf als auch bergab zu bewältigen.
Aber Sie können es gerne auch „halblang“ machen: Der beliebte Halbmarathon verläuft durch die Vororte Kapstadts und am Fuße des Tafelbergs. Ziel beider Distanzen ist das Rugby-Stadion in Newlands.

Übrigens: Nur bei uns endet der Lauf in einem urigen Pub! 🙂

Alle Infos: www.schulz-sportreisen.de/SAF88

Noch genau 200 Tage bis zum Great Ethiopian Run 2017!

Die 10 km des Great Ethiopian Run werden zumeist "durchgefeiert" :-)

Die 10 km des Great Ethiopian Run werden zumeist „durchgefeiert“ 🙂

Heute in 200 Tagen wird bereits zum dritten Mal eine schulz sportreisen-Gruppe an den Start des größten Laufsportevent Afrikas gehen.

Der Great Ethiopian Run ist ein 10-km-Straßenlauf durch die äthiopische Hauptstadt Addis Abeba. Obwohl dieser Lauf für die äthiopischen Athleten die große Chance bietet, ihre internationale Läuferkarriere zu starten, ist es für die meisten Teilnehmer vielmehr ein 10 km langes Straßenfest der Extraklasse. Jeder Läufer erhält ein T-Shirt in den drei Landesfarben Äthiopiens, welches gleichzeitig als Startnummer gilt.

Läuferlegende Haile Gebrselassie mit Stefan Utke vom schulz sportreisen-Team in Sululta, Äthiopien

Läuferlegende Haile Gebrselassie mit Stefan Utke vom schulz sportreisen-Team in Sululta, Äthiopien

Wir nehmen dieses Event zum Anlass für eine Reise nach Äthiopien und umrahmen es mit einem wirklich spannenden Programm – ein einzigartiger Mix aus Sport-, Kultur- und Naturerlebnissen. Der Spaß am Reisen und Erleben steht dabei wie immer im Vordergrund, doch ein besonderes Highlight ist das Laufcamp! Egal, ob Sie Laufanfänger oder fortgeschrittener Marathonläufer sind: dieses Training ist garantiert für jeden das Richtige. Gemeinsam mit Laufsporttrainer Piet Könnicke von gotorun und Reiseleiter Marco werden Sie tief in die äthiopische Laufkultur und das Leben im abessinischen Hochland eintauchen.

Trainer Piet wird Ihnen ganz individuell Tipps und Tricks zeigen, mit denen Sie Ihre Lauftechnik verbessern können. Reiseleiter Marco lebt seit einiger Zeit vor Ort und ist ein wahrer Äthiopien-Profi. Er führt Sie nah an Land, Leute und Kultur – und bringt Ihnen auf Wunsch auch gern etwas von der Landessprache Amharisch bei.

Erleben Sie Äthiopien auf einer wirklich besonderen Reise!

Alle Infos: www.schulz-sportreisen.de/ETH05


Tipp: Äthiopien-Vortrag in der Reise-Kneipe Dresden am 31.05.2017!

www.reise-kneipe.de

www.reise-kneipe.de

Am Mittwoch, den 31.05.17 wird es in unserer „Fernwehschmiede“ einen zweiteiligen Vortrag über das faszinierende Land Äthiopien geben.
Im ersten Teil wird Referent Holger U. über seine Erfahrungen der Reise zum Great Ethiopian Run 2016 vortragen. Im zweiten Teil wird Peter Oehmichen vom Team schulz aktiv reisen über seine Zeit in dem ostafrikanischen Land sprechen. Herzlich willkommen – wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Alle Infos zum Vortrag: www.reise-kneipe.de

Startklar: Ski-Saison 2017/18 mit schulz sportreisen

SSR_SKIING_2017-2018-1024pxKaum sind wir von den letzten großen Läufen auf Island, Spitzbergen und in Schweden zurück, ging auch schon unser Skiing-Katalog in Druck. Für die kommende Ski-Saison mit allen europäischen Worldloppets, zahlreichen Euroloppets und vielen besonderen Ski-Events (Rajalta Rajalle, Skarverennet, Nordenskiöldsloppet …) sind wir startklar und stehen Ihnen für alle erdenklichen Pläne, Fragen und Absichten zur Verfügung.

Alle, die mit uns in den letzten Jahren bei Skisportreisen unterwegs waren, erhalten postalisch in den nächsten Tagen unseren Skiing-Katalog. Wer Informationen digital bevorzugt, kann bereits jetzt in die Tiefe gehen: blättern Sie im online-Skiing-Katalog oder informieren Sie sich in unserem Sportkalender über die Events im für Sie idealen Zeitraum.

Wir freuen uns auf ein sportliches Wiedersehen an den Startlinien der Langlaufwelt!

Laufcamp 2018 in Calella – wir sind bereit!

Die Erstauflage unseres diesjährigen Laufcamps unter Federführung von gotorun (der Name ist Programm) aus Potsdam liegt nun bereits drei Monate zurück. Gern erinnern wir uns daran: 15 Teilnehmer unter professioneller Anleitung durch Piet und Nancy von gotorun, optimale Infrastruktur in Calella und Traumwetter im Februar – beste Voraussetzungen, um sich auf die bevorstehende Laufsaison vorzubereiten. Der Barcelona-Halbmarathon wurde zum feinen Highlight am Ende einer anspruchsvollen Trainingswoche.
Unsere Gesamtkonzeption 2018 steht nun: An dieser Stelle ein Dankeschön an die diesjährigen Teilnehmer für deren Feedback, das uns zu „Feinjustierungen“ veranlasste: Ein Hotelwechsel in Calella ermöglicht uns nun absolute Strand- und Schwimmbad-Nähe und eine auf das Training viel besser ausgerichtete Ernährung. Wer also läuferische Pläne für 2018 hegt und optimal darauf vorbereitet in die Saison starten möchte, ist bei unserem Trainingscamp richtig aufgehoben, der Besuch beim Barcelona-Halbmarathon ist als feines Topping wieder mit im Programm – auf Wunsch natürlich mit Teilnahmemöglichkeit.

Alle Infos: www.schulz-sportreisen.de/SPA22

Die sportliche Reiseidee für den September: Tallinn!

Auf zum Tallinn-Marathon! Mit uns erleben Sie die abwechslungsreiche Vielfalt der estnischen Hauptstadt nicht nur auf dem Kurs, der Sie sowohl durch das moderne Stadtzentrum als auch durch die charmante Altstadt führt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Auch unser Rahmenprogramm hat einige Highlights zu bieten: morgendliches Jogging mit Ines vom Team schulz sportreisen, ein Stadtspaziergang mit einer Kennerin der Geschichte der Stadt, eine Radtour entlang der Küste über die bekannte Sängertribüne bis zum Hafen Pirita, ein Besuch der städtischen Sauna nach dem Lauf … Tallinn lohnt, und das besonders mit uns!

Alle Infos: www.schulz-sportreisen.de/EST09

„Fossavatnsgangan“ – grandioser Skimarathon auf Island

Kein Geringerer als der norwegische Ausnahmeathlet und Olympiasieger Petter Northug triumphierte Ende April beim Fossavatn-Skimarathon auf Island mit einem neuen Streckenrekord über die 50 km. Und wir waren mit einer kleinen schulz sportreisen-Gruppe mittendrin! Der Wettergott bewies viel Fingerspitzengefühl und schenkte uns einen großartig sonnigen Lauftag.

Die Laufstrecke ist grandios und bietet faszinierende Ausblicke.

Grandiose Laufstrecke mit faszinierenden Ausblicken

Die Naturkulisse in den isländischen Westfjorden entlang der Loipe ist prachtvoll und im Worldloppetzirkus wirklich einzigartig. Hoch oberhalb vom kleinen Städtchen Ísafjörður finden die Wettbewerbe (über 50 km, 25 km oder 12,5 km) statt. Auf der sehr anspruchsvollen Strecke mit 1200 Höhenmetern war vor allem eines angesagt: Langlaufgenuss pur – wo sonst erlebt man einen Skimarathon mit Meerblick? Die gesamte Organisation rund um den Lauf mit ca. 600 Teilnehmern ist sehr herzlich und liebevoll, ein großes Highlight ist vor allem das Kuchenbuffet nach dem Lauf und die Finisherparty am Abend mit großem heimischem Fischbuffet.

Sieger 2017 war kein geringerer als der norwegische Spitzenläufer Petter Northug.

Sieger 2017 war kein Geringerer als der norwegische Spitzenläufer Petter Northug

Wir freuen uns 2018 wiederzukommen und haben unser Reiseprogramm noch etwas verfeinert. Im Fokus steht natürlich der sportliche Höhepunkt, darüber hinaus erleben Sie auch die sehenswerte Hauptstadt Reykjavík bei einem gemeinsamen Stadtspaziergang. Wir organisieren eine anfängerfreundliche Kanutour in einer atemberaubenden Naturkulisse im Fjord von Ísafjörður und fahren gemeinsam zum König der Wasserfälle, dem Dynjandi. Bei einer spannenden Bustour lernen Sie die wilden Westfjorde und ihre gastfreundlichen Menschen entspannt kennen. Natürlich darf auch ein Badeaufenthalt in einem heißen Hot Pot nicht fehlen. Die Tour wird deutschsprachig von unserem Islandkenner und in Ísafjörður lebenden schulz-Mitarbeiter Rico Bittner geleitet.

Wenn dieser Worldloppet auch noch auf Ihrer „To-do-Liste“ steht, dann freuen wir uns auf Ihre Anmeldung für 2018!

Alle Infos: www.schulz-sportreisen.de/ISL11

Radsportfreunde aufgepasst: Vätternrundan 2017 – wieder 3 Plätze frei!

Unsere Startzeit: 01:54 Uhr, kurz vor Sonnenaufgang

Unsere Startzeit: 01:54 Uhr, kurz vor Sonnenaufgang

Europas größtes Jedermann Radrennen startet Mitte Juni.

Europas größtes Jedermann-Radrennen startet Mitte Juni

Durch eine krankheitsbedingte Stornierung können wir aktuell wieder 3 freie Plätze für unsere eigentlich seit langer Zeit ausgebuchte Tour zur Vätternrundan anbieten. Ein Platz ist für die Busanreise verfügbar, zwei Plätze mit Eigenanreise – natürlich jeweils mit garantierter Startnummer zu dem beliebten Schwedenklassiker!

Wer also noch kurzentschlossen die 300 km rund um den Vätternsee, Schwedens zweitgrößten See, absolvieren möchte, sollte sich schnellstmöglich anmelden. Es erwarten Sie die legendären Mittsommernächte und eine traumhafte Radtour durch Astrid-Lindgren-Landschaften.

Der verdiente Lohn nach 300 abwechslungsreichen Radkilometern.

Der verdiente Lohn nach 300 abwechslungsreichen Radkilometern

Natürlich organisieren wir alles rund um Ihren Aufenthalt, bringen Sie zum Start und erwarten Sie im Ziel, laden Sie zur Pastaparty, zum Grillabend und zur leichten Trainingsfahrt ein. Darüber hinaus ist auch unser technischer Service mit von der Partie, welcher Ihrem Rad den letzten Feinschliff geben wird.

Der Anmeldeschluss für die Startnummer ist der 30.05.2017!

Alle Infos: www.schulz-sportreisen.de/SCH40

Tallinn lockt 2018 zu den 11. Weltmeisterschaften im Eisschwimmen

Wettkampfbecken (25 m)

Wettkampfbecken (25 m)

Die sportlichen (Reise-)Aktivitäten kennen keine Grenzen! Vor zwei Jahren wurden wir auf der Läufermesse zum Elbdeich-Marathon in Tangermünde (Sachsen-Anhalt) gefragt, ob wir ein Reiseprogramm zu den 10. Weltmeisterschaften im Winterschwimmen in Tjumen (Sibirien) anbieten können. Schwimmen im eiskalten und nur bis zu 5 °C „warmen“ Wasser –eine unglaubliche Vorstellung, dies nur in einfacher Badebekleidung (kein Neoprenanzug erlaubt!) und in Wettkampfform zu betreiben. Doch gesagt, getan – die Reise zu den 10. Weltmeisterschaften nach Tjumen wurde organisiert und unsere Teilnehmer waren begeistert!

Die internationale Vereinigung im Winterschwimmen (IWSA) hat die 11. Weltmeisterschaften 2018 nach Tallinn (Estland) vergeben. Im März 2018 werden sich daher über 1500 Eisschwimmer aus mehr als 50 Ländern in der Hauptstadt von Estland treffen und eine Woche lang in verschiedenen Schwimmdisziplinen ihre Weltmeister küren. Aber auch Eisschwimmen für jedermann auf kurzen Strecken, ohne Wettkampfcharakter, wird angeboten – ein perfekter „Schnupperkurs“ für Einsteiger.

Noch in Tjumen kam die Anfrage: „Macht ihr das auch 2018 zu den 11. Weltmeisterschaften in Tallinn wieder?“ Wir haben nicht lange überlegt und diese doch sehr spezielle Sportreise auch für 2018 in unser Programm aufgenommen.

Der Standort der Eisschwimm-WM wechselt von Mal zu Mal

Der Standort der Eisschwimm-WM wechselt von Mal zu Mal

Wichtig für die Teilnehmer unserer Reise: Wir organisieren für sie ein Komplettpaket aus einer Hand: Flug, Wettkampfanmeldung, Hotel, Programm und selbstverständlich eine örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung durch schulz sportreisen. Ein großer Vorteil: Unsere beiden Hotels liegen nebeneinander und unmittelbar an der Wettkampfstätte. Das Rahmenprogramm bietet die Möglichkeit, den Charme der Altstadt von Tallinn näher kennenzulernen. Wir treffen mit estnischen Eisschwimmern zusammen, und bei einem Ausflug in die nähere Umgebung stoßen wir auch auf deutsche Wurzeln in der Geschichte.

Haben wir Ihre Neugierde an dieser frostigen Herausforderung geweckt? Wollen Sie sich auch als Einsteiger in einem neuen sportlichen Metier versuchen? Dann kommen Sie doch mit uns gemeinsam nach Estland!

Alle Infos: www.schulz-sportreisen.de/EST12

Médoc-Marathon 2017: nur noch wenige Startkarten verfügbar!

Für unsere Reise zum 33. Médoc-Marathon (Fluganreise bzw. Eigenanreise) ist am 31. Mai Buchungsschluss! Es sind nur noch wenige Startkarten verfügbar.

Auch die Spitzenläufer zeigen sich kostümiert!

Auch die Spitzenläufer zeigen sich kostümiert!

Man kann ohne Übertreibung behaupten, dass sich am zweiten September-Wochenende die ganze Region rund um Bordeaux und die Médoc-Halbinsel im „Marathon-Fieber“ befindet. Fast 9000 Teilnehmer und über 50.000 zusätzliche Besucher aus nahezu 100 Ländern geben diesem Lauffestival der Kulturen ein ganz spezielles Flair.
Das Motto des diesjährigen Médoc-Marathon lautet: „La Musique en 33 tours“. Alles dreht sich also um das Thema Musik. Mit den verschiedensten Interpretationen des Mottos werden wir garantiert eine ganz besonders bunte und schrille Laufkultur erleben, die Läufer aus der ganzen Welt zueinander bringt.

Läufer-Spaß ohne Ende …

Läufer-Spaß ohne Ende …

Die Franzosen schaffen es immer wieder, dieses Laufspektakel mit viel Liebe zum Detail perfekt zu organisieren. Die Pastaparty mit 1500 Teilnehmern, dieses Jahr im Chateau Livran, sollte man sich nicht entgehen lassen. Auf der Marathonmesse in Pauillac bekommt der Läufer erst richtig Appetit und Lust auf das kommende Laufspektakel mit über 8000 kostümierten Läufern.
Nahezu 50 Chateaus liegen entlang der Strecke und mit über 20 offiziellen Verpflegungsstellen mit Animationsprogramm (Musik, Shows) ist alles für die Teilnehmer vorbereitet. Was will das Läuferherz mehr? Die Abschlussparty beginnt schon mit der originellen Siegerehrung: Die Gewinner werden mit Wein aufgewogen! Am Abend steigt dann an an der Uferpromenade die eigentliche „fête“ und das Höhenfeuerwerk über der Garonne rundet den Lauftag ab.

Überall können Sie dabei sein – wir haben für sie ein Rundum-Programm organisiert. Sichern Sie sich noch schnell unsere letzten Startkarten!

Sie wünschen persönliche Beratung? Dann besuchen Sie uns zum 45. GutsMuths-Rennsteiglauf auf den Läufermesssen in Neuhaus am Rennweg und in Oberhof sowie am Lauftag in Schmiedefeld im Zielgebiet (Festwiese und Festzelt).

Alle Infos: www.schulz-sportreisen.de/FRA55

Zum wichtigsten religiösen Fest nach Bali

Die Balinesen begehen im Jahresverlauf viele hinduistische Feierlichkeiten, die eine wunderbare Möglichkeit bieten, tiefer in die faszinierende Kultur Balis einzutauchen. Bei unserer Bali-Lombok-Reise können Sie auf der „Insel der Götter“ das wichtigste religiöse Fest miterleben: Galungan und Kuningan.

Da der balinesische Kalender (Pawukon) nur 210 Tage hat, fallen diese Feste gleich in zwei der kommenden Termine:

  • 21.10.–11.11.17
  • 19.05.–09.06.18

Galungan markiert den Beginn des Pawukon-Jahres und wird auf ganz Bali 10 Tage lang gefeiert und mit dem Kuningan beendet. Galungan feiert die Entstehung des Universums und den Sieg des Guten (Dharma) über das Böse (Adharma). Es findet in den Familientempeln statt, wo nach balinesischer Vorstellung die Götter auf die Erde herabkommen und die Seelen der Vorfahren die Familie besuchen. Galungan wird immer an einem Mittwoch gefeiert. Die Vorbereitungen beginnen bereits am Montag mit der Herstellung von Kuchen, die als Opfergabe dienen. Am Dienstag wird das Festessen von den Männern vorbereitet (es gibt selbstgemachtes Schweinekebab und Blutwurst) und die Frauen bereiten die Opfergaben vor. Die Männer schmücken auch die Straßen: Gebinde aus Bambus, Getreideähren, geflochtenen Palmenblättern sowie gelbem und weißem Stoff werden vor jedem Haus angebracht. Die Feierlichkeiten enden mit Kuningan, das die Katharsis (Reinigung, Läuterung) feiert. An diesem Tag verlassen die Seelen der Verstorbenen ihre Familientempel wieder.

Alle Infos zur Reise finden Sie hier: Bali und Lombok aktiv erleben

Albanien-Saison eröffnet – Zusatztermin im Oktober

Vor wenigen Tagen hat eine kleine Reisegruppe die Saison für unsere Albanien-Reisen eröffnet. Reiseleiter Marin und Fahrer Reshat freuen sich auf die neuen Gäste und berichten vom sonnigen und warmen Wetter. Die noch kühle Wassertemperatur schreckt tapfere schulz-Gäste nicht ab, und nach einem erlebnisreichen Tag „erobern“ sie für kurze Zeit die noch leeren Strände des albanischen Südens …

Diese Wander- und Erlebnisreise wird schon seit 2005 angeboten und zählt somit zu unseren „Klassikern“. Für dieses Jahr ist bereits die Durchführung aller Termine garantiert und es gibt einen Zusatztermin (14.–27.10.17) – erste Anmeldungen dafür liegen bereits vor. Falls Sie die schöne Herbststimmung und den Saisonausklang in Albanien genießen möchten, seien Sie herzlich willkommen!
Hier geht es zur Reise „Das letzte Geheimnis Europas“.

Wenn höhere Berge und anspruchsvollere Wanderungen eher Ihren Geschmack treffen, dann ist der wilde Norden Albaniens die richtige Wahl für Sie. Auch hier ist die Durchführung aller Reisetermine bereits garantiert:
In den „Verwunschenen Bergen“ – Albanische Alpen und Kosovo
Wildes Wanderparadies Via Dinarica

Bella Sicilia – unsere Reiseleiterin Theodora

Theodora Weck – unsere Reiseleiterin für Sizilien!

Theodora Weck – unsere Reiseleiterin für Sizilien!

Sizilien, die größte und vielleicht facettenreichste Mittelmeerinsel, bietet aktiven Italienliebhabern ursprüngliche Gebirgswelten, traumhafte Inselarchipele, glasklares Meer, den höchsten Vulkan Europas und süditalienisches Dolce Vita, gewürzt mit arabischen Einflüssen! Die Sizilianer sind herzlich, manchmal auch etwas eigen, und oft klappt auf der Insel nicht alles so, wie es soll.

Wohl kaum jemand weiß damit besser umzugehen als unsere Reiseleiterin Theodora: In zwei verschiedenen Kulturen aufgewachsen, führt Sie unsere Gäste seit 2013 mit italienischer Herzlichkeit und deutschem Organisationstalent zu den versteckten Schönheiten der Insel. Ihr Vater ist Sizilianer, ihre Mutter Deutsche, sie kam in Rom zur Welt und lebt und arbeitet heute in Deutschland und auf Sizilien. Rund vier Monate verbringt sie jährlich als Reiseleiterin und privat in ihrer zweiten Heimat.

Reiseleiterin ist sie mit dem Wunsch geworden, kaum bekannte Orte wie das Dorf ihres Vaters interessierten Menschen zugänglich zu machen, die sich abseits der Touristenpfade auf Erkundungstour begeben und das wahre Sizilien kennenlernen wollen. Dank guter Kontakte in manch hinterste Ecke Siziliens hält sie so manchen Geheimtipp für unsere Gäste bereit:
Auf unserer „Sizilien aktiv“-Reise erleben Sie zu Fuß und per Rad die unberührten Gebirgszüge der Madonien, paddeln vor Vulcano und besteigen den Ätna. Im September können Sie mit Theodora erstmals auf einer 9-tägigen Naturerlebnisreise über die Ägadischen Inseln im Westen Siziliens hüpfen!

Weiter Infos unter:
Sizilien aktiv – von Ätna bis Vulcano
Inselhüpfen vor Westsizilien

 

Der Sommer kommt in den Westfjorden

Am 20. April wurde in ganz Island der erste Sommertag („sumardagurinn fyrsti“ – ein gesetzlicher Feiertag!) zelebriert. Eigentlich eher ein kalendarischer Akt, denn bis letzte Woche waren die Temperaturen landesweit stabil einstellig und in den Westfjorden lag teilweise sogar noch Schnee. Nunmehr rücken jedoch zweistellige Temperaturen an, so dass es wirklich spürbar Richtung Sommer geht (nach isländischer Definition natürlich 😊) und wir, wenn unsere erste Westfjorde-Reise startet, vom Schnee nur noch kümmerliche Reste in den höheren Lagen sehen und stattdessen das Grün der Wiesen inmitten der grandiosen Landschaft genießen werden. Es gibt dafür einfach keinen schöneren Fleck in Island, zumal sich der überwiegende Teil der Touristen außerhalb dieser Region aufhält und hier die typisch isländische Einsamkeit noch vorzufinden ist.
Allem Schnee zum Trotz wurde übrigens das lange Oster-Wochenende genutzt, um den einen oder anderen Ort unserer Sommerreise zu besuchen und auch schon mal ins Seekajak zu steigen. Anbei ein paar Eindrücke davon, im noch winterlichen Gewand, als kleiner Vorgeschmack für das sommerliche Kommende.
Wessen Interesse nun geweckt ist, dem sei mitgeteilt, dass wir auf dem ersten Termin noch freie Plätze haben. www.schulz-aktiv-reisen.de/ISL20

Warum gerade … Finnland im Sommer?

Bereits die Jungs von Monty Python wussten Bescheid und sangen „Finland Finland Finland, the country I want to be“. Viele unserer Kunden folgen diesem Satz, jedoch meist im Winter. Aber Finnland ist im Sommer noch schöner und noch besser als im Winter. Warum?

Weil es die Nächte ohne Nacht gibt – oder, wie es auf Finnisch heißt, „yötön yö“. Im Sommer geht die Sonne über dem Polarkreis gar nicht unter, und auch unterhalb des Polarkreises sind die Sommernächte so hell, dass man das Schlafen fast vergisst. Zum Mittsommer erlebt man das besonders beeindruckend. Gut, dass wir Ihnen in dieser Zeit zwei Reisen zum Auskosten der hellen Nächte anbieten können:

Kräutertour von Gasthaus zu Gasthaus: 8 Tage Kräuter und Bewegung für Leib und Seele
Seensucht – Helle Nächte in Finnisch-Karelien, 8 Tage Radeln, Paddeln, Wandern und finnische Spezialitäten genießen

Weil es Wasser und Sauna nonstop gibt. Im Winter nimmt man die Tausenden durch Schnee und Eis versteckten Seen, die es an fast jeder Ecke gibt, gar nicht wahr. Inmitten der grünen Wälder wirken sie fast wie blaue Adern von „Fräulein Finnland“ (so nennen die Finnen ihr Land, da es wie eine Frau aussieht), und an fast jedem Ufer gibt es eine Sauna. Laut des offiziellen finnischen Statistikamts waren es Ende 2015 über zwei Millionen Saunen – das bedeutet, jeder zweiter Finne besitzt seine eigene Sauna! Eine von ihnen werden auch Sie mit Sicherheit in Finnland besuchen können. Und ganz wichtig: Das Baden in finnischen Seen macht im Sommer viel mehr Spaß als im Winter. Versprochen!

Neben Seen gibt es natürlich viele Flüsse mit Stromschnellen. Mit einem Schlauchboot durch eine Stromschnelle zu fahren, macht Riesenspaß.
Und wussten Sie schon? Je nördlicher man reist, desto wahrscheinlicher wird es, Gold in den Flüssen zu finden. Gut – Zeit und Fachwissen sollte man mitbringen, jedoch möglich ist es!

Schlauchboot fahren, saunieren, schwimmen und auch noch Huskys trainieren können Sie im Spätsommer mit uns auf folgender Reise:
Lappland per Kanu, mit Huskys und zu Fuß – 7 Tage Aktivreise in der farbenprächtigsten Zeit des Jahres

Wen aber der Gedanke an das Gold nicht loslässt, der sollte sich auf diese Wanderreise begeben:
Wandern und Goldrausch in Lappland – 7 Tage den größten Nationalpark Finnlands zu Fuß erkunden

Und zuletzt der wichtigste Grund: weil Finnland das sicherste Land der Welt ist! Das fand eine aktuelle Studie des Weltwirtschaftsforums heraus (erschienen am 05.04.17).
Ok, die finnische „Luftwaffe“ – die Mücken – wurden sicherlich nicht berücksichtigt, jedoch sind sie leicht abzuwehren … und wir haben bis heute nur diese hier gesehen 😉

Die "einzige" Mücke Finnlands

Die einzige Mücke Finnlands!