Tansania: Safari mal anders – Wandern am Ngorongoro-Krater

Es gibt wohl kaum ein Land, in dem die Safari-Tradition so ausgeprägt ist wie in Tansania. Vor allem der Norden bietet viele Möglichkeiten auf Pirsch zu gehen und mit Löwe, Elefant, Spitzmaulnashorn, Afrikanischem Büffel und Leopard die sogenannten Big Five zu sichten. Doch welche Möglichkeiten gibt es, den Tieren ohne Auto nahezukommen und die grandiose Natur am ostafrikanischen Grabenbruch aktiv zu erleben?

Auf unserer Reise Wandersafari rund um den Ngorongoro-Krater können Sie die schönsten Nationalparks im Norden Tansanias besichtigen. Einzigartig hierbei: Sie gehen multiaktiv auf Safari – vorwiegend zu Fuß aber auch mal per Kanu!

Die Tour beginnt mit einer Kaffeeverkostung an den Hängen des Mt. Meru, wo Sie einen interessanten Einblick in den Anbau der Bohnen erhalten. Anschließend geht es zu einer Bootssafari auf dem nahezu unberührten Lake Dulati, ein Rückzugsort für zahlreiche Vogelarten.

Das Fundament der Reise bildet aber der Ngorongoro-Krater. Hier lässt sich die gesamte Tierwelt Afrikas auf engstem Raum beobachten. Fast 30.000 Wildtiere leben in diesem Garten Eden, der auch  das symbolträchtige Spitzmaulnashorn beherbergt, das im Krater mit etwas Glück gesichtet werden kann. Insgesamt drei volle Tage verbringen Sie im Ngorongoro-Schutzgebiet und lernen auch verborgene Winkel abseits der ausgetretenen Pfade kennen. Auf einer Wanderung entlang des Kraterrandes haben Sie die Möglichkeit, den Mt. Makarot und den Krater des Mt. Empakaai zu besteigen und dabei ganz neue Blickwinkel auf dieses Naturjuwel zu entdecken.

Bei einer Safari in Tansania darf natürlich auch ein Abstecher in den weltberühmten Serengeti-Nationalpark nicht fehlen. Mit der großen Wanderung der Gnus, einem der letzten großen Naturspektakel, bietet die Serengeti Jahr für Jahr ein eindrucksvolles Schauspiel: Im „ewigen Kreislauf des Lebens“ folgen über eine Million Gnus und Zebras zwischen der in Kenia gelegenen Massai Mara und der Serengeti dem Weg des Regens. Je nach Aufenthaltsort der Tiere gehen Sie mit einem ortskundigen Führer auf Pirschfahrt und erhalten intensive Einblicke in die lokale Flora und Fauna.

Hervorzuheben sind auch die familiären, sehr komfortablen Lodges, in denen Sie übernachten: nach einem umfassenden Safari-Tag genau der richtige Platz zur Entspannung und zum Träumen.

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/TAN10

Schreibe einen Kommentar