Zwanzigtausend durch Barcelona

Nichts als selbstverständlich zu erwarten, erhöht enorm die Freude und Dankbarkeit, wenn es so kommt, wie man es sich im Innersten wünscht. So geschehen am vergangenen Sonntag in Barcelona: Bereits zwei Tage zuvor empfing uns die katalanische Hauptstadt mit prächtigem Frühlingswetter und (noch) außersaisonaler Gelassenheit; es konnte mit Blick auf den bevorstehenden Marathon-Sonntag nicht besser sein. Mit einem Teilnehmerrekord von gut 20.000 Läufern fiel 8:30 Uhr der Startschuss. Die nicht ganz flache Strecke verläuft quer durch die wundervolle Metropole, geprägt von der künstlerischen Kraft vieler renommierter Architekten, und teils auch durchs Gotische Viertel, Barcelonas Altstadt.

Außerordentlich erfreut waren wir, als wir Marcel Bräutigam, Thüringer Spitzenläufer, als Pacer von Helen Bekele aus Äthiopien ausmachten, die am Ende mit 2:25:04 einen neuen Streckenrekord der Frauen aufstellte und auch ihre persönliche Bestzeit um 4 Minuten verbesserte (siehe Fotos).
Überraschungssieger der Männer war ein Pacer aus Kenia, Jonah Kipkemoi Chesum. Die gesetzten Favoriten konnten ihm nicht mehr folgen; er gewann in 2:08:56.

Und auch unsere Läufer mit leichtem Damenüberhang (das kommt nicht so oft vor, insofern sei es hier erwähnt) können sich sehen lassen. Mit 3:13:57 kam unser Bester ins Ziel; mit 3:38:31 unsere Beste. Allen nochmals unseren herzlichen Glückwunsch! Ihr wart Klasse-Läufer und eine wunderbare Gruppe! Auf ein nächstes Mal mit Euch und auf Dich, Barcelona – Du bist uns ein besonderes Ziel!

www.schulz-sportreisen.de/SPA44

Schreibe einen Kommentar