Sportlich per Rad durch die drei baltischen Staaten

Unsere 11-tägige Radreise „Das Baltikum sportlich per Rad“ mit täglichen Radetappen zwischen 55 und 90 km ist durchaus anspruchsvoll. Doch nicht nur das Radfahren steht im Vordergrund – auch die einzigartige Landschaft, Musik, Saunabesuche und das Kennenlernen baltischer Kultur und Tradition prägen diese aktive und vielseitige Reise.

Scheinbar endlos: die Dünen der Kurischen Nehrung

Scheinbar endlos: die Dünen der Kurischen Nehrung

Landschaft: Die Route führt Sie teils über befestigte Straßen und Radwege, teils auf Waldwegen u.a. in die Hauptstädte Tallinn und Riga, auf die selten bereiste, traditionell geprägte Insel Kihnu und auch zu den schier endlosen Sandstränden der Kurischen Nehrung. Aufgrund der Modernisierungsarbeiten des Flughafens Vilnius endet die Reise bis Anfang August in Litauens alter Hauptstadt Trakai, die der heutigen aber in nichts nachsteht: Trakai fasziniert durch holzbetonte Architektur und die Innenstadt ist eine der vier staatlich geschützten litauischen Altstädte. Als Highlight ist außerdem die einzigartige Wasserburg zu erwähnen, welche Sie am 10. Tag der Reise besichtigen können.

Konzert auf Rigas Marktplatz

Konzert auf Rigas Marktplatz

Musik: Ob Musikfestival am Strand, kleines Konzert in einer städtischen Bar oder öffentliche Aufführung auf dem Marktplatz: Wann immer möglich, versuchen wir in Absprache mit den Reiseteilnehmern Besuche von Konzerten, Musikfestivals und kulturellen Veranstaltungen in die Reise zu integrieren.

Traditionen: Saunieren gehört im Baltikum seit mehr als 800 Jahren zur Tradition. Insbesondere in Estland und Lettland ist der Saunabesuch Teil der regelmäßigen Hygiene. Während der Reise haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Saunen zu besuchen und neue Kräfte für die nächste Radetappe zu sammeln. In Käbi erwartet Sie zudem eine Sauna der besonderen Art: Besuchen Sie eine originale Rauchsauna und erleben Sie estnische Traditionen hautnah!
Die traditionelle baltische Küche ist rustikal, oft mit deutschem und russischem Einfluss. In Estland wird vorzugsweise Fisch angeboten. Lettlands Spezialität ist dunkles, selbstgebackenes Brot, und in Litauen sollten Sie unbedingt Zeppelinai probieren: Eine nach Originalrezept zubereitete Portion soll angeblich für vier Litauer oder 1000 Ausländer reichen! Außerdem behaupten die Litauer, die schönsten Frauen und das beste Bier der Welt zu haben …

Tipp: Die Termine 08.07.–18.07.17 und 22.07.–01.08.17 stehen kurz vor der Durchführungsgarantie!

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/BLT01

Schreibe einen Kommentar