Marcialonga 2017 oder mit Tino im Trentino :-)

Das Trentino lud am letzten Januarwochenende zum größten Skimarathon Italiens. Ich selbst war mit dabei – als Reiseleiter einer 40-köpfigen Gruppe hochmotivierter Skilangläufer. Trotz des wenigen Naturschnees zauberten die Veranstalter eine perfekte Loipe.

Unsere schulz’schen Skifreunde kurz vor dem Start

Unsere schulz’schen Skifreunde kurz vor dem Start

Das Rennen fand nicht auf der 70 km langen Originalstrecke statt, sondern wurde auf  57 km zwischen Mazzin und Cavalese ausgetragen. Minus neun Grad am Start und strahlend blauer Himmel verliehen dem Marcialonga jedoch perfekte Rahmenbedingungen.
Wie immer war die Stimmung am Streckenrand grandios und in den zahlreichen Dolomitendörfern wie Canazei, Moena, Predazzo, Ziano und Molina peitschten Zuschauer die Läufer euphorisch an. Auf den letzten drei Kilometern machte die berüchtigte „Cascata“ ihrem Ruf einmal mehr alle Ehre und verlangte den Läufern noch einmal alles ab. Der Zieleinlauf in Cavalese entschädigte jedoch für alles!

Unser Fazit: Eine rundum gelungene Marcialonga-Reise!

Übrigens: Wir haben unser Startnummernkontingent für 2018 bereits bestellt. Wenn auch Sie dabei sein möchten, heißt es – genau wie in der Loipe – „schnell sein!“, d.h. gleich anmelden und sich den Startplatz 2018 sichern …

Alle Infos: www.schulz-sportreisen.de/ITA10

Schreibe einen Kommentar