Warum gerade … Sizilien?

Unterwegs mit dem Kajak vor der "Schwefelinsel" Vulcano im Norden Siziliens

Unterwegs mit dem Kajak vor der „Schwefelinsel“ Vulcano im Norden Siziliens

Der höchste Vulkan, das größte Meeresreservat, der einzige daueraktive Vulkan Europas und die wohl einzige Radfahrinsel Italiens – mit Superlativen geht die größte Mittelmeerinsel nicht gerade sparsam um. Für naturliebende Aktivurlauber ist das gebirgige Eiland mit seinen paradiesischen Archipelen ein echtes Eldorado.

Lavalandschaft auf dem Ätna

Lavalandschaft auf dem Ätna

Aufstieg zum Ätna (3345 m)
Der Ätna ist der höchste Berg Siziliens und zugleich der größte Vulkan Europas. In den Wintermonaten schneebedeckt, lohnt ein Aufstieg ab Mai bis Oktober. Der letzte Ausbruch war erst 1993. Mit einem Guide können Sie die schwarzen Lavahänge des Ätna auch fernab der Seilbahn auf wenig begangenen Pfaden erkunden.

Stromboli bei Nacht

Stromboli bei Nacht

Der daueraktive Stromboli
Am besten lässt sich der Vulkan auf gleichnamiger Insel nachts besteigen, wenn die Feuerfontänen bis in die Ferne leuchten. Zusammen mit den umliegenden sechs Inseln bildet der Stromboli den Archipel der Liparen. Von idyllisch grün bis vulkanisch karg bilden die Inselchen ein mediterranes Wanderparadies mit Dolce-Vita-Flair und allgegenwärtigem Meerblick. Übrigens sind sie auch ein wunderbares Seekajak-Revier für Einsteiger.

Ägadische Inseln, Hafen von Levanzo

Ägadische Inseln, Hafen von Levanzo

Schnorchelparadies mit Karibikflair
Das größte Meeresreservat Europas schützt seit 1991 zahlreiche Unterwasserpflanzen und seltene Fische im Westen Siziliens, darunter auch viele Korallen. Am besten lässt sich das azurblaue Schnorchelparadies von den Ägadischen Inseln aus erkunden. Anders als die Liparen sind die Ägadischen Inseln geflutete Überreste Siziliens und deshalb deutlich älteren Ursprungs.

Radfahrinsel Favignana

Radfahrinsel Favignana

Die einzige Radfahrinsel
Favignana, die größte und bekannteste Insel der Ägadischen Inseln, ist überwiegend flach und wohl die einzige Radfahrinsel Italiens. Berühmt ist sie für die Mattanza, den traditionellen Thunfischfang Siziliens mit ausgeklügelten Netzsystemen.

Wanderparadies Madonien Naturpark

Wanderparadies Madonien Naturpark

Geheimtipp: Madonien
Ein Geheimtipp Siziliens sind die unberührten Bergwelten der Nebrodi und Madonien. Die an der Nordküste Siziliens gelegenen Gebirgsketten (bis 1977 m) bilden eine Fortsetzung der Apenninen und lassen mit eindrucksvollen Karstformationen das Wandererherz höher schlagen. Besonders empfehlenswert ist hier eine Schluchtenwanderung durch das Tiberio-Flussbett.

Unsere aktiven Sizilien-Reisen im Überblick:

Schreibe einen Kommentar