Warum gerade … Russland im Winter?

Winter ist nicht gleich Winter. Und schon gar nicht in Russland. Dort ist dieser ein wahrlich echter und noch ist auf ihn dort Verlass. Russland und Winter sind einfach unzertrennlich, nicht zuletzt umfasst Sibirien fast drei Viertel des Landes. Und wer an Sibirien denkt, denkt automatisch an Winter …

Drei besondere Regionen Russlands lassen sich hervorragend und mit einzigartigen Erlebnissen im Winter bereisen:

Russisch-Karelien, das noch im europäischen Teil Russlands liegt, bietet beste Möglichkeiten zum Skilanglauf. Sie lernen das karelische Dorfleben kennen, genießen hausgemachte Speisen und die herzliche Atmosphäre bei den Gastgebern Mischa und Nadeschda. Täglich steht die russische Sauna zur Verfügung – im Winter ein besonderes Vergnügen! Die Museumsinsel Kischi mit ihren berühmten Holzkirchen wird Ihre Gruppe im Winter sicher für sich allein haben und in aller Ruhe besichtigen können. Da die Reise in St. Petersburg startet und endet, bietet sich eine individuelle Verlängerung in dieser wunderschönen Stadt an – im Winter locken oft günstigere Hotel- und Flugpreise!
Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/RUS35

Der legendäre Baikalsee ist im Winter besonders reizvoll: Unvorstellbare Wassermassen – die fünf größten Seen Nordamerikas würden gemeinsam in den Baikalsee passen – sind mit einer meterdicken Eisschicht bedeckt, die sogar für Autos befahrbar ist! Der See „lebt“ auch im Winter und schafft erstaunliche Eisformationen und -muster. Bei unseren Wanderreisen erleben Sie den winterlichen Baikalsee hautnah und werden sicher noch jahrelang davon schwärmen. Sie können zwischen einer leichteren Wandertour, dem Eistrekking oder einer expeditionsartigen Seeüberquerung wählen.
Wanderreise: www.schulz-aktiv-reisen.de/RUS07
Eistrekking: www.schulz-aktiv-reisen.de/RUS08
See-Überquerung: www.schulz-aktiv-reisen.de/RUS09

Wenn Sie von der Kälte nicht genug bekommen können, empfehlen wir Ihnen, nach Jakutien zu reisen. Hier befindet sich der kälteste bewohnte Ort der Erde, Oimjakon, in dem 1926 die Rekordtemperatur von -71,2 °C gemessen wurde. Im Winter erleben Sie, wie die Menschen hier unter extremen Bedingungen leben und arbeiten. Die endlosen unberührten Weiten, in Weiß gekleidete Gebirgszüge und vom Eis gezähmte Flüsse sind schlicht atemberaubend.
Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/RUS60

Wichtig zu wissen: Wenn Sie sich in das Reich von Väterchen Frost begeben, müssen Sie sich natürlich entsprechend ankleiden. Denn ein richtiger Sibirier ist nicht derjenige, der die Kälte nicht fürchtet, sondern der, der sich warm anzieht …

Schreibe einen Kommentar