Mit dem Rad unterwegs zwischen Adria und Mittelmeer …

Per Rad unterwegs im idyllischen Salento

Per Rad unterwegs im idyllischen Salento

… wo ist das tiefenentspannt auf zwei Rädern in neun Tagen möglich? Nirgends besser als am Stiefelabsatz Italiens! Die Salento-Halbinsel ist nur 100 km lang und 40 km breit, weitestgehend flach wie eine Flunder und von Adria und Mittelmeer umgeben. Ein echter Geheimtipp für Radfreunde!

Rund um den Salento

Per velo umrunden Sie die Südspitze des Salento entlang der Adria bis zum südöstlichsten Punkt, dem Capo de Leuca, und zurück entlang der Mittelmeerküste bis Lecce. Die Tagesetappen sind mit 22 bis 65 km Länge ausgiebig, jedoch aufgrund des flachen Geländes für jedermann und -frau machbar, der/die gern Rad fährt. Optional können Sie per Segelboot oder Kajak auch das Meer genießen oder einen Reitausflug am Strand unternehmen.

La dolce vita im Gepäck

Die uralten Olivenhaine sind der Stolz der Apulier und Herzstück der apulischen Küche. In den kleinen Hafenstädten genießen Sie süditalienisches Flair par excellence, in Lecce – dem „Florenz des Südens“ erwarten Sie zudem ungeahnte architektonische Schätze. Die Menschen sind herzlich, die Küche weltbekannt … beste Voraussetzungen für eine dolce vita-Radreise! Da in Apulien gutes Essen nicht fehlen darf, wird es an kulinarischen Höhepunkten nicht fehlen. Ihr Reiseleiter Piergiorgio ist gebürtiger Apulier und kennt die Region mit seinen versteckten Schätzen und Höhepunkten wie seine Westentasche!

Zum ersten Reisetermin (20.05.–28.05.2017) über Himmelfahrt können Sie angenehme Temperaturen um die 22 °C erwarten. Über Pfingsten (03.06.-11.06.17) kann es mit ca. 26 °C auch schon sommerlich werden. Tipp: Buchen Sie rechtzeitig und sichern Sie sich noch einen günstigen Flug in Ihren Radurlaub!

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/ITA19

Schreibe einen Kommentar