Aktiver Saisonausklang in Norwegens Skilanglaufregion Geilo

Der Großteil fährt klassisch und gemütlich - es gibt aber auch eine Wettkampf-Klassifizierung

Der Großteil fährt klassisch und gemütlich – es gibt aber auch eine Wettkampf-Klassifizierung

Wenn in unseren Breiten schon gar nicht mehr an Schnee zu denken ist, zelebrieren die Norweger in der zweiten Aprilhälfte ein Skifest der besonderen Art. Der Skarverennet, der über 37 km klassisch oder Freistil von Finse nach Ustaoset führt, gleicht mehr einem norwegischen Volksfest als einem Skiwettbewerb.

Erst kürzlich berichteten wir über unsere Reise-Premiere im April 2017 zum Skarverennet in Norwegen und Svalbard-Skimarathon auf Spitzbergen. Zwischenzeitlich hat sich durch meinen einwöchigen Aufenthalt in der Region rund um Geilo viel getan. Es gelang uns, garantierte Startnummern für den schnell vergriffenen Skarverennet zu bekommen. Das für sich ist schon einen Freudensprung wert, doch vielmehr bewegt mich die Region Geilo selbst. Ein mehr als 20 km langer Traillauf Ende August in der beeindruckenden Fjell-Landschaft von der Tuva-Hütte bis nach Geilo ließ Fragen in mir aufkeimen, wie sich das ganze wohl im Winter auf Brettern anfühlen muss und wie diese Landschaft, verwandelt in ein Meer aus „Weiß“, erst aussehen würde.

Mit dem, was die Region Geilo zu bieten hat, haben wir uns kurzerhand entschlossen, ergänzend zum Kurzaufenthalt anlässlich des Skarverennet eine Winteraktiv-Woche anzubieten, die bereits im Vorfeld des Laufes zu diversen Aktivitäten einlädt. Aus unserem wunderbaren Hotel in Geilo, das auch die Ski-Elite zum Skarverennet beherbergen wird, „fallen“ Sie direkt auf die Loipen, die Sie bis hoch ins norwegische Fjell bringen. Geführte Touren auf Ski, Schneeschuhen oder dem Fatbike (ein irres Erlebnis) arrangieren wir ergänzend. Wenn Ihnen so richtig nach aktivem Wintersaison-Ausklang ist, sind Sie in Geilo bestens aufgehoben. Wir freuen uns schon jetzt darauf und gehen natürlich mit Ihnen an den Start!

Alle Infos: www.schulz-sportreisen.de/NOR22

Schreibe einen Kommentar