NEU: „schulz goes USA!“ … aber auf versteckten Wegen!

Wir erfüllen Ihren nordamerikanischen Wandertraum – und zwar im Land der Canyons, Cowboys und Nationalparks!

Willkommen im Wilden (Süd-)Westen!

Willkommen im Wilden (Süd-)Westen!

Auf unserer neuen 16-tägigen Wander- und Erlebnisreise wandeln wir auf den Spuren versteckter und berühmter Naturwunder in Nevada, Utah und Arizona. Ein Naturspektakel folgt dem nächsten und bei zahlreichen Wanderungen kommen Sie den fast surreal geformten Sandsteinbögen im Arches-Nationalpark, den bunten wellenförmigen Felsen im Vermilion Cliffs National Monument und den märchenhaften orangefarbenen Steintürmchen im Bryce-Canyon-Nationalpark ganz nah! Wir kombinieren die verstecktesten – jedoch nicht minder beeindruckenden – Canyons des wilden Südwestens mit den größten Natur-Berühmtheiten der USA, wie den Grand Canyon oder den Zion-Nationalpark!

Wildnisluft schnuppern bei Campübernachtungen:
Echtes Abenteuerfeeling kommt bei Ihren Übernachtungen in gemütlichen Zeltcamps unterm Sternenzelt auf. Beim gemeinsamen Kochen tauschen Sie sich über die Erlebnisse des Tages aus. In bequemen 3-Personen-Zelten nächtigen Sie oft auf Campingplätzen mitten in der Natur, umgeben von roten Felswänden. Das frühe Aufstehen lohnt sich hier: Wenn die Sonnenstrahlen langsam über die Klippen des Goblin-Valley-Felsmassivs kriechen und dieses in einer Vielfalt aus Rot-, Orange- und Gelbtönen leuchten lassen, dann wird man sich der hiesigen geologischen Wunderwerke erst richtig bewusst. Im Zion-Nationalpark hingegen nächtigen Sie ganz im Cowboy-Stil in rustikalen Blockhütten auf der Ponderosa-Ranch!

Bei den Navajo-Indianern im Monument Valley

Bei den Navajo-Indianern im Monument Valley

Indianerkultur bei den Navajos erleben:
Gemeinsam mit den Navajo-Indianern gehen Sie auf Streifzug durch die bizarre Felslandschaft des Monument Valley, bevor die Traditionen und Geschichten der Indianer am Abend vor Ihnen lebendig werden: Sie übernachten in traditionellen Hogans, den einstigen Wohnhäusern der Indianer. Auch beim Wandern im Canyonlands-Nationalpark treffen Sie wandernd auf eine Ansammlung prähistorischer Indianerkunst. Ihr Guide erzählt Ihnen gern mehr zu den Felsmalereien und der einstigen Lebensweise.

Im Mai und Oktober herrscht in der Südwest-USA das beste Wanderwetter. Also kommen Sie mit auf unsere erste Tour im Mai 2017 – wir freuen uns auf Sie!

Alle Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/USA02

Schreibe einen Kommentar