Marxa Beret – ein Skimarathon der besonderen Art in den Pyrenäen

Die Loipen auf dem Plateau de Beret sind bestens präpariert.

Die Loipen auf dem Plateau de Beret sind bestens präpariert.


Die Pyrenäen in der Region Val d’Aran (Katalonien) sind im Winter ein Eldorado für die alpinen Skisportler der spanischen Großstädte und keineswegs vergleichbar mit anderen Ski(langlauf-)Regionen der nördlichen Hemisphäre. Zwischen all den weitläufigen Abfahrtshängen in der Region Baqueira-Beret auf dem Pla de Beret (1878 m) ragt jährlich im Februar ein herausragendes Cross Country-Ski-Event hervor, der Marxa Beret! Seit 2012 ist er Euroloppet; 2016 war er verbunden mit den European Championships (30 km Skating & 42 km Classic). Das schneesichere Plateau mit überaus gut präparierten Loipen bot den ca. 1600 Teilnehmern ein einmaliges Langlauf-Erlebnis.

Sowohl Skating als auch klassische Wettbewerbe stehen auf dem Programm

Sowohl Skating als auch klassische Wettbewerbe stehen auf dem Programm


In den faszinierend anmutenden kleinen Dörfern der Täler mit ihren Steinhäusern mangelte es an Schnee, doch hoch oben bot sich alles, was das Langlaufherz begehrte. Wetterkapriolen haben wir genommen, wie sie waren: Am vergangenen Samstag (Skating-Wettbewerb) bot sich uns Sonnenschein pur; der Sonntag (42/21 km CT) war hingegen äußerst stürmisch und schneereich, sodass die gut vorbereiteten Spuren schnell verweht waren. Durch das Grau-in-Grau der schneeverhangenen Wolken kämpfte sich jedoch die Sonne – fast mystisch wirkte das Plateau.

Fazit unserer Pyrenäen-XC-Prämiere: Es lohnt, am Marxa Beret festzuhalten, auch wenn die Gesamtorganisation der Veranstaltung einige Lücken aufwies … die jedoch mit einem leicht zugedrückten Auge zu vernachlässigen sind. Die Region Val d’Aran, der Austragungsort der Läufe und das daraus resultierende Erlebnis sind ein nächstes Mal unbedingt wert!

Alle Infos: www.schulz-sportreisen.de/SPA99

Schreibe einen Kommentar