Peru – Kultur und Kulinarik der Spitzenklasse

And the Oscars goes to … Peru! Achtmal erhielt das Andenland in diesem Jahr einen der „World Travel Awards“, also einen „Oscar der Reisebranche“. Darunter den Titel „Beste Kulturdestination“ und zum vierten Mal in Folge den Titel „Beste kulinarische Destination“.

Traditionelle Feste finden in Peru fast an jedem Tag des Jahres statt

Traditionelle Feste finden in Peru fast an jedem Tag des Jahres statt

Bereits die Ankunft im Land der Inka beginnt für die meisten mit dem Besuch eines kulturellen Höhepunktes, der kolonialen Altstadt Limas. Sie wurde 1535 vom spanischen Eroberer Pizarro als „Stadt der Könige“ gegründet und gehört seit 1991 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Weitere kulturelle Stätten, die auf keiner Perureise fehlen dürfen, sind die mysteriösen Nazca-Linien, die weiße Stadt Arequipa, die ehemalige Hauptstadt des Inkareiches Cuzco und die bekannte Inkafestung Machu Picchu.

Doch das wirkliche Highlight jeder Perureise sind die vielen verschiedenen Gerichte und Geschmacksrichtungen, die man hier probieren kann. Die Küche ist von den unterschiedlichsten Einflüssen geprägt: Von der Küste kommen Fisch und Meeresfrüchte, in den Anden wachsen über 3000 verschiedene Kartoffelsorten, Quinoa und Mais – und das Amazonasgebiet bietet eine Fülle von tropischen Früchten. Ein kulinarisches Paradies!

Peru - Causa Rellena con Atún„Causa Rellena con Atún“ ist mit Thunfisch gefülltes, gewürztes Kartoffelpüree und eine peruanische Spezialität, die zu allen Lebenslagen serviert wird – zum Mittag- oder Abendessen, gerne auch als Snack zwischendurch, als eigenes Gericht oder als Beilage. Ich empfehle es als Mitternachtssnack für die kommende Silvesterparty!
Mit diesem einfachen Rezept können Sie sich Peru nach Hause holen!

Sind Sie auf den Geschmack gekommen?
Dann finden Sie hier alle unsere Perureisen unter:
www.schulz-aktiv-reisen.de/Peru

Schreibe einen Kommentar