Indien … Gratwanderung zwischen den Extremen!

Indien ist … anders, das ist wahrhaftig nicht von der Hand zu weisen. Es ist bunt, laut, voll, etwas chaotisch aber vor allem auch sehr intensiv, voller Kontraste und in vielerlei Hinsicht einzigartig.

Authentische Begegnungen am heiligen Fluss Ganges

Authentische Begegnungen am heiligen Fluss Ganges

Indien ist … der tropische Subkontinent, auf dem Moderne und Tradition, Hektik und Glaube, Licht und Schatten aufeinander treffen. Es gibt viele Vorurteile mit denen das Land zu kämpfen hat. Das nur schwer zu verstehende Kastensystem zum Beispiel. Auch die mancherorts mangelnde Sauberkeit wird im Zusammenhang mit dem siebtgrößten Land der Welt immer wieder benannt. Schon nach einigen Tagen in Indien begegnen Ihnen diese Kontraste hautnah: Die Probleme des Landes sind offensichtlich, doch Sie treffen auch auf unglaublich gastfreundliche Menschen, eine Vielfalt an Kulturen und Religionen sowie auf faszinierende Naturräume. „Incredible India“ wird auch Sie herausfordern und und in seinen Bann ziehen …

Einholen des frischen Fangs aus dem Meer ist Teamarbeit

Einholen des frischen Fangs aus dem Meer ist Teamarbeit

Exotische Gerüche, intensive Farben und hupende Tuk-Tuks prägen das Bild der Großstädte wie Delhi und Mumbai. Mit berühmten Sehenswürdigkeiten, wie dem Taj Mahal in Agra oder dem roten Fort in Delhi, mit Tempeln, Synagogen und Moscheen wartet Indien ebenso auf wie mit prächtigen Naturkulissen. Im indischen Garhwal Himal treffen Sie auf den Himalaya und werden Zeuge einer spektakulären Bergkulisse von 7.000ern, einer rauen Schönheit wie Sie es kaum an einem anderen Ort erleben werden. 4 Tage Kurztrekking und Sie werden überwältigt sein von der stillen Bergwelt und eingeholt von der Leichtigkeit des Seins.

Mit Ihrer weißen Haut tragen Sie in Indien bereits ein Statussymbol „bei sich“. Die helle Haut steht bei den Südasiaten für Glück, Erfolg und Beliebtheit. Mit der Anonymität wird es also schwierig auf Ihrer Reise, denn von Zeit zu Zeit werden Sie wohl selbst zum beliebten Fotomotiv.

Wenn es bei uns grau, trüb und ungemütlich wird und einen noch öfter als sonst das Fernweh packt, beginnt die beste Reisezeit für Indien: Zwischen Oktober und März herrschen angenehme Temperaturen und es bietet sich die ideale Chance, das Land naturnah und aktiv zu bereisen.

Indien ist … eine echte Gratwanderung zwischen den Extremen. Indien besucht man nicht einfach, man erlebt es!

Begleiten Sie uns und machen Sie sich selbst ein Bild:

Schreibe einen Kommentar