Nichts wie hin: das sind die neuen Welterbestätten!

Wie gern erzählt man doch von seinen spannenden Reisen und lässt hin und wieder fallen: „Dieser Nationalpark zählt zum Weltnaturerbe der UNESCO“ oder „… dann besichtigten wir die UNESCO-Weltkulturerbestadt …“.

Der UNESCO-Titel ist ein auszeichnendes Prädikat, mit dem man gern seine Reiseumschreibungen veredelt. Deswegen gibt es jetzt zahlreiche neue Reiseanlässe, denn vom 28. Juni bis 08. Juli tagte das Welterbekomitee der UNESCO in Bonn. Während über 2200 Teilnehmer aus 160 Ländern über den Schutz gefährdeter Welterbestätten diskutierten, wurden der „Liste“ auch neue Stätten hinzugefügt. Den Besuch einiger der 24 „Neulinge“ legen wir Ihnen besonders ans Herz!

Jamaika und Singapur dürfen sich über ihre ersten Welterbe-Titel freuen: Die Blue and John Crow Mountains auf der Karibikinsel, mit Berggipfeln über 2200 m Höhe und einer erstaunlich vielfältigen Flora und Fauna zählen nun ebenso zu den schützenswerten Schätzen unserer Welt wie der Botanische Garten in Singapur, der seine Besucher mit über 3000 tropischen Pflanzenarten und einem riesigen Orchideengarten begeistert.

Morgendämmerung in Ihren Camp am Fuße der Cederberge in Südafrika

Morgendämmerung in Ihren Camp am Fuße der Cederberge in Südafrika

Die Schutzregion Cape Floral in Südafrika umfasst mehrere Nationalparks, in denen wir auch bei unserer Reise „Multiaktiv im Western Cape rund um Kapstadt“ faszinierenden Tieren und Pflanzen auf der Spur sind. Das Gebiet ist bereits seit 2004 als Weltnaturerbe geschützt, wurde nun aber mit seinen geschätzten 9000 verschiedenen Pflanzenarten, von denen allein 69 % endemisch sind, erweitert auf eine Gesamtfläche von mehr als eine Million Hektar! Das De-Hoop-Naturreservat, welches die raue Schönheit der südafrikanischen Küste mit der Vegetation und Tierwelt des Hinterlandes verbindet, erkunden Sie bei unserer Reise z.B. mit dem Fahrrad. Selten kann man Antilopen, Zebras und Straußen so nah kommen. Auch die Cederberg Wilderness Area, wo bei unserer Reise eine Ganztagswanderung unternommen wird, gehört mit ihrer berühmten lokaltypischen Fynbos-Vegetation, spektakulären Felsformationen und einer einzigartigen Tierwelt zum UNESCO-Schutzgebiet.

Spaziergang am Strand von Cefalú auf Sizilien

Spaziergang am Strand von Cefalú auf Sizilien

Die Kathedrale von Cefalù auf der Sonneninsel Sizilien repräsentiert nicht nur das baukulturelle Erbe des Königreiches Sizilien, sondern glänzt besonders durch die außergewöhnliche Kombination von Stilelementen des Morgenlandes und des Abendlandes – eine völlig neuartige, unvergleichliche Architektur. Passend dazu haben wir für Sie eine tolle neue Sizilien-Reise entwickelt: „Sizilien aktiv – vom Ätna bis Vulcano„, bei der Sie die ersten 5 Nächte in der romantischen Stadt Cefalù übernachten und auch einen Tag zur freien Verfügung genießen – die perfekte Möglichkeit die wunderschöne Kathedrale zu besichtigen!

Speicherstadt Hamburg

Speicherstadt Hamburg

Auch Deutschland hat es mal wieder geschafft: die Hamburger Speicherstadt, das größte zusammenhängende Speicherensemble der Welt, welches besonders durch seine Einheitlichkeit und der nahezu unveränderten historischen Gestaltung überzeugt, nahm das UNESCO-Komitee für sich ein. Auch unser Nachbarland Frankreich wartet mit einer neuen Auszeichnung auf: die „Climats“ in Burgund sind Weinbauparzellen, welche präzise abgegrenzt, beinahe wie Mosaiksteine, die Hänge zwischen Dijon und Satenay zieren. Im Iran trägt  die historische Kulturlandschaft von Maymand, inmitten der Bergregion der Provinz Kerman, nun auch einen Titel. Dieser richtet sich vor allem an die dort lebenden Halbnomaden, die sowohl im Frühjahr als auch im Herbst eines jeden Jahres auf die Almen ziehen, um dort in provisorischen Siedlungen zu leben. In der Mongolei trägt ein weiterer von 6 heiligen Bergen des Landes, der Burkhan Khaldun, nun den ehrwürdigen Titel. Laut Überlieferung handelt es sich hierbei um die Geburts- und Grabstätte von Dschingis Khan.

Alle aktuellen Welterbestätten der UNESCO finden Sie außerdem unter www.unesco.de/…

Schreibe einen Kommentar