Aktuelles zum Vulkanausbruch des Pico do Fogo

Der Pico do Fogo ist im vergangenen November ausgebrochen. Mittlerweile ist er wieder ruhig.

Der Pico do Fogo ist im vergangenen November ausgebrochen. Mittlerweile ist er wieder ruhig.

Wie viele von Ihnen sicher wissen, ist im November des letzten Jahres der kapverdische Vulkan Pico do Fogo ausgebrochen und hat während der folgenden Wochen die kleine Insel Fogo in Atem gehalten. Die Hochebene am Fuße des Vulkans wurde von den Lavamassen eingenommen und es bestand die Sorge, dass sich die glühenden Steinmassen bis in die Ortschaften an der Küste ergießen. Über die Medien hat man dies auch von Deutschland aus verfolgen können.

Ein Aufstieg zum Gipfel des Pico do Fogo wird vermutlich ab Herbst 2015 wieder möglich sein. Bis dahin bieten wir unseren Kapverden-Reisenden ein schönes Alternativprogramm an: Von der Hochebene „Chã das Caldeiras“ beginnend, besteigen Sie die Bordeira, die dem Vulkan gegenüberliegende Felswand. Unterwegs behalten Sie den Pico do Fogo stets im Blick.

Oben erwartet Sie sogar ein schönerer Panoramablick als vom Vulkangipfel. Von der Bordeira aus sehen Sie über die Caldeira und den Atlantik zur Nachbarinsel Brava – und natürlich auf den Pico do Fogo sowie den bis heute rauchenden Pico Pequeno. Unsere Gäste, die in den letzten Wochen dort unterwegs waren, sind alle sehr begeistert zurückgekommen.

Die aktuelle Wandersaison auf den Kapverden hält noch bis Ende April an. Einige wenige Plätze sind auf unserer Wanderreise „Cabo Verde – Von Insel zu Insel“ noch frei. Im September geht es dann nach der Sommerpause weiter – vielleicht auch wieder zum Gipfel des Pico.

Schreibe einen Kommentar