Achtung Wanderer: Das Alpenfieber geht um!

Spätestens wenn die Schneeschmelze einsetzt, geht es wieder um: Das Alpenwanderfieber! Unberührte Natur, klare Luft, deftiges Essen und kulturelle Vielfalt gehören u.a. dazu. Es gibt vielerlei Gründe, warum eine Wandertour in den Alpen besonders lohnt und warum so manch einer jedes Jahr wiederkommt. Wir haben zwei besondere Reiseschmankerl für das Alpen-Wanderherz im Angebot … und auch Geheimtipps für diejenigen, die meinen, die Alpen schon in- und auswendig zu kennen. Einige Termine sind schon fast ausgebucht, sodass bereits Zusatztermine aufgesetzt wurden!

In einer kleinen Almwirtschaft erfahren Sie mehr über die traditionelle Käseherstellung

In einer kleinen Almwirtschaft erfahren Sie mehr über die traditionelle Käseherstellung

Ganz neu in diesem Jahr: Der Alpe-Adria-Trail. Von Villach in Österreich führt Sie diese 10-tägige Wandertour – von den Julischen Alpen in Slowenien, durch liebliche Weinlandschaften bis an die mediterrane Küste Italiens – durch drei ganz unterschiedliche Landschaften. Das Besondere: Sie übernachten in ganz kleinen ausgewählten Unterkünften und haben unterwegs Gelegenheit, auf einer Alm bei der Käseherstellung selbst Hand anzulegen und im Weingebiet slowenische Edeltropfen zu probieren. Reisetermine gibt es im Juni und September sowie – aufgrund der regen Nachfrage – zusätzlich einen in den Sommerferien vom 03.07. bis 12.07.2015!

Ein magischer Augenblick über den Gipfeln der Alpen

Ein magischer Augenblick über den Gipfeln der Alpen

Der Klassiker: Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran. Auf dieser anspruchsvollen Trekkingtour überqueren Sie die Alpen von Nord nach Süd auf dem Europäischen Fernwanderweg E5, also von Deutschland über Österreich bis nach Italien. Sie übernachten wahlweise rustikal in urigen Berghütten und tragen Ihr Gepäck selbst oder komfortabel in Gasthöfen und Hotels – und lassen sich Ihr Hauptgepäck transportieren. Reisetermine gibt es hier von Juni bis August.


Geheimtipps: Wer die „Alpen-Alpen“ schon kennt, dem seien die Apuanischen Alpen in Italien oder die Albanischen Alpen empfohlen.

Blick auf die schroffen Gipfel der Apuanischen Alpen

Blick auf die schroffen Gipfel der Apuanischen Alpen

Die Apuanischen Alpen haben geologisch mit den eigentlichen Alpen zwar nicht wirklich viel zu tun, bieten mit ihren schroffen Kalksteinformationen aber eine ebenso reizvolle Kulisse zum Wandern. Dabei liegt dieser Geheimtipp inmitten der touristisch wohlbekannten Toskana. Ausgehend vom malerischem Standort Tassilico, einem kleinen Bergdorf fernab von Autoverkehr und Hektik, bietet sich Ihnen auf mittelschweren Tageswanderungen mit Tagesrucksack ein abwechslungsreiches Wandererlebnis mit rauen Felslandschaften, Buchenwäldern, Almwiesen und in der Region der Garfagnana eine liebliche Kulturlandschaft mit Weinhängen und kleinen Dörfchen, die es zu entdecken gilt. In mediterranen Breiten gelegen, bieten die Apuanischen Alpen auch im September noch Alpenflair zu angenehmen Temperaturen!

Blick auf ein Dorf im Valbona-Tal in Albanien

Blick auf ein Dorf im Valbona-Tal in Albanien


Auf der 14-tägigen „Wandertour in den Albanischen Alpen und im Süden Kosovos“ erleben Sie eine bezaubernde Gebirgswelt mit intakter Natur sowie vielfältiger Flora und Fauna. Die Albanischen Alpen sind bekannt als die traditionsreichste Gegend Albaniens mit außerordentlich gastfreundlichen Menschen, wovon Sie sich während Ihrer Aufenthalte bei Einheimischen überzeugen können. Unterwegs besuchen Sie auch kulturelle Höhepunkte der Region, wie die Rozafa-Festung in Shkodra. Wanderer, die neben viel Bewegung und schönen einsamen Bergwelten andere Lebensweisen in abgelegen Bergregionen intensiv erleben möchten, sind bei diesen Reisen bestens aufgehoben.

Wer es etwas anspruchsvoller mag, dem sei unsere Balkangipfeltour in den Albanischen Alpen empfohlen: „Die Gipfel des Balkan und versteckte Bergdörfer (Peaks of the Balkans Trail)“.

Egal ob Julische, Apuanische oder Albanische Alpen – gegen das umgehende Alpenfieber ist wohl kein Kraut gewachsen. Wir empfehlen: Wanderschuhe schnüren, Rucksack packen und Urlaub einreichen! 🙂

Ein Gedanke zu „Achtung Wanderer: Das Alpenfieber geht um!

Schreibe einen Kommentar