Zwischen Ostern und Ostern auf Kreta …

Beim unserem ersten Reisetermin im April brechen Sie am Karfreitag ins Mediterrane nach Kreta auf und reisen zehn Tage später am Ostersonntag wieder nach Hause. Wie Sie sehen, machen wir Unmögliches möglich … 🙂

Doch zum Hintergrund: 2015 ist das griechisch-orthodoxe Osterfest eine Woche nach dem unsrigen in Westeuropa. Für die Griechen ist Ostern das höchste Fest im kirchlichen Jahreskreis. Die Auferstehung Christi wird im ganzen Land noch sehr traditionell gefeiert. Nach dem Palmsonntag beginnt die Karwoche, die „Große Woche“.

Oster-Prozession auf Kreta

Oster-Prozession auf Kreta

Täglich ist Kirchengeläut zu hören – selbst von den kleinsten Kirchen hoch oben in den urigen Bergdörfern – das zum Gottesdienst ruft. Wenn am Karfreitag Jesus symbolisch zu Grabe getragen wird, zieht am Abend eine Prozession mit dem Epitaph, einer Art Bahre mit unzähligen Blüten geschmückt, durch die Straßen. Das ganze Dorf ist auf dem Beinen und viele schließen sich der Prozession an. Am Samstag um Mitternacht wird die Auferstehung in den Kirchen und rings umher gefeiert. Selbst Menschen, die das ganze Jahr über nicht in die Kirche gehen, sind nun dabei. Jeder möchte das heilige Licht mit einer Kerze nach Hause tragen. Man wünscht sich „Christos anesti“ (Jesus ist auferstanden) und unter dem Krachen des Feuerwerkes wird Judas, der Verräter, im Osterfeuer verbrannt. Im Anschluss wird zu Hause die traditionelle Ostersuppe genossen, zubereitet aus den Innereien eines Lamms und frischen Frühlingskräutern. Viele haben zuvor bis zu 40 Tage gefastet. Am Sonntag wird das Osterlamm auf großen Spießen über viele Stunden hinweg gegrillt und mit vielen leckeren Beilagen genossen. Ein Fest mit großem Genuss und Tanz. Familien und Freunde kommen zusammen und freuen sich des Lebens. Χριστός ανέστη!

Kretische Gastfreundschaft

Kretische Gastfreundschaft

Wenn Sie „zwischen Ostern und Ostern“ mit uns auf Kreta sind, wird die spezielle Atmosphäre der „Großen Woche“ ganz sicher auch Sie umgeben. Die Natur ist in voller Blüte, sie duftet und sorgt auf ihre Weise für eine österliche Atmosphäre. Am Freitag und Samstag können Sie abends mit der einheimischen Bevölkerung an den Feierlichkeiten in oder vor der Kirche teilnehmen. Auch Ihre kulinarische „Exkursion“ am letzten Tag steht ganz im Zeichen des besonderen Festes.

Sollte das letzte Weihnachtsfest auch an Ihnen fast spurlos vorbeigegangen sein, so seien Sie gewiss: die Griechen wissen ihre Feste noch zu feiern und Sie können dabei sein …

Alel Infos: www.schulz-aktiv-reisen.de/GRL05

Schreibe einen Kommentar