Kanarische Nationalparks bald mit Eintrittsgebühr?

Derzeit gibt es auf den Kanarischen Inseln vier Nationalparks, die alle kostenfrei besucht werden können: El Teide auf Teneriffa, La Caldera de Taburiente auf La Palma, Garajonay auf La Gomera und Timanfaya auf Lanzarote. Die drei erstgenannten werden bei unseren Inseldurchquerungs-Wanderreisen auf den Kanaren besucht.

Einige Lokalpolitiker kamen jetzt auf eine sonderliche Idee: Bei der Regierung der Kanaren haben sie nachgefragt, ob es nicht vielleicht angebracht wäre, die vielen Touristen, die sich jedes Jahr an der Schönheit der kanarischen Natur erfreuen, dafür zur Kasse zu bitten. Den Bewohnern der Kanaren soll der Zugang zu den Nationalparks weiterhin kostenlos gestattet sein. Sowohl die Regierung als auch die Touristikverbände lehnen den Vorschlag derzeit ab. Sie möchten die Touristen nicht mit einer solchen Eintrittsgebühr belasten, sondern ihnen im Gegenteil weitere Anreize bieten, die Kanaren zu besuchen.

Ob sich diese Position auf Dauer halten lässt, darf bezweifelt werden – zu verlockend sind die zusätzlichen Einnahmen. Für Sie, liebe Reisefreunde, sind diese Aussichten ein Grund mehr, Ihren Besuch auf den Kanaren zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu planen … 😉

Schreibe einen Kommentar